Clicks90
Zweihundert
Verkehrspolitische Forderungen der AFD Fraktion. •City Maut? Eine Zwangsgebühr für das Fahren in die Stadt lehnen wir ab. Sie trifft ganz besonders Menschen mit kleinen Einkommen. Außerdem Pendler …More
Verkehrspolitische Forderungen der AFD Fraktion.

•City Maut? Eine Zwangsgebühr für das Fahren in die Stadt lehnen wir ab. Sie trifft ganz besonders Menschen mit kleinen Einkommen. Außerdem Pendler und all diejenigen, die auf das Auto angewiesen sind, weil sie früh anfangen zu arbeiten, wo kaum ein Bus fährt: Verkäufer, Polizisten, Pflegepersonal, Gebäudereiniger. Eine City-Maut ist jetzt, mitten in der Corona-Krise, das denkbar schlechteste Signal des Senats an die Bürger. •Erhöhung der Parkgebühren? Eine Erhöhung von Parkgebühren lehnen wir ab. Ebenso eine stadtweite Parkraumbewirtschaftung. Wo dauerhaft hoher Parkdruck durch viele Kurzzeit-Parker besteht, können Parkgebühren helfen. Leider wird aber in Berlin der Raum für Parkplätze mit voller Absicht immer mehr verringert. Diese Autohass-Politik ist der völlig falsche Weg. Der Senat ist nicht bereit, in eine moderne Verkehrsinfrastruktur zu investieren und so Lösungen für ALLE Verkehrsteilnehmer in Berlin zu schaffen. •BVG-Pflichtticket? Das lehnen wir ab. Nur wer wirklich mit Bussen und Bahnen fährt, muss eine Fahrkarte kaufen. Alles andere wäre eine versteckte Steuer. Zudem ist der ÖPNV gerade am Stadtrand völlig unzureichend ausgebaut und gibt es viel zu wenige P&R-Plätze. Es fehlt also jeder Anreiz, das Auto stehen zu lassen. Innovative Ideen, wie attraktive Tarife, die einen festen Stellplatz mit beinhalten, sind in weiter Ferne. Ein Pflichtticket ist zudem unsozial. Denn wr auf das Auto zwingend angewiesen ist, darf nicht durch ein Zwangsticket doppelt belastet werden. •Pflicht-Tickets für Touristen? Auch hier gilt: Nur wer mit Bussen und Bahnen fährt, muss eine Fahrkarte kaufen. Alles andere wäre eine versteckte Steuer. •ÖPNV-Ausbau finanzieren? SPD, Grüne und Linke investieren in die falschen Projekte. Kein Mensch braucht milliardenteure E-Busse oder eine Wiederbelebung des Relikts Straßenbahn. Die hatte ihre Zeit im vorigen Jahrhundert. Wir wollen keine quietschenden und für andere oft lebensgefährlichen Züge, die ohne eigenes Gleisbett durch die Innenstadt rollen. Wird hier gespart, kann endlich in die Erweiterung von U- und S-Bahn investiert werden. Das AfD Verkehrskonzept➡️ 1cdc2483-fb66-4a60-9671-8f10fd0260c1.filesusr.com/…a02bb84ecab3cc9c9f384d5731.pdf