01:05
Tesa
97.2K

Spaemann über Zen-Buddhismus

Aus der "Sternstunde" im Schweizer Fernsehen.
Bonifatius-Franz
Naja,
auch ein Spaemann kann mal Dünnes labern.
Eigentlich hätte ihm klar sein müssen, dass der Zen-Buddhismus kein Bestandteil der Allgemeinen Offenbarung ist, sondern eine der vielen Religionen Satans. Von denen gibt es nämlich plausiblere, wie vielleicht Zen oder den Atheismus und irrsinnigere, wie vielleicht den Mohammedanismus oder den Protestantismus.
Nur sind es eben alles falsche Religi…More
Naja,
auch ein Spaemann kann mal Dünnes labern.
Eigentlich hätte ihm klar sein müssen, dass der Zen-Buddhismus kein Bestandteil der Allgemeinen Offenbarung ist, sondern eine der vielen Religionen Satans. Von denen gibt es nämlich plausiblere, wie vielleicht Zen oder den Atheismus und irrsinnigere, wie vielleicht den Mohammedanismus oder den Protestantismus.
Nur sind es eben alles falsche Religionen.
Was man bedenkenlos ins Christentum integrieren kann, sind für richtig erkannte Elemente der Allgemeinen Offenbarung, wie die allgemeinen Prinzipien, die Naturgesetze etc.
Eigentlich hätte Spaemann misstrauisch werden müssen, als er sah, dass ein Jesuit Zen praktizierte.
Galahad
Ich bin hiervon nicht überzeugt. Ich kannte einmal eine Schülerin von Pater Enomya Lassalle. Da habe ich einen ganz anderen Eindruck gewonnen. Ich meine das es hier schon starke Tendenzen zum Relativismus gibt. Daher ist äußerste Vorsicht geboten. Bei allem Respekt den ich vor Herrn Spaemann und seiner Ansicht (und seiner vielen guten Kommentare) habe. Dieses hier halte ich für riskant. Dennoch …More
Ich bin hiervon nicht überzeugt. Ich kannte einmal eine Schülerin von Pater Enomya Lassalle. Da habe ich einen ganz anderen Eindruck gewonnen. Ich meine das es hier schon starke Tendenzen zum Relativismus gibt. Daher ist äußerste Vorsicht geboten. Bei allem Respekt den ich vor Herrn Spaemann und seiner Ansicht (und seiner vielen guten Kommentare) habe. Dieses hier halte ich für riskant. Dennoch gilt Hochachtung gegenüber Herrn Spaemann dafür, daß er hier versucht sich gegen den religiösen Relativismus stark zu machen.

Z.B.: Wie kann Pater Lassalle Zen-Meister werden. Muß er da nicht an verschiedenen Ritualen teilnehmen und wie vereinbart er diese mit dem Christentum?

Außerdem: Wie steht Pater Lassalle z.B. zur Irrlehre der Reinkarnation?

Seine Schülerin, die ich kenne bzw. kannte konnte nicht meine Firmpatin werden, da sie sich durch das verstockte Festhalten an dieser Irrlehre per Tatbestand selbst exkommuniziert hat (ich habe darüber mit einem Priester meines Vertrauens gesprochen und dieser sagte daß eine Patenschaft so unmöglich sei).

Laut Aussage dieser Dame soll Pater Lassalle nämlich selbst ebenfalls von Reinkarnation überzeugt gewesen sein. Ob das wahr ist, ist allerdings eine interessante Frage.
Diese Dame ist überigens heute noch im Kirchenvorstand in einer gewissen Gemeinde.

Ich kann also, wie gesagt bei allem Respekt vor Herren Spaemann diese Ansichten nicht teilen und möchte vor jedewedem Anhangen an östliche Spiritualität, unerheblich ob Buddhismus, Zen, Daoismus oder ähnliches nur warnen. Ich habe es zum Teil selbst ausprobiert, weil ich es frührer irrtümlicherweise ebenfalls für machbar und glaubensvertiefend hielt.

Ich empfehle heute christliche Mystiker, wie z.B. Angelus Silesius (Der Cherubimische Wandersmann), hl. Theresa von Avila (Die Innere Burg), und andere. Darin ist alles enthalten. (Ich meine, dies eignet sich übrigens auch zur Mission z.B. der Buddhisten.)

Übrigens: Der Prinz Gotama, den viele Menschen für "Buddha" den sog. "Erwachten" halten hat soweit ich weiß, einmal gesagt: "Wer den Weg erkannt hat, kann den Buddha vergessen."

Unser Herr und Heiland Jesus Christus, wahrer Mensch und wahrer Gott lehrt hingegen:

"Ich bin der Alpha & Omega..."


und:

"Ich bin die Wahrheit und der Weg, kein Weg führt zum Vater als durch mich."

Meiner Meinung nach gilt demnach folgendes:

Laßt uns Christus, die Wahrheit und den Weg (den EINZIGEN WEG ZUM VATER) erkennen und ihm in seiner hl. katholischen Kirche, seinem mystischen Leibe dienen nachfolgen und den "Buddha"vergessen!!!
😇 😇 😇 😇 😇 😇 😇 😇 😇 😇 😇 😇

🙏 🙏 🙏 🙏 🙏 🙏 🙏 🙏 🙏
alexius
Päpstlicher Rat für die Kultur; Päpstlicher Rat für den Interreligiösen Dialog warnt ausdrücklich vor Zen. "Jesus Christus, der Spender lebendigen Wassers. Überlegungen zu New Age aus christlicher Sicht" www.kath.ch/infosekten/pdf/new_age.pdf
alfons maria stickler
Da scheinen einige nichts von Moses und die Zen Gebote gehört zu haben.
Life resource
Buchtip:
Mein Weg zu Buddha und zurück: Warum ich wieder Christ bin 😇
www.amazon.de/…/ref=pd_sim_b_4
Iacobus
Zen erstrebt die Auslöschung des Seins - dies ist mit Gottes Willen nicht vereinbar.
promedium
Im nächsten Leben möchte ich ein Wurm sein oder besser die nächste Inkarnation vom Dalai Lama - der kommt bestimmt...aber Jesus war schon da. 🤗 Wo Buddisten aufhören, da fangen Christen an.
alles Liebe im Herrn
Life resource
Vielen Dank für diesen Beitrag,
Buddistische Praktiken werden bei einem Priester der katholischen Kirche gebeichtet, und gerne eine Absolution gegeben und ein Exorzist der katholischen Kirche kann Befreiungsgebete beten. Weiteres über Yoga:Von Yoga zu Christus
alles Liebe
Latina
😇