Clicks3.3K

Franciscus prophetat Franciscum

Hier als Update die gesamte Prophezeiung des heiligen Franz von Assisi auf gloria.tv inklusive Diskussion.

Hier steht ebenfalls die gesamte Propehezeiung, zusätzlich aber auch die Geschichte über deren Auffinden.

Und was hat der heilige Franz von Assisi da prophezeit?
Er spricht von einem nicht-kanonisch gewähltem Papst, nachdem "die Macht der Dämonen mehr als gewöhnlich losgelassen" wurde, sodass letztlich nur noch ganz wenige unter den Christen dem wahren Papst gehorchen.
ProWilliamson
@Dr.MartinBachmaier Zunächst möchte ich Ihnen für ihre Arbeit und der Wahrheitsfindung danken in Bezug auf das momentane Papstproblem. Ich wollte ihnen eine Privatnachricht senden wegen diesem Thema aber da gibts bei Gloria TV anscheinend keine Option. Über welche emailadresse kann ich Ihnen diese Frage stellen ? Hier will ich die Frage nicht reinschreiben weils ansonsten nur zu Mißverständnissen…More
@Dr.MartinBachmaier Zunächst möchte ich Ihnen für ihre Arbeit und der Wahrheitsfindung danken in Bezug auf das momentane Papstproblem. Ich wollte ihnen eine Privatnachricht senden wegen diesem Thema aber da gibts bei Gloria TV anscheinend keine Option. Über welche emailadresse kann ich Ihnen diese Frage stellen ? Hier will ich die Frage nicht reinschreiben weils ansonsten nur zu Mißverständnissen kommen könnte.
a.t.m
@santiago 74 zu ihren Beitrag C. P. Thiede - Die Schriftrollen vom Toten Meer
hoffe dass diese genau passt. Die Bibel hat doch Recht!

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
DrMartinBachmaier
@Josef O. O. @Gestas @Winfried @Priska @Maria lieben @Anno @Tradition und Kontinuität @Theresia Katharina @Vered Lavan @Ginsterbusch @Sunamis 46:
Ich werde diesen Artikel hier etwa in einer Woche löschen, damit nicht jemand diesen Ausschnitt-Artikel anstatt der Franziskus-Prophezeiung mit dem Gesamttext ergoogelt. Der Verlauf, wie ich auf diesen Artikel ausgehend vom deutschen …More
@Josef O. O. @Gestas @Winfried @Priska @Maria lieben @Anno @Tradition und Kontinuität @Theresia Katharina @Vered Lavan @Ginsterbusch @Sunamis 46:
Ich werde diesen Artikel hier etwa in einer Woche löschen, damit nicht jemand diesen Ausschnitt-Artikel anstatt der Franziskus-Prophezeiung mit dem Gesamttext ergoogelt. Der Verlauf, wie ich auf diesen Artikel ausgehend vom deutschen Text gestoßen bin, ist ja auch auf meiner Homepage erklärt und kann somit ebenfalls gelöscht werden.
Ich teile Ihnen das mit, damit Sie, wenn Sie wollen, noch die Möglichkeit haben, das hier Gepostete zu speichern oder z.B. in dem verlinkten Gesamttext-Artikel niederzulegen.
Josef O.
@Winfried
Ich gehe mal davon aus, dass Sie mit den "gewissen Kreisen" die Zunft der Prophezeiungsforscher meinen. Und denen wird Pfr. Josef Stocker einfach zugerechnet, ob er will oder nicht. Und es stimmt: Seine Prophezeiungssammlung gehört tatsächlich schon seit Jahrzehnten zu den Standardwerken der Prophezeiungsliteratur... das Buch "Das steht der Welt noch bevor" ist ja nur die neueste …More
@Winfried
Ich gehe mal davon aus, dass Sie mit den "gewissen Kreisen" die Zunft der Prophezeiungsforscher meinen. Und denen wird Pfr. Josef Stocker einfach zugerechnet, ob er will oder nicht. Und es stimmt: Seine Prophezeiungssammlung gehört tatsächlich schon seit Jahrzehnten zu den Standardwerken der Prophezeiungsliteratur... das Buch "Das steht der Welt noch bevor" ist ja nur die neueste Version davon... früher hieß es anders und war zuallererst dreibändig, dann zweibändig. Was Pfr. Stocker auszeichnet ist, dass er immer sehr seriös vorgegangen ist und nie eigene Spekulationen oder konkrete Daten in den Raum gestellt hat. Es gibt übrigens gar nicht mal so viele Prophezeiungsforscher, ich zähle mal die wichtigsten auf: Wolfgang Johannes Bekh, Sven Loerzer, Josef Stocker, Stephan Berndt, Leo H. DeGard, Gottfried von Werdenberg, Taurec vom Weltenwendeforum, und einige neuere wie z.B. Bruder Jona oder auch Ruben Stein mit seiner Maria S., die, obwohl ich mit denen nicht in allem einer Meinung bin, mir doch sehr gut gefallen, weil sie sehr nüchtern an die eigentlich sehr betrübliche Sache herangehen... sie bagatellisieren das prophetisch Angekündigte und seherisch Geschaute nicht und verbreiten auch nicht Angst und Panik.
Gestas
@Winfried
Nein. Die Lügenpresse ist die, die über die Untaten der Asylanten nichts berichtet. So machen sie fast alle. Ich suche nach Ausnahmen
Winfried
"... und in jungen Jahren auch selber sehr überzeugt war, dass alles sehr bald eintreffen wird. Doch bis heute ist nichts geschehen... und das ist wohl auch der Grund dafür, dass er sich heute kaum mehr mit diesem Thema beschäftigt" (Hervorhebung von mir)

