Clicks48

Neue Untersuchungen bestätigen: Gekreuzigter lag im Turiner Grabtuch

Copertino
1
Wie kath.net heute berichtet konnten italienische Forscher fehlende Teile der Schultern und Arme des auf dem Grabtuch abgebildeten Mannes rekonstruieren. Sie konnten auch die genaue Position des …More
Wie kath.net heute berichtet konnten italienische Forscher fehlende Teile der Schultern und Arme des auf dem Grabtuch abgebildeten Mannes rekonstruieren. Sie konnten auch die genaue Position des Lanzenstichs ermitteln. Das stärkt die These, dass der auf dem Grabtuch sichtbare Mann gekreuzigt wurde. Die italienische Zeitung La Stampa hat eine kurze Vorschau auf die Studie veröffentlicht, welche bald zur Gänze vorgestellt werden soll. Die anatomischen Verhältnisse bestätigen die innere Stimmigkeit des objekts, betonen die Forscher. Zu den Wissenschaftlern, gehören Filippo Marchisio, Leiter der Radiologie des Krankenhauses Rivoli und Pier Luigi Baima Bollone, emeritierter Professor für Gerichtsmedizin in Turin.

Italienische Quelle: Sacra Sindone, l’uomo del telo è stato crocifisso e le macchie di sangue sono autentiche
Waagerl likes this.