De Profundis
141.7K
Tabitha1956
@Josephus Würden Sie bitte kurz darlegen, wann und bei welcher Thematik der Spiegel gelogen hat?
Ratzi
Deutung des Spiegel-Titelbildes (schwarzer Hintergrund, rote Einfärbung der Person, Lichteinfall nur auf ein Auge): Der Tiefenstaat und die FM stehen voll und ganz hinter Bergoglio (ist ja einer von ihnen), aber sie missbilligen sein (momentanes) Verhalten. Die Symbolik des Bildes kann nicht deutlicher sein. Man lese dazu auch die Protokolle von Zion, wo alles was jetzt abläuft in Kirche und …More
Deutung des Spiegel-Titelbildes (schwarzer Hintergrund, rote Einfärbung der Person, Lichteinfall nur auf ein Auge): Der Tiefenstaat und die FM stehen voll und ganz hinter Bergoglio (ist ja einer von ihnen), aber sie missbilligen sein (momentanes) Verhalten. Die Symbolik des Bildes kann nicht deutlicher sein. Man lese dazu auch die Protokolle von Zion, wo alles was jetzt abläuft in Kirche und Staat vor über 100 Jahren (!) detailliert beschrieben wurde. Es schaudert den, der die Protokolle jetzt liest. Nichts passiert im Vatikan, was nicht schon vor langer Zeit von langer Hand genau geplant worden ist.
Josephus
"Du sollst nicht lügen". Da sollte sich dieses Nachrichtenblatt mal an der eigenen Nase fassen.
Tesa
Wie sich die Zeiten ändern.
Klaus Elmar Müller
Bemerkenswerte Information. Denn wenn "Der Spiegel" den Daumen senkt, ist es mit der Sympathie für Bergoglio vorbei. (Dies zu sehen, bedeutet nicht, den "Spiegel" zu respektieren.)
Tabitha1956
Der SPIEGEL ist ein traditionell eher links stehendes Nachrichtenmagazin, welches von talentierten Journalisten unterschiedlicher Konfession, Herkunft und Ausbildung gemacht wird.
Wenn die einen Skandal wittern, dann schreiben die darüber unsentimental, zumeist mit gut recherchiertem Informationsgehalt. Der SPIEGEL ist nicht böse, er ist auch nicht wahrhaftig, aber er gehört zu Deutschland wie …More
Der SPIEGEL ist ein traditionell eher links stehendes Nachrichtenmagazin, welches von talentierten Journalisten unterschiedlicher Konfession, Herkunft und Ausbildung gemacht wird.
Wenn die einen Skandal wittern, dann schreiben die darüber unsentimental, zumeist mit gut recherchiertem Informationsgehalt. Der SPIEGEL ist nicht böse, er ist auch nicht wahrhaftig, aber er gehört zu Deutschland wie die Kirchen, die Parteien und andere Institutionen, die aus Menschen bestehen und die unsere Demokratie ausmachen. Es gibt für einen aufgeklärten Christen keinen Grund, dieses Medium zu verteufeln.
Carlus
wir agieren nicht gegen Bergoglio der sich zu Unrecht Franziskus nennt um den Heiligen in blasphemischer Weise zu beleidigen, wir zeigen nur den Spiegel auf in welchem sich Bergoglio der Welt zeigt und offenbart in der satanischen Wahrheit.
Tesa
Ohne Worte.
elisabethvonthüringen
ERSTE Lesung
1 Tim 6, 13-16

Erfülle deinen Auftrag rein und ohne Tadel, bis zum Erscheinen Jesu Christi unseres Herrn
Lesung aus dem ersten Brief des Apostels Paulus an Timotheus
Mein Sohn!
13Ich gebiete dir bei Gott, von dem alles Leben kommt, und bei Christus Jesus, der vor Pontius Pilatus das gute Bekenntnis abgelegt hat und als Zeuge dafür eingetreten ist:
14Erfülle deinen Auftrag rein und …
More
ERSTE Lesung
1 Tim 6, 13-16

