Clicks5.4K

Es endet im Bürgerkrieg - Österr. Major Rudolf Moser

Sonia Chrisye
1195
cyprian
Dieser Major hat recht! - Unsere Merkel will uns weiterhin auf die "Wir-schaffen-das"-Lüge einstimmen. Deutschland ist schon mal einem Scharlatan auf den Leim gegangen und hat ihm geglaubt (wobei ich aber die Merkel nicht mit Hitler verglichen habe!!!).
Tina 13 likes this.
michael7
@Sonia Chrisye: Auch als es noch Grenzkontrollen gab, konnten Einreisende nur stichprobenartig kontrolliert werden.
Flüchtlinge sollten trotzdem durchgängig erfasst und mittels Fingerabdruck auch indentifiziert werden.
Trotzdem: Für Terroristen ist es eher beschwerlich, sich wochenlang Flüchtlingen anzuschließen. Viele nehmen da eher das Flugzeug, das beweisen die Unterlagen, und werden auch so …More
@Sonia Chrisye: Auch als es noch Grenzkontrollen gab, konnten Einreisende nur stichprobenartig kontrolliert werden.
Flüchtlinge sollten trotzdem durchgängig erfasst und mittels Fingerabdruck auch indentifiziert werden.
Trotzdem: Für Terroristen ist es eher beschwerlich, sich wochenlang Flüchtlingen anzuschließen. Viele nehmen da eher das Flugzeug, das beweisen die Unterlagen, und werden auch so leicht durchgelassen, weil man sie nicht festnehmen kann, bevor wirklich was nachgewiesen werden kann.
null likes this.
michael7
@Sonia Chrisye: Helfen, so weit es geht, aber auch wachsam sein und vorausschauend handelnt!
Nur "Grenzen schließen!" zu fordern berücksichtigt nicht die Not, in der sich viele Menschen befinden, aber auch nicht das Asylrecht, das eine individuelle Prüfung erfodert.
Sonia Chrisye
@ Karpedję vor 2 Stunden
dt. Übersetzung Google
Ich denke, dass die klugen Menschen in Europa ist nicht kurz.
Und ich hoffe, dass jeder von euch selbst zu tun eigenen Europas nationalistische Agenda.
Weil du so ein Durcheinander Meine Damen und Herren taten niemożebny es menschliche Verstehen übersteigt.
alleswirdgut
Oh Deutschland meine Seele blutet....Deutschland ist verloren

Es wird gelogen, dass sich die Balken biegen (es sind Luzifers Vorgaben und die meisten Christen erkennen wieder mal NICHTS) -> die Polizei vor Ort behauptet dreist, die Deutschen wären genauso kriminell wie Flüchtlinge und unter den Salafisten sind ja auch Deutsche!!! Prio 1 sei der Schutz der Asylunterkünfte !!!! Terrorismus hätte …
More
Oh Deutschland meine Seele blutet....Deutschland ist verloren

Es wird gelogen, dass sich die Balken biegen (es sind Luzifers Vorgaben und die meisten Christen erkennen wieder mal NICHTS) -> die Polizei vor Ort behauptet dreist, die Deutschen wären genauso kriminell wie Flüchtlinge und unter den Salafisten sind ja auch Deutsche!!! Prio 1 sei der Schutz der Asylunterkünfte !!!! Terrorismus hätte mit Flüchtlingen nichts zu tun !!! Die Stadtbeamten schneiden Kritikern das Wort ab und lassen keine Diskussion über Bundes- und Landespolitik zu ! Fänchenschwenker, Ballonaufbläser jubeln und Profitmacher verdienen sich eine goldene Nase !!!!
Es wird zugegeben, dass kaum Christen unter den Flüchtlingen sind und die BESTE NACHRICHT zum Schluss (Vorsicht kein WITZ!): Die Kosten übernimmt alle das Landratsamt!! puh da haben wir aber Glück gehabt, dass die einen Goldesel haben!!!
Das Erwachen wird schlimm sein - wenn kein Wunder geschieht !
Mutter Maria und Erzengel Michael hilf!!!
Tina 13 and one more user like this.
Tina 13 likes this.
Gestas likes this.
Sonia Chrisye
Planlosigkeit der Politik
Islamismusforscher: Politik unterschätzt islamistische Radikalisierung

Epoch Times, Montag, 23. November 2015 12:38

Ahmad Mansour attestiert der Politik eine «gewisse Planlosigkeit».

Foto: Michael Kappeler/dpa

Der Grad der islamistischen Radikalisierung unter Jugendlichen in Deutschland wird nach Ansicht des Autors und Psychologen Ahmad Mansour unterschätzt.

More
Planlosigkeit der Politik
Islamismusforscher: Politik unterschätzt islamistische Radikalisierung

Epoch Times, Montag, 23. November 2015 12:38

Ahmad Mansour attestiert der Politik eine «gewisse Planlosigkeit».

Foto: Michael Kappeler/dpa

Der Grad der islamistischen Radikalisierung unter Jugendlichen in Deutschland wird nach Ansicht des Autors und Psychologen Ahmad Mansour unterschätzt.

Anzeige
Für sein kürzlich erschienenes Buch habe er den Titel „Generation Allah“ gewählt, „weil ich finde, dass es hierzulande unfassbar viele Jugendliche gibt, die Verschwörungstheorien anhängen, antisemitische Gedanken hegen und nicht demokratisch denken“, sagte Mansour im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Die islamische Religion sei für diese Jugendlichen „das einzige identitätsstiftende Merkmal“.
Im politischen Raum sei eine „gewisse Planlosigkeit“ im Umgang mit dem Problem erkennbar. „Prävention ist halt nicht sexy, da gibt es keine schnellen Ergebnisse, die man vorzeigen kann“, fügte er hinzu. Wichtig sei auch, dass sich die Muslime im Hinblick auf den islamistischen Terror die Frage stellten, „wie so ein Ungeheuer unter uns entstehen konnte“. Deutschland habe, was die Bedrohung angeht, bislang „Glück gehabt“, sagte Mansour. Die Zahl der Radikalen könne aber in absehbarer Zeit so ansteigen, „dass man sie nicht mehr alle überwachen kann“.
Es sei gut, dass inzwischen zumindest bei einigen deutschen Islamverbänden das Bewusstsein dafür gewachsen sei, dass es mit Salafisten ein Problem gebe. In einigen Moscheen, in denen Salafisten früher aktiv gewesen seien, dürften diese heute nicht mehr predigen.
Mansour - Mitarbeiter der Deradikalisierungs-Beratungsstelle Hayat in Berlin - sagte, wer verhindern wolle, dass sich Jugendliche radikalen Gruppen anschließen, müsse in den Schulen mit ihnen ins Gespräch kommen. Denn „hinterher ist es zu spät“. Islamischer Religionsunterricht sei dabei kein Allheilmittel. „Es gibt auch Islam-Lehrer, die ich für hochproblematisch halte“, sagte Mansour, der als muslimischer Araber in Israel aufgewachsen ist und seit elf Jahren in Deutschland lebt.
Auffällig sei, dass es zu 90 Prozent Mütter seien, die bei Hayat anriefen. „Oft sehen wir bei radikalen Salafisten, dass ihnen eine Vaterfigur fehlt und dass sie persönliche Krisen erlebt haben“, erklärte Mansour. Mit Rassismus und Diskriminierungserfahrungen allein lasse sich das Abdriften europäischer Jugendlicher in radikale Milieus jedenfalls nicht erklären.
Sonia Chrisye
Das Geschäft mit der Flucht

Arabische Mafia-Clans haben das perfekte Geschäftsmodell entdeckt: Sie kaufen Wohnungen und vermieten an Flüchtlinge. So waschen sie ihr schmutziges Geld, kassieren ordentlich ab - und der Staat zahlt

Küchenmöbel vom Sperrmüll stehen im Flur, drei Kinderbetten füllen einen Raum, ein Doppelbett den anderen. Die Zimmer sind nur durch einen Vorhang voneinander getrennt.…More
Das Geschäft mit der Flucht

Arabische Mafia-Clans haben das perfekte Geschäftsmodell entdeckt: Sie kaufen Wohnungen und vermieten an Flüchtlinge. So waschen sie ihr schmutziges Geld, kassieren ordentlich ab - und der Staat zahlt

Küchenmöbel vom Sperrmüll stehen im Flur, drei Kinderbetten füllen einen Raum, ein Doppelbett den anderen. Die Zimmer sind nur durch einen Vorhang voneinander getrennt. Die vergilbte Tapete schält sich von der feuchten Wand, Steckdosen hängen lose herab. Was für eine Bruchbude.
Auf diesen heruntergekommenen rund 20 Quadratmetern in Berlin-Neukölln lebt eine syrische Flüchtlingsfamilie, drei Kinder mit ihren Eltern. Für die Unterbringung zahlt der Staat 25 Euro pro Person und Nacht. Macht insgesamt rund 3700 Euro im Monat. Was für eine Goldgrube.
Das Geld kassiert ein Spross der Familie R. Der arabische Clan
ist nach Erkenntnissen der Sicherheitsbehörden tief in Drogengeschäfte, Prostitution, Menschenhandel, spektakuläre Raubüberfälle sowie Einbrüche verwickelt. Jetzt hat die Familie ein neues Betätigungsfeld entdeckt: das Geschäft mit der Flucht.
Gestas likes this.
7 more comments from Sonia Chrisye
Sonia Chrisye
Gestas likes this.
Sonia Chrisye
Entmachtet den Wahhabismus und sein saudisches Regime
Von Fritz Goergen
Fr, 20. November 2015
Nach der militärischen Niederlage des Islamistischen Terrors braucht es den Aufbau funktionierender Gesellschaften und Wirtschaften durch Syrer, Iraker und Nachbarn.

