Clicks9.1K
Gloria Global am 20. Februar 2015 Papst: „Priesterehe ist Teil meiner Agenda“ Vatikan. Am Dienstag empfing der Papst den römischen Klerus in Audienz. Bei einer Fragestunde wurde auch die Priesterehe …More
Gloria Global am 20. Februar 2015

Papst: „Priesterehe ist Teil meiner Agenda“

Vatikan. Am Dienstag empfing der Papst den römischen Klerus in Audienz. Bei einer Fragestunde wurde auch die Priesterehe angesprochen. Franziskus antwortete, Zitat: „Das Problem ist in meinem Programm.“

Chilenische Bischöfe nehmen an heidnischem Ritual teil

Chile. Chilenische Bischöfe haben in Messgewand und Mitra an einem öffentlichen heidnischen Ritual teilgenommen. Der Facebook-Nutzer „Novus Ordo Insider“ veröffentlichte zahlreiche Fotos. Der bischöfliche Kult war an drei Götzen gerichtet – den Sonnengott Tata Inti, die Götzenmutter Pachamana und den Gebirgsgott Mallkus.

Schweizer Pfarreileiterin zweifelt an Sakramenten und Dogmen

Schweiz. Die Luzerner Pfarreileiterin Sylvia Huber erklärte vor dem Schweizer Fernsehen, dass Homosexuelle in verschiedenen Schweizer Pfarreien gesegnet werden. Im übrigen glaubt Huber ausdrücklich nicht, dass die katholische Kirche nur im Rahmen der Sakramente oder Dogmen weitergehen kann.

Greift Kardinal Wuerl Kardinal Burke an?

USA. Der liberale Kardinal Donald Wuerl von Washington hat in einem Blog-Eintrag Bischöfe, die seiner Ansicht nach über Papst Franziskus nicht – Zitat - „enthusiastisch“ genug sind, als Abweichler bezeichnet. Zahlreiche Vatikanisten interpretieren Wuerls Aussage als Angriff auf Kardinal Raymond Burke, der eine katholische Linie vertritt.

Gloria.tv-Pilgerreise nach Patmos

Griechenland. Vom 24. August bis 3. September findet die jährliche Gloria.tv-Pilgerfahrt nach Patmos, die Insel des Heiligen Johannes, statt. Zum täglichen Programm zählen die Messe im klassischen römischen Ritus und ein Intensivkurs zur Offenbarung des Johannes. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Adresse patmos@gloria.tv.
Fiel al Evangelio and one more user link to this post
Gerti Harzl
Juan de la Cruz87, Carlus hat nur um das eine gebeten:
"1.
habe ich Sie mehrfach gebeten Nachrichten an mich zu unterlassen"
-------
Erfüllen Sie ihm doch bitte diese Forderung und erwidern Sie nichts mehr auf seine Kommentare. Das würde mehr bringen als eine Entschuldigung, denke ich. Er hört nicht auf Sie, die Redaktion toleriert offensichtlich seine Ausdrucksweise, also haben Sie getan was …More
Juan de la Cruz87, Carlus hat nur um das eine gebeten:
"1.
habe ich Sie mehrfach gebeten Nachrichten an mich zu unterlassen"
-------
Erfüllen Sie ihm doch bitte diese Forderung und erwidern Sie nichts mehr auf seine Kommentare. Das würde mehr bringen als eine Entschuldigung, denke ich. Er hört nicht auf Sie, die Redaktion toleriert offensichtlich seine Ausdrucksweise, also haben Sie getan was Sie für richtig erachteten, und bitte das genügt dann auch. Nicht er sollte Ihnen etwas entschuldigen, sondern Sie sollten ihm zusagen, ihn in Ruhe zu lassen. - Womit ich meinen Vermittlungsversuch nun beende. Ich wollte damit verhindern, dass Carlus alles hinschmeißt auf GTV, wie er dies zu tun gedenkt nach eigener Aussage.
Juan de la Cruz87
Die Entschuldigung gilt natürlich @Carlus.
Gerti Harzl
Einen Dauerstreit im Forum über etwas, worüber man sich nicht einigen kann, halte ich für sinnlos und zermürbend. Vielleicht schafft Ihr beide es, einander im Forum aus dem Weg zu gehen. Darum hat Carlus schon wiederholt gebeten, lieber Juan.
Juan de la Cruz87
Zur Klarstellung:

