de.news
41.7K

Ein neues Geschäftsmodell: Bischöfe verkaufen Bier

Der Freiburger Bischof Charles Morerod, Schweiz, verkauft Bier zum Preis von 5,50 sfr pro 33cl Flasche (5,4€).

Es wird "La Pie VII" genannt. Im Französischen ist "Pie VII" der Name von Papst Pius VII. "Pie VII" folgt auf acht andere "Bischofsbiere", die seit 2015 hergestellt werden.

La Pie VII wird am 30. Juni im Bischofspalast im Rahmen eines "Schaumabends" eingeweiht. Auf der Webseite der Diözese wird La Pie VII mit einem seltsamen Gedicht vorgestellt, das La Pie VII als "siebtes in einer apostolischen Sukzession” bezeichnet und verspricht, dass es “keinen Harnstoff in der Kehle” geben wird.

Ein Teil des Gewinns geht an zwei Hilfsorganisationen.

#newsSeglnshrhy

kyriake
Wenn's um den schnöden Mammon geht, werden die Bischöfe plötzlich richtig kreativ und lassen sich einiges einfallen. Wenn sie in Sachen Verkündigung des Evangeliums nur halb so viel Ideenreichtum entwickeln und sich engagieren würden, würde es anders aussehen in unserer Kirche.
N. N.
Sehr schön gesagt. Volle Zustimmung.
Goldfisch
Huuh, bei solchem Preis wird einem Heiß!!! - Selber schuld, wer sich ein's kauft. Nix für mich. Da kriegst ja schon fast ein 6er-Trägerl!!!
Wenn er auch noch einen RK dazu gibt, hat das Ganze vielleicht noch einen kirchlichen bzw. religiösen Wert!
Escorial
Zum Abzocken werden auch heilige Namen missbraucht, während die Modernisten mit ihren Homosexsegnungen über Leichen gehen und die heilige Schrift mit den Füßen treten. Trau keinem Modernist und lass die Finger davon, es ist nicht "dein Bier".