Clicks1.1K
M.RAPHAEL
8

Der mystische Leib des Lebens, Informationsfelder, Schwingungen

Warum halten sich die Gutmenschen (Biden, Pelosi, Bergoglio) für Katholisch? Warum halten sie sich für wahrhaft mitmenschlich und brüderlich? Wie kann das sein?

Seit der Aufklärung benutzt der moderne Mensch seinen eigenen Verstand ohne Leitung Gottes (siehe Kant). D.h. er ist der Überzeugung, selber zu wissen, was gut oder was schlecht ist. Damit hat er sich selbst zu einem Gott gemacht. Er ist jetzt der Herr über die Moral, das Gute und die Liebe. Er glaubt, dass sein Erkenntnisvermögen ausreichend ist, um allen entscheidenden Aspekten der menschlichen Existenz für ein wirklich humanistisch gutes Leben entsprechen zu können. Das ist natürlich vollkommener Unsinn.

Am Beispiel der Abtreibung wird das sehr schnell deutlich. Biden, als guter Mensch, will alle Menschen von Fremdbestimmung und Unterdrückung befreien. Davon ist er überzeugt. Weil für viele Frauen ein unerwünschtes Kind Fremdbestimmung für ihr ganzes Leben bedeutet, will er diesen die Abtreibung ermöglichen. Er meint es gut. Dasselbe gilt für viele Konzilsbischöfe. Aber was ist mit dem Lebensrecht der ungeborenen Kinder? Was ist mit den vielen armen adoptionsbereiten Eheleuten, die gerne ein ungewolltes Kind in Liebe großziehen würden? Die haben Pech. Biden denkt nur an die lauten und rücksichtslosen Schreihälse.

Ähnliches gilt für die Homosexualität. Die Gutmenschen sehen nur das Selbstbestimmungsrecht auf sexuelle Lust. Sie verkennen, dass genau diese die Liebe zum und das Grundvertrauen in das Leben von innen heraus auf heimtückische Weise zersetzt. Sie verkennen, dass für eine gesunde Ehe zwischen Mann und Frau ein frommes und keusches Klima notwendig ist, das bald zerstört wird, wenn die Welt durch die egoistische Gier der Selbstvergötzer, die die göttliche Schöpfungsordnung durch ihre sexuellen Handlungen unablässig negieren, immer weiter durch scheinbar allmächtige Selbstsetzer in ein Paradies von Einzelcowboys auf der Prärie verwandelt wird. In unserer Kultur des Todes, unserer Welt der linksliberalen und kulturschaffenden Individualisten, darf sich niemand mehr zu seiner Frau drehen und sagen: „Wir müssen uns gegenseitig treu bleiben. Wir sind mehr als nur Einzelkämpfer. Wir sind vor Gott ein Fleisch und Blut.“ Genau dieser Geist wird von den Homos zerstört und die modernen Gutmenschen unterstützen sie darin. Die Treue, die Liebe, das Vertrauen, die Hingabe und das Gemeinsame haben keine Chance mehr.

Die Konzilskatholiken sind sehr „gutherzig“. Sie wollen die Menschen vor dem Opfer schützen. Sie wollen ihnen das Knien an der Kommunionbank nicht zumuten. „Hol es dir, Django, in der Jugendvigil am Lagerfeuer mit der Gitarre, sei konzilskatholisch modern wie wir“ ist ihr Motto. Die wahrhaft Liebenden, die sich noch an eine bessere Zeit erinnern können, fliegen aus der Kirche. Sie fordern zu viel. Sie fordern Treue und Gehorsam. Wieder einmal müssen sie sich in die Felsenhöhlen zurückziehen, damit die liberalen und brüderlichen Homos auf den Tischen tanzen können.

de.wikipedia.org/wiki/Wardsia

Es ist dringend erforderlich, aufzuzeigen, dass die traditionelle göttliche Schöpfungsordnung eine materielle Basis hat. Sie ist quasi die gesunde Information für die Physis des Lebens. Die Gutmenschenethik ist dagegen wie Krebs. Es ist eine im Kern falsche Information, die langfristig den mystischen Leib des Lebens zerstört. Deshalb leben wir heute in einer Kultur des Todes. Nur noch die Ausländer haben ausreichend Nachwuchs.

