„Die Platzierung der Statue, die am Montag, dem 11. Januar, stattfand, ist von großer symbolischer Bedeutung und ein Zeichen der Wiedergeburt der irakischen Stadt im Norden von Mossul, die einst von einer großen Mehrheit syrisch-katholischer Christen bewohnt wurde und von 2014 bis 2016 unter der Herrschaft des selbsternannten Islamischen Staates (IS) war."
HerzMariae

ASIEN/IRAK - Von symbolischer Bedeutung: Marienstatue auf dem Turm der katholischen Kirche in …

Karakosch (Fides) - Wenn Papst Franziskus im Rahmen seines Besuchs im Ikrak die Stadt Karakosch besucht, wird er auch die große Marienstatue sehen, …
Turbata
Muttergottes-Statue in Karakosch! Welch eine Gnade nach all dem, was die Menschen dort in den letzten Jahren mitmachen mussten.
Boni
Irgendwann hieß die Stadt auch mal Ninive.