Paul M.
@Janis: Gruselig ist hier einzig und allein das brutale Babyschlachten!

Josef Preßlmayer, Sie haben etwas Großartiges getan! Gott segne Sie und Ihren Dienst am Herrn und an den Ungeborenen !
😇
Josef P.
Ich verweise auf das Wort Jesu: "Diese Art von Dämonen kann nur durch Gebet und Fasten vertrieben werden", das mich wieder zum Gebets-Fasten veranlasst und Kraft gegeben hat!

Die Mitwirkung der katholischen Kirche Österreichs am Abtreibungs-Netzwerk durch die, ihr in der Erzdiözese Salzburg sowie in der Diözese Linz und Graz-Seckau an die "Katholische Aktion" und damit an die Kirche angegliedert…More
Ich verweise auf das Wort Jesu: "Diese Art von Dämonen kann nur durch Gebet und Fasten vertrieben werden", das mich wieder zum Gebets-Fasten veranlasst und Kraft gegeben hat!

Die Mitwirkung der katholischen Kirche Österreichs am Abtreibungs-Netzwerk durch die, ihr in der Erzdiözese Salzburg sowie in der Diözese Linz und Graz-Seckau an die "Katholische Aktion" und damit an die Kirche angegliederte "Aktion Leben", welche die "Fristenlösung" befürwortet, "ergebnisoffen" beratet, den Frauen unaufgefordert die Abtreibungspille Mifegyne empfiehlt und sie zur Fiala-Tötungsklinik in Salzburg und zur Fleischmarkt-Klinik in Wien ("In Wien, wissens S' eh, da gibt es einen Fleischmarkt, da kann man das machen") weiterleitet, ist eine zutiefst satanische Verwicklung der Heiligen römisch-katholischen Kirche!

Auch die Erzdiözese Wien sowie die Diözese St. Pölten beteiligen sich durch Finanzierung der "Lehrgänge" der "Aktion Leben", in welcher ihre "Fristenlösungs"- und "pro choice"-Ideologie verbreitet wird, über die "Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems" an diesem himmelschreienden Verbrechen!

Auch die Diözese Tirol steht an erster Stelle der "großzügigen" Subventionen für die "Aktion Leben". Sogar Heilige Messen werden von diesen Befürwortern der straffreien vorgeburtlichen Kindstötung in mehreren Gemeinden Tirols gestaltet!

Somit gibt es wahrhaft Grund, dem Wort Jesu hier zu folgen!

Gewiss hätte auch eine 40-tägige Fasten-Periode reichen können, um die Kirche auf diese Blutschuld, die sie hier in überaus frevelhafter Weise auf sich geladen hatte, aufmerksam zu machen! Allein, mein Anliegen wurde völlig ignoriert! Weder der Nuntius, noch ein Vertreter der Kirche wollte mit mir sprechen.

Erst als die "Kronenzeitung", "Die Presse" und der ORF über den "Hungerstreik" berichteten, wurde ein Kontakt hergestellt, der Hoffnung gibt, dass diese Mitwirkung der Kiche an der Massenvernichtung der ungeborenen Kinder ein Ende findet!

Wen also ein Leib stört, bei dem das Skelett hervortritt, möge der Rippen der ungeborenen Kinder, in denen Jesus heute gekreuzigt wird, eingedenk sein, die nach ihrer Schlachtung offen liegen!!

Möge der Ewige, liebende Gott es den Unterstützern der Petition "kath-prolife.at" vergelten, die mithelfen, die Kirche auf diese Butschuld aufmerksam zu machen und ihr in Liebe und Beharrlichkeit helfen, diese wieder abzuwaschen!
Monika Elisabeth
Zitat von Janis:
Nein, damit hat sich Preßlmayer sicherlich keinen guten Dienst erwiesen.


Weltlich gesehen hat Herr Preßlmayer sich selbst durchaus keinen guten Dienst erwiesen, aber Gott und seinen ungeborenen Kindern. Und somit natürlich auch seiner Seele.

Was zählt mehr?
marthe2010
@ Iba, danke für die Klarstellung der Übersetzung!
Janis
Ja Klaus, wie man bei Preßlmayer sieht, kann der Oberkörper eines Menschen gruselig sein!
Klaus
Kann der Oberkörper eines Menschen gruselig sein?

Ich finde das von Janis respektlos. Vide in Spekulum!

Ich bin dankbar von dem Buch erfahren zu haben. Denn so wird man anteil nehmen können an seinem Opfer, das er für die Ungebohrenen gebracht hat.

Eine liebe Freundin sagte einmal: "Man kann von anderen nicht schlechter denken, als man selber ist!" ...
Janis
Das war keine gute Idee, das Ende des "Hungerstreiks" entsprechend zu dokumentieren.

- Die Bilder von seinem nacktem Oberkörper gehören hier einfach nicht hin und lassen einen faden Beigeschmack. Unabhängig davon, das Preßlmayers Oberkörper mehr als gruselig ist...
- Wo war eigentlich Herr Weihbischof Laun, von dem immer die Rede war? Er hat es wohl vorgezogen, nicht dabei zu sein...
- Und dann…More
Das war keine gute Idee, das Ende des "Hungerstreiks" entsprechend zu dokumentieren.

