21:55
aron>
790
Migranten sind kein Virus Christian Peschken (EWTN.TV) im Gespräch mit S.E. Erzbischof Fortunatus Nwachukwu, Ständiger Vertreter des Heiligen Stuhls bei der UN in Genf Michelle Bachelet, Hohe …More
Migranten sind kein Virus

Christian Peschken (EWTN.TV) im Gespräch mit S.E. Erzbischof Fortunatus Nwachukwu, Ständiger Vertreter des Heiligen Stuhls bei der UN in Genf Michelle Bachelet, Hohe Kommissarin für Menschenrechte, Vereinte Nationen, Genf : “Bei allen Unterschieden zwischen seinen Mitgliedern bleibt dieser Rat von zentraler Bedeutung für den Schutz und die Förderung der Menschenrechte, die das Herzstück unserer gemeinsamen Menschlichkeit bilden. Er hat bewiesen, dass er dazu in der Lage ist, und deshalb ermutige ich Sie alle, weiterhin den Dialog zu suchen, bereit zu sein, dem anderen zuzuhören, die jeweiligen Standpunkte zu verstehen und aktiv daran zu arbeiten, eine gemeinsame Basis zu finden, um dauerhafte Lösungen für die Herausforderungen zu finden, die uns alle bedrohen. Die Arbeit dieses Rates wird auch durch die Stimmen und die Beteiligung der Zivilgesellschaft in ihrer ganzen Vielfalt bereichert, und ich ermutige den Rat, den Beitrag und die Beteiligung an diesem Forum zu erhalten und zu verstärken.” Das der Schutz und die Förderung der Menschenrechte, das Herzstück unserer gemeinsamen Menschlichkeit bilden, so Frau Bachelet in ihrer Rede während der 50. Versammlung des Menschenrechtsrates im Juni diesen Jahres. Ein Thema der Sitzungen waren die Menschenrechte von Migranten "Migrant" kommt vom lateinischen Verb 'migrare' und bedeutet so viel wie mit seiner Habe nach einem anderen Orte ziehen, um da zu wohnen. Nicht zuletzt angesichts der Flüchtlingswellen aus Ländern wie Syrien, Afghanistan oder jüngst Ukraine verschmelzen die Begriffe da manche Flüchtlinge auch Asylsuchende, Asylanten sind und andere nachdem sie geflohen sind und Asyl erhalten haben auch Migranten werden können. Migranten, Assylanten, Flüchtline .. und ob die Aufnahmeländer ihren Verpflichtungen zur respektvollen, würdevollen Behandlung dieser Menschen nachkommen, darüber diskutierte der Menschenrechts bei der UN in Genf. Der Heilige Stuhl war auch mit dabei und lamentierte das zu viele Länder dem eben nicht nachkommen bzw. solche Rechte verletzen. Wir sprachen mit dem Vertreter des Heiligen Stuhls bei der UN in Genf, S.E. Erzbischof Fortunatus Nwachuwku. Wenn Du unsere Arbeit unterstützen möchtest, kannst Du das ganz einfach hier tun: Ihre Unterstützung für EWTN | EWTN.TV - Katholisches TV