Clicks4.3K
jonatan
15
Interreligiöses Ave Maria. Ein libanesischer Versuch der Mischung aus Islam und Christentum: nach Absingen der Schahada (des muslimischen Glaubensbekenntnisses) wird das Ave Maria gesungen, während …More
Interreligiöses Ave Maria.

Ein libanesischer Versuch der Mischung aus Islam und Christentum: nach Absingen der Schahada (des muslimischen Glaubensbekenntnisses) wird das Ave Maria gesungen, während dessen "Allahu Akbar" und die Schahada gesungen werden.
Zu finden auf Youtube: www.youtube.com/watch
Monika Elisabeth
@stephan Karl

Ganz genauso sehe ich das auch, gut, dass Sie nachgeschaut haben 😇
Michael2
Bösartige, verfassungsfeindliche Hetze:

Sure 9:28 "O die ihr glaubt! wahrlich, die Götzendiener sind unrein."

Sure 98:6 "Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten".
Galahad
@Monika Elisabeth

Da hast du recht. So habe ich das auch gemeint. Wenn ich recht verstanden habe, wolltest Du allerdings auch für Christen sagen: Jeder soll nach seinen Möglichkeiten Gott verehren. Z.B. ein (katholischer) Familienvater anders als ein Mönch, also jeder dort wo er steht. So ungefähr habe ich das auch gemeint. Ich wollte jetzt allerdings noch besonders darauf hinweisen, daß ein z.…More
@Monika Elisabeth

Da hast du recht. So habe ich das auch gemeint. Wenn ich recht verstanden habe, wolltest Du allerdings auch für Christen sagen: Jeder soll nach seinen Möglichkeiten Gott verehren. Z.B. ein (katholischer) Familienvater anders als ein Mönch, also jeder dort wo er steht. So ungefähr habe ich das auch gemeint. Ich wollte jetzt allerdings noch besonders darauf hinweisen, daß ein z.B. Muslim der zum Katholizismus konvertiert nichts verliert, sondern sozusagen etwas dazu bekommt. Ebenfalls ein Zitat von Benedikt XVI.: "Habt keine Angst vor Christus! er nimmt nichts und er gibt alles."
Was ich damit ausschließen wollte, als ich sagte "innerhalb des Lehramtes" ist folgendes:

Heutzutage wird häufig angenommen, daß es außer Christus sehr viele individuelle Heilswege gibt, alle Religionen im Prinzip das gleiche aussagen etc. Demzufolge wäre dann auch eine sog. "Patchworkreligion" im Bereich des Möglichen (Folge des religiösen Relativismus!)

Das ist aber, soweit ich informiert bin so nicht korrekt. Unser Lehramt lehrt soweit ich informiert bin, daß Menschen, die UNVERSCHULDET das Evangelium und die Kirche Jesu Christi nicht kennen, aber dennoch GUTEN WILLENS SIND GOTT ZU FINDEN (und sei es auch unbewußt), DURCH CHRISTUS UND SEINE KIRCHE das ewige Heil erlangen können. Menschen allerdings die wissen, daß Christus die Kirche gegründet hat und daß sie heilsnotwendig ist, und dennoch nicht eintreten oder gar austreten, dieses Heil nicht erlangen können. Daher gibt es keine Alternative zum "Weg Jesus Christus" und die Kirche bleibt immer noch Vermittlerin aller Gnaden.

Hier der entsprechende Text dazu aus dem aktuellen Kompendium des Katechismus:

§171. Was bedeutet die Aussage: "Außerhalb der Kirche kein Heil"
Diese Aussage bedeutet, dass alles Heil von Christus, dem Haupt, durch die Kirche seinen Leib, kommt. Darum können jene Menschen nicht gerettet werden, die wissen, dass die Kirche von Christus gegründet wurde und zum Heil notwendig ist, in sie aber nicht eintreten oder in ihr nicht ausharren wollen. Zugleich können durch Christus und seine Kirche diejenigen das ewige Heil erlangen, die ohne eigene Schuld das Evangelium Christi und seine Kirche nicht kennen, Gott jedoch aufrichtigen Herzens suchen und sich unter dem Einfluss der Gnade bemühen, seinen durch den Anruf des Gewissens, erkannten Willen zu erfüllen. (Hervorhebungen v. mir)
vgl. auch KKK: §846 - §848

Daher @angel100:
Natürlich hast Du recht, es ist normal eine große Freude, daß das Ave Maria dort gesungen wird. Allerdings hätte es sichergestellt sein müssen, daß es merklich getrennt von den Islamischen Gebetsrufen gesungen wird, um eben einen Eindruck der obengenannten Patchworkreligion zu vermeiden.

