Verstehe den Ehrgeiz Israels bei den Pandemie-Maßnahmen, wer kann:
Zivilcourage

Israels Grüner Pass bringt Erleichterungen für Corona-Geimpfte

Die Impfkampagne in Israel ist im Vergleich zu anderen Ländern weit fortgeschritten. Um die Wirtschaft wieder anzukurbeln, gibt es nun Erleichterunge…
Zivilcourage
Zivilcourage
Kurz nächste Woche bei Netanjahu
Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) will am 4. März zusammen mit der dänischen Ministerpräsidentin Mette Frederiksen Israel in Sachen Pandemiebekämpfung besuchen. „Dort werden wir mit Premierminister Benjamin Netanjahu eine möglichst enge Zusammenarbeit bei der Erforschung und Produktion von Impfstoffen und Medikamenten vereinbaren“, teilte Kurz nach Beratungen …More
Kurz nächste Woche bei Netanjahu
Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) will am 4. März zusammen mit der dänischen Ministerpräsidentin Mette Frederiksen Israel in Sachen Pandemiebekämpfung besuchen. „Dort werden wir mit Premierminister Benjamin Netanjahu eine möglichst enge Zusammenarbeit bei der Erforschung und Produktion von Impfstoffen und Medikamenten vereinbaren“, teilte Kurz nach Beratungen beim EU-Videogipfel mit.

Ziel müsse es sein, sich auf die Phase nach dem Sommer vorzubereiten und angesichts von Coronavirus-Mutationen „bestehende Impfstoffe und Therapien möglichst schnell anzupassen oder neue schnell zu produzieren und dies möglichst eigenständig“, so Kurz. In Österreich werde dazu schon seit Monaten an Kapazitäten gearbeitet im Bereich Forschung, Entwicklung und Produktion.
red, ORF.at/Agenturen
Zivilcourage
»So wie Israel« Zitat aus "Jüdische Allgemeine": "Schon bald folgten die unvermeidlichen Verschwörungsfantasien. Irgendwie kann es doch nicht mit rechten Dingen zugegangen sein, wenn uns ausgerechnet der Judenstaat den in Deutschland entwickelten Impfstoff wegschnappt.

Dabei ist die Erklärung ganz simpel. Israel hat frühzeitig ohne Hintertürchen bestellt, mehr bezahlt und stellt dem Hersteller …
More
»So wie Israel« Zitat aus "Jüdische Allgemeine": "Schon bald folgten die unvermeidlichen Verschwörungsfantasien. Irgendwie kann es doch nicht mit rechten Dingen zugegangen sein, wenn uns ausgerechnet der Judenstaat den in Deutschland entwickelten Impfstoff wegschnappt.

