Clicks1.3K
DonRetoNay
19
Weiber, Weiber. Aus dem Mund der Kinder und Säuglinge.More
Weiber, Weiber.

Aus dem Mund der Kinder und Säuglinge.
Waagerl
Tja, so werden schon die Kleinsten aufgehetzt! Das hat dieses Kind nicht von sich aus gesagt, sondern aufgeschnappt! Bzw. es wurde ihm das suggeriert!
Sonia Chrisye
süß 😍 💕😂💕😍
Sonia Chrisye
❤️🙏❤️🙏❤️🙏❤️
Rodenstein
Kindermund tut Wahrheit kund.
Zweihundert
... wenn er zur Gottesmutter findet, wird er anders denken!
Iwanow
Mit Sicherheit hat er dann noch seine Maske auf.
Rodenstein
Ach, wer sich die schüttere Mähne so flott färben kann, daß er glatt als zwanzigjähriger Hüpfer durchgehen kann, der braucht doch nichts und niemanden, zu dem er finden kann.

Lauterbach, der Brättpitt der spd.
Iwanow
Wo hat er denn seinen dämlichen Brummer am Hals gelassen? 😬
dlawe
Diese frommen WEIBER sind sich aber zu gut zum Kirche putzen.
dlawe
Bei uns laufen die WEIBER wie verrückt um den ALTAR herum.
Wir hatten einen guten jungen Mesner, den haben diese WEIBER vertrieben. Es ist fürchterlich wie sich diese Kittelträgerinnen um den Altar scharen. Die glauben auch noch, dass sie besonders fromm sind.
Bethlehem 2014
Tut mir leid, aber ich sehe da gar keinen Altar im Clip!
Vielleicht haben Sie das Thema verfehlt...???
Bethlehem 2014
Ich weiß nicht, wieso man Kinder so antichristlich erziehen darf! Hätte der Hl. Joseph seinem Pflegesohn so etwas beigebracht?
Rodenstein
Der hl. Josef hatte die Gottesmutter im Haus, die anderen Männer heutzutage haben das genaue Gegenteil an der Backe (wenn sie denn überhaupt noch von ihren Hausdrachen geduldet werden).

Das ist buchstäblich der Unterschied zwischen Himmel und Hölle.
gennen
@Rodenstein es geben auch noch gute Ehefrauen.
Bethlehem 2014
@Rodenstein Sie kennen tatsächlich alle Ehefrauen aller "Männer" heutzutage weltweit?
-
Es bliebe dann immer noch die Frage, ob "dies" die rechte und zielführende (!) Antwort auf Ihr Problem wäre...
Rodenstein
Freilich kenne ich nicht die Frauen aller Männer auf Erden; mir reichen schon die hexenartigen Geschöpfe in meinem Umfeld.

Ein Beispiel: Gerade neulich hat es eine Familie in der Nachbarschaft zerschossen. Er ein Selbstständiger mit einem guten Dutzend Angestellten und mit einer neunzig bis hunderzwanzig Stundenwoche, sie Arzttochter aus dem Schwäbischen mit einem Blödfachabschluß und einem …More
Freilich kenne ich nicht die Frauen aller Männer auf Erden; mir reichen schon die hexenartigen Geschöpfe in meinem Umfeld.

Ein Beispiel: Gerade neulich hat es eine Familie in der Nachbarschaft zerschossen. Er ein Selbstständiger mit einem guten Dutzend Angestellten und mit einer neunzig bis hunderzwanzig Stundenwoche, sie Arzttochter aus dem Schwäbischen mit einem Blödfachabschluß und einem Organ, das tagtäglich die ganze Straße beschallt (man hat die Gutste sogar im Winter bei geschlossenen Fenstern und Türen, durch dicke Außenwände alles und jeden bekeifen hören) und die es schaffte, sich mit jedem - vom Briefträger bis zu diversen Lehrern - anzulegen.

Seit kurzem ist Madame wieder Single, weil er ausgezogen ist, ebenso wie die Töchter, die lieber beim Vater in einer engen Mietbutze leben als im Traumhaus bei der Überschallemanze.

Wie gesagt, ein Beispiel von vielen.
Bethlehem 2014
... und an EINEM Beispiel wollen Sie über alle Frauen urteilen?
Wie war das überhaupt so mit dem Richten über andere?
Und dem Vergeben? Manchen reicht ja siebenmal. Unseren Herrn zweifellos nicht!
Sieglinde
GOTT hat Mann und Frau geschaffen um einander bei zu stehen und zu ergänzen, aber das ist in unserer Zeit wohl gänzlich verloren gegangen. Man achtet die Gebote nicht mehr, will immer nach dem eigenen Willen tanzen und der Partner ist oftmals eher zu einem Anhängsel geworden anstatt zur trauten Zweisamkeit. So kann es eben nicht funktionieren. Warum hat uns der HERR wohl die Gebote gegeben ??? …More
GOTT hat Mann und Frau geschaffen um einander bei zu stehen und zu ergänzen, aber das ist in unserer Zeit wohl gänzlich verloren gegangen. Man achtet die Gebote nicht mehr, will immer nach dem eigenen Willen tanzen und der Partner ist oftmals eher zu einem Anhängsel geworden anstatt zur trauten Zweisamkeit. So kann es eben nicht funktionieren. Warum hat uns der HERR wohl die Gebote gegeben ??? zu unserem Schutz und zum friedlichen Zusammenleben. Die sogenannte Emanzipation hat eher Unfrieden gegeben. Ich denke wenn der Mann seine Frau als ebenbürtig betrachtet und achtet und nicht als Sexobjekt oder Putzfrau etc. und die Frau das auch an ihrem Mann tut, wie es schon in der Bibel heisst, wäre das Leben eben eine grosse Spur erträglicher und es gäbe nicht so viel Streit, Scheidungen, Gewalttätigkeit etc. im tätlichen Zusammenleben. Ein grosser Punkt ist natürlich auch die Disziplin und das Du, nicht immer ich, ich und nochmal ich.
kyriake
Der Junge hat Talent! Ein Beweis dafür, dass Kinder eine ausgezeichnete Beobachtungsgsgabe haben.