Vered Lavan
@Felix Staratschek - 'Gender-Mainstreaming würde ja bedeuten, dass man den Leuten x-verschiedene Geschlechter unterjubeln will. Die von mir so benannten "Naja"-Szenen sind jedoch erotisch bis leicht-pornographisch, wodurch Kindern und Erwachsenen die Keuschheit und seelische Unschuld zerstört werden soll. In gleicher Weise wurde ja ab den 70ziger Jahren mit der Frühsexualisierung im Biologie-…More
@Felix Staratschek - 'Gender-Mainstreaming würde ja bedeuten, dass man den Leuten x-verschiedene Geschlechter unterjubeln will. Die von mir so benannten "Naja"-Szenen sind jedoch erotisch bis leicht-pornographisch, wodurch Kindern und Erwachsenen die Keuschheit und seelische Unschuld zerstört werden soll. In gleicher Weise wurde ja ab den 70ziger Jahren mit der Frühsexualisierung im Biologie-Unterricht in den Grundschulen begonnen. Leider ist diese Art der Zersetzung in so ziemlich allen Kino- und Fernsehfilmen heutzutage zu finden. Nichts desto trotz spricht der Film das Hauptthema, nämlich die Beziehung des kleinen Mädchens zu seinem Alzheimer-kranken Opa, auf sehr tiefgründige und bewegende Weise an, und ist daher sehr sehenswert. Ich habe ihn mehrfach gesehen und an manchen Stellen Tränen geweint, da er mich an die Beziehung zu meinem leider vor einigen Jahren verstorbenen Vater erinnert. Die unpassenden "Naja"-Szenen blende ich einfach aus. 😎
Felix Staratschek
Das sind keine Naja- Szenen, das ist Gender Mainstreaming zur unterbewussten Umerziehung der Zuschauer. Das wird überall in Szene gesetzt, damit es als Normal angesehen wird. Statt für Werte zu werben werden die so untergraben. Zur Beschäftigung mit dem Thema Alzheimer sind diese Szenen nicht nötig. Die sind auch in vielen anderen Filmen nicht nötig und langweilen oft die Zuschauer. Aber ihren …More
Das sind keine Naja- Szenen, das ist Gender Mainstreaming zur unterbewussten Umerziehung der Zuschauer. Das wird überall in Szene gesetzt, damit es als Normal angesehen wird. Statt für Werte zu werben werden die so untergraben. Zur Beschäftigung mit dem Thema Alzheimer sind diese Szenen nicht nötig. Die sind auch in vielen anderen Filmen nicht nötig und langweilen oft die Zuschauer. Aber ihren Zweck erfüllen die trotzdem.
Vered Lavan
Abgesehen von ein paar "Naja"-Szenen ein wunderschöner Film über ein kleines Mädchen und seinen lieben Opa, der Alzheimer bekommen hat. Dieter Hallervorden in seiner Bestform!