de.news
52.2K

Kardinal Pell: Verfolgung NICHT vorbei

Seine Verurteilung wurde aufgehoben, doch Märtyrer-Kardinal Pell ist jetzt mit Zivilklagen konfrontiert.

Der Vater eines inzwischen verstorbenen falschen Anklägers behauptet, Pells "Missbräuche", die nie stattgefunden haben, hätten den Zusammenbruch seines Sohnes verursacht.

Eine zweite Zivilklage, die auf offensichtlichen Lügen basiert, wurde bereits eingebracht.

Eine dritte Klage betrifft Missbräuche eines ehemaligen Mitglieds der Christian Brothers. Pell habe als Bischofsvikar in Ballarat dazu beigetragen, den Bruder von Schule zu Schule zu versetzen. Auch dies ist eine Lüge, da die Christian Brothers nicht unter diözesaner Aufsicht stehen.

Nach Pells Freilassung schmierten Hasser in der Nacht auf Mittwoch Graffitis auf die Melbourner Kathedrale und auf die Tür des Klosters (Bild), wo Pell übernachtete.

Am nächsten Tag verließ Pell das Kloster, aber kirchenfeindliche Nachrichten-Crews verfolgten ihn auf Schritt und Tritt.

Die feigen australischen Bischöfe gewährten ihm keine Unterstützung. Nur Erzbischof Nguyen Chi Linh, der Präsident der vietnamesischen Bischöfe, beglückwünschte Pell von ganzem Herzen zu seiner Freilassung und sagte, dass er diese von Anfang an erwartet hatte.

Kathy Clubb enthüllte auf RemnantNewspaper.com, dass Pell im Gefängnis ein Manuskript mit 300.000 Wörtern über seine Erfahrungen der letzten Jahre verfasst hat. Es soll veröffentlicht werden.

Jetzt wird auch die notorisch korrupte vatikanische Gerichtsbarkeit mit einem kanonischen Prozess gegen Pell vorgehen. Laut kirchlichen Quellen wird dieser Prozess die Lügen von Pells Falschanklägern beinhalten.

Bild: © Kathy Clubb, #newsZfgmytdfbc

SvataHora
Dieser Scheinpapst Bergoglio müsste sich - wenn er ein wahrer Hirte wäre! - schützend hinter Kardinal Pell stellen. Aber ganz im Gegenteil: er blickt voyeuristisch in die Arena, wie Pell mit den wilden Tieren zu kämpfen hat! Der wahre Hirte gibt sein Leben für die Schafe! Der falsche Hirte gibt die Schafe für sein Leben!
Tina 13
Christus erbarme Dich. 🙏🙏🙏
Marienfloss
Kardinal Pell mag aus den Worten Jesu Trost schöpfen: „ wenn sie mich verfolgt haben werden sie auch euch verfolgen “.
Lutrina
Daß S.E. Kardinal Pell unschuldig war, er früher oder später ohnehin wieder freigesprochen werden wird und er nur aus Haß und Neid angeklagt wurde wird den Gerichten auch vorher schon klar gewesen sein.
Also ging es darum seine Person und auch die Kirche soweit es geht zu schädigen.
Dies hat man durch die Klagen und die Berichterstattung selbstverständlich erreicht. Fall Kachelmann war ja ähnlich. …More
Daß S.E. Kardinal Pell unschuldig war, er früher oder später ohnehin wieder freigesprochen werden wird und er nur aus Haß und Neid angeklagt wurde wird den Gerichten auch vorher schon klar gewesen sein.
Also ging es darum seine Person und auch die Kirche soweit es geht zu schädigen.
Dies hat man durch die Klagen und die Berichterstattung selbstverständlich erreicht. Fall Kachelmann war ja ähnlich.
Der Freispruch wurde dann kleinlaut unter Sonstiges verkündet.
In den Köpfen der Menschen bleibt er und die Kirche jedoch schuldig. Ziel erreicht.
Die Methoden der Freimaurer in unserem s.g. Rechtsstaat sind heute noch viel perfider als etwa in der DDR.
Goldfisch
Wie groß die Angst vor einem noch echten Kardinal der kath. Kirche ist, sieht man an diesen dämonischen Handlungen. Das ist purer Haß und paßt herausragend in die Osterzeit. Auch Jesus hat all sein Leid dem Haß und der Mißgunst zu verdanken. Geändert hat sich allerdings bis heut absolut nichts! Mich würde nicht wundern, wenn es sich um bezahlte Aufträge handeln würde.....
Die Intelligenz der …More
Wie groß die Angst vor einem noch echten Kardinal der kath. Kirche ist, sieht man an diesen dämonischen Handlungen. Das ist purer Haß und paßt herausragend in die Osterzeit. Auch Jesus hat all sein Leid dem Haß und der Mißgunst zu verdanken. Geändert hat sich allerdings bis heut absolut nichts! Mich würde nicht wundern, wenn es sich um bezahlte Aufträge handeln würde.....
Die Intelligenz der Menschheit ist offenbar doch auf der Strecke geblieben - und Herzenswärme kann heut fast keiner mehr schreiben, geschweige denn geben!