Viele Grüße in Christo an Euch beiden 🤗
jonatan
es sei en passant daran erinnert, dass die jungfrau maria nach islamischer lehre im himmel fuer ihr heiligmaessiges leben dadurch belohnt wird, dass sie eine nebenfrau des propheten mohamet wird - die erste frau ist dann natuerlich aischa. soviel zum thema maria im islam.
angel100
Freut euch doch, da wird das Ave Maria inmitten des moslemischen Volkes gesungen. Habt ihr vergessen wie stark ein Ave Maria ist, das von Herzen gebetet wird? Das Gebet mag Kriege verhindern, warum nicht auch Menschen zum wahren Glauben führen? Und Maria ist nun mal die Mutter der gesamten Menschheit, nicht nur von einem Häufchen Frömmler. 😁 Gebt den andern auch mal eine Chance den katholischen …More
Freut euch doch, da wird das Ave Maria inmitten des moslemischen Volkes gesungen. Habt ihr vergessen wie stark ein Ave Maria ist, das von Herzen gebetet wird? Das Gebet mag Kriege verhindern, warum nicht auch Menschen zum wahren Glauben führen? Und Maria ist nun mal die Mutter der gesamten Menschheit, nicht nur von einem Häufchen Frömmler. 😁 Gebt den andern auch mal eine Chance den katholischen Glauben kennenzulernen. Also seid nicht geizig oder eifersüchtig oder was auch immer und betet, dass die Mutter unseres Erlösers helfe, dass echter Frieden und Liebe unter den Völkern herrsche. Übrigens hier eine bessere Aufnahme: www.kathtube.com/player.php
Und nicht vergessen: Maria's unbefleckte Herz wird triumphieren und sie wird der Schlange den Kopf zertretten...! 👌
Monika Elisabeth
@stephan Karl

Ich habe diesen Ausspruch von Benedikt XVI. immer so verstanden:
Es führen so viele Wege zu Gott wie es Menschen gibt, weil Gott innerhalb der Wahrheit mit jedem Menschen einzeln in Verbindung tritt und so ein ganz persönlicher Weg daraus werden muss. Du oder Frau Mustermann können nun mal nicht den selben Weg wie Teresa von Avila 1 zu 1 gehen.
Monika Elisabeth
Es gibt viele Marias aber es gibt nur EINE MARIA MUTTER GOTTES punktum.

