Clicks2K
de.news
45

Tschugguel: Franziskus' Worte wurde "aus dem Kontext gerissen“

Franziskus' Worte seien "aus dem Kontext gerissen“ worden, meinte der Wiener Aktivist Alexander Tschugguel am Samstag in Rom, bevor er am Petersplatz ein Transparent ausrollte, das Franziskus um „Klarheit“ zur Homo-Partnerschaft bat.

Tschugguel behauptete, dass Franziskus die Homo-Scheinehe "immer sehr eindeutig" abgelehnt habe: „Er hat in der Vergangenheit gute Dinge zur Homo-Ehe gesagt, die wir alle wunderbar finden.“ Franziskus' Aussagen seien „benutzt und verdreht" worden, "um die Homo-Agenda zu unterstützen“.

Aber das stimmt so nicht. Denn Franziskus unterstützte die eingetragenen Homo-Partnerschaften schon als Kardinal, und Tschugguel selber gibt zu, dass diese nur der erste Schritt zur Einführung der Homo-Pseudoehe ist.
Vates
Armer Tschugguel!

Vom Helden der Pachamamaversenkung in den Tiber zum Jünger der "Neokon-
servativen" vom Schlage eines Kardinals Müller abgerutscht, die alle heterodoxen Abirrungen von Franziskus schönreden, totschweigen oder gar ableugnen wie jetzt seine eindeutige und unbezweifelbare Forderung nach staatlicher Legalisierung von homosexuellen Verbindungen mit entsprechenden
"Rechten",…More
Armer Tschugguel!

Vom Helden der Pachamamaversenkung in den Tiber zum Jünger der "Neokon-
servativen" vom Schlage eines Kardinals Müller abgerutscht, die alle heterodoxen Abirrungen von Franziskus schönreden, totschweigen oder gar ableugnen wie jetzt seine eindeutige und unbezweifelbare Forderung nach staatlicher Legalisierung von homosexuellen Verbindungen mit entsprechenden
"Rechten", also von schwer sündhaften Verhältnissen, auch wenn man sie nicht zusätzlich frevelhaft "Ehe" nennt. Nicht nur Ehebruch, auch schon z.B. ein Konkubinat ist Todsünde!
Schön- und Kleinreden von Abwegigem und Irrigem ist weder redlich noch wahrhaftig!
jmjilers
"Was wir brauchen, ist ein Gesetz zur eingetragenen Lebenspartnerschaft. Auf diese Weise sind sie rechtlich abgesichert. Dafür bin ich eingetreten.“
Ist dies korrekt zitiert?
Wenn ja, dann ist die Aufforderung an Franz zu Klarheit gemäss den Gesetzen der Logik unverständlich, unklar, verwirrend; unkatholisch
jmjilers
Pardon fürs "unkatholisch", ich verabscheue solche Keulen. Der junge Mann war ja schon ein katholischer Hoffnungsträger. Wie kann er sich aber nur vor den Balkon eines notorischen seelischen Serienmörders stellen, um ihn zu bitten, die jüngste Aussage einer langen Reihe von Wiedersprüchen klarer zu äussern. Pardon.
jmjilers
Klarheit von Franziskus zu fordern ist gut. Aber was will/soll/kann dieses, gewiss unter Opfern erreichte Aufsehen erreichen?
Eugenia-Sarto
Menschlich betrachtet: Ein müdes Lächeln. Aber wer weiss: Gebet bewirkt immer etwas.
Libertas Ecclesiae
Warum hat Tschugguel das Transparent am Petersplatz ausgerollt, wenn die Worte des Papstes aus dem Kontext gerissen worden sind?
Eugenia-Sarto
Enttäuschend!
byzantiner
An dem Text wurde 2 Tage lang vor der Veröffentlichung herumgebastelt und erst am 3. Tag das zerschnittene Video auf youtube veröffentlicht, beide Veröffentlichungen sind eindeutig nicht vollständig, habe ja 3 Links dazu gepostet.
