Christmas Campaign: Financial Insights
Gestas
Die christlichen Bischöfe verbreiten selber Hass und Hetze gegen nicht politisch-korrekten oder Franziskus-korrekten Glaubensbrüder.
Stelzer
Haben sich die Bischöfe aller Couleur sich schon mal über die anderen Medien so geäußert oder gemobbte und gehetzten Bischofs oder Priester-Kollegen beigestanden oder je gegen die grüne Pädophilen-Politik gesprochen
alfredus
Der protestantische Laie und Ratsvorsitzende Bedford-Strohm hat es, wie auch Marx der Kardinal nötig, über die Nutzer der sozialen Netzwerke herzufallen. Sie können es nicht ertragen, dass sie hier die Wahrheit über ihr Handeln und Nichthandeln erfahren. Ihre Sonntagsreden und ihr Gutmenschentum, machen keinerlei Eindruck, im Gegenteil, keiner nimmt sie ernst. Wenn Christen ihre Meinung äußern …More
Der protestantische Laie und Ratsvorsitzende Bedford-Strohm hat es, wie auch Marx der Kardinal nötig, über die Nutzer der sozialen Netzwerke herzufallen. Sie können es nicht ertragen, dass sie hier die Wahrheit über ihr Handeln und Nichthandeln erfahren. Ihre Sonntagsreden und ihr Gutmenschentum, machen keinerlei Eindruck, im Gegenteil, keiner nimmt sie ernst. Wenn Christen ihre Meinung äußern werden sie als " Internet-Verblödet " ( Marx ) bezeichnet. Mit diesen Autoritäten ist kein Staat zu machen. 😇 🤨 😜
Tina 13
🤐

Wer das Kreuz Christi vor aller Augen verleugnet, es für die Welt ablegt, um dem Modernismus (Satan) zu gefallen, ist ein Verräter Christi.

Kein Wort kann man ihm mehr glauben.

Für den Lieben Gott ist ein Priester wie ein Volk, er führt seine Herde in den Himmel oder in die Hölle!!
MTA
evangelische "Bischöfe" sind keine Bischöfe sondern ganz banale Laien.
Eugenia-Sarto
@Theresia Katharina Wenn man viel absetzen kann, wie ich, hat man weniger zu zahlen.
Theresia Katharina
@Eugenia-Sarto Die Kirchensteuer ist gekoppelt an die Einkommensteuer/Lohnsteuer und zwar davon 8% in Bayern und Baden-Württemberg, 9% in den übrigen Bundesländern. Wer viel verdient zahlt mehr, die anderen entsprechend weniger.
Ottov.Freising
Die heutigen quasi-staatskirchlichen linksgrünen Zeitgeist-Bischöfe warnen ja stets vor einem neuen 1933-1945, wo auch zu viele Christen dem damaligen Zeitgeist hintergelaufen seien - statt den unverkürzten christlichen Glauben zu bekennen... und um vergleichbare totalitäre Tendenzen für immer auszuschließen, rufen die Zeitgeist-Bischöfe nach Zensur im Internet und der Bestrafung von abweichenden…More
Die heutigen quasi-staatskirchlichen linksgrünen Zeitgeist-Bischöfe warnen ja stets vor einem neuen 1933-1945, wo auch zu viele Christen dem damaligen Zeitgeist hintergelaufen seien - statt den unverkürzten christlichen Glauben zu bekennen... und um vergleichbare totalitäre Tendenzen für immer auszuschließen, rufen die Zeitgeist-Bischöfe nach Zensur im Internet und der Bestrafung von abweichenden, nicht dem linksgrünen Zeitgeist entsprechenden Meinungen(!)... übrigens, bereits der braune Zeitgeist hat damals bekennende Christen mit dem Vorwurf der "Volksverhetzung" vor die Gerichte gezerrt...
KurtSchmidt
Ich muss da schon mehr abdrücken. :-( Aber auch das würde ich gerne tun, wenn nicht der ganze Propagandaapparat mitfinanziert werden müsste.
Ohne Kirchensteuern würden nur die echten Priester, die Jesus und nicht der Welt dienen übrig bleiben und auch von ihren Gemeinden finanziert werden können. Der Staat hat sich die Kirchenorganisation in dieser Art gekauft.
Eugenia-Sarto
Es wird nicht mehr lange dauern, da zahlen wir nur noch und zwar gern und viel mehr, an die Priester, die katholisch sind und glauben. Ich zahle z.Z. nur 8 Euro im Jahr an Neue Kirche.
KurtSchmidt
Danke @Eugenia-Sarto Ich zahle nur mit meinen Kirchensteuern die Politmaden (Wort gestohlen bei @Tina 13 ) und mit dem geringsten Teil die Priester, die die Sakramente spenden, sozusagen der Rest von katholischer Kirche, der nebst politischen Predigten und politischen Fürbitten und NOM verbleibt.
Eugenia-Sarto
Meine Kirche sagt sowas nicht, denn die ist z.Zt. unsichtbar.
KurtSchmidt
Die Zeitung "Zuerst" hat in seiner aktuellen Ausgabe das Titelthema:
"Schein-Heilige
Multikulti, Gender-Wahn, Abtreibungen: Die christlichen Kirchen in Deutschland degenerieren immer mehr zu Steigbügelhaltern des links-grünen Zeitgeistes"
zuerst.de/aktuelle-ausgabe/
Hinter dieser Hetzte"gegen "Hetze" steht das Internet zu zensieren. Dabei helfen alle mit, die auch hier sich als Maulwürfe betätige…More
Die Zeitung "Zuerst" hat in seiner aktuellen Ausgabe das Titelthema:
"Schein-Heilige
Multikulti, Gender-Wahn, Abtreibungen: Die christlichen Kirchen in Deutschland degenerieren immer mehr zu Steigbügelhaltern des links-grünen Zeitgeistes"
zuerst.de/aktuelle-ausgabe/
Hinter dieser Hetzte"gegen "Hetze" steht das Internet zu zensieren. Dabei helfen alle mit, die auch hier sich als Maulwürfe betätigen.