Da Sie liebe Gerti schreiben, das Carlus aufhören will. Dies ist überhaupt nicht mein Bestreben und ich will auch keinen Streit mit Carlus. Aber was schmerzt ist, das die Heilige Kirche als ''RPKK'' bezeichnet wird, als ob es sich um eine andere Kirche handelt. Ich liebe Christus und dem mystischen Leib. Ich will mit ihr fühlen und mit ihr leiden. Sicherlich hat man manchmal …More
Zur Klarstellung:

Da Sie liebe Gerti schreiben, das Carlus aufhören will. Dies ist überhaupt nicht mein Bestreben und ich will auch keinen Streit mit Carlus. Aber was schmerzt ist, das die Heilige Kirche als ''RPKK'' bezeichnet wird, als ob es sich um eine andere Kirche handelt. Ich liebe Christus und dem mystischen Leib. Ich will mit ihr fühlen und mit ihr leiden. Sicherlich hat man manchmal das Gefühl, es handelt sich tatsächlich um eine ''andere'' Kirche. Aber beleidige ich nicht dadurch Christus und sein Werk? Er hat uns doch versprochen, das er immer bei uns ist, bis zum Ende der Welt (Vgl. Mt 28:20) . Das er uns Liebt und das ER für uns am Kreuz gestorben ist. Nach seinem schmerzvollen Leiden, das heute kaum vorstellbar ist. Wenn ich Sie persönlich in Ihrer Würde angegriffen habe, was ebenfalls nicht mein Anliegen ist, so tut es mir aufrichtig und vom Herzen Leid. Wenn ich Sie kritisiere, so kritisiere ich Sie nicht persönlich an, sondern Ihre Einstellung. Schließlich sind Sie auch ein Mensch! Ebenfalls kam es manchmal vielleicht rüber, das ich Sie verabscheue. Das stimmt überhaupt nicht. Denn ''wer seinen Nächsten nicht liebt, der verabscheut Gott'' Hl.Johannes vom Kreuz. Alles Gute und Gottes Segen!

In Christo et O.P.I

Juan
Gerti Harzl
Juan de la Cruz87, Sie Streithansel, bitte lassen Sie doch unseren Carlus in Ruhe. Wenn Sie meinen, ein Kommentar sei untragbar, dann haben Sie die Möglichkeit, diesen Kommentar der Redaktion zu melden. Einen User hier aber andauernd anzugehen, nur weil er anderer Meinung ist als Sie, ist nicht die feine Art. Ich schreibe das, weil Carlus nun aufhören will, und das paßt mir überhaupt nicht, er …More
Juan de la Cruz87, Sie Streithansel, bitte lassen Sie doch unseren Carlus in Ruhe. Wenn Sie meinen, ein Kommentar sei untragbar, dann haben Sie die Möglichkeit, diesen Kommentar der Redaktion zu melden. Einen User hier aber andauernd anzugehen, nur weil er anderer Meinung ist als Sie, ist nicht die feine Art. Ich schreibe das, weil Carlus nun aufhören will, und das paßt mir überhaupt nicht, er gehört zu meinen Freunden. Er hat über 2000 größtenteils sehr wertvolle Beiträge auf GTV hochgeladen, das müssen Sie ihm erst einmal nachmachen.
Gerti Harzl
Carlus, bitte ignoriere doch solche Angriffe. Du mußt einstecken können, weil auch Du oft austeilst, denke ich. Die Streitereien zwischen Usern nerven, kann ich dazu nur sagen. Aber einer allein kann ohnehin nicht lange weitersteiten.
Carlus
Juan de la Cruz87 Sonntag, 18:44

@Carlus

Lieber Carlus,

Mir sind wohl gestern die ''Sicherungen'' durchgebrannt, als ich schrieb ''Er führt durch seine Äußerungen die Menschen weg von der wahren Mutter und direkt in die Hölle.'' Hier für möchte ich mich in aller Form und vom Herzen entschuldigen. Nobody is perfect! Ich kann es nicht leiden, wenn unsere Hl.Mutter als ''RPKK'' bezeichnet wird. …
More
Juan de la Cruz87 Sonntag, 18:44

@Carlus

Lieber Carlus,

Mir sind wohl gestern die ''Sicherungen'' durchgebrannt, als ich schrieb ''Er führt durch seine Äußerungen die Menschen weg von der wahren Mutter und direkt in die Hölle.'' Hier für möchte ich mich in aller Form und vom Herzen entschuldigen. Nobody is perfect! Ich kann es nicht leiden, wenn unsere Hl.Mutter als ''RPKK'' bezeichnet wird. Es stimmt einfach nicht, das die Hl.Kirche sich im Laufe der Zeit, aus Ontologischer Sicht verändert hat. Ich hoffe Sie, werter Carlus nehmen die Entschuldigung an!? Gottes Segen!