Ich verwehre mich gegenüber solchen Veranstaltungen komplett, mögen sie auch noch so gut gemeint sein - wahren Frieden bringen solche Vermischungen nicht, nur aus Wahrheit kann Friede entstehen und die Wahrheit ist Jesus Christus, das Lamm Gottes, das hinwegnimmt die SündeN der Welt.
Jofichtel
Auch das noch 🥴 🤒
Pilatus' Frau
🤒 🤒 🤒 🤒 🤒 🤒 🤒 🤒 🤒 🤒 🤒 🤒 🤒 🤒 🤒 🤒 🤒 🤒 🤒 🤒 🤒 🤒 🤒 🤒 🤒 🤒 🤒 🤒 🤒 🤒
Bibiana
🤨 🤨 🤒
Galahad
Jeder "interreligiöse" Dialog kann meines Erachtens nur fruchtbar sein, wenn er MISSIONARISCH ist (gilt für Ökumene ebenfalls). S.H. Benedikt XVI hat gesagt, daß es so viele Wege zu Gott gibt wie Menschen, aber ebenso verteidigt er den Absolutheitsanspruch des Christentums. Daher denke ich, daß er Wege im Sinne von IDEALEN INNERHALB DES LEHRAMTES MEINT. D.h. mit Hilfe des Hl. Geistes den …More
Jeder "interreligiöse" Dialog kann meines Erachtens nur fruchtbar sein, wenn er MISSIONARISCH ist (gilt für Ökumene ebenfalls). S.H. Benedikt XVI hat gesagt, daß es so viele Wege zu Gott gibt wie Menschen, aber ebenso verteidigt er den Absolutheitsanspruch des Christentums. Daher denke ich, daß er Wege im Sinne von IDEALEN INNERHALB DES LEHRAMTES MEINT. D.h. mit Hilfe des Hl. Geistes den Menschen anderer Religionen u. Konfessionen nahebringen, daß der römische Katholizismus ihr bisheriges Ideal und ihre Anschauung tranzzendiert und vollendet, wenn sie sich dazu bekehren.
Aber auf keinen Fall eine "Gleichwertigkeit" oder Vermischung der Religionen. Jesus Christus bleibt der einzige Weg zu Gott!!! Ohne Alternative. 😇 😇 😇
Iosephus Venator
Der Islam mag sehr erfolgreich sein. Letztlich ist er aber nur eine unter zahlreichen Häresien, die die Gottheit Christi leugnen.
Alle Versuche, Christentum und Islam zu vermischen, sind Teufelswerk.
marthe2010
Hier kommt das Christentum meiner Meinung nach eindeutig zu kurz. Die Muslime glauben ja auch an die unbefleckte Empfängnis und verehren auch Maria, aber eben nicht als Mutter Gottes. Finde solche Aktionen höchst gefährlich für das Christentum. Soweit ich weiss hat man sich im Libanon auf Mariä Himmelfahrt als interreligiösen Feiertag geeinigt - nun gut, wenn es zum Frieden beiträgt. Wir dürfen …More
Hier kommt das Christentum meiner Meinung nach eindeutig zu kurz. Die Muslime glauben ja auch an die unbefleckte Empfängnis und verehren auch Maria, aber eben nicht als Mutter Gottes. Finde solche Aktionen höchst gefährlich für das Christentum. Soweit ich weiss hat man sich im Libanon auf Mariä Himmelfahrt als interreligiösen Feiertag geeinigt - nun gut, wenn es zum Frieden beiträgt. Wir dürfen jedoch nicht von unserem Glauben abweichen - es gibt nur eine Wahrheit und die heißt Jesus Christus !!
Galahad
Sehr besorgniserregend finde ich das.
Einer der gefährlichsten Feinde des Christentums und seiner Wahrheit ist meiner Meinung nach der religiöse Relativismus. Bei allem guten willen zum INTERKULTURELLEN Dialog und zur Freundschaft zwischen den Völkern ist so etwas meines Erachtens nach in jedweder Form zu verneinen.
Wir brauchen keine Weltethos-Einheitsreligion, aller Hans Küng.

Meine Meinung:…More
Sehr besorgniserregend finde ich das.
Einer der gefährlichsten Feinde des Christentums und seiner Wahrheit ist meiner Meinung nach der religiöse Relativismus. Bei allem guten willen zum INTERKULTURELLEN Dialog und zur Freundschaft zwischen den Völkern ist so etwas meines Erachtens nach in jedweder Form zu verneinen.
Wir brauchen keine Weltethos-Einheitsreligion, aller Hans Küng.

Meine Meinung:

RELATIVIERUNG des Christentums bedeutet seine NEUTRALISIERUNG!!!

Das gilt es zu verhindern, bei allem Respekt vor Menschen aus anderen Religionen und Kulturen.
elisabethvonthüringen
»Es geschehen noch Zeichen und Wunder ...«

... meinte im Frühjahr 1933 der deutsche Kabarettist Werner Finck. »Wir haben Frühling und die Blätter fangen schon an, braun zu werden.«

Derlei Wunder funktionieren natürlich nicht nur mit der Mischfarbe Braun, sondern auch mit den dieser zugrundeliegenden Grundfarben Rot und Grün. Denn in der Tat: seit Rot und Grün beschlossen haben, sich in Wien …More
»Es geschehen noch Zeichen und Wunder ...«

... meinte im Frühjahr 1933 der deutsche Kabarettist Werner Finck. »Wir haben Frühling und die Blätter fangen schon an, braun zu werden.«

Derlei Wunder funktionieren natürlich nicht nur mit der Mischfarbe Braun, sondern auch mit den dieser zugrundeliegenden Grundfarben Rot und Grün. Denn in der Tat: seit Rot und Grün beschlossen haben, sich in Wien koalitionär zu mischen, wechseln manche Blätter die Farben und Meinungen, daß ein Chamäleon schier der Neid packen könnte ...

lepenseur-lepenseur.blogspot.com

Super Analyse... 👍 👏 😀