Clicks1.4K
de.news
15

Die wichtigste Frucht des nimmermüden Einsatzes von Alfons Adam. Nachruf eines besten Freundes

Dr. Alfons Adam ist in der vergangenen Nacht von allem irdischen Leid erlöst worden. Nach mehrwöchiger Schwächung konnte er den Strapazen der Krankheit und der Behandlung nicht mehr standhalten und ist heute, Montag, um 03.00 Uhr gestorben. Es fällt mir schwer, diese Zeilen zu schreiben, denn ich verliere mit Alfons nicht einfach nur einen tatkräftigen Mitstreiter und engagierten Aktivisten, sondern einen wahren Freund, Helfer und Tröster in den Bedrängnissen. Von Christian Zeitz, Aussendung des Wiener Akademikerbundes.

Dr. Alfons Adam wurde in Kärnten geboren und aufgrund seiner herausragenden schulischen Leistungen bereits in jungen Jahren als Hauslehrer in einen aristokratischen Haushalt berufen, wo er sich das Geld für das Jura-Studium verdiente. Nach der Zeit als Konzipient beim legendären Advokaten-Doyen Dr. Michael Stern (+1989) nacht er sich als Rechtsanwalt selbständig, zuerst in Wien Innere Stadt, danach in Neulengbach.

Obwohl er in allen rechtlichen Materien zu Hause war, erfolgte eine gewisse Spezialisierung im (internationalen) Gründungs- und Gesellschaftsvertragsrecht, im Medienrecht und später mehr und mehr in komplizierten, politisch verbrämten Causen. Beispielsweise sei hier nur das Engagement für den Journalisten Hans Pretterebner erwähnt, mit dem er diesen durch so manche gefährliche Passage der Lucona-Affäre schiffte.

Von Jugend an war er gesellschaftspolitisch im christlich-konservativen Lager engagiert. Als Aktivist im Rosenkranz-Sühnekreuzzug, dann zunehmend im Cartellverband, in verschiedenen kirchlichen Einrichtungen, schließlich im Wiener Akademikerbund, dem er in den letzten Jahren als einer der aktivsten und verantwortungsvollsten Vorstandsmitglieder angehörte.

Sein wichtigstes "politisches Baby" blieb aber über Jahrzehnte die Organisation Pro Vita, mit der er sich, sehr effektiv und von vielen gehört und bewundert, für die Themen Familienpolitik, Lebensschutz ("für das Recht auf Leben von der Empfängnis bis zum natürliche Tod") und die Stellung einer gediegenen Glaubensgrundlage in der schulischen und außerschulischen Ausbildung und Bildung einsetzte.

Alfons Adam war Gründer bzw. Mitbegründer von legendären Demonstrationsformaten, wie dem "Marsch für die Familie" oder dem Marsch "1683 am Kahlenberg", er war gern gesehener Referent, Podiums-Diskutant und Experte zu den Themen "Meinungsfreiheit", "Massenmigration" und "Islam", inkl. der dazugehörigen Rechtsmaterien.

Gerade in den letzten Monaten ist er diesbezüglich durch engagierte Teilnahme an Pressekonferenzen hervorgetreten. Daneben setzte er sich im kirchliche Bereich für die würdige, traditionelle Form des Gottesdienstes, für die Förderung des Priesternachwuchses und ein gleichermaßen ernsthaftes wie fröhliches Glaubensleben ein.

Zu seinen wichtigsten Anliegen zählte auch internationales politisches und religiöses Engagement, u.a. in der "Medjugorje-Bewegung" und auf OSZE-Boden, wo er, besonders in den allerletzten Jahren, an der Vernetzung christlicher, patriotischer bzw. konservativer Kräfte mitwirkte.

Alfons war aber mehr als ein erfolgreicher Rechtsanwalt und ein engagierter Aktivist und politischer Funktionär.

Er war ein herzlicher und wohlwollender Freund im besten Sinn des Wortes, einer, der die Gemeinschaft ebenso liebte wie die Freuden, die uns der Schöpfer schenkt - gutes Essen und einen erlesenen Tropfen gemeinsam mit seinen Vertrauten, die Natur und die Liebe zu den Kindern und zu den Jungen, die er mit seinem Glauben und seinem Einsatz zutiefst beeindruckte und in vielen Fällen zu fruchtbarem Engagement ermutigte.

