Clicks85
HerzMariae

Birgit Kelle:

„Es ist wieder Pridemonth, also der Monat, in dem sich traditionell Firmen anbiedern in Regenbogenfahnen wickeln, um zu demonstrieren, wie sehr man stolz ist, in diesem Unternehmen nicht heterosexuell zu sein, was natürlich extrem wichtig ist, zur Verifizierung der eigenen Wokeness.

Aber natürlich nur in den westlichen Ländern, wo man bloß Gratismut braucht und einen Prinzipien weder Kundschaft noch Umsatz kosten.

Und so verzichten natürlich alle Weltunternehmen bei ihren Firmen-Logos auf dies stolze Bekenntnis in jenen Ländern, die sonst gerne Homosexuelle liebend gerne verprügeln, in den Knast bringen oder auf Kräne hängen.

Niemals sonst im Jahr ist die Doppelmoral der LGBT-Woke-Kolonnen sichtbarer als in diesem Monat.“