- Die Bilder von seinem nacktem Oberkörper gehören hier einfach nicht hin und lassen einen faden Beigeschmack. Unabhängig davon, das Preßlmayers Oberkörper mehr als gruselig ist...
- Wo war eigentlich Herr Weihbischof Laun, von dem immer die Rede war? Er hat es wohl vorgezogen, nicht dabei zu sein...
- Und dann noch die Buchankündigung. Nein, damit hat sich Preßlmayer sicherlich keinen guten Dienst erwiesen.

Man beachte auch die Massen von interessierten Zuschauern und die zahlreich vertretene nationale und internationale Presse...

Nein, Herr Preßlmayer, man vernimmt die Absicht und ist verstimmt!
Monika Elisabeth
Die Bilder dienen als Beleg dafür, dass hier wirklich gefastet wurde und man nicht einfach dann, wenn die Kameras aus waren, zum Sandwich gegriffen hat.

Aber natürlich wird man weiterhin Herrn Preßlmayer alles mögliche an den Kopf werfen - sieht man ja hier sehr gut.

Peinlich.
cantate
@studiosus

Ja, man traut es sich kaum auszusprechen ...

Er kämpft ja wirklich für eine gute Sache. Aber dass das dann mit solchen reißerischen Bildern und gleich einem neuen Buch an die Öffentlichkeit gebracht wird, gibt der Sache einen seltsamen Beigeschmack ...
studiosus
wobei, ganz ehrlich?

Brust und Bauch haette er nicht wirklich vor der Kamera praesentieren muessen *megagrusel* 🤨
Quis ut Deus
Möge Jesus und Maria / Josef den Josef Presslmayer führen und segnen!
Beten wir für Ihn und alle Menschen guten willens um die Barmherzigkeit Gottes auf die Welt herunter zu ziehen! 🙏 🙏 🙏
Ave Maria...............................!
lba
Aus dem Bericht von Radion Vatikan über das Angelus-Gebet von gestern (14.11.2010) Radio Vatikan hat falsch formuliert: Es darf nicht heissen "Initiative für das werdende Leben". Richtig wäre "Initiative für jedes menschliche Leben". Der Heiligen Vater hat wörtlich gesagt "mit Gebet für jedes menschliche Leben den göttlichen Schutz herabzurufen". Abtreibungsbefürworter behandeln nämlich die …More
Aus dem Bericht von Radion Vatikan über das Angelus-Gebet von gestern (14.11.2010) Radio Vatikan hat falsch formuliert: Es darf nicht heissen "Initiative für das werdende Leben". Richtig wäre "Initiative für jedes menschliche Leben". Der Heiligen Vater hat wörtlich gesagt "mit Gebet für jedes menschliche Leben den göttlichen Schutz herabzurufen". Abtreibungsbefürworter behandeln nämlich die ungeborenen Kinder noch nicht als vollwertiges Leben, eben nur als werdendes Leben!
Janis
Bitte keinen Personenkult um Preßlmayer...
marthe2010
Aus dem Bericht von Radio Vatikan über das Angelus-Gebet von gestern (14.11.'10)

Schließlich kam Benedikt XVI. bei diesem Angelusgebet auch noch auf das Ende des Kirchenjahres zu sprechen; er werde, so kündigte er an, Samstag in zwei Wochen in Sankt Peter eine Vesper zum Ersten Advent feiern. Sie gilt nicht nur der Vorbereitung auf Weihnachten, sondern schreibt sich dieses Jahr auch in eine More
Aus dem Bericht von Radio Vatikan über das Angelus-Gebet von gestern (14.11.'10)

Schließlich kam Benedikt XVI. bei diesem Angelusgebet auch noch auf das Ende des Kirchenjahres zu sprechen; er werde, so kündigte er an, Samstag in zwei Wochen in Sankt Peter eine Vesper zum Ersten Advent feiern. Sie gilt nicht nur der Vorbereitung auf Weihnachten, sondern schreibt sich dieses Jahr auch in eine Initiative für das werdende Leben ein.

„Diese Initiative halten alle Ortskirchen auf der ganzen Welt, und ich habe auch den Pfarreien, Orden, Verbänden und Bewegungen empfohlen, sich daran zu beteiligen. Die Zeit der Vorbereitung auf Weihnachten ist ein günstiger Moment, um auf jedes menschliche Leben den göttlichen Schutz herabzurufen – auch als Dank an Gott für das Leben, das wir von unseren Eltern empfangen haben.“

-> also: Samstag, den 27.11. - begleiten wir den Heiligen Vater im Gebet!
a.t.m
Klaus hier der Link: www.kath-prolife.at,

Möge Gott der Herr seine schützenden Hand über alle ungeborenen Kinder halten.
🙏 🙏 🙏 🙏 👍 🤗
Klaus
Den Link würde ich mir wünschen hier zu finden ... damit man klicken könnte ...