Alle Welt empört sich über die Funktionäre der FIFA und des Fußballs. Dabei haben diese in großer Weitsicht die nächsten Weltmeistersc…More
Entmachtet den Wahhabismus und sein saudisches Regime
Von Fritz Goergen
Fr, 20. November 2015
Nach der militärischen Niederlage des Islamistischen Terrors braucht es den Aufbau funktionierender Gesellschaften und Wirtschaften durch Syrer, Iraker und Nachbarn.

Alle Welt empört sich über die Funktionäre der FIFA und des Fußballs. Dabei haben diese in großer Weitsicht die nächsten Weltmeisterschaften nach Russland und Katar gelegt. Russland kann dieses Mega-Ereignis wahrscheinlich besser vor IS-Terror schützen als westliche Staaten. Und in Katar gibt es gar keine Gefahr, denn dort sitzen ja viele, wenn nicht die Mehrheit der Milliarden-schweren Financiers des sogenannten Islamischen Staats, den wir zutreffender Islamistischen Terror nennen sollten.
Soll das Mega-Geschäft Fußball sein ramponiertes Gesicht ein wenig restaurieren wollen, muss der organisierte Fußball die WM 2022 dem – religiös formuliert – Sündenpfuhl Katar wegnehmen und in einem zivilisierten Land veranstalten
Weiterlesen: Volltext - [siehe LINK oben -Titel des Artikels]
Gestas likes this.
Sonia Chrisye
Sabatina James
21. November 2015

Islamkritikerin, Europa wird Blutbad erleben
Ein Video - Assyria TV: Interview mit Sabatina James [Neu & Sehenswert - eingestellt von

SML2
www.youtube.com/watch Islamkritikerin und Menschenrechtlerin Sabatina James, kommt ursprünglich aus Pakistan und war ehemalige Muslimin. …

Soll Deutschland ein islamischer Staat werden?
Die pakistanisch-österreichische …More
Sabatina James
21. November 2015

Islamkritikerin, Europa wird Blutbad erleben
Ein Video - Assyria TV: Interview mit Sabatina James [Neu & Sehenswert - eingestellt von

SML2
www.youtube.com/watch Islamkritikerin und Menschenrechtlerin Sabatina James, kommt ursprünglich aus Pakistan und war ehemalige Muslimin. …

Soll Deutschland ein islamischer Staat werden?
Die pakistanisch-österreichische Buchautorin und Menschenrechtlerin Sabatina James (33)
übt in Osnabrück (idea) scharfe Kritik an der deutschen Flüchtlingspolitik.
Sie warnte in einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ vor den Folgen einer ungeregelten islamischen Einwanderung: „Wir müssen uns zwei Fragen stellen. Sollen in Deutschland die Menschenrechte erhalten bleiben? Soll Deutschland ein islamischer Staat werden?“ Es sei eine „Politik gegen Menschenrechte“, wenn alle Flüchtlinge einen deutschen Pass erhielten, ohne dass vorher geprüft worden sei, „ob sie demokratietauglich oder gewaltbereit sind“. Wenn sich später herausstelle, dass es sich um gewalttätige Islamisten handele, könne man sie als Deutsche nicht abschieben. Wenn in den nächsten Jahren bis zu zehn Millionen junge muslimische Männer nach Deutschland kämen, stellten sie in ihrer Altersgruppe die Mehrheit: „Das ist dann ein islamisches Deutschland.“ Wenn die Flüchtlingsströme unvermindert anhielten, könne das durchaus der Fall sein.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Elista likes this.
Sonia Chrisye
@ Josef.Kaschinski
2. Regeln für Journalisten:

Das hat nichts mit dem Islam zu tun
Güldene Regeln für Journalisten:
Das hat nichts mit dem Islam zu tun.
Das hat nichts mit den Flüchtlingen zu tun.
Das hat nichts mit der Ausländerpolitik der Bundesrepublik zu tun.
Das hat nichts mit den offenen Grenzen zu tun.
Das hat nichts mit Frau Merkel zu tun.
Das hat nichts mit der EU zu tun.
Das hat mit …More
@ Josef.Kaschinski
2. Regeln für Journalisten:

Das hat nichts mit dem Islam zu tun
Güldene Regeln für Journalisten:
Das hat nichts mit dem Islam zu tun.
Das hat nichts mit den Flüchtlingen zu tun.
Das hat nichts mit der Ausländerpolitik der Bundesrepublik zu tun.
Das hat nichts mit den offenen Grenzen zu tun.
Das hat nichts mit Frau Merkel zu tun.
Das hat nichts mit der EU zu tun.
Das hat mit der Politik des Westens gegenüber der Zweiten, Dritten oder gar Vierten Welt zu tun.
Das hat mit der Politik Israels zu tun.
Das hat mit Alltagsrassismus zu tun (außer dem der Einwanderer).
Das hat mit der Schere zwischen Arm und Reich zu tun.
Das hat mit Pegida/der AfD zu tun.
Das hat mit der fehlenden Willkommenskultur zu tun.
Das hat mit der deutschen Vergangenheit zu tun.
Das hat auf keinen Fall etwas mit mir zu tun!
Michael Klonovsky
Santiago74 likes this.
Sonia Chrisye
@ Josef.Kaschinski
Aufschlussreich und erschreckend sind folgende lesenswerte Beiträge, zu denen ich hier denjeweiligen LINK einstelle aus dem Magazin: Christen in Verantwortung -
1.

Massaker von Paris – Warum Frankreich nichts tun wird
Die Berichterstattung über die Massaker von Paris ignoriert den wohl entscheidenden Aspekt. Eine Meinungsumfrage aus dem Jahre 2014 ergab, dass ISIS in …More
@ Josef.Kaschinski
Aufschlussreich und erschreckend sind folgende lesenswerte Beiträge, zu denen ich hier denjeweiligen LINK einstelle aus dem Magazin: Christen in Verantwortung -
1.

Massaker von Paris – Warum Frankreich nichts tun wird
Die Berichterstattung über die Massaker von Paris ignoriert den wohl entscheidenden Aspekt. Eine Meinungsumfrage aus dem Jahre 2014 ergab, dass ISIS in Frankreich eine Zustimmungsrate (von 16%) hat, fast genauso hoch wie die von Präsident Hollande (18%). In der demographischen Gruppe der 18-24jährigen steigt die Zustimmung auf 27%. Muslime machen etwa ein Zehntel der französischen Bevölkerung aus. Die Ergebnisse implizieren mithin, dass ISIS die Unterstützung der überwältigenden Mehrheit der französischen Muslime (und besonders der muslimischen Jugend) genießt, sowie die von großen Teilen der nicht-muslimischen Linken. Ein sehr großer Teil der französischen …
Sonia Chrisye
Papa, gibt es denn auch deutsche Terroristen?
Diese Frage stellte mir gestern mein Töchterlein. Wir sprachen über Terroristen im Allgemeinen. Zuerst hat mich die Kleine gefragt, wie wir uns denn unser zu Hause vor den Terroristen schützen könnten. „Vom Fenster weg bleiben“, habe ich verdutzt gesagt. Ich war auf die Frage nicht vorbereitet ................................
Lesen Sie weiter: siehe …More
Papa, gibt es denn auch deutsche Terroristen?
Diese Frage stellte mir gestern mein Töchterlein. Wir sprachen über Terroristen im Allgemeinen. Zuerst hat mich die Kleine gefragt, wie wir uns denn unser zu Hause vor den Terroristen schützen könnten. „Vom Fenster weg bleiben“, habe ich verdutzt gesagt. Ich war auf die Frage nicht vorbereitet ................................
Lesen Sie weiter: siehe LINK
Sonia Chrisye
Experte: "Westeuropa droht ein IS- Guerillakrieg"

Brandgefährlich

20.11.2015, 09:52

Nach den Anschlägen von Paris hat der australische Terrorexperte und Ex-Pentagon-Berater David Kilcullen vor einem Guerillakrieg der Terrormiliz Islamischer Staat in Westeuropa gewarnt. Der IS entwickle sich gerade zu einer "strukturierten Organisation" wie die Untergrundorganisationen IRA in Nordirland oder …More
Experte: "Westeuropa droht ein IS- Guerillakrieg"

Brandgefährlich

20.11.2015, 09:52

Nach den Anschlägen von Paris hat der australische Terrorexperte und Ex-Pentagon-Berater David Kilcullen vor einem Guerillakrieg der Terrormiliz Islamischer Staat in Westeuropa gewarnt. Der IS entwickle sich gerade zu einer "strukturierten Organisation" wie die Untergrundorganisationen IRA in Nordirland oder die ETA in Spanien, sagte Kilcullen der Nachrichtenagentur AFP. Zudem haben Experten gefährliche Parallelen zwischen der Entwicklung des IS und einem alten Al-Kaida-Programm festgestellt. Demnach könnte 2016 ein "totaler Krieg" durch die Fundamentalisten drohen.
Lesen Sie weiter: siehe LINK
Josef.Kaschinski
@Abramo Recht haben Sie!

