Clicks2.6K
marthe2010
3
... der für uns Blut geschwitzt hat. Holzskulptur: Musée Unterlinden, Colmar (Frankreich). ->Album: Die schmerzhaften Geheimnisse des Rosenkranzes<- Erstes schmerzhaftes Geheimnis: Jesus, der für …More
... der für uns Blut geschwitzt hat.

Holzskulptur: Musée Unterlinden, Colmar (Frankreich).
->Album: Die schmerzhaften Geheimnisse des Rosenkranzes<-

Erstes schmerzhaftes Geheimnis: Jesus, der für uns Blut geschwitzt hat:

~~~Gegrüßet seist Du, Maria,
der Herr ist mit Dir.
Du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht Deines Leibes, Jesus

-- der für uns Blut geschwitzt hat --
Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder,
jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.
~~~

"Und er betete in seiner Angst noch inständiger und sein Schweiß war wie Blut, das auf die Erde tropfte." Lukas 22,44
Public domain
Josefine
Das Essen des Passahmahls aller Juden und das Essen des Passahmahls von JESUS mit Seinen Jüngern... Der Zeitpunkt des Essens des Passahlammes markiert also nicht direkt den Tod Jesu am Kreuz, sondern ein anderes wichtiges Ereignis: Die Einsetzung des Abendmahles. Der Körper des Passahlammes symbolisierte dabei das Brot, den Körper Christi, der bald geopfert werden würde. Und das Blut des …More
Das Essen des Passahmahls aller Juden und das Essen des Passahmahls von JESUS mit Seinen Jüngern... Der Zeitpunkt des Essens des Passahlammes markiert also nicht direkt den Tod Jesu am Kreuz, sondern ein anderes wichtiges Ereignis: Die Einsetzung des Abendmahles. Der Körper des Passahlammes symbolisierte dabei das Brot, den Körper Christi, der bald geopfert werden würde. Und das Blut des Passahlammes symbolisierte dabei den Wein, JESU Blut, das bald für uns vergossen werden sollte.

Diese Vorbilder erfüllten sich nicht nur hinsichtlich des Ereignisses, sondern auch hinsichtlich der Zeit.
Am vierzehnten Tag des ersten jüdischen Monats, dem gleichen Tag und Monat, an dem fünfzehn Jahrhunderte lang das Passahlamm geschlachtet worden war, setzte CHRISTUS, nachdem Er das Passahlamm mit Seinen Jüngern genommen hatte, jene Feier ein, die an Seinen eigenen Tod als „Gottes Lamm, welches der Welt Sühne trägt“, (Johannes 1,29) erinnern sollte. In derselben Nacht wurde er von gottlosen Händen ergriffen, um gekreuzigt und getötet zu werden. Und als Gegenbild der Webegarbe wurde unser Heiland am dritten Tag von den Toten auferweckt, „der Erstling … unter denen, die da schlafen“; ein Beispiel aller auferstehenden Gerechten, deren „nichtiger Leib“ verklärt werden soll, „daß er ähnlich werde seinem verklärten Leibe“. 1. Korinther 15,20; Philipper 3,21
Tina 13
"42Vater, wenn du willst, nimm diesen Kelch von mir! Aber nicht mein, sondern dein Wille soll geschehen."
marthe2010
39Dann verließ Jesus die Stadt und ging, wie er es gewohnt war, zum Ölberg; seine Jünger folgten ihm.

40Als er dort war, sagte er zu ihnen: Betet darum, dass ihr nicht in Versuchung geratet!

41Dann entfernte er sich von ihnen ungefähr einen Steinwurf weit, kniete nieder und betete:

42Vater, wenn du willst, nimm diesen Kelch von mir! Aber nicht mein, sondern dein Wille soll geschehen.

43Da …
More
39Dann verließ Jesus die Stadt und ging, wie er es gewohnt war, zum Ölberg; seine Jünger folgten ihm.

40Als er dort war, sagte er zu ihnen: Betet darum, dass ihr nicht in Versuchung geratet!

41Dann entfernte er sich von ihnen ungefähr einen Steinwurf weit, kniete nieder und betete:

42Vater, wenn du willst, nimm diesen Kelch von mir! Aber nicht mein, sondern dein Wille soll geschehen.

43Da erschien ihm ein Engel vom Himmel und gab ihm (neue) Kraft.

44Und er betete in seiner Angst noch inständiger und sein Schweiß war wie Blut, das auf die Erde tropfte.

45Nach dem Gebet stand er auf, ging zu den Jüngern zurück und fand sie schlafend; denn sie waren vor Kummer erschöpft.

46Da sagte er zu ihnen: Wie könnt ihr schlafen? Steht auf und betet, damit ihr nicht in Versuchung geratet.

47Während er noch redete, kam eine Schar Männer; Judas, einer der Zwölf, ging ihnen voran. Er näherte sich Jesus, um ihn zu küssen.

48Jesus aber sagte zu ihm: Judas, mit einem Kuss verrätst du den Menschensohn?

49Als seine Begleiter merkten, was (ihm) drohte, fragten sie: Herr, sollen wir mit dem Schwert dreinschlagen?

50Und einer von ihnen schlug auf den Diener des Hohenpriesters ein und hieb ihm das rechte Ohr ab.

51Jesus aber sagte: Hört auf damit! Und er berührte das Ohr und heilte den Mann.

52Zu den Hohenpriestern aber, den Hauptleuten der Tempelwache und den Ältesten, die vor ihm standen, sagte Jesus: Wie gegen einen Räuber seid ihr mit Schwertern und Knüppeln ausgezogen.

53Tag für Tag war ich bei euch im Tempel und ihr habt nicht gewagt, gegen mich vorzugehen. Aber das ist eure Stunde, jetzt hat die Finsternis die Macht.


54Darauf nahmen sie ihn fest, führten ihn ab und brachten ihn in das Haus des Hohenpriesters. LUKAS 22, 39-54