Clicks930
de.news
3

Vatikan: Mehr "lebendige Kapellen" für UNO-Gottesdienst

Die erste Lebendige Kapelle wurde im Juni im Botanischen Garten in Rom gebaut, berichtet VaticanNews.va (1. Dezember).

Was VaticanNews.va als "Kapelle" bezeichnet, sind in Wirklichkeit einige Bäume, die in Kombination mit recycelten Materialien wie architektonischen oder musikalischen Objekten, z.B. Stahltrommeln, gepflanzt wurden.

Die "lebendigen Kapellen" werden vom vatikanischen Dikasterium zur Förderung der ganzheitlichen menschlichen Entwicklung gesponsert. Ihr Ziel ist es, die Baumkampagne der UNO zu unterstützen und "die Harmonie zwischen dem Schöpfer, der Menschheit und der ganzen Schöpfung wiederherzustellen", erklärt der Koordinator des Projekts, Pater Joshtrom Kureethadam.

Solche "Kapellen" gibt es mittlerweile in Venedig in Italien und in Romblon in den Philippinen. Weitere sind in der Sahelzone und im ecuadorianischen Amazonasgebiet geplant.

#newsOblbbqxtyy

Cristine 8
Supper!!!
Goldfisch
So kann man das Wort Kapelle mißbrauchen und allein die "Darstellung selbiger", ist ein Frevel und verabscheuungswürdig. Pfui, dafür braucht man sich überhaupt nix einzubilden. Vielleicht würde man eines Tages - bei der Abrechnung - froh sein, wenigstes so ein abscheuliches Plätzchen noch zu ergattern - vermutlich - WEIT gefehlt!!
Sunamis 49
der mensch denkt
GOTT LENKT