@Josef O.
Das ist schon seltsam, wird dieses Buch von J. Stocker (A. Angerer) in gewissen Kreisen doch immer noch als Standardwerk geführt. …More
"... und in jungen Jahren auch selber sehr überzeugt war, dass alles sehr bald eintreffen wird. Doch bis heute ist nichts geschehen... und das ist wohl auch der Grund dafür, dass er sich heute kaum mehr mit diesem Thema beschäftigt" (Hervorhebung von mir)

@Josef O.
Das ist schon seltsam, wird dieses Buch von J. Stocker (A. Angerer) in gewissen Kreisen doch immer noch als Standardwerk geführt. Auch ich habe eine frühere Ausgabe seiner Schrift mit Interesse gelesen. Jetzt wäre wirklich einmal nachzuprüfen, wie es sich mit dem Wahrheitsgehalt, bzw. dem Eintreffen der in diesem Buch geschilderten Prophezeiungen verhält. Dazu fehlt mir aber leider die Zeit.

✍️
Winfried
"Das, was sie als Horrormeldungen über Asylanten bezeichnen sind zum größten Teil Zeitungsmeldungen"

@Gestas
Wenn ich jetzt bösartig wäre, würde ich sagen Lügenpresse, aber das bin ich nicht.
Josef O.
@Maria lieben
Mal schön der Reihe nach: Pfr. Josef Stocker ist Priester im Seelsorgeraum Fritzens, Volders und Wattens und wohnt in Wattenberg... das hätten Sie seiner Seite theologisches.info entnehmen können. Sie hätten das Buch 'Das steht der Welt noch bevor' auch direkt von seiner Seite runterladen können:
www.theologisches.info/angerer.pdf
Dass er auf vielen einschlägigen Internetseiten …More
@Maria lieben
Mal schön der Reihe nach: Pfr. Josef Stocker ist Priester im Seelsorgeraum Fritzens, Volders und Wattens und wohnt in Wattenberg... das hätten Sie seiner Seite theologisches.info entnehmen können. Sie hätten das Buch 'Das steht der Welt noch bevor' auch direkt von seiner Seite runterladen können:
www.theologisches.info/angerer.pdf
Dass er auf vielen einschlägigen Internetseiten über "Weltanschaungen und Prophezeiungen", insbesondere auch auf den Seiten der MDM-Leute mit Jochen Römer usw. oder dem ominösen Etika, zu finden ist, ist ja nicht weiter verwunderlich, da er schon lange vor Stephan Berndt Berichte über alle möglichen Prophezeiungen und Schauungen gesammelt und veröffentlicht hat und in jungen Jahren auch selber sehr überzeugt war, dass alles sehr bald eintreffen wird. Doch bis heute ist nichts geschehen... und das ist wohl auch der Grund dafür, dass er sich heute kaum mehr mit diesem Thema beschäftigt, sondern fast ausschließlich nur mehr mit Gesundheits- und Ernährungsfragen.
"Ihn fand ich nicht bei einer Kirche" - die Pfarrei und den Pfarrer im herkömmlichen Sinne gibt es im heiligen Land Tirol schon beinahe flächendeckend gar nicht mehr, und in den Seelsorgeräumen haben Modernisten das Sagen, und die glaubenstreuen Alten müssen kuschen und werden verschwiegen.
Zu der angeblichen Prophezeiung des Hl. Franziskus selber kann ich Ihnen leider nicht viel sagen, da ich mich damit noch nie beschäftigt habe.
DrMartinBachmaier
@Winfried: Die Quellen-Angabe kann ich inzwischen viel genauer machen. Die erste römische 1 hätte übrigens ein kleines L für lib. = liber sein sollen. War ja zum Lesen nicht unterscheidbar, ein aderes Zeichen ist es aber dennoch.

