Bonifatius-Franz
A.t.m., ich finde, man sollte als Katholik das Märchen vom Wolf und den sieben Geißlein aufmerksam studiert haben.
a.t.m
Sehr geehrter Bonifatius Franz: Es gibt nur ein JA oder NEIN, hier etwas zum Nachdenken:

Matthäus: 5. 37
Euer Jawort sei vielmehr ein Ja, euer Nein ein Nein. Was darüber ist, das ist vom Bösen.

Lukas 16,10:
„Wer im Geringsten treu ist, der ist auch im Großen treu; und wer im Geringsten ungerecht ist, der ist auch im Großen ungerecht“

LUKAS:11.23
Wer nicht mit mir ist, der ist gegen mich; und …More
Sehr geehrter Bonifatius Franz: Es gibt nur ein JA oder NEIN, hier etwas zum Nachdenken:

Matthäus: 5. 37
Euer Jawort sei vielmehr ein Ja, euer Nein ein Nein. Was darüber ist, das ist vom Bösen.

Lukas 16,10:
„Wer im Geringsten treu ist, der ist auch im Großen treu; und wer im Geringsten ungerecht ist, der ist auch im Großen ungerecht“

LUKAS:11.23
Wer nicht mit mir ist, der ist gegen mich; und wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut.

Es gibt nur einen Weg wie wir unsere Seelen zu Gott dem Herrn heimführen können, und dieser geht eben nur über die Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche die dereinst Gott der Herr dereinst selbst gegründet hat. Und was glauben sie wie es um diese stehen würde (oder würde diese noch bestehen?) wenn unsere Ahnen diese verlassen hätten nur weil ein Mensch der sie leitete oder in dieser wirkte nicht alles Heiligmäßig machte?? Wir Katholiken müssen zum Papst stehen, auch wenn wir nicht immer, im Gehorsam zu Gott dem Herrn und seiner Kirche diesen folgen dürfen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Bonifatius-Franz
A.t.m., Ihre Äquidistanz zur den Liberalen wie zu den Sedisvakantisten ärgert mich ehrlich gesagt. Ich habe ja Verständnis, dass die Position der Sedisvakantisten in ihrer strengen Konsequenz etwas herzlos erscheint. Sie ist aber lediglich eine Form in der Nachkonzilszeit katholisch-kirchlich zu überleben. Die Notwendigkeit dafür, das man als Katholik überhaupt nach Überlebensstrategien Ausschau …More
A.t.m., Ihre Äquidistanz zur den Liberalen wie zu den Sedisvakantisten ärgert mich ehrlich gesagt. Ich habe ja Verständnis, dass die Position der Sedisvakantisten in ihrer strengen Konsequenz etwas herzlos erscheint. Sie ist aber lediglich eine Form in der Nachkonzilszeit katholisch-kirchlich zu überleben. Die Notwendigkeit dafür, das man als Katholik überhaupt nach Überlebensstrategien Ausschau halten muss, kommt vom Walten der Liberalen in Rom her! So viel Gerechtigkeit gegenüber den Sedis sollten Sie mindestens zulassen.
a.t.m
mater admirabilis: Warum glaubt ihr Häretiker und Sedisvakantisten, die ihr den Heiligen Willen Gottes unseres Herrn leugnet, hier posten zu müssen? Wie soll ich es am besten ausdrücken, vielleicht so: Es egal ist ob ein Mensch von einen Links- o. Rechtsradikalen ermordet wird, das Resultat bleibt gleich "Ein Mensch wurde ermordet". So ist es auch völlig egal ob nun die FSSPX von Liberalen oder …More
mater admirabilis: Warum glaubt ihr Häretiker und Sedisvakantisten, die ihr den Heiligen Willen Gottes unseres Herrn leugnet, hier posten zu müssen? Wie soll ich es am besten ausdrücken, vielleicht so: Es egal ist ob ein Mensch von einen Links- o. Rechtsradikalen ermordet wird, das Resultat bleibt gleich "Ein Mensch wurde ermordet". So ist es auch völlig egal ob nun die FSSPX von Liberalen oder einen Sedisvakantisten angegriffen wird, das Resultat bleibt gleich "Es wird Gott der Herr und die Heilige Tradition seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche" angegriffen. Sind sie vielleicht auch so eine die behauptet das seine Exzellenz Erzbischof Lefebvre ein Häretiker ist? So wie dies "Licht Gottes" behauptet hat???