Pabst Franziskus war ein aufrechter Aktivist gegen die Homo Ehe:
Zum Beispiel ca 2010: Argentiniens Präsidentin Cristina Kirchner hat so manchen Strauß mit dem ehemalig…More
An dem Text wurde 2 Tage lang vor der Veröffentlichung herumgebastelt und erst am 3. Tag das zerschnittene Video auf youtube veröffentlicht, beide Veröffentlichungen sind eindeutig nicht vollständig, habe ja 3 Links dazu gepostet.
Pabst Franziskus war ein aufrechter Aktivist gegen die Homo Ehe:
Zum Beispiel ca 2010: Argentiniens Präsidentin Cristina Kirchner hat so manchen Strauß mit dem ehemaligen Erzbischof von Buenos Aires ausgefochten. Als sie vor knapp drei Jahren für die Homo-Ehe kämpfte, ließ Bergoglio Mahnwachen vor dem Parlament aufbauen
wienerzeitung.at/…Chavez-Morales-Franziskus.html
byzantiner
Das Problem ist dass jetzt jeder synodaler Weg Fundi oder Politiker ein grosses Forum in den Massenmedien bekommt wenn unter Berufung auf den Pabst sich auf Homo partnerschaften berufen kann gerade eben bild
bild.de/…efen-lassen-73613480.bild.html
und das wirkt spaltend und polarisierend innerhalb der Kirche, weil der Vatikan mit hoher Wahrscheinlichkeit dies nicht in der notwendigen Klarheit …More
Das Problem ist dass jetzt jeder synodaler Weg Fundi oder Politiker ein grosses Forum in den Massenmedien bekommt wenn unter Berufung auf den Pabst sich auf Homo partnerschaften berufen kann gerade eben bild
bild.de/…efen-lassen-73613480.bild.html
und das wirkt spaltend und polarisierend innerhalb der Kirche, weil der Vatikan mit hoher Wahrscheinlichkeit dies nicht in der notwendigen Klarheit stoppt, langfrist gesehen wird dies m.E. sehr gefährlich
Pie Jesus
@byzantiner JP II und Benedikt haben verbindlich, klar und deutlich festgelegt, dass kein Katholik die Zivilunion für homosexuelle Paare unterstützen kann.
nujaas Nachschlag
Gerade dem synodalem Weg hat Papst Franziskus deutlich widersprochen, der staatlichen Gesetzgebung in Deutschland auch. @byzantiner
byzantiner
Die Frage aller Fragen ist doch warum kann der Vatikan nicht energisch handeln/klarstellen?(meine Privatmeinung):
1) Es geht hier um Vorfälle aus dem Jahr 2019 (z.Bdie Streitigkeiten im Fall McCarrick waren da gerade aktuell), die u.a. dank dem medialen Eingreifen von Kardinal Müller geschlichtet werden konnten, seitdem hat ja auch Pabst Franziskus z.B. im Zusammenhang mit dem synodalen Weg …More
Die Frage aller Fragen ist doch warum kann der Vatikan nicht energisch handeln/klarstellen?(meine Privatmeinung):
1) Es geht hier um Vorfälle aus dem Jahr 2019 (z.Bdie Streitigkeiten im Fall McCarrick waren da gerade aktuell), die u.a. dank dem medialen Eingreifen von Kardinal Müller geschlichtet werden konnten, seitdem hat ja auch Pabst Franziskus z.B. im Zusammenhang mit dem synodalen Weg warnende Worte gefunden, d.h es ist bei ihm ein Umschwenken erkennbar und der Streit hat nachgelassen, diesen wieder zu befeuern will niemand
2) Persönlich befürworte ich den anderen Weg von Pabst Benedikt. Wie wurde Z:b: auf dessen Regensburger Rede und seinen sonstigen klaren Ansagen aus dem Zentrum der Wahrheit heraus reagiert? Man lese sein Buch Mein Leben!
Die ganzen Gegner der Kirche haben sich zusammengeschlossen und gewartet bis irgendein Anlass da war und dann aus allen Rohren gefeuert Die Rolle von Merkel und deren Medien hat ja sein Bruder klar benannt.
Ergebnis: Die Wende in seinem Pontifikat wurde eingeleitet. Altersbedingt fehlte ihm die Kraft, Folge Rücktritt.
