Clicks1.2K
Also sprach der Letzte Papst... Peter Seewald (Hrsg.): Letzte Gespräche Benedikt XVI. mit Peter Seewald In diesem vermutlich letzten Interview-Buch von Peter Seewald mit Papst Benedikt XVI., bricht …More
Also sprach der Letzte Papst...

Peter Seewald (Hrsg.):
Letzte Gespräche
Benedikt XVI. mit Peter Seewald
In diesem vermutlich letzten Interview-Buch von Peter Seewald mit Papst Benedikt XVI., bricht der emeritierte Papst sein Schweigen und zieht Bilanz seines Pontifikats.
Benedikt XVI. spricht darin auch detailliert über die Hintergründe seines Rücktritts, Vatileaks oder die schwierigen Reformen in der Kurie. Nie zuvor hat Benedikt XVI. so persönlich über seinen Zugang zum Glauben, die gegenwärtigen Herausforderungen für das Christentum und die Zukunft der Kirche Auskunft gegeben.
Letzte Gespräche“ sind Vermächtnis des deutschen Papstes, einem der größten Theologen und Denker unserer Zeit.
elisabethvonthüringen
Röhls Film „Verteidiger des Glaubens“: „Ein schreckliches Zerrbild“

Peter Seewald: „Jeder kann ein Pamphlet gegen Ratzinger herausbringen, es gibt ja ganze Bibliotheken davon. Aber bislang hatte noch niemand die Dreistigkeit, eine Sammlung von Polemiken als Dokumentation zu bezeichnen.“ Interview von José García
Würzburg (kath.net/Die Tagespost) Peter Seewald hat mit Joseph Ratzinger / ...[More
Röhls Film „Verteidiger des Glaubens“: „Ein schreckliches Zerrbild“

Peter Seewald: „Jeder kann ein Pamphlet gegen Ratzinger herausbringen, es gibt ja ganze Bibliotheken davon. Aber bislang hatte noch niemand die Dreistigkeit, eine Sammlung von Polemiken als Dokumentation zu bezeichnen.“ Interview von José García
Würzburg (kath.net/Die Tagespost) Peter Seewald hat mit Joseph Ratzinger / ...[mehr]
elisabethvonthüringen
Erzbischof Gänswein sagte bei der Vorstellung Deines Buchs, dass Papst Benedikt XVI. sich als alter Mönch im Gebet sieht. Und Du Rod, wie siehst Du Benedikt XVI.? Und welche Idee hast Du dir hinsichtlich seiner Abdankung gemacht?

Dreher:
Ich betrachte ihn als einen geistlichen Vater. Er ist ein Prophet. Ein jüdischer Freund, der ihn sehr bewundert, sagte mir, er sei überzeugt, dass Papst …More
Erzbischof Gänswein sagte bei der Vorstellung Deines Buchs, dass Papst Benedikt XVI. sich als alter Mönch im Gebet sieht. Und Du Rod, wie siehst Du Benedikt XVI.? Und welche Idee hast Du dir hinsichtlich seiner Abdankung gemacht?

Dreher:
Ich betrachte ihn als einen geistlichen Vater. Er ist ein Prophet. Ein jüdischer Freund, der ihn sehr bewundert, sagte mir, er sei überzeugt, dass Papst Benedikt die letzte Chance des Westens sei, sich zu retten, was der Westen abgelehnt habe. Die Tragödie seines Pontifikats war, dass er nicht stark genug war, um seine Feinde zu bekämpfen. Ich gebe zu, dass ich ihn streng beurteilt habe, als er zurücktrat, und dass ich versucht war, mit Härte an ihn zu denken, als das Pontifikat von Franziskus zu einem Desaster für die katholische Kirche ausartete.
8 more comments from elisabethvonthüringen
elisabethvonthüringen
<<Die beiden Päpste haben Recht: Das dicke (deutsche) Geld erstickt den ohnehin dünnen Glauben. Eine arme Kirche wäre hellsichtig gegenüber dem wahren Problem ihrer Gläubigen – der wachsenden Fremdenfeindlichkeit, nämlich der Feindlichkeit vieler Fremder gegenüber den Deutschen, den Christen, dem Kreuz.<<www.die-tagespost.de/feuilleton/Tagesposting-Ch…More
<<Die beiden Päpste haben Recht: Das dicke (deutsche) Geld erstickt den ohnehin dünnen Glauben. Eine arme Kirche wäre hellsichtig gegenüber dem wahren Problem ihrer Gläubigen – der wachsenden Fremdenfeindlichkeit, nämlich der Feindlichkeit vieler Fremder gegenüber den Deutschen, den Christen, dem Kreuz.<<www.die-tagespost.de/feuilleton/Tagesposting-Ch…
elisabethvonthüringen
Kardinal Sarah: Kniend wie Johannes Paul II.

