Clicks1.3K

Blühe dort, wo Gott dich hingepflanzt hat!

Predigt von P. Michael Wildfeuer vom 9. Sonntag n. Pf. (2.8.20) Die Predigt wurde angeregt von P. Engelbert Recktenwalds Artikel "Die Liebe siegt immer" (Infoblatt der FSSP Aug. /Sept. 2020, S. 10 - …More
Predigt von P. Michael Wildfeuer vom 9. Sonntag n. Pf. (2.8.20)
Die Predigt wurde angeregt von P. Engelbert Recktenwalds Artikel "Die Liebe siegt immer" (Infoblatt der FSSP Aug. /Sept. 2020, S. 10 - 12).
Eugenia-Sarto
Danke für diese schöne Predigt. Wenn die Seele sich bemüht, nach dem Willen Gottes zu leben, bekommt sie oft Hinweise seiner Führung. Der Heilige Geist führt oft ganz anders, als man sich selbst gedacht hatte. Und es ist immer zum Besten, was er tut. Der Eigenwille muss natürlich biegsam sein und durch Gebet auch entdecken wollen, was der Herr will. Und dann ist man hinterher, manchmal erst …More
Danke für diese schöne Predigt. Wenn die Seele sich bemüht, nach dem Willen Gottes zu leben, bekommt sie oft Hinweise seiner Führung. Der Heilige Geist führt oft ganz anders, als man sich selbst gedacht hatte. Und es ist immer zum Besten, was er tut. Der Eigenwille muss natürlich biegsam sein und durch Gebet auch entdecken wollen, was der Herr will. Und dann ist man hinterher, manchmal erst Jahre später, sehr dankbar und zufrieden.
Mara2015 shares this
1.3K
😇
Mir vsjem
"hingepflanzt"? "von Gott"?
Wo man sich selbst hin verpflanzt hat, meint er wohl?
archangelus
Gute Frage! Ich hatte sie mir innerlich auch gestellt. Ich denke mir dazu Folgendes: Wenn mein Platz nicht der von Gott gewollte ist, dann gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder ich kann dies ändern und einen anderen Platz finden, oder ich kann es nciht ändern. Wenn ich sicher bin, dass ich nicht an dem von Gott gewollten Platz bin und dies bewusst und willentlich nicht ändere, dann kann ich dort …More
Gute Frage! Ich hatte sie mir innerlich auch gestellt. Ich denke mir dazu Folgendes: Wenn mein Platz nicht der von Gott gewollte ist, dann gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder ich kann dies ändern und einen anderen Platz finden, oder ich kann es nciht ändern. Wenn ich sicher bin, dass ich nicht an dem von Gott gewollten Platz bin und dies bewusst und willentlich nicht ändere, dann kann ich dort natürlich nicht blühen. Wenn ich es nicht ändern kann, dann nimmt Gott diesen Platz sozusagen als den von Ihm gewollten Platz an und ich kann dort blühen.

Darf ich ein Beispiel aus meinem eigenen Leben bringen: Weit vor meiner hl. Weihe wählte ich aus Verzweiflung eine Lebensituation, die ich nie für meinen Platz hielt und in der ich unglücklich war, aber ich konnte es sieben Jahren lang nicht ändern. Zehn, fünfzehn Jahre später merkte ich, dass diese schwierige Lebenssituation mir und anderen zum Segen geworden war. Vgl. Ps 22(23),1f: "Der Herr ist mein Hirt: Nichts wird mir mangeln! Auf grünen Gefilden läßt er mich lagern, er läßt mich ruhen an des Rastplatzes Wassern."
Mir vsjem
Hochwürden wurde also von Gott in die Piusbruderschaft "hineingepflanzt". Wurde er dann von Gott wieder ausgepflanzt?
Wer hat ihm gesagt, woher wusste er, dass Gott ihn woanders hinpflanzen will?
Wie erkannte er, dass sein Platz nicht der von Gott gewollte ist, wo ihn doch Gott dort hingepflanzt hat?

Ich liebe also meinen Willen und ich siege immer ?
archangelus
@Mir vsjem Nach jahrelangem, schmerzlichem Suchen habe ich in Erzbischof Marcel Lefebvre einen hervorragenden Vertreter der hl. röm.-katholischen Kirche gefunden. Und deshalb glaube ich, dass Gott mich in dessen Werk hineingepflanzt hat. Sie stellen mit Recht die Frage: "Wurde er dann von Gott wieder ausgepflanzt?" Diese Frage setzt voraus, dass das Werk identisch geblieben ist. Ist das …More
@Mir vsjem Nach jahrelangem, schmerzlichem Suchen habe ich in Erzbischof Marcel Lefebvre einen hervorragenden Vertreter der hl. röm.-katholischen Kirche gefunden. Und deshalb glaube ich, dass Gott mich in dessen Werk hineingepflanzt hat. Sie stellen mit Recht die Frage: "Wurde er dann von Gott wieder ausgepflanzt?" Diese Frage setzt voraus, dass das Werk identisch geblieben ist. Ist das wirklich der Fall? Die Frage, die ich stelle, könnte anmaßend klingen, ist aber nicht so gemeint, sondern rein logisch. Könnte es nicht sein, dass zwar der Name FSSPX geblieben ist, aber nicht der Inhalt (zumindest nicht der ganze)? (Vergleichen Sie bitte mal die ersten Mitteilungsblätter mit den letzten! Ist da vielleicht ein Unterschied?)

Wenn das der Fall wäre, dann hätte mich Gott nicht "ausgepflanzt"; denn dann hätte ich zwar nicht mehr die Etikette, aber den Inhalt. Überlegen Sie mal bitte, vielleicht könnte dies der Fall sein. Ich lasse mich gern durch Argumente vom Gegenteil überzeugen.
Mir vsjem
Klar, das ist nicht der Fall. Der "Inhalt" ist nicht geblieben, richtig! Die ersten Mitteilungsblätter haben einen völlig anderen Stil und Geist als die nach 2000. Die neuen Mitteilungsblätter unterscheiden sich gewaltig von den früheren. Richtig!
Doch was ist der Inhalt der "Neueinpflanzung"? Welchen Inhalt hat sie?
Wird nicht dort (auch) die Neue Messe von Paul VI. gelesen? Immerhin, das macht …More
Klar, das ist nicht der Fall. Der "Inhalt" ist nicht geblieben, richtig! Die ersten Mitteilungsblätter haben einen völlig anderen Stil und Geist als die nach 2000. Die neuen Mitteilungsblätter unterscheiden sich gewaltig von den früheren. Richtig!
Doch was ist der Inhalt der "Neueinpflanzung"? Welchen Inhalt hat sie?
Wird nicht dort (auch) die Neue Messe von Paul VI. gelesen? Immerhin, das macht selbst die "Neue" FSSPX (noch) nicht!
archangelus
@Mir vsjem Sie fragen wohl nach einer kanonischen Einpflanzung, mir geht es um meine "dogmatische" Einpflanzung. Ich bin dogmatisch dort eingepflanzt, wo Erzbischof M. Lefebvre eingepflanzt war. Und da habe ich die volle Freiheit, das zu verwirklichen, was wirklich katholisch ist. Ich muss keine Kompromisse machen. Genügt das?
Moselanus
Gute Anregung zu einer noch besseren Predigt!
Tina 13
🙏🙏🙏🌹🌹🌹