PS: Ich habe gegen den Menschen Carlus überhaupt nichts. Nur gegen manche Einstellungen.


Richtigstellung;

1.
habe ich Sie mehrfach gebeten Nachrichten an mich zu unterlassen

2. wenn Sie meine Berichte richtig zur Kenntnis nehme spreche ich und schreibe ich wenn ich von der Kirche spreche,

2.1. "Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche", oder

2.2. "Heilige Mutter Kirche";

3. von mir kann der Teil von Gläubigen die was zu alle oder teile des Glaubens der "Heiligen Mutter Kirche" ablehnen, bekämpfen oder verfälschen als das bezeichnet von wo deren geistige Kraft kommt und das ist aus rotarisch-freimaurischen und protestantischen Denkmodellen getragen werden nicht als Katholische Kirche bezeichnet werden, dies widerspricht dem Kirchenrecht CIC.

3.1. So zähle ich mich nicht zu den kirchlich nicht gewünschten Rotariern aber sowohl Franziskus wie viele die sich Bischof nennen; Dekret der Kirche von Rom über die Rotarier, diese Grundlagen sind die

> Tradition der Kirche,

> die geoffenbarte und von Jesus Christus gelebte Wahrheit (AT/NT),

> die gelebte und feierlich verkündete kirchliche Dogmatik

3.2. die die Heilige und göttliche Liturgie missachten, falsch interpretieren und einen Menschendienst aus dem Gedenktag von der Einsetzung des Allerheiligsten Altarsakramentes und der Priesterwehe machen; Liturgiemißbrauch von Franziskus kurz nach der Amtsübernahme, warum dieser Schritt?

3.2. die entgegen aller menschlichen und psychischen Kenntnissen die Jugendarbeit so zerstören, daß der Priester und Ordensnachwuchs zum erliegen kommt, es ist anzumerken, daß die sogenannten Hirten seit Anfang 1970 auf diese Fehlentwicklung hinweisen und immer wieder hinweisen Jugend und Ministrantenpastoral

4. Unterlassen Sie bitte die Behauptung ich würde die Heilige Katholische Kirche als RPKK bezeichnen, dies ist die von Ihnen aufgebaute Unwahrheit,

4.1. dort wo die 3 Säulen des Katholischen Glaubens beachtet und geschützt werden, da lebt der katholische Glauben

4.2. dort wo eine Säule eingeschränkt, bejkämpft wird, da wird der gesamte katholische Glauben geleugnet;

4.3. dort wo eine Person ein Amt wie das Papstamt annimmt aber sagt, er ist das gebunden was ervon andere Seite aufgetragen bekommen hat, ist nach Kirchenrecht für dieses Amt sowenig geeignet wie ein Bräutigam der sich an eine weitere Frau gebunden fühlt. Ein Papst vertritt den Bräutigam der Kirche Jesus Christus bei der Heiligen Braut der Kirche, er ist für diese Braut nicht frei sondern bereits gebunden, an

> die Rotarier, und

> an die Freunde in Kardinalsrot die ihn gewählt haben Besteht für die Wahl von Franziskus und bei Johannes XXIII. (2ter)Zweifel an der Gültigkeit ihrer Wahl?

5. bevor Sie weiterhin Ihre Behauptungen aufstellen, mit unwahren Nutzungen und Zusammenfügungen meiner Worte betreiben lesen Sie einmal was ich Ihnen beigefügt habe und denken Sie darüber nach.

5.1. Um Ihnen zu zeigen ich lasse mit mir reden füge ich diesen Bericht hier ein Liturgiemißbrauch von Franziskus kurz nach der Amtsübernahme, warum dieser Schritt? über diesen Inhalt eine fachliche und theologische Stellungnahme für alle User auf Gloria Tv hier einzustellen.

5.2. kommen Sie diesem Wunsch nicht nach so gehe ich davon aus, Sie wollen außer hier herum zu hetzen nichts weiters betreiben und wollen mit Ihren ständigen Anschuldigungen nur Hetzwe verbreiten;

5.3. darauf weise ich hin, kommen Sie nicht das hat sich geändert wir hatten Liturgiereformen usw. Der Gedenktag ist nach dem Ordentlichen und außerordentlichen Ritus identisch somit auch die Wertung.

