Clicks1.9K
de.news
5

Weitere Religionsgemeinschaft wird unter vatikanischen Kommissar gestellt

Die Kongregation für die Orientalischen Kirchen ernannte einen Kommissar für die syro-malabrische Gemeinschaft Missionary Congregation of Blessed Sacrament (MCBS) im indischen Bundesstaat Kerala.

Einige Ordensmänner hatten die Leitung beschuldigt, Mitglieder zu “schikanieren" und die Wahlen in einer der beiden Provinzen unrechtmäßig verschoben zu haben, obwohl der Coronavirus als Grund dafür angegeben wurde.

Pater Paul Achandy, 57, ein ehemaliger Generalprior der Karmeliter der Unbefleckten Jungfrau Maria, wurde zum Kommissar ernannt. Das berichtet UcaNews.com (17. Oktober).

Die Kongregation hat etwa 500 Mitglieder in ganz Indien sowie in Afrika, Amerika, Australien, Deutschland, Italien, Spanien, der Schweiz und auf den Philippinen.

Es ist unklar, was die wahren Gründe für die Maßnahmen sind, da die Schikanierung von Untergebenen ein bekanntes Verhalten kirchlicher Oberer ist, nicht zuletzt im Vatikan.

#newsKwjxjeetzc

alfredus
Die Gottesfurcht ... ! Diese ist bei den meisten unseren geistlichen Autoritäten verloren gegangen ! Schuld ist die neue Theologie der so genannten Allerlösung und Gott straft nicht ? ! Somit fühlen sie sich schon erlöst und gottgefällig. Wenn Gott nicht strafen würde, dann wären Adam und Eva heute noch im Paradies !
Joannes Baptista
Das Bild drückt aus, dass es dich ganz offensichtlich um eine fromme Gemeinschaft handelt.
Bergoglio geht in verwüstender Weise gegen die Frömmingkeit vor und damit gegen eine der 7 Gaben des Heiligen Geistes, die da sind: Weisheit, Erkenntnis, Einsicht, Rat, Stärke, Frömmigkeit und Gottesfurcht.
Joannes Baptista
Links oben auf dem Bild sieht man ein Gemälde einer hl. Nonne, rechts oben ein Gemälde mit Gottesmutter und Kind Jesus. Die Männer wirken auf mich ernsthaft im Glauben und vertrauenswürdig.
Eindeutig: Hier wird eine Zerschlagung der Gemeinschaft von außen versucht, wie es Bergoglio schon viele Male veranlasst hat. Mögen die Glieder dieser Gemeinschaft ausreichende Zufluchtsorte und neue …More
Links oben auf dem Bild sieht man ein Gemälde einer hl. Nonne, rechts oben ein Gemälde mit Gottesmutter und Kind Jesus. Die Männer wirken auf mich ernsthaft im Glauben und vertrauenswürdig.
Eindeutig: Hier wird eine Zerschlagung der Gemeinschaft von außen versucht, wie es Bergoglio schon viele Male veranlasst hat. Mögen die Glieder dieser Gemeinschaft ausreichende Zufluchtsorte und neue Wirkungsstätten finden und sich nicht spalten lassen! Heiliger Geist, schenke ihnen viel göttliche Erleuchtung (Weisheit, Erkenntnis, Rat) und Stärke wider alle bösen Geister, damit nicht bedrängende Menschenfurcht sie überwältige, sondern sie weiter tief in der Gottesfurcht verwurzelt bleiben.
Ad Orientem
Was anderes als verwüsten tut den sonst der falsche Prophet oder auch Antipapst genannt, Bergoglio? Gott wird eingreifen, doch wir müssen Beten.
Magee
Genauso wie er Benedikt XVI. Weinberg in Castell Gandolfo verwüsten ließ!