Daher war es m.E. von Anfang das Ziel von Pabst franziskus sich nicht so grossen Angriffsflächen auszusetzten eine moderne Kiche zu repräsentieren, die nicht von solchen Streitfragen die von den Medien gerne gepusht werden beherrscht und gelähmt wird. (das ist eine Analyse, keine Bewertung):. Kommt jetzt seine Klarstellung steht er wieder wie der ewig gestrige in der Öffentlichkeit da @nujaas Nachschlag ich schreibe schon seit längerer Zeit an diesem Text, als Sie antworteten waren meine o.g. Passagen schon geschrieben, die ähneln Ihren
Pie Jesus
@byzantiner Diese Argumentation ist genauso so verlogen wie die Pro-Choice Argumentation. Die Befürworter von Abtreibung behaupten, Ich bin nicht für die Tötung von Babys aber für das Recht der Frau über ihren Körper entscheiden zu können. Ich heiße homosexuelle Handlungen nicht gut, bin aber für die Zivilehe von Homosexuelle. Come on! Freimauer Papst unterstützt die Zivilehe von Homosexuellen …More
@byzantiner Diese Argumentation ist genauso so verlogen wie die Pro-Choice Argumentation. Die Befürworter von Abtreibung behaupten, Ich bin nicht für die Tötung von Babys aber für das Recht der Frau über ihren Körper entscheiden zu können. Ich heiße homosexuelle Handlungen nicht gut, bin aber für die Zivilehe von Homosexuelle. Come on! Freimauer Papst unterstützt die Zivilehe von Homosexuellen mit allen Rechten und Pflichten, die einer sakramentalen Ehe gleichkommt. Damit ist er laut Lehramt, Benedikt und JPII kein Katholik. Gemäß Bibel Unterstützt er ein Gräuel. Also, wenn Sie Gott ernstzunehmen, hören Sie auf diesem Diener des Teufels zu verteidigen. Gott kann man nicht täuschen.
nujaas Nachschlag
Auch die Zivilehe von homosexuellen Paaren unterstützt der Papst nicht.
byzantiner
@Pie Jesus indirekt bestätigt Ihre Beurteilung genau das problem das ich darstellen wollte. Die Fragen die Sie stellen sind berechtigt, dazu habe ich keine Beurteilung abgegeben, es war der Versuch einer Analyse, wie diese zerstörerischen Prozesse ablaufen;
youtube.com/watch?v=fGhoFKXnuiw
Pie Jesus
@nujaas Nachschlag , Woher wissen Sie, dass der Papst die Zivilehe von homosexuellen Paaren, nicht unterstützt? Bitte nicht mit Orakel daher kommen, sondern klare Antworten samt solide Quelle, liefern!
nujaas Nachschlag
Ich habe gedacht, Sie wüssten es auch, schliesslich habe ich die links von viel kommertierten gloria.tv-Artikeln.. ,
"Was wir machen müssen ist ein Gesetz des zivilen Zusammenlebens. Sie haben das Recht, gesetzlich abgesichert zu sein!", sagte Franziskus damals wörtlich im spanischen Original. In der spanischen Sprache gibt es einen Ausdruck für die Zivilehe, dieser wurde aber von Franziskus …More
Ich habe gedacht, Sie wüssten es auch, schliesslich habe ich die links von viel kommertierten gloria.tv-Artikeln.. ,
"Was wir machen müssen ist ein Gesetz des zivilen Zusammenlebens. Sie haben das Recht, gesetzlich abgesichert zu sein!", sagte Franziskus damals wörtlich im spanischen Original. In der spanischen Sprache gibt es einen Ausdruck für die Zivilehe, dieser wurde aber von Franziskus hier nicht verwendet. Franziskus sprach von „convivencia civil” und eben nicht von „union civil’ kath.net/news/73232
Pater Schmidberger hat es genau so und gar nicht zustimmend verstanden. Darüber gibt es auf goria auch einen Strang, den Sie sich bitte selbst raussuchen.