Der Präfekt der Gottesdienstkongregation hat sich bei einer Liturgietagung in Mailand kritisch zur Handkommunion geäußert.
[mehr]
elisabethvonthüringen
"Ich bitte ergeben" sagte Sarah zu Beginn seiner Rede, "daß Gott denen, die die Zeit und die Geduld haben, dieses Buch aufmerksam zu lesen, helfe, beiboot-petri.blogspot.ro/…/kardinal-sarah-… gegenüber diesem Vorwort und seinem Autor, Papst Benedikt XVI, zu vergessen.
Die Arroganz, die gewaltsame Sprache, der Mangel an Respekt und die unmenschliche Verachtung gegenüber Benedikt XVI sind teuflisc…More
"Ich bitte ergeben" sagte Sarah zu Beginn seiner Rede, "daß Gott denen, die die Zeit und die Geduld haben, dieses Buch aufmerksam zu lesen, helfe, beiboot-petri.blogspot.ro/…/kardinal-sarah-… gegenüber diesem Vorwort und seinem Autor, Papst Benedikt XVI, zu vergessen.
Die Arroganz, die gewaltsame Sprache, der Mangel an Respekt und die unmenschliche Verachtung gegenüber Benedikt XVI sind teuflisch und bedecken die Kirche mit Trauer und Scham. Diese Personen zerstören die Kirche und ihre tiefere Natur. Der Christ bekämpft niemanden. Der Christ hat keine Feinde, die er bekämpfen muß."
elisabethvonthüringen
'Ich habe mein Werk getan': Benedikt bilanziert sein Pontifikat

Emeritiertus resümiert in Seewalds "Letzte Gespräche" sein Pontifikat - Europa werde durch seinen Nachfolger und dessen "neue Frische und neue Fröhlichkeit" neu missioniert - Einberufung des II. Vaticanums richtig, Folgen aber zu wenig bedacht
[mehr]
elisabethvonthüringen
Also sprach der Letzte Papst... 👍
elisabethvonthüringen
"Große Dinge werden durch Wiederholung nicht langweilig. Nur das Belanglose braucht die Abwechslung." - Benedikt XVI.
elisabethvonthüringen
Ahaaa...na sowas aber auch... 🙄 ☕

Und wer hat's schon immer gesagt und wurde gescholten? Papst Benedikt XVI
elisabethvonthüringen
DAS LETZTE AMEN

„Antworten des Papa emeritus überraschen durch eine ganz eigene und neue Intimität…“ – kath.net dokumentiert die Rede von Kurienerzbischof Gänswein bei Buchpräsentation von Benedikt XVI./Seewald, „Letzte Gespäche“, im Wortlaut
[mehr]
elisabethvonthüringen
In Bezug auf die deutliche Kritik an der Kirche in Deutschland und die Reaktionen darauf macht Seewald eine Doppelmoral aus: "Wenn Franziskus die Kurie kritisiert, klatschen alle Beifall. Wenn Benedikt Probleme in seiner Heimat anspricht, ist man hell empört." Anstelle "brüsker Zurückweisung" fordert Seewald eine selbstkritischere Lektüre der Problemdiagnose Benedikts: Offenbar hätten "viele …More
In Bezug auf die deutliche Kritik an der Kirche in Deutschland und die Reaktionen darauf macht Seewald eine Doppelmoral aus: "Wenn Franziskus die Kurie kritisiert, klatschen alle Beifall. Wenn Benedikt Probleme in seiner Heimat anspricht, ist man hell empört." Anstelle "brüsker Zurückweisung" fordert Seewald eine selbstkritischere Lektüre der Problemdiagnose Benedikts: Offenbar hätten "viele bis heute nicht realisiert, dass Kirche und Glaube in Deutschland sich in einer dramatischen Krise befinden."

