Clicks2.6K
kathnewsticker
4

Alles andere als harmlos: Die Pille als stiller Killer?

Die Pille: Sie ist alles andere als harmlos! (Quelle Ratgebernews)

Was der Bauer – oder im Falle der Empfängnisverhütung die Frau – nicht kennt, frisst er/sie nicht! – Zumindest, was hormonelle Verhütungsmethoden wie die Pille oder Hormonstäbchen betrifft, stimmt dieses Sprichwort schon mal nicht. Es ist nämlich vor allem die Pille, die in puncto "sichere/s Verhütungsmittel" am häufigsten gewählt wird. Und das, obwohl gerade diese Verhütungsmethode eine Vielzahl an ungewollten Nebenwirkungen mit sich bringt.

Unerfüllter Babywunsch mit Diagnose "Unfruchtbar"? Die Pille kann die Ursache sein!

Dass die Pille nicht ganz nebenwirkungsfrei ist, das wissen die Anwenderinnen schon, sie nehmen es aber zugunsten der Sicherheit in Kauf. Dass die Frauen mit ihrem gewählten Verhütungsmittel in Pillenform gleichzeitig lebenslange Nebenwirkungen schlucken könnten, das ist den wenigsten bewusst. Sollte es aber. Vor allem, wenn die Frauen noch sehr jung sind und noch Kinderwunsch haben. Die sogenannte "Antibabypille" wirkt nämlich mitunter noch Jahre nach der Einnahme "anti". Kurz: Es kann zu einer "Post-Pillen-Sterilität" kommen, die bewirkt, dass die Frau vorübergehend oder auch langfristig keine Kinder mehr bekommen kann.

Lesen Sie hier, welche ungeahnten Nebenwirkungen die Pille noch haben kann:

Die Pille – alles andere als ein harmloses Verhütungsmittel
Thomas Seiler
Die schlimmste "Nebenwirkung" der Anti-Baby-Pille ist ihre abtreibende Wirkung: www.pharma-information.de.
Latina
leider nehmen junge Mädchen die pille auch wegen Unregelmäßigkeiten der monatsregel, weil ihnen das Frauenärzte einreden.....das sollte man auch mal beachten. ich habe sie nie im leben genommen, auch wenn ein Arzt mir sie mal mit 17 einreden wollte, aber da hat meine mutter konsequent NEIN gesagt...dafür bin ich ihr bis heute dankbar! auch für die gute christliche Aufklärung zuhause.
Coelestin V
@Galahad, ja da hast du leider Recht. Bedauernswerterweise trauen sich viele Bischöfe und andere Geistliche, (denen eigentlich die Aufgabe zufallen würde den Glauben und Gottes Gesetze unverfälscht zu verkünden und zu verteidigen) kaum noch, zu der UNVERFÄSCHTEN katholischen Lehre zu stehen. Ein Jammer. Gott seis geklagt.
Galahad
Tja und was sagen unsere Bischöfe oder zumindest viele dazu? Ich hoffe das richtige. Das katholische! Bisher habe ich da meistens eher vom Gegenteil gehört, finde ich.