Dies ist wahrscheinlich die wichtigste Frucht seines nimmermüden Einsatzes für das Recht, für den Glauben und für Gott: die zahlreichen Schüler, "Jünger" und Nachfolger, die er im Laufe der Jahrzehnte um sich scharte, und deren künftiger Einsatz für eine gottgefällige, gerechte und liebevolle Gemeinschaftsordnung ganz, ganz sicher von den bösen Mächten und Kräften nicht verhindert werden kann. Ganz im Gegenteil: Alfons Adam hat zeitlebens eine gute Saat ausgebracht, die viele gute Früchte hervorbringen wird.

Ich danke ihm aus ganzem Herzen für sein Engagement und seine Freundschaft. Und ich danke dem lieben Gott, dass ich ihn kennenlernen und mit ihm zusammenarbeiten durfte.

Bilder von Alfons Adam und Christian Zeitz, Copyright: Alfred Nechvatal
Vates
Der wahrhaft verdienstvolle Alfons Adam hat die Corona-Verschwörung praktisch von Anfang an ( im Gegensatz zu anderen, die sich wie "VATES" bzgl. des Ausmaßes der gesundheitlichen Gefahren durch Covid-19 von Pseudoexperten und NWO-Medien ins Bockshorn jagen ließen), mit allen Konsequenzen durchschaut!
Für ihm zugefügtes Unrecht sei er posthum um Verzeihung gebeten! R.I.P.

P.S. Leider ist …More
Der wahrhaft verdienstvolle Alfons Adam hat die Corona-Verschwörung praktisch von Anfang an ( im Gegensatz zu anderen, die sich wie "VATES" bzgl. des Ausmaßes der gesundheitlichen Gefahren durch Covid-19 von Pseudoexperten und NWO-Medien ins Bockshorn jagen ließen), mit allen Konsequenzen durchschaut!
Für ihm zugefügtes Unrecht sei er posthum um Verzeihung gebeten! R.I.P.

P.S. Leider ist er andererseits anscheinend auf den Medjugorjeschwindel hereingefallen.
vir probatus
Er ist nur auf den Schwindel hereingefallen, Corona sei eine harmlose Grippe.
vir probatus
Ist etwa schon wieder einer an der Krankheit gestorben, die es gar nicht gibt ?
Maria Katharina
Sollten Sie "Corona" damit meinen, so haben Sie immer noch nicht begriffen, was Sache ist.
Es ist nicht "zufällig" entstanden, sondern gezielt auf die Menschheit abgelassen worden. Jene, welche dieses getan haben, kommen jetzt als Retter mit der tödlichen Impfung daher. That's it!
vir probatus
Ich denke eher, daß diese Quer- und Leerdenker, die sich hier tummeln, das noch nicht begriffen haben.
Nachdem ein Jahr lang bestritten wurde, daß es diese Krankheit gibt, nachdem unzählige diesen Unfug geglaubt haben, nachdem unzählige durch deren Leichtsinn gefährdet wurden, fallen nun einige dieser Hohlköpfe selbst der Krankheit zum Opfer.
Und das wird dann immer noch verschwurbelt so wie …More
Ich denke eher, daß diese Quer- und Leerdenker, die sich hier tummeln, das noch nicht begriffen haben.
Nachdem ein Jahr lang bestritten wurde, daß es diese Krankheit gibt, nachdem unzählige diesen Unfug geglaubt haben, nachdem unzählige durch deren Leichtsinn gefährdet wurden, fallen nun einige dieser Hohlköpfe selbst der Krankheit zum Opfer.
Und das wird dann immer noch verschwurbelt so wie hier bei diesem Herrn Adam.
Mein Mitleid hält sich da in sehr engen Grenzen.
vir probatus
Es ist nicht so, daß ich jemandem was schlechtes wünsche. Aber manche müssen einfach "eines Besseren belehrt werden" oder eben mal in der Realität ankommen, wie man das auch nennen will. Es ist auch zweitrangig, wie dieses Virus in die Welt kam. Es ist eben nun mal da.
One more comment from vir probatus
vir probatus
Die gleichen Leute, für die es bis Jahresende 2020 kein Corona gab, stänkern jetzt gegen die Impfung und gegen die Testung.
Ottaviani
da muß ich mich jetzt sehr zusammenreisen um den Grundsatz zu beherzigen De mortuis nihil nisi bene
Vates
an vir probatus:

NWO-"Faktenchecker"-Troll bei gloria-tv eingenistet?
Sancta
Requiescat in pace
Sunamis 49
herr sei ihm ein gnädiger und barmherziger richter
HerzMariae
Möge er in Frieden ruhen R.I.P
Moselanus
Ein sehr schöner Nachruf. R.I.P.
Erich Foltyn
da wird so nebenbei angedeutet, er könnte verstorben sein.