Latina
so eben wieder einen sehr empfehlenswerten film zum heulen gesehen,schnieeeeef:Wie auch wir vergeben----ganz große klasse! also lohnt sich!
kathnewsticker
Doch, ich würde sie unbedingt loben (nicht gleich hoch, aber loben schon), denn die Filmbotschaften widersprechen ja nicht der katholischen Lehre; und "Streitfragen" werden nicht thematisiert. Nur die Filmkampagne "not a fan" muss an manchen Stellen kritisch beäugt werden. Aber auch dieser Film ist sehenswert, weil er dazu motiviert, den Glauben aktiver zu leben. Und der Amishfilm "Wie auch wir …More
Doch, ich würde sie unbedingt loben (nicht gleich hoch, aber loben schon), denn die Filmbotschaften widersprechen ja nicht der katholischen Lehre; und "Streitfragen" werden nicht thematisiert. Nur die Filmkampagne "not a fan" muss an manchen Stellen kritisch beäugt werden. Aber auch dieser Film ist sehenswert, weil er dazu motiviert, den Glauben aktiver zu leben. Und der Amishfilm "Wie auch wir vergeben" ist wohl die beste Lehreinheit in Sachen "Vergebung", die ich je erhalten habe ... deshalb: Jeder dieser Filme ist für sich ein christliches Sahnehäubchen mit seiner ganz eigenen Botschaft – während der eine Film eher "konservative Christen" anspricht, rührt der andere das Herz aller Christgläubigen. Wieder ein anderer – hier denke ich vor allem an "Das Ultimative Geschenk" ist gänzlich glaubensunabhängig. Sehenswert sind aber alle diese Filme gleichermaßen. Von kleineren Qualitätseinbußen würde ich bei der Komödie "Ein himmlischer Plan" sprechen, der manchmal etwas verkitscht die christliche Botschaft vermittelt. Da es sich hierbei aber um eine Komödie handelt, ist der fehlende Tiefgang kein Problem. Und "tief verwurzelt" ist als unterhaltsamer Filmimpuls vor allem für Autobiografieliebhaber und Fans von Glaubenszeugnissen empfehlenswert. Ich schließe mich aber Latina an: Courageous steht neben "Wie auch wir vergeben" und "Johnny" auf dem Siegertreppchen, dicht gefolgt von "Briefe an Gott" und "Das Ultimative Geschenk". Aber das ist meine subjektive Meinung. Filme sind immer Geschmackssache. Deshalb: Ich bleibe dabei. Alle diese Filme haben was für sich. Und wenn man sich dann noch an die Bibelstelle 1. Thessalonicher 5.21 "Das Gute behaltet, das Schlechte verwerft" hält, dann kann ja nichts schief gehen. 😉 🤗
Latina
ja es sind christliche spielfilme von sehr unterschiedlicher qualität--sie alle gleich hoch loben, dürfte für katholiken schwierig sein,denn sie stammen aus der evangelikalen-charismatischen ecke. ich habe aber einige von ihnen gesehen und kann vor allem Courageous und letters for god empfehlen.