Ach ja könnt ihr eigentlich Beweisen das die FSSPX besser gesagt der Generalobere und der Generalrat ein Abkommen mit dem Vatikan getroffen haben, indem beweisen wird das die FSSPX auch nur einen mm von der Position ihres Gründers Erzbischof Lefebvre abgerückt ist.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Bonifatius-Franz
Es ist sicherlich kein legitimer Grund, Sedisvakantist zu werden, dennoch möchte ich an den Hinweis des Autors eines amerikanischen Sedisvakantisten-Blogs erinnern, der sagt, dass man als Sedisvakantist viel ruhiger lebt. Während der Traditionalist sich ständig mit dem liberalen Gedöns, dass aus Rom erschallt, auseinandersetzen muss, kann der Sedisvakantist ganz in Ruhe seinen katholischen …More
Es ist sicherlich kein legitimer Grund, Sedisvakantist zu werden, dennoch möchte ich an den Hinweis des Autors eines amerikanischen Sedisvakantisten-Blogs erinnern, der sagt, dass man als Sedisvakantist viel ruhiger lebt. Während der Traditionalist sich ständig mit dem liberalen Gedöns, dass aus Rom erschallt, auseinandersetzen muss, kann der Sedisvakantist ganz in Ruhe seinen katholischen Glauben leben. Für ihn sind die römischen Verlautbarungen einfach Verlautbarungen von Führern einer fremden Religion. So hat es zumindest Steven Heiner, der Autor des Blogs True Restauration, beschrieben.
Bonifatius-Franz
A.t.m., den Vorwurf der Häresie und des Liberalismus machen sich Sedisvakantisten und FSSPXler gegenseitig und ich weiß nicht, wem ich folgen muss, weil ja beide keine Autorität haben, diese Frage zu entscheiden. Daher halte ich beide Positionen für mit Stärken und Schwächen behaftet. Nur weil Sie das vielleicht übersehen: Sedisvakantisten sehen in den FSSPXlern deswegen Häretiker und Liberale, …More
A.t.m., den Vorwurf der Häresie und des Liberalismus machen sich Sedisvakantisten und FSSPXler gegenseitig und ich weiß nicht, wem ich folgen muss, weil ja beide keine Autorität haben, diese Frage zu entscheiden. Daher halte ich beide Positionen für mit Stärken und Schwächen behaftet. Nur weil Sie das vielleicht übersehen: Sedisvakantisten sehen in den FSSPXlern deswegen Häretiker und Liberale, weil diese letztlich aus der Fülle der vom Lehramt vorgelegten Lehren diejenigen raussuchen, die sie als traditionskonform erachten. Der Vorwurf des Liberalismus ergeht deshalb, weil sie ihre eigene Vernunft dazu gebrauchen, diese Auswahl zu treffen.
Galahad
Es ist ein Irrtum zu behaupten, die 1962-Messe sei „die wahre Opfermesse“. Die wahre Opfermesse hat die progressiv gewordene FSSPX seit längerer Zeit verlassen, so daß es ein Vergelten Gottes nur im Sinne von ‚Genugtuung fordern’ geben wird. Denn die FSSPX ist „fortgeschritten“ zur 1962-Messe mit dem aufgesprengten Kanon, was nach Pius V.

@Pfeil Gottes

Also ich habe kein Problem damit, wenn …More
Es ist ein Irrtum zu behaupten, die 1962-Messe sei „die wahre Opfermesse“. Die wahre Opfermesse hat die progressiv gewordene FSSPX seit längerer Zeit verlassen, so daß es ein Vergelten Gottes nur im Sinne von ‚Genugtuung fordern’ geben wird. Denn die FSSPX ist „fortgeschritten“ zur 1962-Messe mit dem aufgesprengten Kanon, was nach Pius V.