Es passt auch zu den früheren Äusserungen des Papstes. Schon als Erzbischof von Buenos Aires vertrat er die Position: gesetzliche Regelungen „ja“, Homo-Ehe „nein“. Er sprach in der Debatte über die Einführung der Homo-Ehe in Argentinien seinerzeit von einem Versuch, „Gottes Plan zu zerstören“. In seinem Dokument „Amoris laetitia“ von 2016 schreibt er: “Was die Pläne betrifft, die Verbindungen zwischen homosexuellen Personen der Ehe gleichzustellen, gibt es keinerlei Fundament dafür, zwischen den homosexuellen Lebensgemeinschaften und dem Plan Gottes über Ehe und Familie Analogien herzustellen, auch nicht in einem weiteren Sinn.“ (AL251)
byzantiner
Quello che dice è: ha diritto a una famiglia. E questo non vuol dire approvare gli atti omosessuali, tutt’altro”.

Was es sagt ist: Er hat ein Recht auf eine Familie. Und das bedeutet nicht, homosexuelle Handlungen zu genehmigen , weit davon entfernt. “
translate.google.de/…a-contro-donne-migrazioni.html
@Pie Jesus dankenswerterweise hat @nujaas Nachschlag eine schöne Zusammenstellung gema…More
Quello che dice è: ha diritto a una famiglia. E questo non vuol dire approvare gli atti omosessuali, tutt’altro”.

Was es sagt ist: Er hat ein Recht auf eine Familie. Und das bedeutet nicht, homosexuelle Handlungen zu genehmigen , weit davon entfernt. “
translate.google.de/…a-contro-donne-migrazioni.html
@Pie Jesus dankenswerterweise hat @nujaas Nachschlag eine schöne Zusammenstellung gemacht. Mit dieser Ergänzung möchte ich aber in Ihrem Sinne bestätigen, wie schwierig das ganze von der Masse der Gläubigen verstanden werden kann. Da ist Verwirrung vorprogrammiert! Insofern ist eine clarity Forderung berechtigt
SCIVIAS+
Wer es richtig verstehen will wird es richtig verstehen, es ist der Versuch Seelsorgerisch tätig zu sein. Wird aber von gewissen Strömungen missbraucht, um ihre Sündhaften Neigungen auszuleben. Ungeachtet dessen gehören Sie zur Menschheitsfamilie, und bedürften unserer aufrichtigen Zuwendung, aber auch das ist in der heutigen Zeit schon zuviel verlangt.
Pie Jesus
@nujaas Nachschlag, Ich wollte mir erst Ihre Argumente anhören und dann darauf antworten. Die Behauptung, dass die Worte von Franziskus nicht richtig übersetzt wurden, trifft nicht zu. Der Papst hat sich in der Tat für die Zivilehe für homosexuelle Paare ausgesprochen. Und damit sich total gegen die Vorgänger Päpste und die verbindliche Lehre gestellt. Somit hat er den Boden des Katechismus …More
@nujaas Nachschlag, Ich wollte mir erst Ihre Argumente anhören und dann darauf antworten. Die Behauptung, dass die Worte von Franziskus nicht richtig übersetzt wurden, trifft nicht zu. Der Papst hat sich in der Tat für die Zivilehe für homosexuelle Paare ausgesprochen. Und damit sich total gegen die Vorgänger Päpste und die verbindliche Lehre gestellt. Somit hat er den Boden des Katechismus verlassen. Leute, bitte wacht auf! Franziskus ist ein Seelenverderber, der Katholiken ins Verderben stürzen möchte.
