Clicks1.7K
Galahad
3

Beschützerin vor jähem und unversehenen Tod - die hl. Barbara

Beschützerin vor jähem und unversehenen Tod - die hl. Barbara

Letzte Ölung
Bildquelle
Der "unversehene" Tod, d.h zu sterben, ohne die Sterbesakramente empfangen zu haben, d.i. ohne Beichte, Letzte Ölung und hl. Kommunion (unten genannt "letzte Wegzehrung"), war früher große Angst der Katholiken.
Heutzutage macht man sich über diese Angst sogar in einem früheren bayerischen Kloster, jetzt Museum, auf Ausstellungstafeln in einer früheren Mönchszelle lustig. Ich hoffe, diese "Scherzbolde" sind nicht mittlerweile unbekehrt und "unversehen" gestorben, denn dann wird ihnen das Lachen vergangen sein.

ganze Heiligenlegende der hl. Barbara hier

Das Andenken an den herrlichen Kampf und Sieg der heiligen Jungfrau Barbara hat sich bis zur Stunde in der katholischen Kirche auf dem ganzen Erdkreise erhalten. Besonders aber wurde ihr Name berühmt, als auf ihre Fürbitte zahlreiche Wunder geschahen. Man rief sie an in Gewitters- und Feuersgefahren, besonders aber um die Gnade, vor dem Tode noch mit der heiligen Wegzehrung versehen zu werden.

Volltext
Latina
Bibiana
Heilige Barbara, bitte für uns.
Gregorius
Sankt Barbara, du edle Braut,

Mein Leib und Seel' sei dir vertraut,

sowohl im Leben, wie im Tod.

Komm' mir zu Hilf' in jeder Not!

Hilf, dass ich noch vor meinem End

Empfang das heil'ge Sakrament!

Beim lieben Gott mir Gnad erwerb',

Dass ich in keiner Todsünd' sterb'.

Den bösen Feind von mir vertreib,

mit deiner hilf stets bei mir bleib;

wenn sich die Seel' vom Leibe trennt,

Geleit sie …More
Sankt Barbara, du edle Braut,

Mein Leib und Seel' sei dir vertraut,

sowohl im Leben, wie im Tod.

Komm' mir zu Hilf' in jeder Not!

Hilf, dass ich noch vor meinem End

Empfang das heil'ge Sakrament!

Beim lieben Gott mir Gnad erwerb',

Dass ich in keiner Todsünd' sterb'.

Den bösen Feind von mir vertreib,

mit deiner hilf stets bei mir bleib;

wenn sich die Seel' vom Leibe trennt,

Geleit sie du in Gottes Händ' ;

O bitt' für mich, dass frei von Pein

Ich einst dürf' gehen'n zum Himmel ein!

Amen