Vates
Vigliones Stellungnahme zu "TC" ist in ihrer Tiefe und Breite zweifellos die bis jetzt beste!
Sein "akademisches Beispiel" der Heuchelei paßt auf de Mattei, der sich als "Gutachter u. Richter über die Glaubwürdigkeit" von Eb Viganò aufspielt, "AL" und "TC" kritisiert, aber sich Franziskus in bezug auf Corona und die verruchten abtreibungsverseuchten und lebensgefährlichen Covidspritzen …More
Vigliones Stellungnahme zu "TC" ist in ihrer Tiefe und Breite zweifellos die bis jetzt beste!
Sein "akademisches Beispiel" der Heuchelei paßt auf de Mattei, der sich als "Gutachter u. Richter über die Glaubwürdigkeit" von Eb Viganò aufspielt, "AL" und "TC" kritisiert, aber sich Franziskus in bezug auf Corona und die verruchten abtreibungsverseuchten und lebensgefährlichen Covidspritzen unterwirft...... . Ohne Eb Léfèbvre zu nennen, teilt Viglione dessen heiligen Ungehorsam gegenüber inakzeptablen selbst päpstlichen Erlassen und ruft zwischen den Zeilen die Kardinäle auf, ihre Pflicht in dieser Hinsicht zu erfüllen, nämlich die längst überfällige correctio fraterna gegen Franziskus auszusprechen.

Viglione sieht zu Recht das baldige Eingreifen Gottes voraus, der die Pläne der NWO-Verschwörung, deren oberster geistl. Handlanger nun mal Franziskus ist, zunichte machen wird, aber nicht ohne die Zuchtrute für die ganze verderbte Menschheit zu gebrauchen. Aber ob er die Prophezeiungen von A.K. Emmerick, Anna-Maria Taigi, Elisabeth Canori-Mora und St. Don Bosco dazu kennt?
Carlus shares this
111
Diese Entwicklung versuchte immer auch unter den PIUS-Päpsten i die Kirche einzutreten. Was diese Päpste verhinderten. Der Türöffner war Johannes XXIII. (2ter) der starke Initiator war Paul VI. mit seinem Freund und engsten Vertrauten dem freimaurischen EB Bugnini und den protestantischen Beratern. Bergoglio gehört zu den hochgezüchteten Freimaurern und unter diesen ist er der Begabteste.
Wir …More
Diese Entwicklung versuchte immer auch unter den PIUS-Päpsten i die Kirche einzutreten. Was diese Päpste verhinderten. Der Türöffner war Johannes XXIII. (2ter) der starke Initiator war Paul VI. mit seinem Freund und engsten Vertrauten dem freimaurischen EB Bugnini und den protestantischen Beratern. Bergoglio gehört zu den hochgezüchteten Freimaurern und unter diesen ist er der Begabteste.
Wir empfangen nun die Frucht für die Saat deren Ausstreuung wir nicht verhindert haben.
michael7
Sehr gute Beschreibung der Situation, in der wir uns heute befinden!
Cavendish
Man kann sich nicht in einem Krieg gegen einen Feind wähnen, gleichzeitig Teil von dessen Heerlager bleiben wollen und überdies dessen Befehlsstruktur ablehnen. Und nun kommt das große Wehklagen, dass man genau deshalb in die Ecke gestellt wird.
michael7
Ja, die Herde Christi wird immer mehr herausgefordert, falsche "Hirten" nicht als wahre Hirten anzuerkennen ...
Oenipontanus
"Im bergoglianischen Dokument findet sich stattdessen, wie von vielen bemerkt, Ironie und Hass auf diesen Ritus – ein unbändiger Hass."

Ich habe soeben Traditionis custodes erneut gelesen und wieder keinen "unbändigen Hass" gefunden. Woran liegt das?
Caruso
Das müssen Sie die Experten hier im Forum fragen.