Nur Gott ist das Leben. Wer Gott verneint, weil er sich selbst für einen Gott hält, muss früher oder später sterben. So wie jeder einzelne Mensch eine Einheit von Leib, Seele und Psyche/Geist ist, so gilt das auch für die gesamte Schöpfung. Der himmlische Leib des Herrn konkretisiert sich auf der Erde durch den mystischen Leib des Lebens. Entsprechend haben wir schon in diesem unseren Platz einzunehmen, damit bereits hier das Leben gedeihen kann. Der Heilige Geist ist die Information, die allen Zellen im Leib ihre Aufgabe und Funktion mitteilt. Das beinhaltet, dass jede Zelle auf den Heiligen Geist hören muss. Dafür muss sie die heiligen Sakramente empfangen und auf die Stille hören. Sie muss sich nach innen und nach oben wenden und nicht, wie es die Jesuiten wollen, als gute Humanisten nach außen und nach unten, um eine brüderliche Utopie ohne Fremdbestimmung zu errichten. Aus Mangel an Information kann das niemals gelingen. Die notwendige Information kommt allein aus dem Himmel. Sie wird hörbar im Innersten der Seele. Auf jeden Fall muss die Seele ihre egoistische Gier mit dem Herrn kreuzigen. Sie darf nicht auf sich selbst hören, sie muss auf Gott hören. Sie darf nicht Kant folgen. Ist sie dagegen ein Selbstvergötzer der Aufklärung, ist sie der Meinung, dass sie besser als Gott weiß, was gut für sie ist, wird sie sich holen, was sie will. Sie wird den anderen Organen im mystischen Leib des Lebens die notwendigen Lebensgrundlagen rauben, selbst wenn sie sich dessen gar nicht bewusst ist. Diese Zelle ist zu einer Krebszelle mutiert. SIE MUSS HERAUSGESCHNITTEN UND IN DAS EWIGE FEUER GEWORFEN WERDEN. Es gibt keine Barmherzigkeit mit Krebs.

Das alles hat eine physische Grundlage.

Christiane Nüsslein-Volhard erhielt 1995 den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin zusammen mit Eric F. Wieschaus und Edward B. Lewis für ihre Forschungen über die genetische Steuerung der Embryonalentwicklung.

de.wikipedia.org/…ki/Christiane_Nüsslein-Volhard

Damals brachte das Fernsehen eine Dokumentation über sie. Ich erinnere mich an Aufnahmen über die Zellteilung und dachte, schau mal an, wie unsichtbare Information die Materie steuert. Auch Viren sind Information. Die gesamte Natur wird von geistiger Information kontrolliert (u.a. John Searle und Thomas Nagel kritisieren schon lange das Ausklammern des Geistes aus der Wissenschaft). Man kann es jeden Tag überall sehen. Ein weiser und durchgeistigter Mensch wird bald entsprechende Gesichtszüge haben. Ähnliches gilt für Pornostars oder bösartige Verbrecher. Mit der Zeit erkennt man den Geist an der körperlichen Gestalt. Ohne diese Tatsache gäbe es keine Kunst. Es gäbe kein Hollywood. Der Körper schwingt. Er reagiert auf Musik. Deshalb kann er durch Musik maßgeblich und tiefgreifend beeinflusst werden.

Es gibt keinen leeren Raum. Das gesamte Universum vibriert, überall und immer. Selbst der Raum schwingt mit messbaren Gravitationswellen. Unsichtbare Felder von Energien, Wellen und Informationen sind omnipräsent und überlappen sich. Besonders Information ist nicht lokal (Quantenverschränkung). Alles was materiell passiert, wirkt sich in den Informationsfeldern aus und umgekehrt. Jeder Mensch ist ein Wellenverstärker. Er kann die Information der göttlichen Liebe verstärken oder die des Hasses Satans. Man beginnt zu erahnen, warum Gebet, Buße und Sühne funktionieren und für den mystischen Leib des Lebens absolut notwendig sind. Wenn Einsiedler in die Wüste gehen, um zu verzichten, verstärken sie die Kraft der überall wirksamen Informationsfelder des Verzichts. Sie machen es allen Menschen leichter auf ihre Gier zu verzichten. Das Gegenteil gilt für Menschen, die ihre Gier leben.

Das werde ich in zukünftigen Beiträgen weiter ausführen. Hier noch etwas Interessantes: Musik enthält unzählige Wellenschichten, d.h. in Wellenform codierte Information. Steinbergs Spectral Layers Software macht diese Informationen sichtbar:

youtube.com/watch?v=I0SApiRwiTI
alfredus
Das ist keine Liebe ... ! Es ist höchstens Leidenschaft, Trieb und Sexus ! Egal wie man es nennt : .. Homosex ist und bleibt Sünde !
geringstes Rädchen
GOKL015
Homosexuelle und Liebe ? Welche Liebe sollte das sein?

Gott ist die Liebe, das Licht der Welt , das Leben sagt er von sich.

Es gibt auch eine Phantasie der Liebe die nicht von Gott ist sondern von einem "Nachäffer". Der möchte das dies aussieht als wäre es echte mittfühlende Liebe, ist es aber nicht. Sollte Gott sich selbst widersprechen ?
GOKL015
Wir sprachen über Homosexueller Liebe soviel ich mich erinnere!
GOKL015
Wissen Sie wenn man alle Zutaten die man in seiner "Speise" hat, in einen Topf tut und dann kocht was hat man dann? Richtig einen Pampf! Wenn man dann noch anderen das auftischen möchte, was wird dass Resultat sein ? Richtig alle übergeben sich und bekommen Bauchweh. Ich denke Sie halten sich für zu Intellektuell. Tut mir leid aber so ein wirr war hab ich schon lange nicht mehr gelesen.
geringstes Rädchen
Oh, @Myste, verteidigen Sie etwa die Sünde? Die 7 Todsünden (Beitrag 9 / Punkt 3!!!)
geringstes Rädchen
Das gibt Ihr Kommentar nicht her, @Myste! Da sprechen Sie wohlwollend davon, dass auch eine Homosexuellen-Gemeinschaft etwas mit Liebe zu tun habe...