Mich würde noch interessieren, wer die Flüchtlinge zum Bürgerkrieg antreiben und bewaffnen wird? Ferner würde mich interessieren, wer am meisten von so einem Krieg profitieren wird und ein Interesse an einem Bürgerkrieg hat? Vielleicht jemand, der weder Christen, noch Muslime mag? Ich blicke da nicht durch.

Leider sehr bedauerlich, dass wir mit den Muslimen nicht wirk…More
@Abramo Recht haben Sie!

Mich würde noch interessieren, wer die Flüchtlinge zum Bürgerkrieg antreiben und bewaffnen wird? Ferner würde mich interessieren, wer am meisten von so einem Krieg profitieren wird und ein Interesse an einem Bürgerkrieg hat? Vielleicht jemand, der weder Christen, noch Muslime mag? Ich blicke da nicht durch.

Leider sehr bedauerlich, dass wir mit den Muslimen nicht wirklich über Frieden reden können, da diese durch ihre Bücher sehr ungünstig beeinflusst sind und keine Autorität haben, sich über ihren "Gott" und ihren "Propheten" zu stellen.
Abramo
Es stimmt, was dieser Major sagt, nur: Produziert wurden diese Flüchtlinge durch die westlichen Kriegsverbrechen im Nahen Osten.
„Ernste und unmittelbare“ Bedrohung
Für die belgische Hauptstadt Brüssel ist die höchste Terrorwarnstufe ausgerufen worden. Es gebe eine „ernste und unmittelbare“ Bedrohung, hieß es von Seiten der Behörden. Die Metro blieb am Samstag geschlossen und auch für Sonntag könnte ein Fahrverbot ausgesprochen werden. Generell sollten Menschansammlungen wie etwa Konzerte, Großereignisse, und an …More
„Ernste und unmittelbare“ Bedrohung
Für die belgische Hauptstadt Brüssel ist die höchste Terrorwarnstufe ausgerufen worden. Es gebe eine „ernste und unmittelbare“ Bedrohung, hieß es von Seiten der Behörden. Die Metro blieb am Samstag geschlossen und auch für Sonntag könnte ein Fahrverbot ausgesprochen werden. Generell sollten Menschansammlungen wie etwa Konzerte, Großereignisse, und an Bahnhöfen und Flughäfen gemieden werden. Über Hintergründe wurde nichts mitgeteilt. Brüssel ist nach den Terroranschlägen von Paris als Herkunfts- und Rückzugsgebiet für Dschihadisten in den Focus gerückt. auch der mutmaßliche Organisator der Pariser Attentate Abdelhamid Abaaoud war Belgier.

Lesen Sie mehr …
Sonia Chrisye
FAZ - Feuilleton
Interview mit Boualem Sansal

Die Anschläge werden nicht aufhören

Der algerische Schriftsteller Boualem Sansal - Er sagt: Der Westen hat die islamistische Gefahr zu lange unterschätzt. Ein Gespräch. 18.11.2015
[Ein Auszug]
Können Sie die Faszination gerade junger Leute für den Islamismus erklären?
Die Jugend betreibt seit jeher alles, was sie tut, mit großer Leidenschaft, ob …More
FAZ - Feuilleton
Interview mit Boualem Sansal

Die Anschläge werden nicht aufhören

Der algerische Schriftsteller Boualem Sansal - Er sagt: Der Westen hat die islamistische Gefahr zu lange unterschätzt. Ein Gespräch. 18.11.2015
[Ein Auszug]
Können Sie die Faszination gerade junger Leute für den Islamismus erklären?
Die Jugend betreibt seit jeher alles, was sie tut, mit großer Leidenschaft, ob das Musik ist oder Sport. Die Religion ist hier insofern wirkmächtig, als die Islamisten sektiererisch vorgehen. Es geht um Indoktrination. Die Jugend ist desorientiert und sucht nach einem Sinn des Lebens. Diese Lücke füllt die Religion aus. Sie bietet Visionen, politisches Engagement und eine Moral. Diese Zutaten zusammengenommen machen den Islamismus so faszinierend, dass sich inzwischen sogar Christen, Atheisten und Juden unter den Islamisten finden.
speedy207 likes this.
Sonia Chrisye
Flüchtlinge nicht willkommen in den USA
In den USA, dem "Land der Freiheit", sind Flüchtlinge aus Syrien alles andere als willkommen, trotz wohlklingender Worte von Präsident Obama. Mehr als die Hälfte Gouverneure der Bundesstaaten lehnen den präsidialen Flüchtlingsplan ab. Egor Piskunow berichtet für RT.
Möglicherweise handelt es sich aber auch um russische Propaganda?? Es gibt Gegenbeispiele: - …More
Flüchtlinge nicht willkommen in den USA
In den USA, dem "Land der Freiheit", sind Flüchtlinge aus Syrien alles andere als willkommen, trotz wohlklingender Worte von Präsident Obama. Mehr als die Hälfte Gouverneure der Bundesstaaten lehnen den präsidialen Flüchtlingsplan ab. Egor Piskunow berichtet für RT.
Möglicherweise handelt es sich aber auch um russische Propaganda?? Es gibt Gegenbeispiele: -
20. November 2015 at 1:52
Typisch russische Propaganda.
Natürlich sind Flüchtlinge willkommen.
Ausdrücklich eingeladen von der Bürgermeisterin von Baltimore.
www.zerohedge.com/…/dear-syrian-ref…
Sonia Chrisye
Wenn der radikale Islam in die Firma kommt
FAZ: Manche der Terroristen von Paris haben ein Vorleben geführt, das jahrelang dem von Normalbürgern glich. Samy Amimour etwa, der am Freitag in der Konzerthalle „Bataclan“ mit zwei Komplizen fast 90 Menschen tötete, war bis 2012 ein gutes Jahr lang Busfahrer im Großraum der französischen Hauptstadt. Dies hat in Frankreich eine Debatte über die Rolle …More
Wenn der radikale Islam in die Firma kommt
FAZ: Manche der Terroristen von Paris haben ein Vorleben geführt, das jahrelang dem von Normalbürgern glich. Samy Amimour etwa, der am Freitag in der Konzerthalle „Bataclan“ mit zwei Komplizen fast 90 Menschen tötete, war bis 2012 ein gutes Jahr lang Busfahrer im Großraum der französischen Hauptstadt. Dies hat in Frankreich eine Debatte über die Rolle von Unternehmen im Umgang mit ihren Beschäftigten ausgelöst.

Mehr zu den Integrationspoblemen im Vollltext zum Weiterlesen
16 more comments from Sonia Chrisye
Sonia Chrisye
Flüchtling schlägt Alarm: Anschlagspläne für Wien

IS-Terroristen, die sich als Flüchtlinge getarnt über die sogenannte Balkan-Route aus der Türkei nach Österreich und Deutschland begeben; in Österreich "urlaubende" Salafisten - seit der Pariser Anschlagsserie vergeht kein Tag ohne Warnmeldungen mit Österreich-Bezug. Nun rätseln die Geheimdienste über markierte Stadtpläne von Wien und Berlin, …More
Flüchtling schlägt Alarm: Anschlagspläne für Wien

IS-Terroristen, die sich als Flüchtlinge getarnt über die sogenannte Balkan-Route aus der Türkei nach Österreich und Deutschland begeben; in Österreich "urlaubende" Salafisten - seit der Pariser Anschlagsserie vergeht kein Tag ohne Warnmeldungen mit Österreich-Bezug. Nun rätseln die Geheimdienste über markierte Stadtpläne von Wien und Berlin, die eine Gruppe von Flüchtlingen bei sich im Gepäck hatte. Ein irakischer Flüchtling ist sich sicher: Auch Wien und Berlin sind Ziele des Islamischen Staates.
Sonia Chrisye
www.zukunftskinder.org - Sicherheitskräfte müssen Krankenschwestern vor Flüchtlingen schützen