Für mich - als Nicht-Experte - steckt aber schon der "Hass" darin, überhaupt dieses Ansinnen zu haben, diese Form des Ritus bzw. der Liturgie eindämmen zu wollen. Wozu das. Es ist ja (noch) nicht so, dass die Anhänger des alten Ritus in der Überzahl sind, was die Gläubigen anbelangt, oder dass diese zur Revolution aufrufen. Sondern doch eher eine …More
Das müssen Sie die Experten hier im Forum fragen.
Für mich - als Nicht-Experte - steckt aber schon der "Hass" darin, überhaupt dieses Ansinnen zu haben, diese Form des Ritus bzw. der Liturgie eindämmen zu wollen. Wozu das. Es ist ja (noch) nicht so, dass die Anhänger des alten Ritus in der Überzahl sind, was die Gläubigen anbelangt, oder dass diese zur Revolution aufrufen. Sondern doch eher eine zahlenmäßig zwar wachsende aber eher kleine Gruppe. Warum freut sich Rom nicht , warum freut sich der Papst nicht darüber, das überhaupt noch etwas in seiner Kirche wächst und gedeiht. Das ist doch Grund zur Freude. Ein Papst, der die Kirche der er vorsteht liebt, würde sich freuen und das zarte Pflänzlein gießen und bemuttern, oder wenigsten würde er es unbehelligt wachsen lassen, zum Wohle der ganzen Kirche. So ist zu vermuten, dass es wenn nicht Hass so doch zumindest Neid und Missgunst sind, oder auch ein gewisser Kontrollwahn, dass man die altrituellen Bewegungen eindämmen will (wie schon lange) und nun einen weiteren Schritt setzt, um sich dieses "Problems" endlich zu entledigen. Ob es wirklich "Hass" ist, weiß ich nicht, aber dass es zumindest nicht Liebe ist, ist wohl sehr offensichtlich. Und die Liebe ist doch angeblich das wichtigste.
Was auch auffällig ist, allenthalben wird von Vielfalt geredet, in jeglichen Beziehungen will man Vielfalt statt Einfalt. Dann könnte man doch den Alten Ritus wenigstens unter diesem Gesichtspunkt als ein "Mehr" an Vielfalt und als Bereicherung ansehen.
Cavendish
@Caruso, ich finde es schlicht abscheulich, wie die Hl. Messe scheinheilig für einen innerkirchlichen Rosenkrieg missbraucht wird. Segen liegt mit Sicherheit keiner darauf. Was da wächst, ist mit Blick auf die tonangebenden Protagonisten kein zu bemutterndes Pflänzchen, sondern Unkraut. Sich auf Vielfalt zu berufen ist pure Heuchelei, wenn man selbst diese Vielfalt ansonsten kategorisch …More
@Caruso, ich finde es schlicht abscheulich, wie die Hl. Messe scheinheilig für einen innerkirchlichen Rosenkrieg missbraucht wird. Segen liegt mit Sicherheit keiner darauf. Was da wächst, ist mit Blick auf die tonangebenden Protagonisten kein zu bemutterndes Pflänzchen, sondern Unkraut. Sich auf Vielfalt zu berufen ist pure Heuchelei, wenn man selbst diese Vielfalt ansonsten kategorisch ausschließt. All das hat mit Hl. Geist nicht mehr das Geringste zu tun, und es droht das, was im Tierreich zu erleben ist: In der Balzzeit haben die Fressfeinde Festtagsstimmung.
michael7
@Cavendish: Bei der Verteidigung der Überlieferung der Kirche geht es nicht um einen "scheinheiligen" Rosenkrieg zur Durchsetzung von eigenen, persönlichen Interessen, sondern um eine Notwendigkeit für jeden, der Jesus und Seiner Kirche die Treue halten will!
Und man muss nicht selbst eine "Vielfalt" von Wahrheit und Irrlehre zu lehren, wenn man bei Modernisten einen Widerspruch zu ihrer sons…More
@Cavendish: Bei der Verteidigung der Überlieferung der Kirche geht es nicht um einen "scheinheiligen" Rosenkrieg zur Durchsetzung von eigenen, persönlichen Interessen, sondern um eine Notwendigkeit für jeden, der Jesus und Seiner Kirche die Treue halten will!