Faustine 15
Nennen Sie Ihn doch lieber Bergoglio statt Franziskus. @Pie Jesus
Magee
Was heißt: aus dem Kontext gerissen!? Ein Papst hat so deutlich katholische Positionen zu vertreten, dass da nix aus dem Kontext gerissen und angeblich falsch verstanden werden kann. Naja, die Strategie von Tschugguel ist klar. Man will Bergoglio ein Hintertürchen zur Richtigstellung offenhalten. Aber das ist lächerlich. Der wird diese Türe nie benutzen! 🥴
a.t.m
Warum stellt dann diese Tatsache "Franziskus" nicht klar?? Tschugguel hat noch immer nicht mitbekommen das der AC FP PF die Medien dazu benutzt um seine Irrlehren und Häresien in der Welt zu verbreiten, siehe Gründonnerstag, seine Telefonate und seine Interviews mit Scalfari. Und nur weil diejenigen die das Recht dazu hätten diesen Einhalt zu gebieten in einen blind fanatischen Kadaver - …More
Warum stellt dann diese Tatsache "Franziskus" nicht klar?? Tschugguel hat noch immer nicht mitbekommen das der AC FP PF die Medien dazu benutzt um seine Irrlehren und Häresien in der Welt zu verbreiten, siehe Gründonnerstag, seine Telefonate und seine Interviews mit Scalfari. Und nur weil diejenigen die das Recht dazu hätten diesen Einhalt zu gebieten in einen blind fanatischen Kadaver - Führergehorsam" verfallen kann dieser ungehindert (wie leider auch seine Vorgänger die VK II und Nach VK II Päpste) Seelen von Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche wegführen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Pie Jesus
"Die moderne Gesellschaft ist dabei, ein antichristliches Credo zu formulieren, dem sich zu widersetzen mit gesellschaftlicher Exkommunikation bestraft wird. Die Furcht vor dieser geistigen Macht des Antichrist ist dann nur allzu natürlich." Nach Ansicht des früheren Kardinals Joseph Ratzinger liegt "die eigentliche Bedrohung der Kirche" in einer "weltweiten Diktatur von scheinbar humanistischen …More
"Die moderne Gesellschaft ist dabei, ein antichristliches Credo zu formulieren, dem sich zu widersetzen mit gesellschaftlicher Exkommunikation bestraft wird. Die Furcht vor dieser geistigen Macht des Antichrist ist dann nur allzu natürlich." Nach Ansicht des früheren Kardinals Joseph Ratzinger liegt "die eigentliche Bedrohung der Kirche" in einer "weltweiten Diktatur von scheinbar humanistischen Ideologien". Papst Benedikt.
a.t.m
@Pie Jesus Siehe dazu Papats Benedikt XVI " Die größte Verfolgung der Kirche kommt nicht von den äußeren Feinden, sondern erwächst aus der Sünde in der Kirche." Der größte Verfolger, nicht äußere Feind und Sünder der Kirche hört eben auf den Namen Bergoglio und tarnt sich mit den Namen " Franziskus"

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Eugenia-Sarto
Und was sind die grössten Sünden innerhalb der Kirche? Der Unglaube, die Wiedereinführung des Modernismus, die fehlende Autorität, die Gräueltaten gegen die Lehre und Moral wirksam zu unterbinden und zu bestrafen. Die Duldung von Irrlehrern, selbst unter Kardinälen, Bischöfen und Priestern. Das Unterlassen, den katholischen Glauben zu verkünden und zu verteidigen, die gräulichen Liturgiemissbräuc…More
Und was sind die grössten Sünden innerhalb der Kirche? Der Unglaube, die Wiedereinführung des Modernismus, die fehlende Autorität, die Gräueltaten gegen die Lehre und Moral wirksam zu unterbinden und zu bestrafen. Die Duldung von Irrlehrern, selbst unter Kardinälen, Bischöfen und Priestern. Das Unterlassen, den katholischen Glauben zu verkünden und zu verteidigen, die gräulichen Liturgiemissbräuche, die Feindseligkeiten gegen die traditionelle katholische Lehre.
Usw. usw.
Klaus Elmar Müller
Ein Historikerstreit über einen großen Toten: "aus dem Kontext gerissen" oder nicht? Jahrzehntelang werden wir darüber streiten müssen. Oder könnte es sein, dass Bergoglio doch noch lebt und sogar sprechen kann?
Pie Jesus
Kontext hin oder her. Franziskus schweigt und stellt selbst gar nichts klar.
ew-g
Was PF gemeint haben mag, weiß er allein; wir wissen, was er gesagt hat. Wenn seine Aussagen (Recht auf Familie!) falsch verstanden wurden, ist es allein seine Pflicht, das zu klären.
Wieder einmal steht er als ein Verwirrer da...
Welchen Wert hat die Meinung eines Herrn Tschugguel?
Escorial
Tschuggel dreht im Unsittlichkeits-Dschungel,
was Bergoglio erspann ohne Skrupel im Dunkel,
als "Hirte" brachte den Schafen solch eine "Nahrung" zu Tage.
