Seidenspinner

Erzbischof gegen Widerstände: Wolfgang Haas wird 70

Schon im Bistum Chur stieß er mit seinem Kurs auf erbitterten Widerstand. Dann versetzte ihn der Papst nach Vaduz – und löste dort eine Welle der …
Virgina
Herzliche Gratulation zum 70 Wiegenfest🙏

Meine Enkel sind von Erzbischof Wolfgang gefirmt worden.
Eltern und Kinder waren begeistert von den netten Bischof👍
Caruso
Katholisch.de hat ja leider seit kurzem - DSGVO? - das Diskussionsforum beim Standpunkt gestrichen. Dort konnte man nochmal einen Kommentar loswerden. Das geht nun nicht mehr. So kann man sich Kritiker auch vom Leibe halten.
Don Reto Nay
Ein üblicher KNA-Drecksartikel. Zum Glück hat ihn niemand der Gratulanten zur Kenntnis genommen: Ad multos annos, Erzbischof Wolfgang!
Majotho
Exzellenz, von Herzen will ich mich den vielfachen Segenswünschen und auch dem Dank vieler Schafe aus dem Schafstall anschliessen.
Gottes reichen Segen unter dem Schutzmantel seiner himmlischen Mutter
Rudolph-Michael Dacoromanotóthmagyar-Tatzgern
@Theresia Katharina: "Entscheidend ist aber der Bischof, wenn er einem solchen Ansinnen der vielen "guten" Katholiken nachgegeben hat!"

Liebe Theresia Katharina, der Bischof, der diesem Ansinnen der sog. "guten" Katholiken nachgegeben hat, also Mons. Wolfgang Haas aus der Schweiz abzuziehen, war jedoch der damalige Vorgesetzte des Bischofs Haas, nämlich der damalige Bischof von Rom, der hl. …More
@Theresia Katharina: "Entscheidend ist aber der Bischof, wenn er einem solchen Ansinnen der vielen "guten" Katholiken nachgegeben hat!"

Liebe Theresia Katharina, der Bischof, der diesem Ansinnen der sog. "guten" Katholiken nachgegeben hat, also Mons. Wolfgang Haas aus der Schweiz abzuziehen, war jedoch der damalige Vorgesetzte des Bischofs Haas, nämlich der damalige Bischof von Rom, der hl. Papst Johannes Paul II. - nicht Bischof Haas selbst.
Dolfi
Exzellenz! Lieber Herr Bischof Haas! Viele können heute über Vieles berichten. Ich auch. Besonders aus den Ende 80-er Jahren. Möge es in Gottes Vorsehung geborgen bleiben. Zu Ihrem 70.ten bleibt uns nur der Dank an die göttliche Vorsehung, die Sie der Schweiz als prophetische Säule geschenkt hat. Sie sind aufgebrochen, um als Bischof Ihrem Volk zu dienen. Andere "Aufbruch"-Propheten sind im …More
Exzellenz! Lieber Herr Bischof Haas! Viele können heute über Vieles berichten. Ich auch. Besonders aus den Ende 80-er Jahren. Möge es in Gottes Vorsehung geborgen bleiben. Zu Ihrem 70.ten bleibt uns nur der Dank an die göttliche Vorsehung, die Sie der Schweiz als prophetische Säule geschenkt hat. Sie sind aufgebrochen, um als Bischof Ihrem Volk zu dienen. Andere "Aufbruch"-Propheten sind im Nebel der Vergangenheit verschwunden (nach dem Motto: "Auf lasst uns brechen", sprachen die Geschwüre). Möge Gott den treuen Diener Seines Weinbergs göttlich belohnen. Und Maria, die Mutter Jesu und unsere Mutter, die Sie so sehr liebten, sei Ihr Schutz! Segnen Sie - ich bitte darum - noch einmal all jene, die in schweren Stunden zu Ihnen standen. (Pfr.i.Rr. A. Fugel)
Theresia Katharina
@Pater Jonas Entscheidend ist aber der Bischof, wenn er einem solchen Ansinnen der vielen "guten" Katholiken nachgegeben hat!
Pater Jonas
@Fröhlich