@Pfeil Gottes

Also ich habe kein Problem damit, wenn jemand bevorzugt die hl. Messe zu feiern, wie sie direkt von Pius V. eingeführt wurde. Aber die Änderungen die bis zur Messe von 1962 eingeführt wurden, wo verleugnen die das hl. Messopfer? Auch Se. Ex. Erzbischof Lefebvre hat diese doch soweit ich mich nicht irre anerkannt. Ich denke dieser wahre Missionsbischof war nun mit Sicherheit kein Häretiker. Meinen Sie nicht auch?
Pfeil Gottes
Die „wahre Opfermesse“.
.
@Rückkehr-Ökumene: „Der Priesterbruderschaft St. Pius X. sei ein herzliches Vergelt's Gott gesagt, dass sie die dem unkatholischen Novus Ordo in aller Öffentlichkeit widersteht und die wahre Opfermesse zur Ehre Gottes zelebriert.“
.
Es ist ein Irrtum zu behaupten, die 1962-Messe sei „die wahre Opfermesse“. Die wahre Opfermesse hat die progressiv gewordene FSSPX …More
Die „wahre Opfermesse“.
.
@Rückkehr-Ökumene: „Der Priesterbruderschaft St. Pius X. sei ein herzliches Vergelt's Gott gesagt, dass sie die dem unkatholischen Novus Ordo in aller Öffentlichkeit widersteht und die wahre Opfermesse zur Ehre Gottes zelebriert.“
.
Es ist ein Irrtum zu behaupten, die 1962-Messe sei „die wahre Opfermesse“. Die wahre Opfermesse hat die progressiv gewordene FSSPX seit längerer Zeit verlassen, so daß es ein Vergelten Gottes nur im Sinne von ‚Genugtuung fordern’ geben wird. Denn die FSSPX ist „fortgeschritten“ zur 1962-Messe mit dem aufgesprengten Kanon, was nach Pius V. eine schwere Strafe nach sich zieht. Ist die FSSPX deswegen jetzt so zerrissen, weil sie diese angetastete Messe bevorzugte und die wahre Opfermesse verließ?
.
Es ist auch nicht wahr, daß diese liberal gewordene FSSPX dem NOM in aller Öffentlichkeit widersteht. Sie hat vielmehr in aller Öffentlichkeit beteuert, daß dieser NOM gültig und rechtmäßig promulgiert worden sei. Das läßt jeden logisch denkenden Menschen fragen, was hindert dann noch, ihn in den Pfarreien sonntags zu besuchen? Bischof Fellay steht sogar dergestalt für den NOM ein, daß er verbreitet, Erzbischof Lefebvre hätte den NOM sicher „in seiner strengen Form“ angenommen.
.
Rückkehr-Ökumene
, Sie übersehen, daß diese veränderte Piusbruderschaft durch das Motu proprio Summorum Pontificum zuließ, daß der NOM aufgewertet wurde als legitim und gleichwertig neben der üblichen Pius-Messe, ja sogar als regulär und sozusagen rechtskräftige Messe hervorgehoben wird. Ihnen, nämlich der FSSPX, wurde ins Stammbuch geschrieben, dass sie im Prinzip bereit sein müssen, auch die Neue Messe anzuerkennen und zu zelebrieren – und Bischof Fellay wäre dazu auch bereit. Ein paar kleine Änderungen des NOM, ein paar Hinzufügungen der 1962-Messe und schon ist die brauchbare annehmbare „Messe für alle“ entstanden. Auch hier gelten die Worte Lefebvres: „Wenn man nämlich die Wahrheit und den Irrtum auf die gleiche Stufe stellt, ist das der Ruin der Wahrheit.“ Doch es gibt keine Legitimität bezüglich der Änderung von Sakramenten und der Hl. Messe, weil in der Siebten Sitzung des Konzils von Trient für immer festgelegt wurde:
.
„WER BEHAUPTET, DASS IRGEND JEMAND DEN RITUS ÄNDERN KANN: DER SEI AUSGESCHLOSSEN.“
.
Deswegen verstoßt Fellay gegen die katholische Lehre, die besagt, daß auch der Hl. Vater nicht das Recht hat, eine neue Liturgie zu verkünden.
.
Darüber hinaus muß endlich kapiert werden, daß in diesem Motu Proprio nicht die auf dem Konzil von Trient fixierte Tridentinische Messe „wieder zugelassen“ wurde, was schon deswegen absurd wäre, weil diese Messe bereits durch den Hl. Papst Pius V. für alle Zeiten festgelegt wurde, sondern es sich in diesem Motu Proprio Summorum Pontificum um die Messe Johannes XXIII. handelt, der die Unverfrorenheit besaß, den Kanon aufzusprengen, so daß diese veränderte Messe bereits mit dem Bann Pius V. belegt ist.
.
Die Piusbruderschaft läßt das Volk hierin im Unklaren. Denn sie täuscht schon lange mit dem Begriff „Alte Messe“, wobei das Volk davon ausgeht, es handele sich um die Tridentinische Messe. Die gängige Bezeichnung der FSSPX ist, seit sie zur 1962-Messe übergelaufen ist, nicht (mehr) „Tridentinische Messe“ oder „die Messe Pius V.“, die gebräuchliche Bezeichnung, die sie benützt ist „Alte Messe“, oder „Überlieferte Messe“, und meint damit die 1962-Messe, die bereits verunstaltet wurde und läßt das Volk weiterhin so im falschen Glauben. 👍
a.t.m
Sehr geehrter Bonifatius Franz: Sedisvakantisten behaupten doch das es derzeit keinen rechtmäßigen Papst gibt, somit sind sie nichts anderes als Häretiker. Sie verleugnen durch diese ihre Behauptung die Echtheit dessen, was uns allen Gott der Herr offenbarte, und haben somit freiwillig körperlich (seelisch geht ja nicht) die Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche verlassen. Sie …More
Sehr geehrter Bonifatius Franz: Sedisvakantisten behaupten doch das es derzeit keinen rechtmäßigen Papst gibt, somit sind sie nichts anderes als Häretiker. Sie verleugnen durch diese ihre Behauptung die Echtheit dessen, was uns allen Gott der Herr offenbarte, und haben somit freiwillig körperlich (seelisch geht ja nicht) die Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche verlassen. Sie übersehen dabei bewusst das es auch in der heutigen Zeit ein kirchliches Lehramt gibt, (und hier sind sie zu vergleichen mit den liberalen Feinden Gottes unseres Herrn und seiner Kirche die durch ihren Ungehorsam gegenüber dem Lehramt der Kirche, diese von innen unterhöllen).

