Carlus shares this
516
Das Ziel ist die Vernichtung des christlich-katholischen Glauben und der Katholischen Kirche. Darum arbeitet die gesamte Nachäfferkirche Besetzter Raum mit ihrem Clubchef, dem Falschen Propheten und freimaurerischen Gegenpapst Bergoglio intensiv daran mit. Nur so lässt sich die NWO verwirklichen.
jean pierre aussant
Carlus Wir sind alle enttäuscht von den „faux pas“ vom Papst Franziskus. Gleichwohl zu sagen er wäre der Antechrist ist absurd. Nur protestantische Sekte sagen sowas. Zudem private Erscheinungen gehören nicht zum Dogma der Kirche. Man darf aber man muss nicht daran glauben.

Hier ein text den ich vor einiger Zeit geschrieben habe.
Sedevacantismus ist immer ein neo-protestantismus.

Wir alle leide…More
Carlus Wir sind alle enttäuscht von den „faux pas“ vom Papst Franziskus. Gleichwohl zu sagen er wäre der Antechrist ist absurd. Nur protestantische Sekte sagen sowas. Zudem private Erscheinungen gehören nicht zum Dogma der Kirche. Man darf aber man muss nicht daran glauben.

Hier ein text den ich vor einiger Zeit geschrieben habe.
Sedevacantismus ist immer ein neo-protestantismus.

Wir alle leiden unter der unerträglichen Feigheit eines Teils der Kirche (besonders im Westen). Trotz alledem bleibt der Sedevacantismus eine vom Teufel gestellte Falle. In der Tat sagte der Herr zu Petrus: "Am Anfang bist du dorthin gegangen, wohin du gehen wolltest, aber danach wirst du dorthin gehen, wohin du nicht gehen willst" (Petrus repräsentiert nicht nur sich selbst, sondern auch "Rom" auf seiner ganzen Reise auf der Erde, also im Grunde alle zukünftigen Päpste).
Indem er andeutet, dass Rom dorthin geht, wohin sie nicht gehen will, erkennt der Herr implizit die Gültigkeit dieses Roms an (das aus Feigheit und nicht aus Überzeugung sündigt, weil "wohin du nicht gehen willst"). Implizit bestätigt die Kritik des Herrn an der Lauheit dieses "endzeitlichen" Roms "in sich" dessen unumkehrbare Legitimität (und entkräftet damit definitiv den Sedevacantismus).

Es gibt nur eine Kirche, und wenn diese durch Feigheit sündigt, muss man, anstatt eine weitere "Bewegung" zu schaffen (die sich mit der Zeit unwiderruflich in eine protestantische Sekte verwandeln wird), mehr denn je an ihr festhalten, auch wenn das bedeutet, das Falsche anzuprangern. Ich glaube, dass dies war, was Erzbischof Lefebvre tun wollte (Mgr Lefebvre, der kein Sedevakantist war youtu.be/1cyWQUmjnOk.)

Der Papst bleibt der Nachfolger Petri (so wie Petrus "Petrus" blieb, auch nachdem er den Herrn dreimal verleugnet hatte, um seine Haut zu retten) und das bis zu seiner glorreichen Wiederkunft. So oder so, der Sedevacantismus ist eine Sackgasse. Der Herr hat nie gesagt: "Wenn die Kirche lauwarm wird, wirst du sie verlassen, und eine Neue gründen."

In diesem Sinne verstehen wir jetzt, dass selbst wenn eine sedevacantistische Bewegung gegen den Papst Recht hätte, sollten wir uns ihr trotzdem nicht anschließen. In der Tat verlässt der Sedevacantismus durch die Ablehnung des Papstes ipso facto den unfehlbaren Schutz Christi: "Du bist Petrus und auf diesem Felsen habe ich meine Kirche gegründet und die Mächte der Finsternis werden sie nicht überwinden können“. Das bedeutet, dass jede sedevacantistische Bewegung früher oder später dazu verurteilt ist, sich in irgendeine protestantische Sekte zu verwandeln.