Das wird dem Gottlosen vor Gottes Thron zur schrecklichen Anklage.
Moselanus
Erfreulich, Tschugguel differenziert eben und unterstellt nicht pauschal alles mögliche, nur weil es darum geht, Franziskus so unkatholisch wie nur möglich dastehen zu lassen.
Pie Jesus
@Moselanus, Ihre Gummi-Definition von "katholisch-sein" wird freilich auch ein Freimauer- Papst oder gar der Antichrist gerecht. Sie reden von differenzieren, das keinen Sinn ergibt. Wenn man ein Glas mit 99 % Milch und 1 % Gift bekommt, dann bringt es nicht die Milch zu trinken, und zwischen dem Gift und der Milch zu differenzieren. Man schüttet die Milch komplett weg.
Pie Jesus
@Moselanus, bei Franziskus, muss man katholische Inhalte mit der Lupe suchen. Offenbar halten Sie den Rumpelstilzchen Tanz um der Pachamama, Huldigung von Götzen, freimaurerische Enzyklika, im Bett sein mit der Gay-Lobby und Ausverkauf von Katholiken an China, für solide katholisch. Auch scheinen Sie Esoterik mit einem ordentlichen Schuss Marxismus mit Katholizismus zu verwechseln. Seien Sie …More
@Moselanus, bei Franziskus, muss man katholische Inhalte mit der Lupe suchen. Offenbar halten Sie den Rumpelstilzchen Tanz um der Pachamama, Huldigung von Götzen, freimaurerische Enzyklika, im Bett sein mit der Gay-Lobby und Ausverkauf von Katholiken an China, für solide katholisch. Auch scheinen Sie Esoterik mit einem ordentlichen Schuss Marxismus mit Katholizismus zu verwechseln. Seien Sie mir bitte nicht böse, aber Sie erregen den Anschein, dass Sie krampfhaft versuchen noch in jede Häresie, Gotteslästerung, Falschheit und Doppelzüngigkeit des Jesuiten Papstes das Katholische zu finden. Mir ist dieser Anti-Papst egal. Es ist mir jedoch nicht egal, dass er die Kirche abfackelt, attackiert und Leute wie Sie ihn noch als verfolgte katholische Unschuld verkaufen.
SvataHora
Na, bröckelt wohl das Image des neuen österreichischen konservativen shooting star schon etwas? Er wird sich von diesem hinterlistigen Greis doch nicht hinters Licht führen lassen! 😴 😉
Magee
Zu dieser Strategie hat ihm wahrscheinlich ein bekannter Kardinal geraten.
Pie Jesus
@SvataHora , Wow! Selbst Tschuggel, der Held und Pachamama- Schlächter schwächelt und ist fast am Einknicken. Der Franziskus Pachamama- Hexenzauber scheint Katholiken das Hirn und den Sinn vernebelt zu haben. Warum meinen jetzt alle ganz genau zu wissen, was dieser Franziskus gesagt oder nicht gesagt haben soll, und welche seiner Worte aus dem Kontext herausgerissen worden sind? Es gibt nichts …More
@SvataHora , Wow! Selbst Tschuggel, der Held und Pachamama- Schlächter schwächelt und ist fast am Einknicken. Der Franziskus Pachamama- Hexenzauber scheint Katholiken das Hirn und den Sinn vernebelt zu haben. Warum meinen jetzt alle ganz genau zu wissen, was dieser Franziskus gesagt oder nicht gesagt haben soll, und welche seiner Worte aus dem Kontext herausgerissen worden sind? Es gibt nichts zu retten, man muss sich der Wahrheit stellen, statt sich Illusion hinzugeben. Dieser Papst fördert die Agenda des Antichristen. Es gibt anscheinenden viele Katholiken, die glauben, dass sie tot umfallen, wenn sie Bergoglio kritisieren. Gruselig dieser Personenkult. Das Schweigen vom anti-Papst ist klar genug. Glasklar ist auch, dass ein Katholik sich nicht für zivilrechtliche homosexuelle Partnerschaften Homosexueller einzusetzen darf, da dieser Einsatz nicht vereinbar mit der Bibel und dem Lehramt ist. Daran gibt es nichts zu rütteln und zu deuteln. Traurig wie Katholiken, so tun als, ob es keine Päpste vor diesem Bergoglio gäbe, die dieses Thema abschließend entschieden haben.