Sicherheitskräfte müssen Krankenschwestern vor Flüchtlingen schützen

Artikel von Zirze am 19 November 2015, 10:38

Nach massiven Belästigungen und tätlichen Übergriffen durch Flüchtlinge wird nun die Notaufnahme im SRH-Krankenhaus in Sigmaringen nachts durch Sicherheitskräfte bewacht. Allein im …More
www.zukunftskinder.org - Sicherheitskräfte müssen Krankenschwestern vor Flüchtlingen schützen

Sicherheitskräfte müssen Krankenschwestern vor Flüchtlingen schützen

Artikel von Zirze am 19 November 2015, 10:38

Nach massiven Belästigungen und tätlichen Übergriffen durch Flüchtlinge wird nun die Notaufnahme im SRH-Krankenhaus in Sigmaringen nachts durch Sicherheitskräfte bewacht. Allein im September wurden rund 40 Krankenschwestern von Asylbewerbern verbal beleidigt, beschimpft, angespuckt und gebissen. Besonders Männer aus dem arabischen Raum verhalten sich gegenüber Frauen äußerst aggressiv. Sie lassen sich von dem weiblichen Personal nichts sagen, kommen ihnen sehr nahe und halten die bei uns übliche natürliche Distanz nicht ein.

schwäbische.de berichtet:
Das SRH-Krankenhaus Sigmaringen hat nach massiven Bedrohungen durch Flüchtlinge die Notbremse gezogen. Seit einigen Tagen wird die Notaufnahme nachts durch Sicherheitskräfte bewacht. Da es sich nicht mehr sicher fühlte, drohte das Pflegepersonal zwischenzeitlich damit, dass es für den Nachtdienst nicht mehr zur Verfügung steht. „Unser Pflegepersonal war total beunruhigt“, sagte Pflegedienstleiterin Silvia Stärk im Gespräch mit der SZ.
Die Zahl der Übergriffe auf Krankenschwestern gibt das SRH-Krankenhaus mit 40 im Monat September an. Asylbewerber beschimpfen Krankenschwestern verbal und regelmäßig kommt es auch zu tätlichen Übergriffen, berichtet die Pflegedienstleiterin. Zwei Mal pro Woche würden Mitarbeiter von Flüchtlingen, die sich in der psychischen Ausnahmesituation befinden, angespuckt oder gebissen. Außerdem: „Die Männer kommen einem sehr nahe, sie halten die bei uns übliche natürliche Distanz nicht ein“, sagt Silvia Stärk.
Im alkoholisierten Zustand verhielten sich die Flüchtlinge besonders aggressiv. Nach Angaben der Krankenhausleitung kommen Flüchtlinge in 80 Prozent der Fälle betrunken in die Notaufnahme. Wenn Frauen im Nachtdienst arbeiten, ist es besonders schwierig. Die Flüchtlinge aus dem arabischen Raum ließen sich von Frauen so gut wie nichts sagen. Laut Polizei werden betrunkene Asylbewerber im Notfall in die Notaufnahme zur Behandlung gebracht, teilt die Sprecherin der Erstaufnahmestelle mit. „Soweit uns bekannt ist, liegen der Polizei bisher keine Anzeigen wegen Übergriffen auf Krankenhauspersonal vor“, schreibt Andrea Huthmacher weiter in ihrer Stellungnahme.
Generell gelte auf dem Gelände der Erstaufnahmestelle die Hausordnung, wonach der Konsum von Alkohol verboten ist. „Was die Bewohner außerhalb der Einrichtung konsumieren, können wir von hier aus nicht beeinflussen“, teilt Huthmacher mit.
Vielleicht sollte sich Frau Huthmacher mal selbst ein Bild von der Lage vor Ort machen und zusammen mit den Schwestern ein paar Nachschichten schieben? Mal sehen, wie sie hinterher spricht?!
….
Sonia Chrisye
Frankreichs Misstrauen gegen die NATO läutet neue europäische Politik ein
mit 7 teiligem Auszug:
Auszug 7.

Humane Marktwirtschaft für eine friedliche Zukunft
Frankreich und Hollande haben wohl erkannt, dass Europa die NATO nicht mehr braucht, und zwar bereits seit 1990, nachdem die Sowjetunion aufgehört hat zu existieren. Russland ist nicht unser Feind und gegen wen sonst sollte uns die NATO „…More
Frankreichs Misstrauen gegen die NATO läutet neue europäische Politik ein
mit 7 teiligem Auszug:
Auszug 7.

Humane Marktwirtschaft für eine friedliche Zukunft
Frankreich und Hollande haben wohl erkannt, dass Europa die NATO nicht mehr braucht, und zwar bereits seit 1990, nachdem die Sowjetunion aufgehört hat zu existieren. Russland ist nicht unser Feind und gegen wen sonst sollte uns die NATO „verteidigen“? Mit der Ausrufung des europäischen Bündnisfalls tut Frankreich folgerichtig das, was Deutschland nicht darf: Europa auffordern, selbstständig seine Interessen zu vertreten, ohne die NATO. Die militärische Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Russland lässt die Hoffnung aufkeimen, dass wenigstens Frankreich erkannt hat, was Europa wirklich weiter bringt: Eine friedliche Zusammenarbeit in einem gemeinsamen Wirtschaftsraum von Wladiwostok bis Lissabon. Und zwar unabhängig davon, wie sehr auch immer Washington dagegen intrigiert. Wofür hat denn Europa seine „schnelle Eingreiftruppe“ aufgestellt? Eben damit Europa auf Herausforderungen reagieren kann, wie sie jetzt in Syrien gemeistert werden müssen. Gegen Russland brauchen wir sie nicht.
Bei allen politischen Überlegungen darf eines nicht übersehen werden. Das destruktive Treiben der USA ist nur möglich, weil sich die Welt deren Finanzdiktat nach wie vor beugt. Wenn wir also Frieden, den Weltfrieden wollen, dann müssen wir uns schleunigst von diesem Turbokapitalismus amerikanischer Prägung verabschieden. Wir dürfen uns nicht mehr mitschuldig machen, indem wir auch noch das US-Militär mit finanzieren. Doch welche Alternative gibt es zum bestehenden System, ohne durch extreme politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Verwerfungen chaotische Zustände herbeizuführen, die noch mehr Krieg, noch mehr Terror, Hunger, Elend, Vertreibung und Tod über die Menschheit bringen? Seit wenigen Tagen gibt es eine: Mit der Humanen Marktwirtschaft haben wir – Hubert von Brunn und ich – ein System vorgestellt, das die Anhäufung von gigantischen Geldmengen im herkömmlichen Sinn ausschließt und damit die undemokratische Macht des Kapitals bricht. Lesen Sie das Buch und entscheiden Sie selbst, ob das der Weg in eine gerechte und friedliche Zukunft sein kann.
Wer mitreden will, muss es gelesen haben!
In einer Welt, in der alles käuflich ist – vom Mörder über Medien bis zu Abgeordneten –, ist echte Demokratie unmöglich. Wer Demokratie will, muss als wichtigste Voraussetzung ein Finanz- und Wirtschaftssystem fordern, das die Macht des Kapitals bricht, der „wundersamen Geldvermehrung“ durch Zins und Zinseszins ein Ende setzt und das Bestechung und Korruption weitgehend unmöglich macht. Die Humane Marktwirtschaft wird das leisten, und nicht nur das. Sie wird den Menschen Freiheit schenken in bisher nicht gekanntem Ausmaß; ein Leben frei von Lohnsteuer und Inflation und damit eine zuverlässig planbare Zukunft. Um das zu erreichen bedarf es keiner blutigen Revolution, sondern lediglich der Rückbesinnung auf die Grundsätze des Humanismus’ – und deren konsequente Umsetzung.
Gestas likes this.
Sonia Chrisye
Frankreichs Misstrauen gegen die NATO läutet neue europäische Politik ein
mit 7 teiligem Auszug:
Auszug 6.
Die USA stehen mit dem Rücken zur Wand

Betrachten wir die Realität: Während überall auf der Welt teilweise rasante Fortschritte zu beobachten sind, besonders in Russland und China, ist der fortschreitende Verfall der USA unübersehbar. Große Städte müssen in die Insolvenz gehen, die …More
Frankreichs Misstrauen gegen die NATO läutet neue europäische Politik ein
mit 7 teiligem Auszug:
Auszug 6.
Die USA stehen mit dem Rücken zur Wand