Ganz anders ist es mit dem Papst. Wenn der Papst sich irrt, wissen wir aus der Verheißung Christi, dass er irgendwann wieder die Wahrheit sprechen wird, und sollte er dies während seinen Lebzeiten nicht tun, dann würde sein Nachfolger es machen. Die Heilige Kirche ist grundsätzlich unfehlbar, weil der Herr nicht lügt. Der Sedevacantismus - der nicht mehr unter dem übernatürlichen Schutz der Verheißung Christi steht - ist im Grunde dazu verdammt, im Laufe der Zeit in Häresie zu versinken (auch wenn er, ich wiederhole es, vorübergehend gegen einen Papst Recht hätte).
Dies ist absolut notwendig, um zu verstehen
Jean-Pierre Aussant
Carlus
@jean pierre aussant Richtigstellung ich habe niemals behauptet er sei der Antichrist. Von mir wird seit 2013 gesagt und begründet, Bergoglio ist der Falsche Prophet, er handelt im Auftrag des Antichristen und ist als dessen Prophet und Hoherpriester, d.h. als Freimaurerischer Gegenpapst dessen Wegbereiter.
1. Wie bereits mehr mitgeteilt und mit der Tradition, der Konklave Ordnung, den Gesetzen …More
@jean pierre aussant Richtigstellung ich habe niemals behauptet er sei der Antichrist. Von mir wird seit 2013 gesagt und begründet, Bergoglio ist der Falsche Prophet, er handelt im Auftrag des Antichristen und ist als dessen Prophet und Hoherpriester, d.h. als Freimaurerischer Gegenpapst dessen Wegbereiter.
1. Wie bereits mehr mitgeteilt und mit der Tradition, der Konklave Ordnung, den Gesetzen der Kirche begründet fand im Jahre 2013 kein rechtmäßiges Konklave statt;
2. er wurde wie er selbst mitgeteilt hat nicht zum Papst gewählt, zum Bischof von Rom konnte er nicht gewählt werden, siehe Konklave Ordnung;
3. als Herr der mit der St. Gallener Revolutionsgarde sich das Amt in Rom angeeignet hat kann der in der satanischen Wahrheit nicht mehr die Mozetta tragen, die er bis zu diesem Zeitpunkt getragen hat. Er legt somit für die Kirche und Welt das Zeugnis ab ohne kirchliche Jurisdiktion zu handeln.
4. als Rotarier hat er wie ein großer Sünder im kirchlichen Ungehorsam die Exkommunikation auf sich gezogen und ihn unwürdig gemacht wie jeden großen Sünder das Priesteramt auszuführen. Seit 1917 ist es dem Klerus angeraten mit dieser Gemeinschaft keinen Kontakt zu halten. Seit 1953 besteht für den Klerus und den Priesterstand das kirchliche Verbot Mitglied dieser Gemeinschaft zu werden und zu sein, sowie mit dieser Gemeinschaft in Kontakt zu treten oder zusammen zu arbeiten.
5. Gott der Heilige Geist hat bis zum Ende des AT durch die Propheten gesprochen um den Menschen ein Zeugnis der Wahrheit zu geben.
6. Seit der Zeit nach Christus spricht Gott der Heilige Geist nicht mehr durch Propheten zur Menschheit, er spricht durch die Heilige Mutter Kirche die er leitet und hier spricht er durch den rechtmäßigen Stellvertreter Christi auf Erden.
7. In der von Gott dem Erlöser gestifteten Kirche gibt es eine Person die alles was von Christus kommt in seiner Person vereint, davon gibt er der Kirche weiter. Die Person ist immer der rechtmäßige und mit Gott dem Heiligen Geist verbundene Nachfolger des Apostelfürsten Petrus, d.h. der recht mäßige Papst, sein Amt ist dreigliedrig und beinhaltet,
> das Priesteramt;
> das Prophetenamt, und
> das Leitungsamt.

