Clicks529

Hans-Georg Gadamer - Die Einmaligkeit der Person

Santiago74
15
Hans-Georg Gadamer (1900–2002) ist einer der bedeutendsten Philosophen des 20. Jahrhunderts. Er begründet eine universell gefasste Hermeneutik, indem er sie vom engen Begriff der Textauslegung löst …More
Hans-Georg Gadamer (1900–2002) ist einer der bedeutendsten Philosophen des 20. Jahrhunderts. Er begründet eine universell gefasste Hermeneutik, indem er sie vom engen Begriff der Textauslegung löst und Wahrheit an das Verstehen bindet. Inhalt: Einmaligkeit ist vor allem eine Erfahrung von Zeitlichkeit. So sprechen wir vom Augenblick, der nicht wiederkehrt. Sagt man Ich, so spricht man vom Geheimnis der eigenen Endlichkeit. Worin aber liegt in Bezug auf diese Endlichkeit die Größe einer Person? Größe ist die Gunst, die einem Leben gewährt wird. Dabei wird die Person immer durch die Tradition geprägt, in der sie steht. Die Person profiliert sich nicht in einer freien Entfaltung ins Grenzenlose, sondern in einem Spielraum von vorgegebenen Bildungsmöglichkeiten. Dabei ist auch die Opposition der Person gegen die Tradition von der Tradition selbst bestimmt, denn niemand kann aus sich selbst leben und eine Zukunft von einem imaginären Nullpunkt aus entwerfen. Sendung (26.05.1968).
Gestas and 4 more users like this.
Gestas likes this.
Ursula Wegmann likes this.
Timotheus likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.
Moselanus likes this.