Ps: Wie soll jemand eine rechte Treue zum römischen Pontifex beweisen, wenn er diesen rechtmäßig ablehnt? und wer soll der Rechtmäßige Pontifex in den Augen der Sedisvkantisten sein???

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Bonifatius-Franz
A.t.m., es geht beim Sedisvakantismus, soweit ich ihn verstehe, um die rechte Treue zum römischen Pontifex. Aus Sicht der Sedisvakantisten erfüllt die FSSPX eine Art Superlehramt, das im Zweifel gegen den Papst entscheidet, ob er traditionskonform lehrt. Dies führt zu Opposition gegen das Lehramt. Mich würde interessieren, ob Sie mit dem Verzicht der FSSPX auf diese Opposition seit dem …More
A.t.m., es geht beim Sedisvakantismus, soweit ich ihn verstehe, um die rechte Treue zum römischen Pontifex. Aus Sicht der Sedisvakantisten erfüllt die FSSPX eine Art Superlehramt, das im Zweifel gegen den Papst entscheidet, ob er traditionskonform lehrt. Dies führt zu Opposition gegen das Lehramt. Mich würde interessieren, ob Sie mit dem Verzicht der FSSPX auf diese Opposition seit dem Amtsantritt Franz' oder vielleicht sogar seit dem neuen Kurs des Generaloberen zufrieden sind.
Bonifatius-Franz
A.t.m., ich finde es nicht gut, dass sie Sedisvakantisten als Feinde Gottes bezeichnen. Im Paul Otto Schenker Forum kann man mit diesen Leuten sehr sachlich reden. Kein Sedisvakantist freut sich, Sedisvakantist zu sein!
a.t.m
Bonifatius Franz: Weil eben Kritik an der hochlöblichen FSSPX die nicht aus liberaler Sicht erfolgt, nur aus der Sicht der Sedisvakantisten erfolgt. Und weil eben die FSSPX im Sinne Gottes unseres Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche wirkt wird sie von den Feinden Gottes unseres Herrn und seiner Kirche so massiv angegriffen.

