Clicks1.9K
de.news
8

Schlechtes Kabarett: Irische Pfarrei entfernt Homosex-Standarte, "verletzt" Freund und Feind

Die Pfarrei Our Lady of Assumption in Ballyfermot, Irland, nahm widerwillig eine Homosex-Flagge herunter, nachdem pro-gay Erzbischof Dermot Farrell von Dublin interveniert hatte. Das berichtet CatholicNewsAgency.com (24. Juni).

Die umstrittene Standarte wurde außerhalb der Kirche gehisst. Pfarrer Adrian Egan wurde am 18. Juni angewiesen, sie zu entfernen. Die Begründung lautete, dass auf Kirchengrund überhaupt keine Flaggen gehisst werden. Eine Ausnahme bestehe nur bei der Nationalflagge zu bestimmten Anlässen.

Da die Wahrheit inzwischen durch kindische Gefühle ersetzt worden ist, entschuldigte sich Egan bei all jenen, die durch das Hissen der Flagge oder das Entfernen derselben "verletzt” worden seien. Er vergaß, sich bei denen zu entschuldigen, welche die Flagge gerne auf Halbmast gesehen hätten.

Bild: Our Lady of the Assumption, Ballyfermot, © wikicommons, CC BY-SA, #newsMlpbxtqsga

SvataHora
Auf diesem Bild glaube ich einen Fehler entdeckt zu haben: in diesem "Tabernakel-Relikt" wird wohl kaum Jesus zugegen sein - höchstens nachkonziliar besprochene "heilige" Brote.
Waagerl
Für mich sieht diese Kirche, nicht wie eine Kirche aus. So ein grauer Betonbau ohne Charm und diesem Eisenzaun stößt mich ab.
rose3
Der Linke mit dem Hammer. haut der den Papst mit dem Hammer auf den Kopf 😂
Sin Is No Love
Verletzt wurde Seine Ordnung. Und lästerlich missbraucht wurde Sein Zeichen der Versöhnung nach der Vertilgung solcher Sünden durch die Sintflut.
Elista
Elista
HerzMariae
Hier ist die Kirche mit Flagge
Zweihundert
Am Montag geht PEGIDA in Dresden wieder auf die Straße, u.a. mit einem Spaziergang durch die wunderschöne Innenstadt von Dresden. Leider hat uns der gestrige Terroranschlag in Würzburg, bei dem der Täter islamistische Parolen gerufen haben soll, gezeigt, wie aktuell die Forderungen und Themen von PEGIDA weiterhin sind.

Seit 2014 gehen die mutigen Bürger in Dresden auf die Straße und haben großen…More
Am Montag geht PEGIDA in Dresden wieder auf die Straße, u.a. mit einem Spaziergang durch die wunderschöne Innenstadt von Dresden. Leider hat uns der gestrige Terroranschlag in Würzburg, bei dem der Täter islamistische Parolen gerufen haben soll, gezeigt, wie aktuell die Forderungen und Themen von PEGIDA weiterhin sind.

Seit 2014 gehen die mutigen Bürger in Dresden auf die Straße und haben großen Anteil an der patriotischen Diskursverschiebung der letzten Jahre. Nach Würzburg wäre es ein starkes Zeichen, wenn der Spaziergang am Montag groß ausfällt. Wir Sachsen wehren uns gegen islamistischen Terror und eine gescheiterte Asylpolitik!

FREIE SACHSEN: Folgt uns auf Telegram! t.me/freiesachsen