Werte
131.5K
G.K.Chesterton
Die Ehe ist ein Duell auf Leben und Tod, das kein Mann von Ehre ablehnen sollte.
St.Martin
Liebe Leute, mit Geistlichen macht man keine Witze. Auch nicht mit kirchlichen Dingen. Das ist zu beichten. Denkt daran ein Priester ist ein zweiter Christus, mit Witzen beleidigt ihr Christus selbst.
michael7
Ich denke, Jesus lässt uns und die Amtsträger selbst an manchen Stellen ein wenig über sie schmunzeln, als Er z.B. zwei von ihnen mal "Donnersöhne" nennt oder als Er den im See versinkenden Petrus wieder an der Hand herauszieht...
Es tut den Geistlichen, aber auch den Eheleuten gut, auch ein wenig über sich selbst lachen zu können (oder auch lachen, das ja nicht bösartig gemeint ist, hören zu …More
Ich denke, Jesus lässt uns und die Amtsträger selbst an manchen Stellen ein wenig über sie schmunzeln, als Er z.B. zwei von ihnen mal "Donnersöhne" nennt oder als Er den im See versinkenden Petrus wieder an der Hand herauszieht...
Es tut den Geistlichen, aber auch den Eheleuten gut, auch ein wenig über sich selbst lachen zu können (oder auch lachen, das ja nicht bösartig gemeint ist, hören zu können 😇 ) ...
Das ist etwas ganz anderes als ein Ver-lachen oder Verächtlich-Machen und kann sogar so etwas wie tiefere Selbsterkenntnis oder Fortschritt in der Tugend bewirken!
Nicky41
Ein Pfarrer diskutiert mit einem
Kollegen angeregt über Initiativen zur Aufhebung des Zölibats. „Meinen Sie, dass diese erfolgreich sein werden und wir noch erleben, dass das Zölibat wirklich abgeschafft wird?“
Sein Kollege schüttelt nachdenklich den Kopf: „Wir wohl nicht mehr - aber vielleicht unsere Kinder!“
Der Wahr_sager Bert
😂 😂 😂
Mensch Meier
Noch einer:
Die Ehefrau stirbt nur wenige Wochen nach ihrem Mann und fragt Petrus an der Himmelstür, ob sie nicht zu ihrem Mann kommen könnte. Petrus erkundigt sich, ob er denn ein guter Ehemann gewesen sei, was dir Frau überschwänglich bejaht! Darauf suchen sie in der Abteilung " Heilige ", können den Mann aber nicht finden. Petrus fragt noch einmal nach, ob denn das alles stimmt, was sie Gutes …More
Noch einer:
Die Ehefrau stirbt nur wenige Wochen nach ihrem Mann und fragt Petrus an der Himmelstür, ob sie nicht zu ihrem Mann kommen könnte. Petrus erkundigt sich, ob er denn ein guter Ehemann gewesen sei, was dir Frau überschwänglich bejaht! Darauf suchen sie in der Abteilung " Heilige ", können den Mann aber nicht finden. Petrus fragt noch einmal nach, ob denn das alles stimmt, was sie Gutes über den Mann berichtet, was die Frau wiederum bejaht... worauf sie dann in der Abteilung " Selige" suchen... den Mann aber wieder nicht finden können!
Petrus ist ein wenig ratlos und kann sich das Ganze nicht richtig erklären, da fragt er die Frau wie lange sie denn überhaupt verheiratet gewesen wären, worauf ihm die
Frau voller Freude antwortet, dass es über 50 Jahre gewesen wären!
"Über 50 Jahre !", meint dann Petrus seufzend. "Das erklärt natürlich alles! Da müssen wir bei den Martyrern schauen!
Der Wahr_sager Bert
😇
Mensch Meier
Endlich mal was zum Lachen....wo alles so traurig ist! 😊
Bethlehem 2014
Wenn Sie von Herzen lachen möchten, dann kaufen Sie sich "Der jüdische Witz" von Salcia Landmann.
Das Kapitel "Unpassendes" bitte ausnehmen...