Kleine Korrektur: nicht von der Schweizern verjagt, sondern von vielen sogenannten guten Katholiken aus dem Bistum Chur verjagt. Leider! Aber dies ist leider heutzutage normal wenn ein Priester und Bischof konservativ ist. Anstelle der Priester, werden dann sogenannte liberale und angepasste Leien eingstellt, auch genannt Mietlinge....
Magee
Gottes Segen! Ad multos annos!
Sancta
@pio molaioni,
beim überlieferten Hl. Messopfer am Altar zu dienen ist immer eine Gnade und ein Segen, Deo gratias 😇
Pater Lingen
Mein zweiter öffentlicher Text (nach "Die derzeitige Sedisvakanz") war "Bistum Chur". Das Photo stammt von 1994. Ich war öfters sehr lange im Gespräch mit Haas; sowohl bei größeren Veranstaltungen als auch in Privattreffen.
Eugenia-Sarto
Es ist allein schon eine Gnade, ihn kennenzulernen, mehr noch, mit ihm geistliche Gespräche zu führen, bei ihm zu beichten und ihn als Seelenführer zu erleben. Dafür bin ich Gott und ihm dankbar.
Eugenia-Sarto
@Sancta Wenn ich auch nicht bei ihm ministriert habe ( bin ja eine Frau), habe ich auch sehr viele Gnaden durch den Erzbischof Haas empfangen. Welche, möchte ich hier nicht ausbreiten.
Sancta
Ich hatte die Gnade, bei einem überlieferten Pontifikalamt des Erzbischof Haas schon zweimal zu ministrieren, Deo gratias 🤗
Fröhlich
Herzliche Gratulation und Gottes reichen Segen! Kenne S.E. Erzbischof Haas persönlich. Habe Exerzitien bei ihm machen dürfen. Meine Kinder, damals noch sehr jung waren begeistert von ihm. Ja, er wurde von der Schweizern verjagt.... es gibt kein anderes Wort!!!
Ratzi
Der ehemalige SKS-Redaktor und inzwischen verstorbene H.H. Pfarrer Willi Studer schrieb vor einigen Jahren im SKS einen Artikel. In diesem Artikel beschrieb er wie tief beeindruckt er war, als er eine Predigt von Erzbischof Haas gehört hatte. Sinngemäss schrieb er im Artikel, dass es der Hl. Geist ist, der durch Erzbischof Wolfgang Haas spricht, wenn er predigt.
Wenn ein so hochgelehrter und …More
Der ehemalige SKS-Redaktor und inzwischen verstorbene H.H. Pfarrer Willi Studer schrieb vor einigen Jahren im SKS einen Artikel. In diesem Artikel beschrieb er wie tief beeindruckt er war, als er eine Predigt von Erzbischof Haas gehört hatte. Sinngemäss schrieb er im Artikel, dass es der Hl. Geist ist, der durch Erzbischof Wolfgang Haas spricht, wenn er predigt.
Wenn ein so hochgelehrter und begnadeter Priester wie Pfarrer Willi Studer ein solches Zeugnis gibt, dann können wir davon ausgehen, dass das sicher zutrifft. Ich selber hatte den gleichen Eindruck wie Pfarrer Willi Studer. N.B. Ich habe den Artikel aufbewahrt, aber im Moment nicht mehr gefunden.
Tabitha1956
katholisch.de
Zwei Geschäftsführer und ein paar Redaktionslakaien inkl. C.v.D-Heftplan-Stiefelknechte. Kein verantwortlicher Chefredakteur. Solch ein Medium verdient keine Beachtung.
jonatan
Ad multos annos!
Caruso
Verehrter @Ratzi;
Sie haben dankenswerter Weise das geschrieben, was eigentlich auf katholisch.de zumindest "auch" hätte stehen müssen - Glückwünsche und Dank dem Jubilar. Das hätte sich so gehört und wäre das Mindeste, was man erwarten müsste. Zumindest dann, wenn man katholisch.de noch als katholische Internetseite bezeichnen könnte. Statt dessen, nichts als Kritik und Rufmord, Stigmatisierung…More
Verehrter @Ratzi;
Sie haben dankenswerter Weise das geschrieben, was eigentlich auf katholisch.de zumindest "auch" hätte stehen müssen - Glückwünsche und Dank dem Jubilar. Das hätte sich so gehört und wäre das Mindeste, was man erwarten müsste. Zumindest dann, wenn man katholisch.de noch als katholische Internetseite bezeichnen könnte. Statt dessen, nichts als Kritik und Rufmord, Stigmatisierung als umstritten, Widerstände, Empörung, erbitterter Widerspruch, Rebellion.

Katholisch.de hat damit einmal mehr bewiesen, wo diese Seite einzuordnen ist. Für mich schlimm zu wissen, dass ich mit meinem Kirchensteueranteil diese Seite (noch) mitfinanziere.