Claudius1
Nicht typisch Tschechin, sondern typisch Genderistin!

Dasselbe Geschwurbel, wie man es auch von Pädagogen und Didaktikern kennt.
Juano5
Unabhängig vom Inhaltslosigkeit der Antwort: Diese Kommisarin scheint mir alleine vom Antwortstil schon höchst inkompetent!

Und das ist unsere liebe EU...
RellümKath
Typisch Tschechin! Nichts genaues und auf die Gender-Frage überhaupt nicht geantwortet. Im Prinzip hat sie gar nichts gesagt, als auf die Gleichberechtigung einzugehen. Und v. Storch gibt sich zu frieden. Eine Schande das!
Claudius1
@beatrix von Storch:

Sehr gut gemacht!

Leider habt ihr zwei Verräter im Stadtrat von München sitzen.
Sollten diese nicht unverzüglich ausgeschlossen werden, müssen wir euch als unwählbar ansehen, und alle Arbeit war umsonst.
jonatan
tatsaechlich hat das englische mit den beiden begriffen "gender" (von genus, also gattung oder geschlecht) und "sex" prinzipiell das vokabular um zwischen zwei verschiedenen bedeutungen zu unterscheiden - aber erst in letzter zeit hat man sich diese beiden begriffe zunutze gemacht um ein subjektives "gefuehltes" geschlecht (gender) vom objektiv physiologischen (sex) abzuheben. rein begrifflich …More
tatsaechlich hat das englische mit den beiden begriffen "gender" (von genus, also gattung oder geschlecht) und "sex" prinzipiell das vokabular um zwischen zwei verschiedenen bedeutungen zu unterscheiden - aber erst in letzter zeit hat man sich diese beiden begriffe zunutze gemacht um ein subjektives "gefuehltes" geschlecht (gender) vom objektiv physiologischen (sex) abzuheben. rein begrifflich ist das auf deutsch schon unmoeglich, weshalb die moechtegern weltverbesserer aus der neofeministischen ecke den englischen begriff gender uebernommen haben.
das franzoesische kennt uebrigens die begriffliche zweigleisigkeit der angelsachsen genausowenig, weshalb sie gender zu "genre" (art, sorte) assimiliert haben. dazu kommt dort noch die absurditaet, dass die derzeitige regierung diese theorie massiv in schulen und sonst im oeffentlichen raum forciert und dabei steif und fest behauptet, die "théorie du genre" gaebe es ueberhaupt nicht. in diesem punkt sind die deutschsprachigen linken ehrlicher.
Prof. Leonard Wessell
Wörterbuch: Deutsch-Englisch: Gender = Geschlecht. Punkt!!! Man, hoppla, "es" mißbraucht Englisch, um hinterlistig Geschlecthlichkeit vom pyschischen Sein zu trennen, d.h., "Mann", "Frau" oder "genderless" wird zu einer willkürlichen Identitätswahl des Individuums. Auf englisch ist das nichts anders als "split personality", eine geistige Krankheit in der anomalen Psychologie.
Dazu sind gleiche …More
Wörterbuch: Deutsch-Englisch: Gender = Geschlecht. Punkt!!! Man, hoppla, "es" mißbraucht Englisch, um hinterlistig Geschlecthlichkeit vom pyschischen Sein zu trennen, d.h., "Mann", "Frau" oder "genderless" wird zu einer willkürlichen Identitätswahl des Individuums. Auf englisch ist das nichts anders als "split personality", eine geistige Krankheit in der anomalen Psychologie.
Dazu sind gleiche Chancen nicht Gleichstellungung (mein Gott, das klingt wie Hitlers "Gleichschaltung"), sondern gestztliche gezwunge "Sameness", bzw. "Gleichschaltung".