Das Internet ist der größte Feind des Propagandahauptquartieres, weil man sich da frei recherchieren kann. Das Internet schafft es, dass Informationen an die Menschen kommen, die eben dafür sorgen, dass Recht-e gewählt werden. DESHALB HASSEN sie ein freies Internet wie der Teufel das Weihwasser.

Anmerkung: Die schreiben "Kirchen". Aber für Außenstehende, also Nichtkatholiken ist es nicht zu verstehen, dass der mystische Leib die Kirche ist und nicht die Politiker, die als ihre Vertreter eingesetzt sind, aber ihr Amt missbrauchen.
Eugenia-Sarto
Woran das wohl liegt! Haben die Bischöfe irgendwann mal nicht aufgepasst?
KurtSchmidt
"die Politik drohe zu einer asozialen Veranstaltung zu werden. Nicht mehr Verständigung sei das Ziel, sondern Verurteilung, Verdammung und manchmal Hass." Woran das wohl liegt?
marthe2010
Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bedford-Strohm, sagte in seiner Predigt zum Buß- und Bettag in München, die Politik drohe zu einer asozialen Veranstaltung zu werden. Nicht mehr Verständigung sei das Ziel, sondern Verurteilung, Verdammung und manchmal Hass. Menschen, die den Politikern den Regierungsauftrag gegeben hätten, seien Angriffen ausgesetzt, die nichts …More
Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bedford-Strohm, sagte in seiner Predigt zum Buß- und Bettag in München, die Politik drohe zu einer asozialen Veranstaltung zu werden. Nicht mehr Verständigung sei das Ziel, sondern Verurteilung, Verdammung und manchmal Hass. Menschen, die den Politikern den Regierungsauftrag gegeben hätten, seien Angriffen ausgesetzt, die nichts mehr mit einem demokratischen Diskurs zu tun hätten. Auch der Essener Bischof Overbeck erklärte, wer in der Politik Menschen herabwürdige, zu Gewalt oder Kampagnen gegen Andersdenkende aufrufe, zerstöre den demokratischen Konsens. (Vorsicht, Persiflage).
a.t.m
"Achtung Ironie" Wir kommen doch so und so ALLE in den Himmel außer man wählt die AfD, wenn es nach einen Deutschen Kardinal geht" bezieht sich dieser Laienbischof auch auf solche Hasserfüllten Botschaften??

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Libertas Ecclesiae
Hass und Hetze im Internet sind selbstverständlich abzulehnen. Ich frage mich nur, auf wen oder was sich die Kritik der Bischöfe konkret bezieht.
Anno
Von diesem Geblubber lässt sich ohnehin kaum noch einer einlullen!!!
Theresia Katharina
Als evangelischer Laienbischof hat er Katholiken eigentlich gar nichts zu sagen. Wie seine Schäflein seine Kreuzabnehmerei in Jerusalem finden, sei mal dahingestellt.