Und man muss nicht selbst eine "Vielfalt" von Wahrheit und Irrlehre zu lehren, wenn man bei Modernisten einen Widerspruch zu ihrer sonst so gepriesenen "Vielfalt" in ihrer Verfolgung der Tradition feststellt!
Die modernistische Widerspüchlichkeit liegt darin, dass sie im Namen der "Toleranz" sogar zu heidnischen Kulten einladen, aber dann, wenn jede Toleranz und "Vielfalt" ablehnen, wenn es um den katholischen Glauben und die katholische Glaubenspraxis geht, die sie wie Wahnsinnige bekämpfen! 🥳
Muad Melalleb
In vielen Prophetien wurde ja bezeugt, dass sich die wahre Kirche wieder in die Katakomben zurück ziehen wird, vielleicht ist dies der Anfang. Aber es wird Zufluchtsorte geben, in denen die wahre Messe gefeiert wird. Seid voller Hoffnung und Zuersicht, nichts geschieht ohne dass Gott es zulässt!
Caruso
.... in die Katakomben zurückziehen ... gibt es ja auch schon, ich denke an die Untergrundkirche in China, die dort die "echte" Kirche darstellt, neben der offiziellen, zugelassenen Staatskirche von Pekings Gnaden.
fire stone
Erinnern wir uns noch an das Weihrauchkränzchen, welches sich bei der Inzens durch PF nicht nach oben (Abel), sondern nach unten kreisend (Kain) auflöste!
youtube.com/watch?v=8YFY2Ag5w2M
Dazu dieses Gesicht und dies elendig schlampige Inzensieren des "Vorbildliturgen" . . .
Oenipontanus
Wenn Sie Bergoglios Inzensieren als "elendig schlampig" bezeichnen, dann haben Sie offenbar noch kein wirklich schlampiges Inzensieren gesehen. Von allen NOM-Priestern, die ich kenne (darunter sind auch einige "Konservative"), inzensiert fast keiner so "schön" wie Bergoglio. 😲
kleineseelejesu
Wunderbarer Beitrag! Muss man zur Gänze lesen und meditieren!! Deo Gratias!!!
kleineseelejesu shares this
101
Caruso
Vielen Dank für diesen ganz hervorragenden Beitrag. Das einzige was mich etwas stört ist, dass teilweise etwas abfällig von "Bergolio" oder "Montini" geschrieben wird. Wir tun uns m.E. keinen Gefallen, wenn wir nicht von "Papst Franziskus" oder "Papst Paul VI." reden oder schreiben, und sollten zwar in der Sache aufrecht und hart sein, aber dabei eine angemessene Form wahren, und von "Bergolio" …More
Vielen Dank für diesen ganz hervorragenden Beitrag. Das einzige was mich etwas stört ist, dass teilweise etwas abfällig von "Bergolio" oder "Montini" geschrieben wird. Wir tun uns m.E. keinen Gefallen, wenn wir nicht von "Papst Franziskus" oder "Papst Paul VI." reden oder schreiben, und sollten zwar in der Sache aufrecht und hart sein, aber dabei eine angemessene Form wahren, und von "Bergolio" wenigsten als Papst Franziskus schreiben, wenn schon nicht vom "Heiligen Vater".
Aber inhaltlich vor allem was die Wirkungen und "Segnungen" des Novus Ordo und die Frage "Woher kommt der Hass" anbelangt, ist der Beitrag ganz erstklassig, für meinen Geschmack.
Cölestine
Das meine ich auch.
Santiago_ shares this
186
Die Hermeneutik des Neides von Kain gegen Abel. Von Massimo Viglione
fire stone
Erinnern wir uns noch an das Weihrauchkränzchen, welches sich bei der Inzens durch PF nicht nach oben (Abel), sondern nach unten kreisend (Kain) auflöste!
youtube.com/watch?v=8YFY2Ag5w2M
Dazu dieses Gesicht und dies elendig schlampige Inzensieren des "Vorbildliturgen" . . .