8. Gegenpapst kann er nicht das rechtmäßige Petrusamt in der Kirche einnehmen, er nimmt das Falsche Prophetenamt ein, er ist der Falsche Prophet und der freimaurerische Gegenpapst. Er sündigt wider Gott dem Heiligen Geist und will die Kirche zerstören. m
jean pierre aussant
Der Papst ist auch der Bischof Roms. Dies hat auch Mgr Lefebvre bestätigt. Sonst habe ich schon in meinem letzten Kommentar geantwortet. Ich wünsche Ihnen einen gesegneten Soonntag.
Carlus
@jean pierre aussant Der Papst ist nicht so einfach Bischof von Rom, der Papst wird durch sein eigenes Handeln der rechtmäßige Bischof von Rom.
Der Papst wird nicht zum Bischof von Rom ernannt wie jeder andere Bischof sonst. Da Bischöfe vom Papst ernannt werden.
Im kirchlichen Sprachgebrauch, "Der Papst, d.h. der gewählte und inthronisierte Papst ergreift vom Lateran Besitz, d.h. er nimmt die …More
@jean pierre aussant Der Papst ist nicht so einfach Bischof von Rom, der Papst wird durch sein eigenes Handeln der rechtmäßige Bischof von Rom.
Der Papst wird nicht zum Bischof von Rom ernannt wie jeder andere Bischof sonst. Da Bischöfe vom Papst ernannt werden.
Im kirchlichen Sprachgebrauch, "Der Papst, d.h. der gewählte und inthronisierte Papst ergreift vom Lateran Besitz, d.h. er nimmt die Bischofswürde von Rom eigenmächtig in Besitz, das aber nur als Papst."
Das sind kirchenrechtliche und juristische Akte.
Wenn Bergoglio nicht zum Papst gewählt wurde, wie er selbst verkündet hat, dann kann er nicht die Bischofswürde von Rom ergreifen.
Wenn aber ohne genau Betrachtung behauptet wird weil diese beiden Ämter von einer Person übernommen werden, die Reihenfolge sei egal, dann kommt alles ins Schwimmer .
Das Zeichen der satanischen Wahrheit ist die Kraftlosigkeit die Mozetta zu tragen. Das Zeichen im kirchlichen Auftrag, in der kirchlichen Jurisdiktion zu handeln. Bergoglio hat bis zur angeblichen Papstwahl die Mozetta getragen. Nach Niederlegung der Ämter von Argentinien legte er diese ab und konnte die päpstliche Mozetta nicht anlegen.
Nach außen wurde gesagt aus Bescheidenheit. Warum hatte er zuvor als Bischof und Kardinal diese Bescheidenheit nicht gehabt.
Bitte immer alles ganz genau betrachten und nicht oberflächlich etwas zusammenschustern. Diese Oberflächlichkeit dient den Gegnern der Kirche als Steigbügel ihr satanisches Handeln zu rechtfertigem.
jean pierre aussant
Schon geantwortet. Sie verweckseln alles. Sie sind Sedevakantist. Das ist für mich ein "no go". Mgr Lefebvre hatte uns gegen den Fehler des Sedevakantismus gewarnt. Und ja, trotz seiner Fehler wurde Papst Franziskus Papst ernannt (sonst würde auch Papst Benedikt ein Lügner sein, weil er deutlich Franziskus als Papst anerkannt hat.
Thorn Fuchs shares this
158
Tina 13
Papst Benedikt XVI. sagte einmal: "Wer das Wort lebt, ist auf gewisse Weise ein Exorzist“, denn wenn wir mit Jesus vereint sind wie ein Rebzweig am Rebstock und dem Bösen keinen Raum in unserem Leben geben, hat der Fürst der Lüge keine Macht über uns, weil Gott uns beschützt. Wer vom Heiligen Geist erfüllt ist, von ihm geführt wird und das Wort Gottes lebt, ist für den Feind wie glühende Kohle,…More
Papst Benedikt XVI. sagte einmal: "Wer das Wort lebt, ist auf gewisse Weise ein Exorzist“, denn wenn wir mit Jesus vereint sind wie ein Rebzweig am Rebstock und dem Bösen keinen Raum in unserem Leben geben, hat der Fürst der Lüge keine Macht über uns, weil Gott uns beschützt. Wer vom Heiligen Geist erfüllt ist, von ihm geführt wird und das Wort Gottes lebt, ist für den Feind wie glühende Kohle, die er nicht anzufassen wagt. Über diese Person kann er nicht herrschen.

🙏🙏🙏
Tina 13
Somit ist alles klar, die Handlanger Satans können die Rosenkranzbeter in Deutschland nicht mehr ertragen.

Aber es werden immer mehr die auf die Straße gehen und den Rosenkranz beten 🙏🙏🙏
Tina 13
Um es auf den Punkt zu bringen! Deutschland braucht Exorzisten!
jean pierre aussant
Wir müssen aufhören "national" zu denken. Dieses Phänomen ist international!!!!!!
Tina 13
Ja
Tina 13
Die Welt braucht Exorzisten. 🙏🙏🙏
Ein Priester
Eine ganze Menge
Tina 13
Ein Priester
AMEN