Dabei ist die Erklärung ganz simpel. Israel hat frühzeitig ohne Hintertürchen bestellt, mehr bezahlt und stellt dem Hersteller die (anonymisierten!) Impfdaten der eigenen Bevölkerung zur Auswertung zur Verfügung. Vor allem dieser Datendeal hat die Kühlschränke mit Impfstoff gefüllt. Leben retten oder Daten schützen? Den Luxus einer solchen Debatte leistet sich Israel nicht. Dort sind alle Krankendaten digital vernetzt, auch das macht das Impfen so rasant."
Waagerl
Ich verstehe nicht die Leichtgläubigkeit der Impfbefürworter. Wenn ich solche Bilder sehe, dann denke ich mir. Es könnten durch die Impfungen, bald solche Kreaturen entstehen!
Gast
Glaubt ihr, dass sich die Israelis selbst ausrotten wollen? Ich nicht. Und was die Impfschäden anbelangt: das sind dann so etwas wie Kollateralschäden. Pech für denjenigen, den es erwischt.
Was mir persönlich sehr zusetzt ist, dass die Impfstoffe auf Kindermord aufgebaut sind.
Bibiana
Sind die Impfstoffe aus abgetriebenen Föten, können sie uns doch niemals zum Segen gereichen.
Über "Corona" wird ja nun e n d l o s berichtet, immerzu als Erstes in den Nachrichten, unser Leben hat sich darauf schon "einstellen" müssen, aber was es in Wahrheit mit den Impfstoffen so auf sich hat, auch elende Schäden mit Stäbchenuntersuchung tief in der Nase, darüber bei allen Ärzten und …More
Sind die Impfstoffe aus abgetriebenen Föten, können sie uns doch niemals zum Segen gereichen.
Über "Corona" wird ja nun e n d l o s berichtet, immerzu als Erstes in den Nachrichten, unser Leben hat sich darauf schon "einstellen" müssen, aber was es in Wahrheit mit den Impfstoffen so auf sich hat, auch elende Schäden mit Stäbchenuntersuchung tief in der Nase, darüber bei allen Ärzten und sonstigen "Wissenschaftlern" kein einziges Wort!!!
SvataHora
Tur mir leid: aber was hat die Impfung gegen ein Virus mit Offenbarung 13:17 zu tun? Das ist aus der Luft gegriffen und völlige Willkür! Das Zeichen des Tieres 666 bekommt man auf die Stirn oder auf die rechte Hand!
Gottfried von Globenstein
tur mir leid . . .
Heilwasser
Das hat z.B. mit dem Biolumineszenzenzym namens Luziferase zu tun, das auch schon in der Impfung enthalten ist (inklusive Nanobots mit Mikrochips), siehe: DAS ZEICHEN IN DER RECHTEN HAND! Sie sollten das unbedingt ernst nehmen, Svata. Heißt nicht SvataHora sowas wie HeiligeStunde? Die Stunde der Entscheidung ist da, SvataHora!
nujaas Nachschlag
Dann gucken Sie sich mal ihre Hand im Dunkeln an, @SvataHora. Ich werde meinen Onkel und meine Tante auch auf Luziferase genauer ansehen. Dann wissen wir es genau.
Ich halte es zwar schon jetzt für unwahrscheinlich, dass man die Impfstoffproduktion durch völlig unnötige Komponenten verkomplexiert und verteuert, aber dann wissen wir es.
Ginsterbusch ist zurück
Wer sich impfen lässt, kann diese Entscheidung nie mehr zurücknehmen. Hoffentlich haben diese Menschen nicht ihre Gesundheit für einen Restaurantbesuch verkauft.
gennen
Die EU hat gestern beschlossen einen Impfpass für ganz Europa einzuführen. Sie müssen noch überlegen, was mit denen geschieht, die diesen Pass nicht besitzen.
Vered Lavan
Schleswig Holstein hat den Impfpass für Inlandsreisen angekündigt und Merkel sagt die EU will Corona-Impfausweis möglichst bis zum Sommer einführen!
Heilwasser
Sich eine sofort oder auf Dauer angelegt tödliche Impfung zu besorgen, kann keine Vorteile bringen. Die Menschen müssen aufwachen, es ist Apokalypse im Endstadium, siehe Offb. 13,17.
Mond .
Impfen soll freiwillig sein, Zwang ist abzulehnen.
Heilwasser
Keine Impfung wär das Beste, aber wenn sie schon da ist, dann soll wenigstens die Freiwilligkeit gewährleistet sein, sonst ist es Mord auf Bestellung.
Gottfried von Globenstein
EXAKT RICHTIG ! Über mein Leben bezüglich Gesundheit werde ich selbst bestimmen. DAS SCHLIESST IMPFUNG AUS, wenn kein Bedarf besteht.
Zivilcourage
"Impfgegner kritisieren die Vorteile für Geimpfte". Also doch. Auch in Israel.
Zivilcourage
Zitat: "Am ersten Tag verlief allerdings nicht alles glatt: Die App „Ramzor“, über die man auf Smartphones den Grünen Pass erstellen kann, stürzte etwa bei zahlreichen Anwendern immer wieder ab. Das Gesundheitsministerium teilte daraufhin mit, in den ersten zwei Wochen könne alternativ auch der Impfausweis vorgezeigt werden."

Aha, und danach gilt der Pass nur auf Smartphon.
Zivilcourage
Zitat: "Das israelische Nationaltheater Habima in Tel Aviv stellte nach der Wiedereröffnung am Sonntag am Eingang einen Bildschirm mit Gesichtserkennungssoftware auf. „In der Corona-Krise können wir allen Einrichtungen helfen, die rasch sehr viele Leute einlassen und ihre Identität überprüfen müssen“, erklärte Ejal Fischer vom Startup Preciate den Einsatz.
Die Software brauche nur eine Sekunde …More
Zitat: "Das israelische Nationaltheater Habima in Tel Aviv stellte nach der Wiedereröffnung am Sonntag am Eingang einen Bildschirm mit Gesichtserkennungssoftware auf. „In der Corona-Krise können wir allen Einrichtungen helfen, die rasch sehr viele Leute einlassen und ihre Identität überprüfen müssen“, erklärte Ejal Fischer vom Startup Preciate den Einsatz.
Die Software brauche nur eine Sekunde für die Erkennung und könne auch Fälschungen verhindern, sagte Fischer. Theaterbesucher könnten ihren Ausweis mit Bild entweder online einscannen oder sich beim ersten Besuch vor Ort registrieren lassen."