Die Abkürzungs-Quellenangabe in einer Zeile:
Pisan., l. II, Conf. 6; Marc., I p., lib. II, c. 27.

Es handelt sich um zwei Quellen (ich zitiere alles im Nominativ):

More
@Winfried: Die Quellen-Angabe kann ich inzwischen viel genauer machen. Die erste römische 1 hätte übrigens ein kleines L für lib. = liber sein sollen. War ja zum Lesen nicht unterscheidbar, ein aderes Zeichen ist es aber dennoch.

Die Abkürzungs-Quellenangabe in einer Zeile:
Pisan., l. II, Conf. 6; Marc., I p., lib. II, c. 27.

Es handelt sich um zwei Quellen (ich zitiere alles im Nominativ):

Erstens:
Bartholomeus Pisanus, Liber II, Conformitas 6.
Zweitens:
Marcus Ulyssiponens, Prima pars, Liber II, Caput 27.

Auf Deutsch:
Bartholomäus von Pisa, Buch 2, Übereinstimmung 6.
Marcus Ulyssiponens, Erster Teil, Buch 2, Kapitel 27.
Gestas
@Anno
Ja. Man sieht sie kaum
Gestas
@Priska
sehen SIE, da haben wir einiges gemeinsam
2 more comments from Gestas
Gestas
@Winfried
Brav. Bei ihnen gehen die Themen und Sachverhalte vor. So sollte es sein.
Meine Freundschaft mit @Tina 13 hat sich vertieft, als ich merkte, das sie immer ungerechtfertigter Weise angegriffen wurde und kaum einer sie verteidigt hat. Es ist keine Nibelungenfreundschaft.
Das, was sie als Horrormeldungen über Asylanten bezeichnen sind zum größten Teil Zeitungsmeldungen. Es hat alles …More
@Winfried
Brav. Bei ihnen gehen die Themen und Sachverhalte vor. So sollte es sein.
Meine Freundschaft mit @Tina 13 hat sich vertieft, als ich merkte, das sie immer ungerechtfertigter Weise angegriffen wurde und kaum einer sie verteidigt hat. Es ist keine Nibelungenfreundschaft.
Das, was sie als Horrormeldungen über Asylanten bezeichnen sind zum größten Teil Zeitungsmeldungen. Es hat alles stattgefunden.
Gestas
Ja. Der Link unten ist auf einmal nicht erreichbar. Vielleicht wurde er hier nicht erreichbar gemacht. Bei mir geht er--
www.kathglaube.at/…/77-ImpresssumMore
Ja. Der Link unten ist auf einmal nicht erreichbar. Vielleicht wurde er hier nicht erreichbar gemacht. Bei mir geht er--
www.kathglaube.at/…/77-Impresssum
Tradition und Kontinuität
@Gestas
Man kann da auch optimistisch interpretieren: dann sehen die kirchlichen Autoritäten eben, dass das katholische Volk nicht alles schluckt, und durchaus zu Kritik und Widerstand bereit ist. Ich habe heute beängstigende Artikel gelesen über Misstrauen und Denunziantentum im Vatikan. Es scheint, dass da zum Teil kein gutes Klima herrscht. Die Leute um Franziskus versuchen, ihre Kritiker …More
@Gestas
Man kann da auch optimistisch interpretieren: dann sehen die kirchlichen Autoritäten eben, dass das katholische Volk nicht alles schluckt, und durchaus zu Kritik und Widerstand bereit ist. Ich habe heute beängstigende Artikel gelesen über Misstrauen und Denunziantentum im Vatikan. Es scheint, dass da zum Teil kein gutes Klima herrscht. Die Leute um Franziskus versuchen, ihre Kritiker nach und zu entfernen. Wie man auf katholisches.info lesen kann, haben zwei Vatikanisten eine öffentliche Liste der Bergoglio-kritischen Persönlichkeiten, Publikationen, Gemeinschaften, und Prälaten erstellt. Passt in dieses Klima des Denunziantentums. Ich frage mich: holen die Revolutionäre jetzt zum entscheidenden Schlag aus, oder fühlen Sie ich im Gegenteil in die Enge getrieben, und reagieren dementsprechend hektisch und gereizt?
Winfried
@Gestas
Zumindest knicke ich nicht ein wie Sie, als plötzlich das Thema "Verfassungsschutz" auftauchte. In meinen Augen ist es ein Unterschied, ob ich satanistisch anmutende Botschaften dem zuständigen Bischof melde, oder ob ich, wie Sie, Tag und Nacht im Internet nach Horrormeldungen über Asylanten suche.