Gottes und Mariens Segen auf allen …More
Bonifatius Franz: Weil eben Kritik an der hochlöblichen FSSPX die nicht aus liberaler Sicht erfolgt, nur aus der Sicht der Sedisvakantisten erfolgt. Und weil eben die FSSPX im Sinne Gottes unseres Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche wirkt wird sie von den Feinden Gottes unseres Herrn und seiner Kirche so massiv angegriffen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Bonifatius-Franz
Galahad, wissen Sie, warum Kritik an der FSSPX hier nicht mehr möglich ist? Ich meine Kritik aus katholischer Sicht. Aus liberaler Sicht wird Kritik ja scheinbar weiter geduldet.
Galahad
@NEIN, lieber Galahad, das ist nicht gesagt, denn auch die Petrus-Bruderschaft-Priester dürfen in vielen kath. Kirchen nicht im alten Ritus zelebrieren, wie ich aus eigener Erfahrung weiss. (Kirchensuche für eine Hochzeit)

Ich weiss das liebe mphcev,

da hat es in gewissen Fällen schon ernste Dispute mit dem Pfarrer gegeben, weil er sogar eine ganz und gar anerkannte Indultmesse ablehnte, …More
@NEIN, lieber Galahad, das ist nicht gesagt, denn auch die Petrus-Bruderschaft-Priester dürfen in vielen kath. Kirchen nicht im alten Ritus zelebrieren, wie ich aus eigener Erfahrung weiss. (Kirchensuche für eine Hochzeit)

Ich weiss das liebe mphcev,

da hat es in gewissen Fällen schon ernste Dispute mit dem Pfarrer gegeben, weil er sogar eine ganz und gar anerkannte Indultmesse ablehnte, obwohl die Frage ist, inwieweit er dazu im Endeffekt nach heutigen Kirchenrecht berechtigt ist. Das ist ein systematisches Ausbremsen und Mobbing gegen die katholische Tradition. Aber das wird künftig schon mit Gottes und der MTA Hilfe geregelt werden. Du weißt ja:

Das liebe Mütterlein hat alles weise geordnet. Und: Servus Mariae numquam peribit!

Viele liebe Grüße und Gottes reichlichen Segen,

Galahad 🤗 😇 🙏
Galahad
Aufruf zu erneuten Weihen, Blumensträuße geistlicher Art, Rosenkranz-Kreuzzüge der sich dieser liberalen und apostatischen Sekte anschließenden Priesterbruderschaft.

@mater Ter Admirabilis

Ich verbitte mir diese Kommentierungsweise in meinen Beiträgen.

Gruß und Gottes Segen,

Galahad
One more comment from Galahad
Galahad
Der Account unten ist ein Fakeaccount er ist nicht meiner.

Gruß und Gottes Segen,

Galahad
mphcev
Nein, lieber Galahad, das ist nicht gesagt, denn auch die Petrus-Bruderschaft-Priester dürfen in vielen kath. Kirchen nicht im alten Ritus zelebrieren, wie ich aus eigener Erfahrung weiss. (Kirchensuche für eine Hochzeit)
cyprian
Ja, die Petrusbruderschaft is the dog on a leash. Ein Hund an der Kette hat einen sehr eingeschränkten Bewegungsraum. Wie die Petrusbruderschaft. Ein Hund an der Kette darf aber bellen. Hierin unterscheidet sich die Petrusbruderschaft von einem Hund: Sollte sie es wagen zu bellen, bekommt sie eine auf den Schädel, dass sie die Sterne fliegen sieht und keinen Muckser mehr macht. Das ist der IST-…More
Ja, die Petrusbruderschaft is the dog on a leash. Ein Hund an der Kette hat einen sehr eingeschränkten Bewegungsraum. Wie die Petrusbruderschaft. Ein Hund an der Kette darf aber bellen. Hierin unterscheidet sich die Petrusbruderschaft von einem Hund: Sollte sie es wagen zu bellen, bekommt sie eine auf den Schädel, dass sie die Sterne fliegen sieht und keinen Muckser mehr macht. Das ist der IST-Zustand der Priesterbruderschaft St. Petrus. Leider.