5.4. antworten Sie nicht wieder wie immer nur so nebenbei, nehmen Siem die Ihnen zugeleiteten Unterlagen zur Kenntnis oder hören Sie auf mit der Belästigung.
Eugenia-pia
Ein Artikel über die Unterschiede des katholischen und evangelischen Glaubens www.bobingen-evangelisch.de/…/Evangelisch_Kat…
Carlus
Gauck bei "Marsch der Würde" in Kiew

Ukraine gedenkt der Maidan-Opfer

www.tagesschau.de/ausland/maidan-gedenken…
Eugenia-pia
Ein erhebender Rückblick auf den wunderbaren Papst Pius XII youtu.be/TZTl59mmNEI
Eugenia-pia
Jesus bleibet meine Freude , Joh. S. Bach youtu.be/d9EN27Zh_vg
Lutz Matthias
Die liebe zum unverfälschten katholischen Lehramt ist Voraussetzung für den heutigen Katholiken um ein Bürger des Himmels zu werden. Selbstverständlich muß er zur Beichte gehen und die Heilige Kommunion würdig empfangen. Jesus hat gesagt das die Heilige Kommunion voraussetzung ist um in sein Reich zu kommen.
Tradition und Kontinuität
Eine wahre Geschichte, die uns zum Nachdenken bringen soll über unser Verhältnis zu unseren Mitmenschen, besonders die, denen es vielleicht nicht so gut geht. Nicht immer gibt es ein Happy-End! Diese Geschichte erinnert mich auch ein wenig (ja, ich weiß, Vergleiche hinken oft) an das Gleichnis vom Hochzeitsmahl, und an das (negative) Verhalten mancher "Berufenen" und das (positive) Beispiel …More
Eine wahre Geschichte, die uns zum Nachdenken bringen soll über unser Verhältnis zu unseren Mitmenschen, besonders die, denen es vielleicht nicht so gut geht. Nicht immer gibt es ein Happy-End! Diese Geschichte erinnert mich auch ein wenig (ja, ich weiß, Vergleiche hinken oft) an das Gleichnis vom Hochzeitsmahl, und an das (negative) Verhalten mancher "Berufenen" und das (positive) Beispiel mancher im Prinzip "Fernstehenden".
de.nachrichten.yahoo.com/die-klassenkame…
Eugenia-pia
Lieber Lutz Matthias! Die Heilige Schrift ist die reinste und unfehlbare Form der Offenbarung Gottes. Ja, aber vergessen Sie nicht die gleich grosse und unfehlbare, oder besser, irrtumsfreie Offenbarung der ganzen Ueberlieferung. Das sind die beiden Quellen der göttlichen Offenbarung, aus denen die Kirche schöpft und die katholische Lehre entwickelt hat, die unfehlbare Lehre.
Lutz Matthias
Ihr Haß wird sie selber treffen ! Das ist meine Antwort auf alle Kirchen Hasser!
Melchiades
stefan4711
Gerade mal ein wenig die Suchfunktion "+Merkel +Papst" in der Google-Bildersuche bemüht. Rausgekommen ist u.a. dieses Bild:
www.mein-bochum.de/papst-merkel.jpg

Werter Stefan,
es scheint wirklich keine Widerwärtigkeit mehr zu geben, die sich glaubensferne Menschen einfallen lassen, um unsere Kirche zu beledigen ! 🤬 🤒
Lutz Matthias
Die Heilige Schrift ist die höchste und reinste und unfehlbare Form der Offenbarung Gottes. Gerade am Anfang der Christenheit in Rom gab es sehr viele Heilige. In späteren Jahren kamen die ersten Irrlehren und Lauheiten dazu. Im frühen MIttelalter erlebte der Glaube eine Blütezeit.
Melchiades
cyprian

Es waren Priester aus diesem Erzbistum , die wegen der Untätigkeit ihres väterlichen Erzbischof niedergeschlagen waren. Man mag heute vielleicht keine Priester mehr wie den hl. Pfarrer von Ars haben, aber dennoch Priester, die von ihm lernen möchten und wenn es in der Amtskirche im guten Sinne dazu geführt hätte, dass die Sünden wieder beim Namen genannt werden und die heilige Beichte, …More
cyprian

Es waren Priester aus diesem Erzbistum , die wegen der Untätigkeit ihres väterlichen Erzbischof niedergeschlagen waren. Man mag heute vielleicht keine Priester mehr wie den hl. Pfarrer von Ars haben, aber dennoch Priester, die von ihm lernen möchten und wenn es in der Amtskirche im guten Sinne dazu geführt hätte, dass die Sünden wieder beim Namen genannt werden und die heilige Beichte, kein beinahe vergessens Sakrament wäre, so hätte sich das priesterjahr gelohnt, für Kleriker und für die Gläubigen. Dies wäre zwar nur ein kleiner Schritt, aber doch einer in die richtige Richtung.