Das Papst-Bashing hat ja in Deutschland ein paar Großmeister hervorgebracht.
Peter Seewald im Interview mit der "Tagespost"
DrMartinBachmaier
Man sollte immer auch bedenken, dass es keine Tonbelege für die Interviews Peter Seewalds mit Papst Benedikt XVI. gibt. Siehe hierzu meinen Artikel über Die Problematik der tonlosen Papst-Interviews.
elisabethvonthüringen
Hach...jegliches Pikiertsein" ist unbezahlbare Werbung... 👏

'Gewisse Kreise der Kirche in Deutschland sind pikiert'

Nach Buch von Benedikt XVI.: Während man den emeritierten Papst maßregelt, ignoriert man die Weisungen des amtierenden und nennt dieses bornierte Beharren auf den eigenen Niedergang „Beflügelung“. kath.net-Kommentar von Anna Bineta Diouf

Bonn (kath.net/ad) Man sollte dieser …More
Hach...jegliches Pikiertsein" ist unbezahlbare Werbung... 👏

'Gewisse Kreise der Kirche in Deutschland sind pikiert'

Nach Buch von Benedikt XVI.: Während man den emeritierten Papst maßregelt, ignoriert man die Weisungen des amtierenden und nennt dieses bornierte Beharren auf den eigenen Niedergang „Beflügelung“. kath.net-Kommentar von Anna Bineta Diouf

Bonn (kath.net/ad) Man sollte dieser Tage meinen, kontemplative Lebensführu...[mehr]
elisabethvonthüringen
Kasper: 'Gegnerschaft' zu Benedikt XVI. 'widerspricht den Tatsachen'

Emeritierter Kurienkardinal Kasper erläutert kath.net: „Unsere Zusammenarbeit war immer von gegenseitiger sachlich-theologischer wie persönlicher Hochachtung geprägt“, dies schließe den normalen, sachlichen und notwendigen Disput nicht aus.
[mehr]More
Kasper: 'Gegnerschaft' zu Benedikt XVI. 'widerspricht den Tatsachen'

Emeritierter Kurienkardinal Kasper erläutert kath.net: „Unsere Zusammenarbeit war immer von gegenseitiger sachlich-theologischer wie persönlicher Hochachtung geprägt“, dies schließe den normalen, sachlichen und notwendigen Disput nicht aus.
[mehr]
2 more comments from elisabethvonthüringen
elisabethvonthüringen
Gänswein: Benedikt XVI. förderte arglos Gegner wie 'Küng und Kasper'

Ratzinger/Benedikt XVI. habe in seiner „oft schon sprichwörtlichen Arglosigkeit seine Gegner und Nichtfreunde gefördert und geschützt, wie etwa Hans Küng oder der Kardinal Kasper“.

Vatikan (kath.net) Joseph Ratzinger habe erst als Erzbischof von München und Freising mit dem gewohnten Radfahren aufgehört, erläute...[mehr]
elisabethvonthüringen
@DRMartin...am Wochenende wird's Wetter schlecht...dann kann der Herr Dr. sich DA hineinfühlen...und es werden sich ihm HimmelsScheunentore öffnen!! 🤗 😀
Lutz Matthias
Sind wir geistig gestärkt ( Buße, Fasten, Sühne, Rosenkranzgebet) sollten wir direkt in den Kampf übergehen. Missionierung heißt der Kampf um Seelen zu retten. Es wird hier zu viel über die Gedanken und Meinungen von Päpsten gesprochen. Mit der Heiligen Jungfrau wird jeder liberale Geist zu nichte gemacht den sie ist die Überwinderinn aller Häresien.
DrMartinBachmaier
Hat Seewald meinen Petrus-Romanus-Narretei-Artikel gelesen? Zumindest lässt der kath.net-Link, den elisabethvonthüringen eingestellt hat, dies vermuten. Das erste Mal, dass zu Zeiten von "Papst" Franziskus von keinem Petrus Romanus die Rede ist.
elisabethvonthüringen
Jetzt schreibst aber Stuss, lieber a.t.m...
Der "Feind von innen" ist immer vom "Feind von unten" geführt und besetzt!!