Clicks711
M.RAPHAEL
2

Der Pazifismus der Vat.2 Kirche

Manchmal würde ich am liebsten aufgeben, einerseits weil heute jeder moderne Mensch in spirituellen Fragen nur noch selbstbezüglich ist. Vielleicht bewundert man noch Mystiker des 19. Jahrhunderts, aber Zeitgenossen glaubt man nicht mehr. Religion ist wie alles andere Privatsache und wird konsumiert. Gehorsam, Demut und Unterwerfung sind nur noch schön in der Vergangenheit. Keiner tritt mehr in ein Kloster ein. Man rekurriert auf die Tradition, als letztes verbindendes Element. Jede persönliche Äußerung wird gehasst. Jeder andere soll eine schweigende, angepasste katholische Gebetsmaschine sein. Nur das kann der moderne Narzisst in seinen Mitmenschen noch ertragen. Jeder ist selber ein Mystiker, ein geistliches Genie. Jeder ist ein Star. Ich auch? Mach ich nur mein Ding?

Andererseits würde ich am liebsten aufgeben, weil es immer klarer wird, dass die Vat.2 Kirche von Schwächlingen regiert wird. Schwächlinge kann man nicht stark machen. Es ist hoffnungslos. Sie sind so schwach, dass sie ihre eigene Schwäche nicht ertragen können. Um sich zu rechtfertigen, bilden sie sich einen Gott ein, der das Nachgeben und die Konfliktfreiheit liebt und belohnt. Sie möchten so gern glauben, dass ein „gnadenloser“ Elijah genau wegen seines Durchgreifens gegen die Feinde Gottes von Gott „gefeuert“ wird:

www.youtube.com/watch

Da kann man nur noch weinen. Deshalb haben die Vat.2 Schwächlinge kein Problem damit, offiziell gegen Abtreibung, Wiederverheiratung Geschiedener, künstliche Geburtenkontrolle und Homosexualität zu sein und gleichzeitig genau diese gesellschaftszersetzenden Verbrechen niemals öffentlich laut anzuprangern oder zu bestrafen. Wo ist der Papst, der ex cathedra lautstark in allen Medien alle Anhänger dieser unkatholischen Lebensvollzüge in die Hölle schickt? Glauben die Schwächlinge vielleicht selber nicht an ihre Moral? Warum kommen sie nicht zusammen, um die Lehre zu verändern? Selbst dazu sind sie zu schwach. Um den schwierigen Fragen des Lebens zu entfliehen, lügen sie. Sie spiegeln falsche Tatsachen vor, weil sie vor Angst vor dem Feind bibbern. Sie wollen einfach nur Harmonie und allen Seiten gefallen. Sie lassen sich vom Teufel abwatschen und hoffen, dass er sie deshalb in Zukunft verschont. Sie können einem wirklich leidtun. Es ist traurig.

Nur, es ist genau dieses prinzipienlose „lieb und nett“ und die dazugehörige Leugnung der Verdammnis, dass die Perversion der Gesellschaft massenhaft begünstigt. Selbst ein Joe Biden (U.S. Präsidentschaftsanwärter) und eine Nancy Pelosi (Sprecherin im U.S. Repräsentantenhaus) halten sich für gut katholisch, obwohl sie beide starke Befürworter der Abtreibung sind. Die beiden sollten schon längst öffentlich und lautstark exkommuniziert sein. Aber sie sind es nicht. Die Vat.2 Kardinäle und Bischöfe sind Freunde und Träger der atheistischen Staatsräson. Auf Cocktailpartys trifft man sich mit Politikern und Freimaurern. Die dicke schwarze Limousine hilft den Verrat zu ertragen. In die V2 (Verrat zum Quadrat) Kirche tritt keiner mehr ein. Sie kapieren das nicht. Ihre Schwäche erlaubt es nicht. Traurig.

Nein, ich höre nicht auf. Wir sind im Krieg. Teufel, du hast nicht mehr lang. Dennoch, ein mir sehr nahe stehender Bekannter hat kürzlich gesagt: „Die Erde ist das Meisterwerk Satans“. Er hat recht. Aber ich bin ein Stehaufmännchen. Es ist die Demut. Auf die Frage, ob auch ich mein esoterisches Ding mache, komme ich zurück. Jetzt habe ich schon drei Cliffhanger. Oh, ich mag auch Pommes Rot-Weiß.

Ceterum censeo concilium Vaticanum secundum esse delendum.
Katholik25
Ich glaube das 2 Vatikanum musste sein

1884 hatte ja Papst leo 13 die Vision

Die 2 Stimmen

Und der teufel hat gesagt er braucht 75 -100 Jahre um die Kirche zu zerstören

1884 plus 75 Jahre= 1959.

Da hat Johannes 23 gesagt: er will ein neues Konzil
SCIVIAS+
Das ist ja die Agenda seit ich weiß nicht wann, aber zumindest seit den 2 Vat. Konzil. Ihr bestreben das Heilige mit dem Unheiligen zu paaren, ergo Unheiliges im Heiligen zu integrieren. Aber das kann man ja alles in dem Buch, NICHT ICH, MEINE SÖHNE, HABE DIESE STUNDE GEWOLLT nachlesen. Und welche Überraschung, ausgerechnet das von einem Heiligmäßigen Italienischen Priester geschriebene Buch …More
Das ist ja die Agenda seit ich weiß nicht wann, aber zumindest seit den 2 Vat. Konzil. Ihr bestreben das Heilige mit dem Unheiligen zu paaren, ergo Unheiliges im Heiligen zu integrieren. Aber das kann man ja alles in dem Buch, NICHT ICH, MEINE SÖHNE, HABE DIESE STUNDE GEWOLLT nachlesen. Und welche Überraschung, ausgerechnet das von einem Heiligmäßigen Italienischen Priester geschriebene Buch gibt es nicht in dieser Sprache. ( zu erhalten ). Zufall, oder System ? Einst konnte ich ein Exemplar in Deutscher Sprache den damaligen Erzbischof Milingo abschwatzen, in der Annahme das mein Deutsch besser sei als seines. Wir haben uns damals um Ersatz bemüht in Italien, vergeblich war nicht zu bekommen. Vielleicht hat sich das mittlerweile geändert, ich weiß es nicht. Aber daran kann man erkenne das ein Mangel an Erkenntnis unweigerlich zum Abfall führt, aber auch ohne Mut ist jedes Wissen nutzlos, also lieber einmal öfter ins kalte Wasser springen. Indem Sinne, weiter so.