Es stimmt, dass ich @Maria lieben schon länger kenne, aber eine Nibelungenfreundscha…More
@Gestas
Zumindest knicke ich nicht ein wie Sie, als plötzlich das Thema "Verfassungsschutz" auftauchte. In meinen Augen ist es ein Unterschied, ob ich satanistisch anmutende Botschaften dem zuständigen Bischof melde, oder ob ich, wie Sie, Tag und Nacht im Internet nach Horrormeldungen über Asylanten suche.

Es stimmt, dass ich @Maria lieben schon länger kenne, aber eine Nibelungenfreundschaft - Sie wissen, was ich damit sagen will - wie bei Ihnen und @Tina13 ist das nicht. Bei mir gehen die Themen und Sachverhalte vor.
Gestas
@Tradition und Kontinuität
Erst gibt @Winfried zu, das er bestimmte Sachen bei Bischof meldet, jetzt @Maria lieben
Es wundert mich nicht. Sie sind schon lange befreundet. Seit sie zusammen bei gleichen Blog waren.
Tradition und Kontinuität
@Maria lieben
Ich werde jetzt ein Franziskanerkloster anschreiben und werde auf diesen Beitrag und auf den Beitrag von Felizitas Küble hinweisen
Aha, Sie petzen. Cui bono? Haben Sie wirklich nichts Besseres zu tun? Glauben Sie, dass das irgendeinen hier davon abhalten wird, seine fundierte Meinung zu vertreten? Die Art und Weise, wie Sie ständig andere User zu maßregeln versuchen, ist schon …More
@Maria lieben
Ich werde jetzt ein Franziskanerkloster anschreiben und werde auf diesen Beitrag und auf den Beitrag von Felizitas Küble hinweisen
Aha, Sie petzen. Cui bono? Haben Sie wirklich nichts Besseres zu tun? Glauben Sie, dass das irgendeinen hier davon abhalten wird, seine fundierte Meinung zu vertreten? Die Art und Weise, wie Sie ständig andere User zu maßregeln versuchen, ist schon fast peinlich. Anstatt ständig unnütze Privatbotschaften unter die Lupe zu nehmen, und sich mit Kritikern des gegenwärtigen Kurses der Kirche anzulegen, wobei es Ihnen meist um Formalien, selten um Inhalte geht, wäre uns allen mehr geholfen, wenn Sie mit Ihrer Energie dazu beitragen würden, die immer größer werdenden Missstände in der Kirche, auch und besonders in Rom, aufzudecken und zu bekämpfen. Da werden Sie gebraucht!
Josef O.
@Maria lieben
Sie haben geschrieben, Sie hätten gesehen, dass in Foren selbst Priester herabgesetzt werden. Ja, das kann ich bestätigen... ich hab's auch grad gesehen. Pfr. Josef Stocker, mit dem ich mehrere Jahre lang im Mailkontakt stand, hat jahrzehntelang unter Magen- und Darmbeschwerden und allen möglichen Begleiterscheinungen gelitten, hat, wie man bei uns sagt, sehr viel "herumgedoktert" …More
@Maria lieben
Sie haben geschrieben, Sie hätten gesehen, dass in Foren selbst Priester herabgesetzt werden. Ja, das kann ich bestätigen... ich hab's auch grad gesehen. Pfr. Josef Stocker, mit dem ich mehrere Jahre lang im Mailkontakt stand, hat jahrzehntelang unter Magen- und Darmbeschwerden und allen möglichen Begleiterscheinungen gelitten, hat, wie man bei uns sagt, sehr viel "herumgedoktert" und viel ausprobiert und hat sich in den vielen Jahren in Ernährungsfragen logischerweise ein großes Wissen