Clicks1.5K
de.news
4

Enzo Bianchi aus seiner Gemeinschaft ausgeschlossen

Franziskus hat Enzo Bianchi aus der von ihm gegründeten Gemeinschaft in Bose, einer Brutstätte des Modernismus in Italien, entfernt.

Die Entscheidung fiel, nachdem Spannungen zwischen Bianchi, der als Oberer zurückgetreten war, und dem neuen Oberen, Luciano Manicardi, aufgetreten waren.

Ein Dekret vom 13. Mai, das von Staatssekretär Pietro Parolin unterzeichnet und von Franziskus ausdrücklich bestätigt wurde, entfernt auch Goffredo Boselli, Lino Breda und Antonella Casiraghi aus der Gemeinschaft.

Heute besteht die Gemeinschaft aus etwa neunzig Brüdern und Schwestern, die sechs Nationalitäten angehören und fast alle Laien sind. Bianchi war bisher ein bedingungsloser Franziskus-Anhänger.

#newsRvckynmnlc

Anno
Die Revolution frisst ihre eigenen Kinder!
Solimões
Das ist wieder einmal eine völlig nichttsagende "Nachricht".
Klaus Elmar Müller
Das Gesicht ist das Johannes-Pauls II., nur Zitat und Entchen weisen auf Bergoglio. Irritierend.
Hannes Eisen
Johannes Paul II. ohne-Bindestrich war auch nicht besser als Franz und beide waren Gegenpäpste bzw. Putativpäpste.