Betrachten wir die Realität: Während überall auf der Welt teilweise rasante Fortschritte zu beobachten sind, besonders in Russland und China, ist der fortschreitende Verfall der USA unübersehbar. Große Städte müssen in die Insolvenz gehen, die Infrastruktur ist flächendeckend in einem jämmerlichen Zustand und 45 Millionen US-Bürger können nur dem Hunger entkommen, weil sie von Lebensmittelmarken leben. Der größte Schuldner der Welt sind die USA. Sie sind pleite und es ist kein Lichtstreif am Horizont erkennbar. Das also soll das Modell für das Gedeihen der Welt sein?
Seit etwa zwei Jahren arbeiten China und Russland daran, die Dominanz des Dollars zu brechen, die Grundlage für das System, mit dem die USA die ganze Welt ausbeuten. Auch die Waffen und Gehälter des IS werden in Dollar bezahlt. Dollar, die von den USA in beliebiger Menge einfach gedruckt werden. Die USA selbst wissen es: Sobald der Dollar nicht mehr dominant ist, ist Schluss mit der amerikanischen Herrlichkeit. Schluss mit gekauften Parlamenten und Mördern. Sie stehen mit dem Rücken zur Wand. Nicht einmal mehr auf ihr Militär können sie setzen, wenn sie einem ernstzunehmendem Gegner wie Russland oder China direkt gegenüberstehen. Nur so ist erklärlich, warum sie jetzt auf der Wiener Konferenz von ihrem schrecklichen Kurs abweichen, der uns Europäern so große Probleme beschert hat.
Gestas likes this.
Sonia Chrisye
Frankreichs Misstrauen gegen die NATO läutet neue europäische Politik ein
mit 7 teiligem Auszug:
Auszug 5.

Tiefe Zäsur in der internationalen Politik

Hollande hat direkt nach den Anschlägen gesagt, er wüsste, wer dafür verantwortlich ist. Wen er meinte, hat er nicht gesagt. Er mag in Erinnerung an die Anschläge auf „Charlie Hebdo“ die Mörderbanden des IS gemeint haben, womöglich hatte er aber …More
Frankreichs Misstrauen gegen die NATO läutet neue europäische Politik ein
mit 7 teiligem Auszug:
Auszug 5.

Tiefe Zäsur in der internationalen Politik

Hollande hat direkt nach den Anschlägen gesagt, er wüsste, wer dafür verantwortlich ist. Wen er meinte, hat er nicht gesagt. Er mag in Erinnerung an die Anschläge auf „Charlie Hebdo“ die Mörderbanden des IS gemeint haben, womöglich hatte er aber auch noch andere Gedanken. In jedem Falle ist es höchst bemerkenswert, dass er eine militärische Zusammenarbeit mit NATO/USA gar nicht erst in Betracht zieht, sondern sofort die Unterstützung durch die Europäer und Russland präferiert. Nicht nur Hollande, alle Politiker Europas können nicht mehr ignorieren, in welchem Ausmaß Washington für die Ukraine-Krise und die militärischen Auseinandersetzungen dort verantwortlich ist. Sie wissen auch, dass die Sanktionen gegen Russland nur die europäische Wirtschaft treffen, nicht die amerikanische.
Die Ausrufung des europäischen Bündnisfalls durch Frankreich ist eine tiefe Zäsur in der internationalen Politik. Europa darf der NATO nicht mehr trauen. Wir wissen, in welchem Ausmaß der NATO-Partner Türkei den IS unterstützt und jetzt Europa mit den Migrantenströmen erpresst. Wer einigermaßen bei klarem Verstand ist, weiß, dass Russland weder aggressiv ist, noch irgendwelche Absichten haben kann, sein Territorium, das sowieso das größte der Welt ist, mit militärischen Mitteln auszuweiten. Wir wissen aber auch, dass es die USA sind, die mit 1.500 Militärbasen weltweit die „Pax Americana“ der ganzen Welt aufzwingen wollen. Wir müssen sehen, wie dieses Ziel weite Teile der Welt zerstört. Warum handelt Washington so? Wahrscheinlich weil die Amerikaner nicht alleine untergehen wollen.
Gestas likes this.
Sonia Chrisye
Frankreichs Misstrauen gegen die NATO läutet neue europäische Politik ein
mit 7 teiligem Auszug:
Auszug 4.
Schallende Ohrfeige für Washington

Die Toten von Paris haben Frankreich und Europa erschüttert. Markus Söder hat gesagt, Paris verändert alles. Wie er das gemeint hat, weiß nur er selbst. Ich stimme ihm insofern zu, dass durch dieses Ereignis wohl einige Europäer erwachen und erkennen, dass …More
Frankreichs Misstrauen gegen die NATO läutet neue europäische Politik ein
mit 7 teiligem Auszug:
Auszug 4.
Schallende Ohrfeige für Washington

Die Toten von Paris haben Frankreich und Europa erschüttert. Markus Söder hat gesagt, Paris verändert alles. Wie er das gemeint hat, weiß nur er selbst. Ich stimme ihm insofern zu, dass durch dieses Ereignis wohl einige Europäer erwachen und erkennen, dass die Ziele Washingtons nichts mit den Interessen der Europäer gemein haben. Hollande, der Präsident der getroffenen Nation, hat nun die Konsequenzen gezogen. Er kann das, was unsere USA-gesteuerte Kanzlerin nicht kann: Er erteilt Washington eine schallende Ohrfeige. Wie anders kann das interpretiert werden, wenn Frankreich die Zusammenarbeit mit der NATO ablehnt und eine Allianz mit Russland vorzieht? Genau darum geht es, wenn eben nicht der NATO-Bündnisfall ausgerufen wird, sondern der innereuropäische. Nur so ist es möglich, mit Russland zusammen zu arbeiten, ohne die störenden Interventionen aus Übersee.
Die Anschläge des IS in Paris sind ein Zeichen der Schwäche – des IS. Innerhalb weniger Wochen hat die Intervention Russlands den IS in eine prekäre Situation gebracht. Großflächig wird er von Assads Truppen mit Unterstützung der Russen verjagt und die USA evakuieren mittlerweile mit Hilfe der Saudis und der Türkei ihre IS-Kämpfer Richtung Jemen. (Aus diesem Grund haben sie wohl in Wien angekündigt, 50 Soldaten – völkerrechtswidrig – nach Syrien zu entsenden.) Munitionsvorräte sind zerstört und Kommandozentralen vernichtet. Frankreich fliegt nun Angriffe gegen echte Ziele – in Raffa zum Beispiel – anstatt nur Bomben, deren Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist, in der Wüste zu entsorgen. Plötzlich melden sogar die Amerikaner, dass sie Konvois von Tanklastwagen zerstört haben. Warum erst jetzt? Weil sie von Russland düpiert sind. Solange niemand vorgeführt hatte, wie es richtig zu machen ist, konnten die USA behaupten, es ginge nicht besser. Aber vielleicht können sie es wirklich nicht besser? Wenn dem so wäre, wäre Frankreichs Schwenk Richtung Moskau noch verständlicher. Schließlich hat Frankreich – und mit ihm ganz Europa – ein echtes Interesse am Ende des Terrors und muss sich so dem Partner zuwenden, der wirklich helfen kann und will.
Gestas likes this.
Sonia Chrisye
Frankreichs Misstrauen gegen die NATO läutet neue europäische Politik ein
mit 7 teiligem Auszug:
Auszug 3.
Russlands Erfolg in Syrien zwingt die USA zum umdenken

Abgesehen davon, dass einzig die Einsätze Russlands in Syrien völkerrechtskonform sind, hat Russland innerhalb weniger Wochen den IS ins Mark getroffen. Die russische Initiative hat ein weltweites Umdenken bewirkt und sogar die USA, …More
Frankreichs Misstrauen gegen die NATO läutet neue europäische Politik ein
mit 7 teiligem Auszug:
Auszug 3.
Russlands Erfolg in Syrien zwingt die USA zum umdenken

