Bibiana
Frau Herman sagt's schon richtig. Würde sie aber noch Tagesschausprecherin sein, dürfte sie ihre Gedanken und Erkenntnisse dem interessierten Publikum sicher so nicht herüberbringen.

Die Reporterin dagegen will wohl nicht recht verstehen - wohl auch mit ausländischen Wurzeln und mit Deutschenpaß ausgerüstet des eigenen Vorteils wegen?
Und dass sie sich auch so gar nicht an der offensichtlich …More
Frau Herman sagt's schon richtig. Würde sie aber noch Tagesschausprecherin sein, dürfte sie ihre Gedanken und Erkenntnisse dem interessierten Publikum sicher so nicht herüberbringen.

Die Reporterin dagegen will wohl nicht recht verstehen - wohl auch mit ausländischen Wurzeln und mit Deutschenpaß ausgerüstet des eigenen Vorteils wegen?
Und dass sie sich auch so gar nicht an der offensichtlich ins Land stehenden Islamisierung, halt durch Zuwanderung hauptsächlich durch Moslems, stört, und alles nur hinterfragt, lässt schon tief blicken. Im übrigen ist sie sehr schön deutlich zu sehen und zu hören, warum fehlt all das durch betont miserable Kameraführung aber bei Eva Herman?
Mir scheint, ein wahres Bild vom heutigen Deutschland, die Ausländer werden hervorgehoben - die Deutschen sollen davor weichen und verblassen...

Bin mit so einer Entwicklung aber ganz und gar nicht einverstanden. Sorry!
Sonia Chrisye
Invasion: Flüchtlingswelle ist der Verteidigungsfall - Kopp Online:

Gerhard Wisnewski
Volltext zu Weiterlesen:
info.kopp-verlag.de/…/invasion-fluech…

Auszug 1 - Zu Beghinn des Beitrags:

Puh – der Verteidigungsfall? Sollen Flüchtlinge jetzt etwa mit Waffengewalt bekämpft werden? Keineswegs. Denn die Flüchtlinge werden nach Deutschland gelockt und geschleust. Aber wir müssen die illegale …More
Invasion: Flüchtlingswelle ist der Verteidigungsfall - Kopp Online:

Gerhard Wisnewski
Volltext zu Weiterlesen:
info.kopp-verlag.de/…/invasion-fluech…

Auszug 1 - Zu Beghinn des Beitrags:

Puh – der Verteidigungsfall? Sollen Flüchtlinge jetzt etwa mit Waffengewalt bekämpft werden? Keineswegs. Denn die Flüchtlinge werden nach Deutschland gelockt und geschleust. Aber wir müssen die illegale Einwandererwelle als das sehen, was sie ist: als Invasion. Ein paar Vorschläge für entsprechende Maßnahmen.

Auszug 2 - Am Ende des Beitrags:
Regierung und Politiker verhalten sich wie ferngelenkte Zombies, die schon fast gespenstisch am Untergang des eigenen Staates und Volkes arbeiten, bis das gesamte Staatswesen samt Volksvermögen verzehrt und der Raum von fremden Invasoren besiedelt ist. Mit anderen Worten sind Deutschland und auch andere europäische Länder von einer schweren und tödlichen Krankheit befallen, die mit dem Exitus des Staates und des Volkes enden wird.

Aufzulisten, was stattdessen getan werden müsste, ist daher fast müßig, weil die Zombie-Staaten ohnehin zu keinerlei Gegenwehr willens und in der Lage sind. Aber probieren wir es trotzdem (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):
Flüchtlinge aus Seenot retten und so lange in die Ausgangshäfen zurückbringen, bis die Flüchtlingswelle über das Mittelmeer abebbt.
EU-Außen- und nationale Grenzen schließen und strenge Grenzkontrollen einführen.
Sich wieder an das Grundgesetz halten und nur nachweislich politische Flüchtlinge aufnehmen, wie es das Grundgesetz vorschreibt. Der Flüchtling trägt die Beweislast in einem Schnellverfahren vor einer Jury, das auch auf Schiffen durchgeführt werden kann. Die Aufnahme von Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlingen ist nach wie vor verfassungswidrig.
Alle anderen Flüchtlinge im Schnellverfahren abschieben, auch Kriegsflüchtlinge, da das Grundgesetz für sie kein Asyl vorsieht und sie überdies künstlich erzeugt und benutzt werden.
Die dabei entstehenden Härten müssen gegen die Härten des Untergangs Europas abgewogen und die Entscheidung für den Schutz Europas getroffen werden.
Und natürlich: Geburtenraten der indigenen europäischen Bevölkerungen erhöhen, wirksame Geburtenanreize schaffen und aktive Geburten- und Familienpolitik betreiben.
Oder wollen wir uns Deutschland und Europa einfach wegnehmen lassen?