Eugenia-Sarto
Tschuggel sollte Theologie studieren, um genau informiert zu sein.
CollarUri
Hier soll nicht der Anschein entstehen, Bergoglio sei katholisch. Bitte aber um genaue Diktion.
- Kardinal Bergoglio befürwortete in Argentinien die Homo-Partnerschaft, ausdrücklich um die Homo-Ehe zu verhindern. Dies nicht nur als Vorstufe für eine Kehrtwende zugunsten der "Ehe", sondern mit eigenständigem Engagement. In Argentinien war vorausgesetzt, dass die "Ehe" verhindert würde, wenn an …More
Hier soll nicht der Anschein entstehen, Bergoglio sei katholisch. Bitte aber um genaue Diktion.
- Kardinal Bergoglio befürwortete in Argentinien die Homo-Partnerschaft, ausdrücklich um die Homo-Ehe zu verhindern. Dies nicht nur als Vorstufe für eine Kehrtwende zugunsten der "Ehe", sondern mit eigenständigem Engagement. In Argentinien war vorausgesetzt, dass die "Ehe" verhindert würde, wenn an ihrer Stelle die "Partnerschaft" käme.
- An die damaligen Aussagen wird bei der jetzigen Kampagne angeknüpft. D. h. im Wesentlichen hat sich nichts daran geändert.
- Trotzdem ist natürlich die Sache antikatholisch. Die Schwulenpartnerschaft räumt der Sünde einen Vorteil ein. Es geht ja nicht um ein Gesetz, das die Schwulen einschränken würde; schon moralisch betrachtet begehen Schwule ohne Eintrag bekanntlich die genau gleiche Sünde wie diejenigen mit einem solchen Eintrag. Rechtlich ist nun der Eintrag nur eine Bevorzugung, keinerlei Benachteiligung; er ermächtigt zum Beispiel zu Spitalbesuchen oder zur Bevorzugung beim Erben, führt aber in keinem Staat der Welt zu Dingen wie einer Schwulensteuer. Selbst wenn eine solche je nach genauen Umständen sinnvoll wäre, kommt sie nirgends im Zusammenhang mit einer Eingetragenen Partnerschaft vor. Wer sie auch nur fordert, hat wenigstens in vielen Ländern bereits mit Strafe wegen Diskriminierung zu rechnen. Also ist der katholische Schein auf Seiten derer, die eine solche Eingetragene Partnerschaft vorantreiben, nichts als Spiegelfechterei.
Pie Jesus
@CollarUri, Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen. Es gibt ja auch Gehirnakrobaten, die behaupten die Freigabe der Abtreibung würde Babys vor Abtreibung schützen, somit dem Lebensschutz dienen. Wie immer wird die Quadratur des Kreises versucht, um Bergoglio als Katholiken hinzustellen.
SCIVIAS+
Wo steht geschrieben das Menschen die ein Sündhaftes Verhalten an den Tag legen nicht benachteiligt werden sollen. Die Sünde fordert immer eine Strafe heraus, dadurch merkt man erst dass man auf die schiefe Bahn geraten ist. Franziskus kann man sein bemühen um eine Seelsorge zugutehalten, aber das letzte Urteil ist noch nicht gesprochen.
Kreidfeuer
schizophren.....
Mission 2020
Ja entscheiden muß Tschugguel sich.
Mission 2020
Der Teufel wird die Römisch Katholische Kirche nicht überwältigen, denn es ist Christus der Herr dem sie gehört. Ausser man gehört sektiererischen Gruppen an die meinen der Antichrist sitze in Rom
rumi
Wie Martin Luther, der den Papst als Teufel ansah. Die Botschaft von La Salette: Rom wird den Glauben verlieren. Hüten wir uns vor falschen Propheten, die unter dem Deckmantel des wahren Glaubens auftreten, sei es der Papst oder irgendwer.
Romani
!!!