Abgesehen davon, dass einzig die Einsätze Russlands in Syrien völkerrechtskonform sind, hat Russland innerhalb weniger Wochen den IS ins Mark getroffen. Die russische Initiative hat ein weltweites Umdenken bewirkt und sogar die USA, Saudi-Arabien und den Iran an einen Tisch zu Konferenzen in Wien gezwungen. Es ist durchaus als sensationell zu bewerten, dass bei diesen Treffen nicht nur leere Worthülsen produziert wurden, sondern konkrete Ergebnisse in nie dagewesen kurzer Zeit verkündet worden sind. Erwartungsgemäß zögerlich, aber schließlich doch geben nun die USA, die den Schlamassel im gesamten Mittelmeerraum angerichtet haben, klein bei und stimmen zu, dass die Regierung Assad nicht von außen – also von den USA – gestürzt werden darf. Eine dramatischere Kehrtwendung ist kaum vorstellbar, wenn die USA jetzt nur – und nur dem syrischen Volk selbst das demokratische(!) Recht zugestehen, über seine Regierung und seine Zukunft zu bestimmen. Das Mantra „Assad muss weg“ ist der Vernunft gewichen, dass nur die rechtmäßige Regierung Assad dem Morden des IS ein Ende setzen kann.
Ich zitiere Einstein: „Probleme können niemals mit derselben Denkweise gelöst werden, durch die sie entstanden sind.“ In den letzten Monaten durfte in einigen Diskussionen ein Zipfelchen der Wahrheit angesprochen werden in dem Sinn, dass es die USA sind, die die Verantwortung für das Chaos rund ums Mittelmeer tragen müssen. Es hat lange gedauert, zu lange, bis die Erkenntnis nun allmählich auch bei den Transatlantikern durchsickert, wie wenig sinnvoll es sein kann, darauf zu warten, bis die USA das von ihnen verursachte Morden beenden. Die neue Linie der USA zu Syrien ist nicht tieferer Einsicht geschuldet, sondern dem Umstand, dass Russland der Welt aufzeigt, wie gegen Terroristen vorgegangen werden muss, wenn, ja wenn man wirklich Erfolge erzielen will.
Gestas likes this.
Sonia Chrisye
Frankreichs Misstrauen gegen die NATO läutet neue europäische Politik ein
mit 7 teiligem Auszug:
Auszug 2.
Vor lauter Terroralarm und Migrantenproblemen geht die eigentliche Sensation von historischer Bedeutung unter: Frankreich misstraut der NATO und ruft den innereuropäischen Bündnisfall aus. Der Artikel 42, Absatz 7 des sogenannten Lissabon-Vertrags wird erstmals aufgerufen. Er verpflichtet…More
Frankreichs Misstrauen gegen die NATO läutet neue europäische Politik ein
mit 7 teiligem Auszug:
Auszug 2.
Vor lauter Terroralarm und Migrantenproblemen geht die eigentliche Sensation von historischer Bedeutung unter: Frankreich misstraut der NATO und ruft den innereuropäischen Bündnisfall aus. Der Artikel 42, Absatz 7 des sogenannten Lissabon-Vertrags wird erstmals aufgerufen. Er verpflichtet die europäischen Partner zu militärischer Hilfeleistung, wenn ein europäischer Staat angegriffen wird und – wie jetzt Frankreich – darum bittet. Warum ruft Frankreich nicht den NATO-Bündnisfall aus?

Anzeige
Schon Charles de Gaulle hat der NATO misstraut und Frankreich war über lange Jahre aus dem Bündnis ausgetreten. Die NATO steht de facto unter dem Kommando der USA und die „Grande Nation“ wollte das nicht einfach hinnehmen. Frankreich hat auch nicht vergessen, dass die Zerstörungen im eigenen Land während des Zweiten Weltkriegs vor allem dem rücksichtslosen Vorgehen der US-Army geschuldet sind. Nicht nur für Frankreichs Premier Hollande muss in den letzten Monaten unübersehbar geworden sein, dass die USA in Syrien und Umgebung ein doppeltes Spiel spielen. Ihre „Luftschläge“ – seit einem Jahr angeblich gegen den IS gerichtet –haben keinerlei Wirkung gezeigt. Dann kam Putin.
Gestas likes this.
Sonia Chrisye
Frankreichs Misstrauen gegen die NATO läutet neue europäische Politik ein
mit 5 teiligem Auszug:
Auszug 1.

Der innereuropäische Bündnisfall
Frankreichs Misstrauen gegen die NATO läutet neue europäische Politik ein

von Peter Haisenko / Gastautor, Donnerstag, 19. November 2015 13:35

In jedem Falle ist es höchst bemerkenswert, dass Hollande eine militärische Zusammenarbeit mit NATO/USA gar …More
Frankreichs Misstrauen gegen die NATO läutet neue europäische Politik ein
mit 5 teiligem Auszug:
Auszug 1.

Der innereuropäische Bündnisfall
Frankreichs Misstrauen gegen die NATO läutet neue europäische Politik ein

von Peter Haisenko / Gastautor, Donnerstag, 19. November 2015 13:35

In jedem Falle ist es höchst bemerkenswert, dass Hollande eine militärische Zusammenarbeit mit NATO/USA gar nicht erst in Betracht zieht, sondern sofort die Unterstützung durch die Europäer und Russland präferiert.
Gestas likes this.
Sonia Chrisye
Frankreichs Misstrauen gegen die NATO läutet neue europäische Politik ein
[Auszug] --

Schallende Ohrfeige für Washington
Die Toten von Paris haben Frankreich und Europa erschüttert. Markus Söder hat gesagt, Paris verändert alles. Wie er das gemeint hat, weiß nur er selbst. Ich stimme ihm insofern zu, dass durch dieses Ereignis wohl einige Europäer erwachen und erkennen, dass die Ziele …More
Frankreichs Misstrauen gegen die NATO läutet neue europäische Politik ein
[Auszug] --

Schallende Ohrfeige für Washington
Die Toten von Paris haben Frankreich und Europa erschüttert. Markus Söder hat gesagt, Paris verändert alles. Wie er das gemeint hat, weiß nur er selbst. Ich stimme ihm insofern zu, dass durch dieses Ereignis wohl einige Europäer erwachen und erkennen, dass die Ziele Washingtons nichts mit den Interessen der Europäer gemein haben. Hollande, der Präsident der getroffenen Nation, hat nun die Konsequenzen gezogen. Er kann das, was unsere USA-gesteuerte Kanzlerin nicht kann: Er erteilt Washington eine schallende Ohrfeige. Wie anders kann das interpretiert werden, wenn Frankreich die Zusammenarbeit mit der NATO ablehnt und eine Allianz mit Russland vorzieht? Genau darum geht es, wenn eben nicht der NATO-Bündnisfall ausgerufen wird, sondern der innereuropäische. Nur so ist es möglich, mit Russland zusammen zu arbeiten, ohne die störenden Interventionen aus Übersee.
Gestas likes this.
Sonia Chrisye
Syrisch-muslimischer Flüchtling über IS in Deutschland
www.youtube.com/watch
eingestellt von SML2 vor 3 Tagen 691
In diesem Video, das Barino noch vor dem Attentat in Paris vom 13.11.2015 aufgenommen hat, teilt er mit Ihnen Erkenntnisse aus persönlichen Gesprächen mit einem syrischen Flüchtling über die Aktivitäten des Islamischen Staats unter den Flüchtlingen in Deutschland.
Er erzählte, …More
Syrisch-muslimischer Flüchtling über IS in Deutschland
www.youtube.com/watch
eingestellt von SML2 vor 3 Tagen 691
In diesem Video, das Barino noch vor dem Attentat in Paris vom 13.11.2015 aufgenommen hat, teilt er mit Ihnen Erkenntnisse aus persönlichen Gesprächen mit einem syrischen Flüchtling über die Aktivitäten des Islamischen Staats unter den Flüchtlingen in Deutschland.
Er erzählte, dass seiner Wahrnehmung nach 90% seiner sunnitischen Freunde in dem Flüchtlingsheim und den Muslimen in der nahegelegenen Moschee den Islamischen Staat zumindest moralisch unterstützen, denn er kämpfe ja gegen das tyrannische Assad Regime und im Gegensatz z.B. zur Freien Syrischen Armee ziele er darauf ab, die Scharia in ihrem vollen Umfang als gesellschaftliches Recht zu etablieren. Dabei musste ich an den Hadith denken in dem Mohammed gefragt wurde, wer denn wirklich auf Allahs Pfad kämpfe. Mohammed antwortete, dass derjenige dies tue, der dafür in die Schlacht zieht, damit das Wort Allahs das höchste sei.
Er erzählte auch, dass einmal ein Imam als Gastredner zum Freitagsgebet kam. Er predigte gegen den Islamischen Staat und versuchten den Islamischen Staat als eine unislamische Terrorbande darzustellen. Daraufhin haben ihn die Besucher des Freitagsgebets aus der Moschee gejagt.
Ich fragte ihn, ob er hier auch Kämpfer des Islamischen Staats kennengelernt habe, die hier unter den Asylanten leben. Er sagte mir dazu folgendes: als er einmal bei einem Freund eingeladen war, der auch noch andere Freunde eingeladen hatte waren darunter zwei Abgesandte des Islamischen Staats. Er erzählte, dass diese wohl zwischen Deutschland und dem Islamischen Staat in Syrien und dem Irak ein und ausgehen würden. Ich fragte, was denn ihr Ziel sei, offensichtlich ginge es ihnen ja nicht darum hier in Deutschland zu bleiben. Er sagte mir, dass das Ziel ihrer Mission hier sei, das verzerrte Bild des Islamischen Staats unter den Muslimen in Deutschland zu korrigieren. Dabei ginge es allerdings nicht darum die Gräueltaten, wie das Verbrennen von Menschen bei lebendigem Leib zu leugnen, sondern, zu erklären warum dies eine legitime Bestrafung unter der Scharia sei. In diesem konkreten Falle sei es einfach die Verfolgung des Prinzips von Auge um Auge, Zahn um Zahn und Verwundung um Verwundung.
Neben der Propaganda sei ein weiterer Grund für das Kommen und Gehen der Abgesandten des Islamischen Staats der Austausch von Geldern mit islamischen Hilfsorganisationen.
Er erzählte auch, dass Kämpfer des Islamischen Staats nach Deutschland kommen würden, um sich hier ärztlich behandeln zu lassen um dann wieder zurück nach Syrien zu gehen, um weiter für den Islamischen Staat zu kämpfen.
Gestas likes this.
Sonia Chrisye
Frieden durch mehr Blumensträuße?
Die Ratlosigkeit nach dem 13. November ist groß. Viele Stimmen sehen in der deutschen Willkommenskultur die beste Terrorprävention. Sie irren sich.
Gegen den Terror ist kein Blumenstrauß gewachsen