@Mater admirabilis - Was Sie hier von sich geben, ist krank. Der böse Feind hat seine helle Freude an Ihren giftigen Bemerkungen gegen die Priesterbruderschaft St. Pius X.
Sie sind eindeutig sedisvakantistisch. Sollten Sie noch nicht bei denen sein, gehen Sie hin! Ich kann Ihnen auf die Sprünge helfen: www.beitraege-akg.de . Dort werden Sie vielleicht glücklicher, als wenn Sie hier mit Ihren Williamson-Parolen Amok laufen. - Ich will übrigens die Leute von AKG (Arbeitskreis katholischer Glaube) in keiner Weise schlecht machen. Sie veröffentlicht sehr gute Artikel über den Glauben. Aber sie gehören eben zu denen, die aus der grossen Kirchenkrise den Schluss gezogen haben, dass der Stuhl Petri vakant ist. Das Sedisvakantismusproblem hat seine Wurzeln in Rom; und nur dort kann es gelöst werden: indem die Kirche wieder voll zu den Positionen zurückkehrt, die sie früher, sprich: vor Vat.II, vertrat!
a.t.m
Und warum hört man so wenig von den Ecclesia Dei Gemeinschaften? Hängt dies vielleicht damit zusammen das jeder Ortsbischof von diesen die Zelebration des NOM verlangen kann? "Also noch ein Wort von euch und ihr müsst....." Denn so wurde meines Wissens auch die Priesterbruderschaft St. Petrus zum Schweigen gebracht, weil sie eben die Wahrheit verkündete (Im Zusammenhang mit der häretisch-…More
Und warum hört man so wenig von den Ecclesia Dei Gemeinschaften? Hängt dies vielleicht damit zusammen das jeder Ortsbischof von diesen die Zelebration des NOM verlangen kann? "Also noch ein Wort von euch und ihr müsst....." Denn so wurde meines Wissens auch die Priesterbruderschaft St. Petrus zum Schweigen gebracht, weil sie eben die Wahrheit verkündete (Im Zusammenhang mit der häretisch-schismatischen PFARRERINITIATIVE, siehe "Sie vertreten nicht mehr den Glauben der Kirche" und hier www.fssplinz.at/…/Aufstand der PI… und seitdem hört man nichts mehr von ihnen, ist ja doch merkwürdig!!!!!) Und der NOM ist an seinen Früchten zu messen und einige sind hier zu sehen www.facebook.com/media/set

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Rückkehr-Ökumene
Der Priesterbruderschaft St. Pius X. sei ein herzliches Vergelt's Gott gesagt, dass sie die dem unkatholischen Novus Ordo in aller Öffentlichkeit widersteht und die wahre Opfermesse zur Ehre Gottes zelebriert.
Die Ecclesia-Dei-Gemeinschaften, insbesondere die Petrusbruderschaft, halten den Novus Ordo nach außen hin nicht nur für einen gültigen, sondern auch für einen würdigen Ritus. Aber ihre …More
Der Priesterbruderschaft St. Pius X. sei ein herzliches Vergelt's Gott gesagt, dass sie die dem unkatholischen Novus Ordo in aller Öffentlichkeit widersteht und die wahre Opfermesse zur Ehre Gottes zelebriert.
Die Ecclesia-Dei-Gemeinschaften, insbesondere die Petrusbruderschaft, halten den Novus Ordo nach außen hin nicht nur für einen gültigen, sondern auch für einen würdigen Ritus. Aber ihre Priester weigern sich, nach ihm zu zelebrieren.
Zu dieser Heuchelei sind sie gezwungen, um im öffentlichen Raum der Kirche überleben zu können.
Sie wissen wohl, dass ihnen Benedikt XVI. ins Stammbuch geschrieben hat, im Zuge seines Motu proprio Summorum pontificum, dass sie im Prinzip bereit sein müssen, auch die Neue Messe zu zelebrieren, aber sie drücken sich darum herum, weil sie wohl wissen, dass der Novus Ordo eben kein würdiger Ritus der Kirche ist.
Dank sei der Priesterbruderschaft St. Pius X., dass sie sich diese krumme Tour nicht zu Eigen macht, dem modernen Rom ins Angesicht widersteht und eine Zelebration des Novus Ordo kategorisch ablehnt.