"Und das finde ich ganz schlecht, weil ich nicht will, dass irgendein Nerd in San Francisco darüber entscheidet, ob der nominal noch mächtigste Mann der Welt seine Meinung öffentlich sagen darf."

Gastkommentar von Klaus Kelle
Elista

"Schämt Euch, Twitter!" - Twitter hat Konto von US-Präsident Donald Trump gesperrt

vor 1 Stunden in Aktuelles, keine Lesermeinung Druckansicht | Artikel versenden | Tippfehler melden vor 1 Stunden in Aktuelles, keine Lesermeinung …
Endor
Shalom ! Twitter und Konsorten haben gründlich die Zeiten in Deutschland
vor 80 Jahren gelesen. Shalom !
Maximilian Schmitt
Pence arbeitet nach wie vor für Trump: epochtimes.de/…es-zusammenhalts-a3421797.htmlMore
Pence arbeitet nach wie vor für Trump: epochtimes.de/…es-zusammenhalts-a3421797.html
viatorem
Habe ich mir auch so gedacht.

Wenn Herr Pence nicht so gehandelt hätte wie er hatte (gesetzkonform), dann würde er jetzt bei Herrn Trump in der Tonne sitzen und könnte ihm keine Hilfe mehr sein. So aber......müssen sich manche wohl sehr warm anziehen.

Wenn ich mich da jetzt täusche, dann ist eben alles anders, als ich dachte.
Maximilian Schmitt
Darum geht es doch nicht! Es war gerade nicht gesetzeskonform. Ich erkläre es Ihnen gar nicht erst. Sie sind zu einfältig.
Erich Foltyn
es läuft darauf hinaus, daß der Tag bald kommen wird, wo Äußerungen gefährlich werden. Und dann müssen eben alle schweigen (bei 5G). Ich kann mich erinnern, daß die Sowjetunion zusammen gebrochen ist, weil keiner mehr geredet hat. Habe ich selbst im Fernsehen gesehen.
Maximilian Schmitt
Wie von mir schon gegenüber Freunden angekündigt: FEMA, die Heimatschutzbehörde übernimmt an der Stelle des Präsidenten, allerdings nur in Washington DC:
Trump hat gerade den Leiter der Behörde ausgetauscht. Die Zahl der Soldaten in Washington wird von 6.000 auf 15.000 erhöht?
Trump ordnet außerdem Reserven an, die sofort herangeführt werden können. Das gewöhnliche Sicherheitsprogramm für …More
Wie von mir schon gegenüber Freunden angekündigt: FEMA, die Heimatschutzbehörde übernimmt an der Stelle des Präsidenten, allerdings nur in Washington DC:
Trump hat gerade den Leiter der Behörde ausgetauscht. Die Zahl der Soldaten in Washington wird von 6.000 auf 15.000 erhöht?
Trump ordnet außerdem Reserven an, die sofort herangeführt werden können. Das gewöhnliche Sicherheitsprogramm für eine Amtseinführung, welches normalerweise am 19. Januar beginnt, wird außerdem um 6 Tage vorverlegt. Die perfekte Kulisse für die Bartholomäusnacht! Mehrere Hubschrauber umkreisen ständig den Amtssitz des Vizepräsidenten. Ob es eine Drohkulisse oder ein Schutz sein soll, weiß ich nicht. Es sind keine Kampfhubschrauber, sondern es sind die Maschinen der Flugbereitschaft des Präsidenten.
Nancy Pelosi erschien nach der gestrigen kurzen Sitzung der Kammer nicht an ihrem Arbeitsplatz, sondern ernannte die Republikanerin Debbie Dingell zur ihrer Stellvertretung als Sprecherin der Kammer. Kein Wort über den Grund. twitter.com/…ker/status/1348754775135956996

Der Vereinigungsminister Chris Miller fährt heute zur Nationalen Kommando der nuklearen Abschreckung nach Oak Ridge in Tennessee. Ich nehme mal an, daß er einschärft, daß von Trump überhaupt kein Befehl zum Einsatz von Nuklearwaffen zu erwarten sei, was auch immer Nancy Pelosi behauptet.
Alle wichtigen Gebäude des Kapitol, Ministerien und auch der Bundesgerichtshof sind jetzt verbarrikadiert.