angelesen, wobei er sich bei seinen Überlegungen auf die international renommiertesten Stoffwechsel- und Ernährungsspezialisten wie z.B. Nicolai Worm usw. beruft. Sein Fehler ist bloß, dass er nicht recht wahrhaben will, dass nicht alle den gleichen Stoffwechsel haben und daher oft ganz unterschiedliche Ernährungsweisen benötigen... eine einzig richtige Ernährungsphilosophie für alle gibt es daher nicht! Aber wo sehen Sie bei seiner Ernährungsphilosophie nun konkret Berührungspunkte mit der Esoterik? Dieser Seitenhieb von Ihnen ist ja geradezu grotesk, weil Pfr. Stocker jegliche Esoterik zutiefst ablehnt.
Und noch grotesker mutet diese Aussage von Ihnen an: "Wie schon gesagt, bei der Kirche finde ich ihn nicht vor!" - Tatsache ist, dass Sie kaum einen konservativeren und glaubenstreueren Pfarrer in Tirol finden werden als den Pfr. Stocker. Felizitas Küble hingegen hat ihn richtig eingeschätzt: "Der österreichische Priester Josef Stocker setzt sich seit Jahren – auch mit Hilfe seiner Webseite theologisches.info – sehr fundiert und kritisch mit charismatischen, esoterischen und sonstigen irrgeistigen Phänomenen auseinander, ausgehend von einer theologisch konservativen und soliden katholischen Sichtweise."
Ja, es stimmt, er ist gegen alle Arten von Schwarmgeistern... wohl deshalb scheinen Sie vielleicht keine besondere Freude an ihm zu haben.
Gestas
@Maria lieben
Es ist kein Problem ihren wirklichen Namen rauszufinden. Man braucht nur auf das Impressum ihres früherem Blogs schauen--
www.kathglaube.at/…/77-Impresssum
Da ihr Name da ganz offen sichtbar für alle ist, sehe ich keinen Grund, das sie ihn verschweigen.More
@Maria lieben
Es ist kein Problem ihren wirklichen Namen rauszufinden. Man braucht nur auf das Impressum ihres früherem Blogs schauen--
www.kathglaube.at/…/77-Impresssum
Da ihr Name da ganz offen sichtbar für alle ist, sehe ich keinen Grund, das sie ihn verschweigen.
Winfried
@DrMartinBachmaier
Wenn Ihre Recherchen stimmen, wovon ich ausgehe, müsste man eigentlich davon ausgehen, dass der Text des Hl. Franziskus echt ist. Wenn der von Ihnen unten zitierte "Originaltext" wirklich aus dem 14. Jhd. (1385 - 1390) stammt, dann war dies kurz nach dem Tod des Hl. Franziskus (gest. 3. Okt. 1226). Ich habe diese Informationen jetzt einmal an das Zentralarchiv der Franziskane…More
@DrMartinBachmaier
Wenn Ihre Recherchen stimmen, wovon ich ausgehe, müsste man eigentlich davon ausgehen, dass der Text des Hl. Franziskus echt ist. Wenn der von Ihnen unten zitierte "Originaltext" wirklich aus dem 14. Jhd. (1385 - 1390) stammt, dann war dies kurz nach dem Tod des Hl. Franziskus (gest. 3. Okt. 1226). Ich habe diese Informationen jetzt einmal an das Zentralarchiv der Franziskaner weitergeleitet, mit der Bitte um Aufklärung, was ja aufgrund der genauen Quellenangabe kein Problem sein dürfte. Sollte sich dieser Text als echt - also nicht gefälscht und inhaltlich richtig - herausstellen, wäre dies in meinen Augen eine Sensation, oder sehen Sie das anders?

✍️