Erst hielt ich es für einen Scherz. Manchmal muss man die Dinge ironisch zuspitzen, damit sie kenntlich werden. Dann aber las ich es dreimal in fast identischer …More
Frieden durch mehr Blumensträuße?
Die Ratlosigkeit nach dem 13. November ist groß. Viele Stimmen sehen in der deutschen Willkommenskultur die beste Terrorprävention. Sie irren sich.
Gegen den Terror ist kein Blumenstrauß gewachsen

Erst hielt ich es für einen Scherz. Manchmal muss man die Dinge ironisch zuspitzen, damit sie kenntlich werden. Dann aber las ich es dreimal in fast identischer Formulierung und ohne einen Anflug von Humor:

1. - „Der größte Feind des islamistischen Terrorismus ist die Willkommenskultur.“ – Der erste ist ein Journalist der Zeit,

2. - „Eine großzügige Willkommenskultur ist eine unserer stärksten Waffen gegen den islamistischen Terrorismus.“ – der zweite sein Kollege von n-tv.de,

3. - „Die Willkommenskultur ist der größte Feind der Terroristen.“ Was meinen die drei Herren, die sich so geäußert hatten? - der dritte Aiman Mayzek, Vorsitzender des kleinen „Zentralrats der Muslime“.

(obiger Text wurde bearbeitet)
Volltext Original zum Weiterlesen
Sonia Chrisye
Das Ende Europas - Flüchtlingswelle bedroht Abendland
www.youtube.com/watch
Veröffentlicht am 18.11.2015


Diese Einwanderunsgwelle wird Europa "erschlagen". Nicht nur, dass Hunderttausende von nicht registrierten Einwanderern aus Syrien und Irak (dem Wirkungskreis des Islamischen Staates) hier sind, also es hier Tausende von IS-Schläfern gibt. Die Millionen von "Flüchtlingen" wollen auch ihre …More
Das Ende Europas - Flüchtlingswelle bedroht Abendland
www.youtube.com/watch
Veröffentlicht am 18.11.2015


Diese Einwanderunsgwelle wird Europa "erschlagen". Nicht nur, dass Hunderttausende von nicht registrierten Einwanderern aus Syrien und Irak (dem Wirkungskreis des Islamischen Staates) hier sind, also es hier Tausende von IS-Schläfern gibt. Die Millionen von "Flüchtlingen" wollen auch ihre Familien nachholen und haben hohe Ansprüche (Auto, Haus, Frau, usw.).
Wird das System aufgrund des nicht endenwollenden Menschen-Stroms kollabieren, werden die "Flüchtlinge", die überall im Land gut verteilt sind, hungern und frieren. Dann bricht hier die Hölle los.

Kategorie - Nachrichten & Politik
Lizenz - Standard-YouTube-Lizenz
Sonia Chrisye
1. Terroranschläge in Paris mit einem Kommentar - einer Zusammenfassung des Inhaltes dieses Interviews
2. Wer kreierte ISIS mit einem 4-teiligen Kommentar von M. Bröckers
3. “Krieg gegen Terror” produziert Terror mit einem Kommentar von M. Bröckers
Sonia Chrisye
@Josef.Kaschinski: Sie haben recht. Sorry, - ich meinte natürlich bestimmte Problemviertel innerhalb bestimmter Stadtteile der Stadt Duisburg. Allerdings gibt es in einem Krieg - wenn auch nicht gleich Tote, - so aber doch Verletzte und Schwerverletzte. Danke für den Hinweis, auf die Formulierung zu achten !!

Gestas likes this.
Sonia Chrisye
Wie kann irgendjemand noch fassungslos sein?
Im September schätzte der libanesische Bildungsminister Elias Bou Daab, dass sich unter den aktuell 1,1 Millionen Syrern in den Flüchtlingslagern Tausende von ISIS-"Radikalen" befinden.
Der Westen, besonders Europa, ist weiter jedes Mal angesichts eines neuen Terroranschlags so überrascht, als sei es der erste.
"Wir importieren islamischen Extremism…More
Wie kann irgendjemand noch fassungslos sein?
Im September schätzte der libanesische Bildungsminister Elias Bou Daab, dass sich unter den aktuell 1,1 Millionen Syrern in den Flüchtlingslagern Tausende von ISIS-"Radikalen" befinden.
Der Westen, besonders Europa, ist weiter jedes Mal angesichts eines neuen Terroranschlags so überrascht, als sei es der erste.
"Wir importieren islamischen Extremismus, arabischen Antisemitismus, nationale und ethnische Konflikte anderer Völker sowie ein anderes Verständnis von Gesellschaft und Recht." — Aus einem deutschen Geheimdienstbericht, den jemand durchsickern ließ.
Die derzeitige Generation europäischer Führungspolitiker hat eine fast kindliche Verantwortungslosigkeit und mangelnde Führungskraft zur Schau gestellt.
Die Terroranschläge in Paris sind das direkte und bedauerliche Ergebnis politischer Feigheit und Trägheit. Politiker sind nicht in der Lage oder nicht willens die Probleme beim rechtmäßigen Namen zu nennen. Die Politiker sind davor zurückgescheut sich mit den enormen Sicherheits- und sozialen Problemen zu beschäftigen, die die muslimische Immigration nach Europa und den Westen verursacht hat und weiter verursacht.
Gestas likes this.
Josef.Kaschinski
@Sonia Chrisye
In Duisburg ist man schon mittendirn im Bürgerkrieg.

Wie viele Tote gab es denn heute zu beklagen?
10, 100 oder 1.000?
Im Bürgerkrieg sind wir noch nicht.
Sonia Chrisye
In Duisburg ist man schon mittendirn im Bürgerkrieg.
Ein vertraulicher Polizeibericht schockiert die Duisburger: Ganze Stadtteile würden von Familienclans beherrscht, Schutzgelderpressungen und Gewalt gehörten zum Alltag. Die Politik reagiert hilflos. Und warum? Weil Straftaten als Freizeitbeschäftigung gelten.
Gestas likes this.
Sonia Chrisye
Von unserer Regierung kann man nur noch sagen: - Selbsverliebtheit und ein Leiden an Selbstüberschätzung höchsten Ausmasses scheinen hier vorzuliegen. - und auf den Punkt gebracht heißt das: hier herrscht die Arroganz der Macht.
Was in unserem Land abläuft, das ist doch nicht mehr normal. Stellen wir uns vor was passiert, wenn die meisten Einwanderer sich in einigen Wochen und Monaten mit dem …More
Von unserer Regierung kann man nur noch sagen: - Selbsverliebtheit und ein Leiden an Selbstüberschätzung höchsten Ausmasses scheinen hier vorzuliegen. - und auf den Punkt gebracht heißt das: hier herrscht die Arroganz der Macht.
Was in unserem Land abläuft, das ist doch nicht mehr normal. Stellen wir uns vor was passiert, wenn die meisten Einwanderer sich in einigen Wochen und Monaten mit dem Alltag konfrontiert sehen (keine Arbeit, keine Sprachkenntnisse, keine Wohnung). Was werden sie sagen? Wessen Schuld wird es sein? Die Gefahr ist groß, dass sich der Hass der enttäuschen Migranten in den Straßenschlachten entlädt, oder gar im Bürgerkrieg - wie in Schweden. Und die Regierungen der Nato-Staaten habe den Schukldigen schon längst ausgemacht, - wie schon vor dem zweiten Weltkrieg -- natürlich DEUTSCHLAND.
Ist das die Strategie unserer Freunde, - unserer Partner, - unserer Verbündeten? Wie ist es möglich, dass es gelingt, - [und diemals trotz "demokratischer Verhältnisse] - die deutsche Bevölkerung vorzuprogrammieren auf eine Kriegsschuld - und das ein drittes Mal? Was sollen wir tun? wie sollen wir reagieren? Lieber Herr Michel7 - Wie siehr Ihr Vorschlag aus?
@ michael7
Sie schreiben: - Ob alles in einem Bürgerkrieg endet, hängt auch von uns ab!
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Feanor likes this.
2 more comments from Sonia Chrisye
Sonia Chrisye
Ihr lieben User von G.TV - man muss sich das einmal vorstellen. Die Selbstmordattentäter weinen vor ihrem Einsatz aus Angst davor, ihre Ziele zu verfehlen, - etwa, dass sie dann bei Allah nicht als Märthyrer anerkannt zu werden? -- Link: www.n24.de/…/terrorist-weint… --- Dieses Video zeigt die Verblendung dschihadistischer Kämpfer. Ein Mann sitzt in einem Panzerwagen. Er weint. Aber nicht, weil …More
Ihr lieben User von G.TV - man muss sich das einmal vorstellen. Die Selbstmordattentäter weinen vor ihrem Einsatz aus Angst davor, ihre Ziele zu verfehlen, - etwa, dass sie dann bei Allah nicht als Märthyrer anerkannt zu werden? -- Link: www.n24.de/…/terrorist-weint… --- Dieses Video zeigt die Verblendung dschihadistischer Kämpfer. Ein Mann sitzt in einem Panzerwagen. Er weint. Aber nicht, weil er sich gleich in die Luft sprengen soll. Er hat eine ganz andere Angst.
Gestas likes this.
Sonia Chrisye
@ michael7
Sie schreiben: - Ob alles in einem Bürgerkrieg endet, hängt auch von uns ab!
Dieser Ihrer Sichtweise möchte gerne zustimmen. Dazu bedarf es jedoch der Sicherung unserer Grenzen und die wahrheitsgemäße Aufklärung unserer Bevölkerung. Doch das Gegenteil findet statt, - nämlich "Zensur" - und warum?
» Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern«
Ein Beispiel liefern …More
@ michael7
Sie schreiben: - Ob alles in einem Bürgerkrieg endet, hängt auch von uns ab!
Dieser Ihrer Sichtweise möchte gerne zustimmen. Dazu bedarf es jedoch der Sicherung unserer Grenzen und die wahrheitsgemäße Aufklärung unserer Bevölkerung. Doch das Gegenteil findet statt, - nämlich "Zensur" - und warum?
» Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern«
Ein Beispiel liefern die Attentate von Paris