Erfülle deinen Auftrag rein und ohne Tadel, bis zum Erscheinen Jesu Christi unseres Herrn
Lesung aus dem ersten Brief des Apostels Paulus an Timotheus
Mein Sohn!
13Ich gebiete dir bei Gott, von dem alles Leben kommt, und bei Christus Jesus, der vor Pontius Pilatus das gute Bekenntnis abgelegt hat und als Zeuge dafür eingetreten ist:
14Erfülle deinen Auftrag rein und ohne Tadel, bis zum Erscheinen Jesu Christi, unseres Herrn,
15das zur vorherbestimmten Zeit herbeiführen wird der selige und einzige Herrscher, der König der Könige und Herr der Herren,
16der allein die Unsterblichkeit besitzt, der in unzugänglichem Licht wohnt, den kein Mensch gesehen hat noch je zu sehen vermag: Ihm gebührt Ehre und ewige Macht. Amen.
Severin
Ziehet nicht am gleichen Joch mit den Ungläubigen, mahnt uns der Apostel Paulus!
elisabethvonthüringen
Z. B. wird nieee jemand in meinem Dekanat /Diözese auf die Idee kommen, diese Aktion wahrzunehmen:

‘Eine Million Kinder beten den Rosenkranz’

Weltweite Gebetsaktion von „Kirche in Not“ am 18. Oktober.

München (kath.net/ KiN) Die Päpstliche Stiftung „Kirche in Not“ lädt Pfarreien, Kindergärten, Schulen und Familien dazu ein, am 18. Oktober an der Aktion „Eine Million Kinder beten den …More
Z. B. wird nieee jemand in meinem Dekanat /Diözese auf die Idee kommen, diese Aktion wahrzunehmen:

‘Eine Million Kinder beten den Rosenkranz’

Weltweite Gebetsaktion von „Kirche in Not“ am 18. Oktober.

München (kath.net/ KiN) Die Päpstliche Stiftung „Kirche in Not“ lädt Pfarreien, Kindergärten, Schulen und Familien dazu ein, am 18. Oktober an der Aktion „Eine Million Kinder beten den Rosenkranz“ teilzunehmen. Anliegen der Gebetsaktion sind Einheit und...[mehr]

Ich habe vor einigen Jahren einmal darauf hingewiesen, auf die Unterstützung einer sehr kath. Frau aus Kärnten zählend, die auch ihre Mithilfe angeboten hat..."NEIN; DANKE...solche Aktionen seien bei uns nicht üblich!"
Und so fruchten auch die Aufrufe meines Bischofs wohl nicht! 🙄 🤨
De Profundis
"Der große Ankläger" - Franziskus, du hast dir die falschen Freunde ausgesucht.
elisabethvonthüringen
Es wäre nun tatsächlich die Stunde der Laien gekommen und wir sollten diese Chance nutzen! Nicht im Sinne von noch mehr "Kirchl. Engagiertinnen" etc...nicht noch mehr "Pastorale Erwerbstätige und Erwerbstätigkeiten"...etc...
Wir sollten den "Pastoralen" in den Ordinariaten Feuer unterm ArschHerzen machen...im Sinne von Verkündigung, Gebet, Arbeit delegieren an Heilige und Heiliges...Bekennen …More
Es wäre nun tatsächlich die Stunde der Laien gekommen und wir sollten diese Chance nutzen! Nicht im Sinne von noch mehr "Kirchl. Engagiertinnen" etc...nicht noch mehr "Pastorale Erwerbstätige und Erwerbstätigkeiten"...etc...
Wir sollten den "Pastoralen" in den Ordinariaten Feuer unterm ArschHerzen machen...im Sinne von Verkündigung, Gebet, Arbeit delegieren an Heilige und Heiliges...Bekennen unseres Kath. Glaubens und der Lehre etc...Ich brauche nicht die 19.Kommunionhelferin, wenn niemand mehr weiß, was da eigentlich verteilt wird...mir hilft der x-te WoGo-Leiter nichts, der gegen Entgelt sonntags in der Kirche christliche Texte vorliest, aber zu Hause nicht einmal eine Bibel hat, kein Stundengebet kennt, keinen Tagesheiligen … z. B. der Schutzengelmonat September am Allerwertesten vorbei geht...usw...
elisabethvonthüringen
Genau...wir brauchen nicht den "Spiegel", der glaubt nämlich NICHT an Jesus Christus! 🤬

Wir proklamieren den Sieg Jesu über unsere Kirche!
14 Lesermeinungen

Es ist die Stunde der Laien angebrochen, die ihren Glauben radikal leben. Fragmente und Notizen zur Kirchenkrise - BeneDicta am Freitag von Petra Knapp-Biermeier
[mehr]