Bethlehem 2014
Der kleine Moritz ist zehn Jahre alt. Die Mame ist fortschrittlich und will vor der Wahl der passenden Schule den Jungen auf seine Berufsbefähigungen testen lassen. Der Schulpsychologe: "Der Fall liegt einfach, da er typisch ist. Wir werden dem Jungen einen Tisch mit drei Gegenständen darauf zeigen: ein volles Weinglas, eine Geldbörse und eine Tora. Davon soll der Junge auswählen. Und je nach …More
Der kleine Moritz ist zehn Jahre alt. Die Mame ist fortschrittlich und will vor der Wahl der passenden Schule den Jungen auf seine Berufsbefähigungen testen lassen. Der Schulpsychologe: "Der Fall liegt einfach, da er typisch ist. Wir werden dem Jungen einen Tisch mit drei Gegenständen darauf zeigen: ein volles Weinglas, eine Geldbörse und eine Tora. Davon soll der Junge auswählen. Und je nach seiner Wahl werden wir seine Neigung zum Bonviveur, zum Kaufmann oder Bankier oder auch zum Rabbiner erkennen."
Mame und Tate sind gespannt, der Psychologe auch. Man erklärt Moritz die Situation; er hört schweigend zu. Dann greift er wortlos nach dem Glas Wein und trinkt es aus. Danach steckt er mit raschem, sicherem Griff die Geldbärse ein, ergreift die Tora und macht sich aus dem Staub!
Da schreit die Mame entsetzt: "Um Himmels willen: er wird katholischer Priester!" 😇 😉
3 more comments from Bethlehem 2014
Bethlehem 2014
Ein Priester, ein protestantischer Superintendent und ein Rabbi unterhalten sich, wie man mit der Kollekte umgeht.
Der Priester: "Ich habe im Wohnzimmer einen kreisrunden Teppich.
Ich werfe das Geld nach oben - was auf dem Teppich landet, ist für Gott, was außerhalb des Teppichs, für mich."
Der Protestant: "Ich mache es ähnlich; ich ziehe mit Kreide einen Strich auf dem Boden meines Büros, werfe …More
Ein Priester, ein protestantischer Superintendent und ein Rabbi unterhalten sich, wie man mit der Kollekte umgeht.
Der Priester: "Ich habe im Wohnzimmer einen kreisrunden Teppich.
Ich werfe das Geld nach oben - was auf dem Teppich landet, ist für Gott, was außerhalb des Teppichs, für mich."
Der Protestant: "Ich mache es ähnlich; ich ziehe mit Kreide einen Strich auf dem Boden meines Büros, werfe das Geld hoch, und was rechts vom Strich ist, ist für mich, was links, für Gott.
Der Rabbi: "Mein System ist auch nicht viel anders. Ich werfe das Geld einfach zum Himmel empor und was Gott braucht, darf er sich nehmen, was er nicht nimmt, ist für mich!"
Bethlehem 2014
Mandelkern läßt sich im alten Wien protestantisch taufen, obwohl Katholiken sicherlich angesehener waren.
Erklärung: "Wenn ich mich als Jude katholisch taufen lasse, werden mich alle fragen: 'Was waren Sie zuvor?' und ich muß sagen: 'Jude.' Wenn ich mich nach meiner protestantischen Taufe zur Kirche bekehre und man fragt mich: 'Was waren Sie vorher?', kann ich sagen: 'Lutheraner!'"
Bethlehem 2014
Kommt ein Jude zum Rabbi und klagt: "Mei Sohn is gewoden e Christ! Was soll ich tun?"
Antwortet der Rabbi: "Ausgerechnet zu mir mußt Du kommen? Mein Sohn hat sich doch auch taufen lassen!"
Gehen beide zum Oberrabbiner und klagen ihr gemeinsames Leid.
Der antwortet: "Ausgerechnet zu mir müßt Ihr kommen? Habt Ihr denn nicht in der Zeitung gelesen, daß alle Welt über mich spottet, daß mein …More
Kommt ein Jude zum Rabbi und klagt: "Mei Sohn is gewoden e Christ! Was soll ich tun?"
Antwortet der Rabbi: "Ausgerechnet zu mir mußt Du kommen? Mein Sohn hat sich doch auch taufen lassen!"
Gehen beide zum Oberrabbiner und klagen ihr gemeinsames Leid.
Der antwortet: "Ausgerechnet zu mir müßt Ihr kommen? Habt Ihr denn nicht in der Zeitung gelesen, daß alle Welt über mich spottet, daß mein Sohn katholisch geworden ist?"
Da gehen sie alle gemeinsam in die Synagoge und klagen ihr Leid dem Herrn. Der antwortet: "Ausgerechnet zu mir müßt Ihr kommen? Mein Sohn hat sich doch auch taufen lassen!"
Fragen die drei: "Und? Was sollen wir jetzt tun?"
Antwortet Gott: "Natürlich dasselbe, was ich getan haben!"
"Und? Was hast Du getan?"
Das Gottesurteil: "Nun: ich habe sofort ein Neues Testament gemacht!"