Auf dem Mobiltelefon eines Pariser Attentäters fanden Ermittler jetzt die letzte SMS »Okay, wir sind bereit«. Überall in der Welt sichern demokratische Staaten nun ihre Grenzen – und damit die Freiheit ihrer Bürger. Denn Staaten, in denen die Menschen sich nicht mehr sicher fühlen, verlieren ihre Legitimation. Nur im »Mekka Deutschland« ist man weiterhin grenzenlos für alles offen und damit nicht mehr ganz dicht.

So gesehen schlittern wir ohne unser Zutun - ohnmächtig - in die Katastrophe. Das ist meine sicherlich auch nicht ganz unrealistische Einschätzung.
Gestas likes this.
michael7
Ob alles in einem Bürgerkrieg endet, hängt auch von uns ab!
Wenn wir nur gegen Flüchtlinge hetzen, die oft vor denselben Terrorbanden fliehen, wie wir sie bei uns verurteilen, tragen wir natürlich dazu bei!
Christlich wäre eine Position, die den Verfolgten hilft, aber auch diejenigen in die Schranken weist, die unsere Hilfsbereitschaft missbrauchen!
Tradition und Kontinuität likes this.
aloisia likes this.
alleswirdgut
Frankreich hat schnell auf das barbarische Attentat in Paris reagiert. Die Terrornetzwerke der Islamisten werden dort ausgehoben. Die Grenzen wurden geschlossen und 5000 neue Polizisten werden eingestellt. Ändert Paris wirklich alles?

Keineswegs - in Deutschland bleibt erst einmal alles beim Alten.

Mut zur Wahrheit

Bundesweit sind derzeit 7000 Salafisten registriert (im Mai 2012 waren es noch…More
Frankreich hat schnell auf das barbarische Attentat in Paris reagiert. Die Terrornetzwerke der Islamisten werden dort ausgehoben. Die Grenzen wurden geschlossen und 5000 neue Polizisten werden eingestellt. Ändert Paris wirklich alles?

Keineswegs - in Deutschland bleibt erst einmal alles beim Alten.

Mut zur Wahrheit

Bundesweit sind derzeit 7000 Salafisten registriert (im Mai 2012 waren es noch 2500), wovon 420 als Gefährder eingestuft werden. Davon werden wiederum 25 rund um die Uhr überwacht – was den Steuerzahler einiges kostet. Ebenso sind Parallelgesellschaften, welche die deutsche Verfassung ablehnen, leider bittere Realität – wie zum Beispiel der berüchtigte Miri-Clan in Bremen, bei welchen 50% aller Mitglieder polizeilich auffällig sind – sprich 1250 Personen.

Gewalt gegen die Polizei ist an der Tagesordnung

Jeden Tag werden bundesweit 171 Straftaten gegen unsere Polizei begangen. Es ist kaum zu glauben, dass täglich 48 Polizisten verletzt werden, was einer jährlichen Steigerung von 14 Prozent entspricht. Nicht zu sprechen von dem sprunghaften Anstieg von Mordversuchen gegen Polizisten. Wollen wir das weiterhin dulden?

Flüchtlingskrise außer Kontrolle?

Das Bundeskriminalamt informiert seit 2011 mit Lageberichten über die zunehmende Schleusungskriminalität. Die Zeitung „Die Welt“ ließ dann die Katze aus dem Sack, indem sie publizierte, dass die EU Organisation FRONTEX die Bundesregierung bereits im Frühjahr über diese „Flüchtlingsströme“ warnte. In den letzten 3 Monaten kamen 409.000 Flüchtlinge nach Deutschland. Die Behörden geben offen zu, dass die Lage außer Kontrolle ist und es ca. 400.000 nicht registrierte Flüchtlinge gibt.

Es ist Zeit präventiv zu handeln.

Der Münchner Kreisverwaltungsreferent Dr. Blume-Beyerle spricht offen aus, was andere denken: Dass von 1000 Flüchtlingen (davon ca. 75% junge Männer), die über die Grenze kommen, ca. 250 nie in der Erstaufnahmeeinrichtung ankommen – sie verschwinden einfach. Staatsrechtler wie Dr. Rupert Scholz sind sich einig, dass hier unser geltendes Asylgesetz §18 (2) nicht angewendet wird. Von Dublin III ganz zu schweigen, da auf dem Landweg alle aus einem sicheren Drittland einreisen. Der Chef der Polizeigewerkschaft Rainer Wendt spricht hier offen von einem Kontrollverlust der Sicherheitsbehörden!

Politik und Justiz sind aufgerufen sich hinter die Polizei zu stellen und die Personalausstattung zu verbessern, das Aufgabenspektrum anzupassen sowie eine leistungsgerechte Bezahlung zu gewährleisten. Sicherheitsfachkreise fordern deshalb seit langem nicht nur gegen Rechts-, sondern auch gegen Linksextremismus und dem extremen Islamismus eine NULL-Toleranz Politik durchzusetzen. Nach diesem Abend waren sich indes alle Teilnehmer sicher: Wir wollen zukünftig keine Gedenkminute für Berlin erleiden müssen – kein „Je suis Berlin“. Es ist Zeit präventiv zu handeln.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Sonia Chrisye likes this.
Sonia Chrisye
@ Gerti Harzl Dienstag, 00:24

Ja, - diese Dame hat Klartext geredet.
Bei allem Spaß, - aber diese Entwicklungen sind schon sehr traurig und zugleich auch beängstigend.
Danke für den LINK, liebe Gerti.
Sonia Chrisye
»Keine Staatsform kann so viele Torheiten und Gewaltsamkeiten begehen wie die demokratische. Denn nur sie hat die organische Überzeugung von ihrer Unfehlbarkeit, Heiligkeit und unbedingten Legitimität… Denn die Regierung des ›souveränen Volkes‹ ist durch einen perfiden Zirkelschluss vor jeder Selbstbeschränkung geschützt; denn sie ist im Recht, weil sie der Kollektivwille ist; und sie ist der …More
»Keine Staatsform kann so viele Torheiten und Gewaltsamkeiten begehen wie die demokratische. Denn nur sie hat die organische Überzeugung von ihrer Unfehlbarkeit, Heiligkeit und unbedingten Legitimität… Denn die Regierung des ›souveränen Volkes‹ ist durch einen perfiden Zirkelschluss vor jeder Selbstbeschränkung geschützt; denn sie ist im Recht, weil sie der Kollektivwille ist; und sie ist der Kollektivwille, weil sie im Recht ist.« (Kulturgeschichte der Neuzeit, S. 852)
Gestas likes this.
Gerti Harzl
Mein heutiger Österreich-Beitrag , liebe Sonia. Schon etwas ältere Aufnahme, aber ich habe Tränen gelacht. Sehr typisch, dieses Stimmungsbild! www.youtube.com/watch