Pompeo fährt vom 13. bis zum 14. Januar nach Brüssel, man beachte die kodierten Zeitstempel im Q-Drop: t.me/QlobalChangeUSA/19701

11.3 und 11.4 bedeuten demnach in Wahrheit 1.13 und 1.14! Man beachte, daß im amerikanischen Format der Monat vor dem Tag kommt. @Zweihundert ; @De Profundis
Winfried
@Elista
Was geht uns Twitter (das Gezwitscher) an? 🥳
viatorem
@Winfried

Twitter wäre uninteressant, wenn es nicht in der Lage gewesen wäre ,oder auch noch ist, den amerikanischen Präsidenten rauszuschmeißen und damit zumindest etwas in den "Kartoffelkeller " zu verbannen bzw. von der Bildfläche verschwinden zu lassen. Dies kann es nun auch mit jedem anderen Staatsoberhaupt veranstalten. Twitter und Konsorten sind im Besitz der Weltherrschaft.

Desshalb …More
@Winfried

Twitter wäre uninteressant, wenn es nicht in der Lage gewesen wäre ,oder auch noch ist, den amerikanischen Präsidenten rauszuschmeißen und damit zumindest etwas in den "Kartoffelkeller " zu verbannen bzw. von der Bildfläche verschwinden zu lassen. Dies kann es nun auch mit jedem anderen Staatsoberhaupt veranstalten. Twitter und Konsorten sind im Besitz der Weltherrschaft.

Desshalb interessiert es mich schon.
Diese Machthaber kann evtl.man nur schwächen, indem man dort wegbleibt und ihnen dadurch erhebliche finanzielle Einbußen beschert würden. Aber das wird wohl nicht ausreichend geschenen und das weiß "Twitter" @ Co. genau.
nujaas Nachschlag
Ohne twitter wäre Trump noch nicht mal Präsidentschaftskandidat der Republikaner geworden.
Dass man sehr wohl ohne twitter und facebook auskommt, beweist die Kanzlerin. Die twittert nie.
Elista
Angela Merkel kann man da nicht mit Donald Trump vergleichen. An ihm ist doch von Anfang an nie ein gutes Haar gelassen worden. Wenn er sich nicht an den Medien vorbei hätte äußern können, wäre er nicht gehört worden. Er mag sein wie er will, aber die Berichterstattung über ihn in den Mediens war noch nie gut und nie hat man von ihm etwas anerkannt.
Winfried
@Elista
Twitter ist ebenfalls ein Medium. Twittern (zwitschern 🥳 ) würde ich nie. Was soll das? Scheinbar haben dies manche Machthaber nötig. 😉
Elista
Ich würde auch nie Twitter oder Facebook benützen!
Für Trump war es vielleicht schon nötig (auch wenn sein ständiges Gezwitscher 😉 😷 🤫...). Aber das war dann er selber, die anderen Medien hätten seine Worte nicht so verbreitet.
nujaas Nachschlag
Ja so nicht. In Pressekonferenzen muss man immer mit Fragen und Nachfragen rechnen. Auf twitter kann man sich ungehindert selbst darstellen und auch spontanen unüberlegten Ideen Raum geben. Twitterer sind ein spezieller Typ Politiker, ich mag diesen Typus eher nicht.
Elista
Ich mag die normalerweise auch nicht! Da wird sehr viel zu spontan, zu unüberlegt gezwitschert.
Tina 13
Das Böse denkt schon es hat gewonnen.
Elista
"Und das finde ich ganz schlecht, weil ich nicht will, dass irgendein Nerd in San Francisco darüber entscheidet, ob der nominal noch mächtigste Mann der Welt seine Meinung öffentlich sagen darf."
Gastkommentar von Klaus Kelle