Bernhard Meuser:

Der eigentliche Skandal ...
besteht nicht darin, dass der Name Michel Foucault - immerhin die Ikone der LGBTQ-Bewegung und Kopf des Poststrukturalismus - zitiert und jetzt rasch aus dem Papier getilgt wird, mit dem im Auftrag der deutschen Bischofskonferenz Kinder vor Missbrauch geschützt werden sollen. Der Skandal ist das ganze Papier, das uns jetzt wieder vom Pressesprecher …More
Bernhard Meuser:

Der eigentliche Skandal ...
besteht nicht darin, dass der Name Michel Foucault - immerhin die Ikone der LGBTQ-Bewegung und Kopf des Poststrukturalismus - zitiert und jetzt rasch aus dem Papier getilgt wird, mit dem im Auftrag der deutschen Bischofskonferenz Kinder vor Missbrauch geschützt werden sollen. Der Skandal ist das ganze Papier, das uns jetzt wieder vom Pressesprecher der "humanwissenschaftliche Rahmen" gewürdigt wird, der "nicht beschädigt" sei. Allein die Namen, die (neben Foucault) herangezogen werden, sprechen Bände. Da beruft man sich auf den Sexualwissenschaftler Gunther Schmidt, dessen durch und durch liberaler Ansatz dadurch gekennzeichnet, dass er Werturteile über konkretes sexuelles Verhalten verbietet und ersetzt durch eine „Verhandlungsmoral“, in der nur noch darauf gesehen wird, ob die sexuelle Handlung zwischen freien Partnern „angemessen ausgehandelt“ wird. Bezeichnenderweise beruft man sich hier auch noch auf den offen homosexuellen Kentler-Schüler und Freund Uwe Sielert, den Mann, der für die „Sexualpädagogik der Vielfalt“ steht. Informativ hierzu der Aufsatz von Martin Voigt: Lehrpläne. Aufklärung oder Anleitung zum Sex? Frankfurter Allgemeine Zeitung, 2014. Sielert bekennt sich zum „Aufbrechen von heterosexuell normierender Dominanzkultur (Heteronormativität)“ und setzt sich dafür ein, dass „Heterosexualität, Kernfamilie und Generativität zu entnaturalisieren“ seien.
Im Ganzen kann den Bischöfen nur dringend empfohlen werden, das Positionspapier in Gänze zurückzuweisen. Es ist das sexualpädagogische Seitenstück zur „neuen Sexualmoral“, übernimmt die zentralen Positionen aus der „Sexualpädagogik der Vielfalt“, öffnet Gender Mainstreaming Tür und Tor und entkernt den ethischen Anspruch des Evangeliums, das ein „neues Leben“ von denen fordert, die auf Christus getauft sind.
Tesa

Pädophilie-Beschuldigter im Präventionskonzept gegen sexuelle Gewalt: Der Fall Foucault

In der vergangenen Woche hat die Bundeskonferenz der Präventionsbeauftragten der deutschen Bistümer zum ersten Mal ein Positionspapier (hier online) …
alfredus
@Erich Foltyn In den Klöstern wird gehurt ... ? Das ist eine schwere Anschuldigung die Sie nicht machen sollten ! Natürlich mag es böse Schafe geben, aber so werden alle die noch fromm und gläubig sind und ihr Leben Gott geweiht haben, tief beleidigt ! Es kann sein, das es diese Klöster mit ihren Betern sind, die unsere Welt über Wasser halten.
Erich Foltyn
ich meinte nur, wenn es soweit käme, daß dort alle jeder mit jedem dauernd Sex machen würde. Drum ist besser die Enthaltsamkeit. Aber wenn sie sich nicht dran halten, wie wollen sie dann ein Kloster machen ?
Erich Foltyn
wie auch immer, sie wollen der ganzen Menschheit unnötiger Weise einen gewissen, tendentiösen Sex aufzwingen, aber mit welcher Legitimität ? Das Nächste wird sein, irgend welchen Auserkorenen das Menschsein abzusprechen. Und man kann nicht Gott anbeten und in den Klöstern wird herum gehurt, das hält die Gemeinschaft nicht aus. Wegen Sex kann es zu Mord und Totschlag kommen. Und man soll froh …More
wie auch immer, sie wollen der ganzen Menschheit unnötiger Weise einen gewissen, tendentiösen Sex aufzwingen, aber mit welcher Legitimität ? Das Nächste wird sein, irgend welchen Auserkorenen das Menschsein abzusprechen. Und man kann nicht Gott anbeten und in den Klöstern wird herum gehurt, das hält die Gemeinschaft nicht aus. Wegen Sex kann es zu Mord und Totschlag kommen. Und man soll froh sein, wenn man die Folgen nicht hat, die von Sex mit Kindern kommen. Das kann man gar nicht vorher sagen, was das eines Tages für gesellschaftliche Folgen hat. Das Nächste wird sein, daß man anfangen wird, Sodomie moralisch zu rechtfertigen und man will mit voller Absicht lauter Mißgeburten züchten, dann gleich Mischwesen zwischen Mensch und Tier, während Gesunde abgetrieben werden, die man braucht, um die Technik zu bewältigen. Die Menschheit macht noch viel finsterere Machenschaften dauernd im Hintergrund, das Volk darf das gar nicht wissen, aber sie wollen das ins Unendliche steigern und das muss alles möglichst rasch gemacht werden. So jetzt haben sie in der Kirche eine Meinung von mir.
Sin Is No Love
"..., aber sie wollen das ins Unendliche steigern."
Die übliche Hybris derer, die sich verrannt haben.
Steven Spielberg hat dazu einen sehenswerten Film gemacht, übrigens sein erster:
moviepilot.de/movies/duell
wikipedia.org/wiki/Duell_(Film)
Achtung Spoiler: Die Lösung ist heftig und doch wird man hier bei gloria.tv etwas damit anfangen können. So klappt es: Buchstäblich radikale Umkehr und …More
"..., aber sie wollen das ins Unendliche steigern."
Die übliche Hybris derer, die sich verrannt haben.
Steven Spielberg hat dazu einen sehenswerten Film gemacht, übrigens sein erster:
moviepilot.de/movies/duell
wikipedia.org/wiki/Duell_(Film)
Achtung Spoiler: Die Lösung ist heftig und doch wird man hier bei gloria.tv etwas damit anfangen können. So klappt es: Buchstäblich radikale Umkehr und Frontalangriff auf den irren Verfolger.