Selbst wenn man über Prozentpunkte streitet - die Mehrheit im Osten der Ukraine ist pro-russisch, das kann man nicht übersehen.
Was also tun? Ein Dauer-Krieg hilft niemand, am wenigsten den Menschen in der Ukraine selbst, er bringt nur immer mehr Zerstörung.

Klares Ergebnis bei Referendum: Donbass & Co. wollen zu Russland gehören

In der von pro-russischen Separatisten kontrollierten Volksrepubliken Lugansk stimmten 98,42 Prozent für eine Annexion durch …
Reuter
Aha. 98.42% und 99.,23%. Ja, Ne ist klar. Wieso nicht gleich 102.15% und 103.78%. Fazit; Angriffskrieg kann Putin nicht und diesem von vorne bis hinten manipulierten Referendum auch nur den Hauch von seriös geben kann er auch nicht. Da ist noch viel Luft nach oben für diesen zu kurz geratenen Möchtegernzar im Kremel.
martin fischer
Schulz mit 100 Prozent zum SPD-Parteichef gewählt
Martin Schulz ist neuer Parteichef der SPD. Ein Bundesparteitag wählte den 61-Jährigen in Berlin ohne Gegenstimme zum Nachfolger von Sigmar Gabriel. Es ist das beste Ergebnis der Nachkriegszeit.
Martin Schulz: Mit 100 Prozent zum Parteichef der SPD gewählt
martin fischer
Bei der "Saarabstimmung" stimmten 91 Prozent der Bevölkerung für die Wiederangliederung des Saargebietes an Deutschland.
Die Abstimmung fand unter der strengen Aufsicht des Völkerbundes statt.
1935 Die Saarabstimmung | Zeitstrahl | Zeitklicks
Reuter
Ja und. Bei der Wahl zum Parteivorsitzenden gab es keine gläsernen Wahlurnen, die Rentner wurden nicht zur Wahl gezwungen damit sie noch weiterhin Rente bekommen, die Auszählung der Stimmzettel war Transparent, es gab keine bewaffneten Wahlhelfer die von Wohnung zu Wohnung gezogen sind. Saarland. Sie schreiben ja selbst; unter strenger Aufsicht des Völkerbundes. Wo gab es denn eine neutrale Aufsicht …More
Ja und. Bei der Wahl zum Parteivorsitzenden gab es keine gläsernen Wahlurnen, die Rentner wurden nicht zur Wahl gezwungen damit sie noch weiterhin Rente bekommen, die Auszählung der Stimmzettel war Transparent, es gab keine bewaffneten Wahlhelfer die von Wohnung zu Wohnung gezogen sind. Saarland. Sie schreiben ja selbst; unter strenger Aufsicht des Völkerbundes. Wo gab es denn eine neutrale Aufsicht bei dem Referendum in der Ukraine?! Diese ganze Farce wird zurecht von der UNO nicht anerkannt. Sie dient dem alleinigen Zweck jetzt schon mal die Grenzen in der Ukraine zu verschieben.
michael7
@Reuter: Wenn der Westen Zweifel hat, dann sollte er die Idee selbst tatkräftig unterstützen und beobachten!
Es nützt niemand was, zu sagen wir schießen einfach weiter, verhindern aber jeden Versuch, das Volk zu befragen!
martin fischer
Das Wichtigste ist m.M.n. erstmal ein Waffenstillstand und dann Verhandlungen. Der Konflikt ist militärisch nicht zu lösen.
viatorem
Es macht den Eindruck, als wäre es keiner Seite daran gelegen einen Waffenstillstand und Verhandlungen zu führen. Alle sind bereits viel zu weit gegangen, soweit, dass ein Zurück nicht mehr machbar ist.
Andreios
Geanu so ist das.USA,NATO,Ukraine wollen keine Gespräche.Der Krieg soll möglichst lange dauern und eskalieren.Augenblicklich lautet das Motto ...Siegen um JEDEN Preis. Koste es, was es wolle.Auch wenn strategische Atomwaffen zum Einsatz kommen.Alles egal.Die Ukraine=USA=NATO wollen NUR den Sieg.
Putin scheint auch das Interesse an irgendwelchen Gesprächen verloren zu haben.UE,UNO und wie sie alle …More
Geanu so ist das.USA,NATO,Ukraine wollen keine Gespräche.Der Krieg soll möglichst lange dauern und eskalieren.Augenblicklich lautet das Motto ...Siegen um JEDEN Preis. Koste es, was es wolle.Auch wenn strategische Atomwaffen zum Einsatz kommen.Alles egal.Die Ukraine=USA=NATO wollen NUR den Sieg.
Putin scheint auch das Interesse an irgendwelchen Gesprächen verloren zu haben.UE,UNO und wie sie alle heissen sind überhaupt nicht aktiv und bemühen sich nicht einen Frieden zu in diesen Krieg zu erreichen.
martin fischer
@Andreios Ich finde es auch skandalös wie wenig sich die internationale Diplomatie um Frieden bemüht.
Andreios
Ja martin, wenn man bedenkt, wer einen großen Einfluss auf solche Organisationen hat, wie UNO oder EU, wundert mich das nicht.Die Russen sind es nicht.Wir beten um den Frieden.Vielleicht will uns der Herr prüfen...
viatorem
Was habe ich da gelesen? Die Ukraine will dass die Nato an der nuklearSpirale dreht.
Ja sind denn da welche wahnsinnig geworden.
Die Menschen haben gewählt und das Ergebnis ist zu akzeptieren, wenn man sich Demokratie nennen will.More
Was habe ich da gelesen? Die Ukraine will dass die Nato an der nuklearSpirale dreht.
Ja sind denn da welche wahnsinnig geworden.

Die Menschen haben gewählt und das Ergebnis ist zu akzeptieren, wenn man sich Demokratie nennen will.
nujaas Nachschlag
Zwei Drittel der Bevölkerung ist bereits 2014/15 vor den gegenseitigen Beschüssen geflohen. Da soll man das Votum des letzten Drittels achten, von denen manche für ihr Votum auch noch die "Unterstützung" durch Besatzungssoldaten am eigenem Haus bekamen? Das hätte man auch nach Minsk bekommen können, da hat die Ukraine aber darauf bestanden, daß kein Votum ohne die in die Region Kiew, nach Polen …More
Zwei Drittel der Bevölkerung ist bereits 2014/15 vor den gegenseitigen Beschüssen geflohen. Da soll man das Votum des letzten Drittels achten, von denen manche für ihr Votum auch noch die "Unterstützung" durch Besatzungssoldaten am eigenem Haus bekamen? Das hätte man auch nach Minsk bekommen können, da hat die Ukraine aber darauf bestanden, daß kein Votum ohne die in die Region Kiew, nach Polen oder nach Deutschland Geflohenen oder Vertriebenen gilt.
Wilgefortis
Ich kann nicht erkennen, dass die Ukraine Atomeinsatz fordert, wie der Wochenblick behauptet. Wo steht das genau?
Wilgefortis
Gläserne Wahlurne und Riesenkästchen für ja und nein, damit auch jeder sofort sieht, was angekreuzt wurde! Das hat mit einer Wahl nichts zu tun. Das würden schon 4jährige als Beschiss erkennen.
Guntherus de Thuringia
Die Ergebnisse fielen sogar noch klarer aus als vorher geschätzt.