Clicks445

08 "Maria zum Rauhen Wind", Kälberau

Alfred G.
35
"Maria zum Rauhen Wind", Kälberau liegt am Westabhang des Spessarts nördlich von Aschaffenburg.
Conde_Barroco
Hier Bilder der alten Kirche vor dem Abriss des Seitenschiffs. Ich habe während meiner Forschungsarbeiten oft über den (nicht mehr?) existierenden Gnadenaltar von Kälberau gelesen. Mainzer Barock aus der Zeit um 1720. Für meine Studien essentiell wichtig. Leider hatte ich nie eine Aufnahme gesehen. Ich frage mich, was aus den Retabeln geworden ist.

www.kuratie-kaelberau.de/…/5Umgestaltung.p…

More
Hier Bilder der alten Kirche vor dem Abriss des Seitenschiffs. Ich habe während meiner Forschungsarbeiten oft über den (nicht mehr?) existierenden Gnadenaltar von Kälberau gelesen. Mainzer Barock aus der Zeit um 1720. Für meine Studien essentiell wichtig. Leider hatte ich nie eine Aufnahme gesehen. Ich frage mich, was aus den Retabeln geworden ist.

www.kuratie-kaelberau.de/…/5Umgestaltung.p…

Also mir gefällt die Kirche überhaupt nicht. Auch der alte Teil ist derart lieblos vernachlässigt, wie ich es sonst kaum irgendwo gesehen habe.

Die Hll. Anna und Joachim flankierten auf dem Seitenaltar das Gnadenbild. Oder hat Kälberau vielleicht zwei Gnadenbilder? Ich kenne das ähnlich in Gernsheim, Maria Einsiedeln, wo sich zwei gotische Figuren, eine Muttergottes mit Kind und eine Pietà befinden. Ich meine, dass zu beiden gewallfahrtet wird.

In Kälberau hat definitiv ein Bildersturm stattgefunden. Und das noch vor dem Konzil. Man hat dort, wie vielerorts auch, eine Renovierung zum Anlass genommen, sich des alten Krempels zu entledigen. Das wird übrigens heute genauso gemacht wie früher. Also Leute, wenn eure Pfarrkirche mal wegen Renovierung geschlossen wird, dann wisst ihr Bescheid, was euch demnächst erwartet.
Carlus and one more user like this.
Carlus likes this.
Eremitin likes this.
SvataHora
@DrMartinBachmaier @CollarUri @Theresia Katharina @Sunamis 46 - Liebe Leute, habt Ihr Euch die Wallfahrtskirche/n Kälberau genau angeguckt? Ist Euch etwas aufgefallen? Mir ist erst beim zweiten Anschauen etwas aufgefallen, was ich schon auf Anhieb unterschwellig fühlte, dass irgendetwas nicht so war, wie es sein sollte. Mir fiel es wie Schuppen von den Augen, dass in der neuen Kirche außer …More
@DrMartinBachmaier @CollarUri @Theresia Katharina @Sunamis 46 - Liebe Leute, habt Ihr Euch die Wallfahrtskirche/n Kälberau genau angeguckt? Ist Euch etwas aufgefallen? Mir ist erst beim zweiten Anschauen etwas aufgefallen, was ich schon auf Anhieb unterschwellig fühlte, dass irgendetwas nicht so war, wie es sein sollte. Mir fiel es wie Schuppen von den Augen, dass in der neuen Kirche außer den alten Madonnenfigur von 1300undAnnodazumal keinerlei alte Kunstgegenstände zu finden sind. Und der Oberhammer ist in der alten Kirche: dort ist kein einziger herkömmlicher Altar mehr zu finden. Selbst der Altar, auf dem sich die Gnadenstatue befindet, wurde neu errichtet. An den Seitenwänden sind einige ältere bis alte Figuren angebracht. Das war's! Meine (rhetorische) Frage: wo ist die ursprüngliche Kircheneinrichtung hingekommen? Wurden die Altäre womöglich im Rahmen der "Neugestaltung" entrümpelt und/oder zerstört? Sind viele Bilder und Figuren in Museen gelandet oder auf dem Antikmarkt zu (Judas)Geld gemacht worden? Erst auf den 2. Blick also habe ich wahrgenommen, dass in Kälberau ein nachkonziliarer Bildersturm ohnegleichen stattgefunden haben muss! Man könnte fast sagen: Gute Arbeit! Hier hat der Teufel gehaust! Hier hat nicht der "rauhe Wind" geweht; sondern ein Wirbelsturm ohnegleichen fegte durch das Heiligtum in Kälberau!
Nicolaus and one more user like this.
Nicolaus likes this.
CollarUri likes this.
CollarUri and one more user like this.
CollarUri likes this.
DrMartinBachmaier likes this.
SvataHora
Fernab von allen Querelen hier begebe ich mich immer gerne auf die nächste Etappe des Fränkischen Marienweges. Wieder ein sehr schöner Beitrag - der perfekte Mix aus Glaube, Kultur und Natur. Auch schätze ich es sehr, dass in dieser neuen Serie zwischen den Stationen auch weitere "Perlen" auf dem Wege vorgestellt werden wie zum Beispiel hier von Rengersbrunn nach Kälberau. Möge die Gottesmutter …More
Fernab von allen Querelen hier begebe ich mich immer gerne auf die nächste Etappe des Fränkischen Marienweges. Wieder ein sehr schöner Beitrag - der perfekte Mix aus Glaube, Kultur und Natur. Auch schätze ich es sehr, dass in dieser neuen Serie zwischen den Stationen auch weitere "Perlen" auf dem Wege vorgestellt werden wie zum Beispiel hier von Rengersbrunn nach Kälberau. Möge die Gottesmutter uns alle vorm rauhen Wind beschützen, der den Weinberg des Herrn bedroht!
Nicolaus likes this.
Theresia Katharina likes this.