Ach ja, das fehlte noch. Die Gesichtserkennungssoftwäre überall, wo man hinein will.
Cavendish
@Zivilcourage, Sie nennen einen wichtigen Aspekt: Schon bald wird nicht nur der Impfverweigerer, sondern vor allem der Smartphoneverweigerer vor der gesellschaftlichen Ausgrenzung stehen.
Zivilcourage
Das würde gegebenenfalls gesetzlich verankert werden - die Verpflichtung, ein Smartphone mit bei sich zu haben im öffentlichen Raum - erwähnte kürzlich Herbert Kickl.
nujaas Nachschlag
Hat Kickl auch erklärt, wer die Smartphones bezahlt?
Zivilcourage
Nein.
Zivilcourage
So, @nujaas Nachschlag jetzt habe ich Kickls Aussage vom Vorjahr gefunden: Im Interview ab Minute 1:42 ist es zu hören. Es ging um den gescheiterten Plan der Regierung der Massenüberwachung unserer Bevölkerung, ganz gezielt ausgeplaudert von Parlamentspräsident Sobotka, die sofort energisch von vielen Seiten als unverantwortliche Zumutung zurückgewiesen wurde: Ab Minute 1:42 youtu.be/Xgm4pR…More
So, @nujaas Nachschlag jetzt habe ich Kickls Aussage vom Vorjahr gefunden: Im Interview ab Minute 1:42 ist es zu hören. Es ging um den gescheiterten Plan der Regierung der Massenüberwachung unserer Bevölkerung, ganz gezielt ausgeplaudert von Parlamentspräsident Sobotka, die sofort energisch von vielen Seiten als unverantwortliche Zumutung zurückgewiesen wurde: Ab Minute 1:42 youtu.be/Xgm4pReICig, und hier wird gesagt, wenn so etwas realisiert werden würde, so wären dann natürlich auch entsprechende Strafen vorgesehen, falls jemand sein Smartphone bzw. einen anderen elektronischen Behelf nicht mit hätte. Dies galt im vorigen Jahr nicht für den jetzt angepeilten Grünen Pass, aber in diese Richtung könnte es auch jetzt gehen.
nujaas Nachschlag
Nach der Vorgeschichte kann ich verstehen, weshalb Du von Gesundheitsdiktatur geschrieben hast. Da kann man ja nur froh sein, dass ihr diesen Innenminister los habt.
Zivilcourage
Zivilcourage
Sobotka für verpflichtende Coronavirus-App
4. April 2020, 10.43 Uhr
Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) plädiert für eine Verpflichtung, die derzeit freiwillige „Stopp Corona“-App des Roten Kreuzes zu nutzen. „Wenn evident ist, dass wir die Menschen schützen können und jeder Kontakt festhalten wird, dann sage ich dazu Ja“, sagte er laut Vorausmeldung im Nachrichtenmagazin „profil“. ...

More
Sobotka für verpflichtende Coronavirus-App
4. April 2020, 10.43 Uhr
Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) plädiert für eine Verpflichtung, die derzeit freiwillige „Stopp Corona“-App des Roten Kreuzes zu nutzen. „Wenn evident ist, dass wir die Menschen schützen können und jeder Kontakt festhalten wird, dann sage ich dazu Ja“, sagte er laut Vorausmeldung im Nachrichtenmagazin „profil“. ...

Wenn die Rote-Kreuz-App einen gewissen Verpflichtungsgrad habe, könnte sie noch mehr helfen, glaubt der Nationalratspräsident. Verfassungsrechtlich geprüft werde derzeit, ob für Menschen, welche die App nicht installieren, die Bewegungsfreiheit eingeschränkt bleiben soll. Wenn man die Verpflichtung zur App zeitlich befristet und mit einer Sunset-Klausel versieht, die ein Außerkrafttreten vorsieht, dann sei das mit der EU-Datenschutzverordnung und der Verfassung vereinbar, berief er sich auf nicht näher genannte Experten.

Laut „Standard“ gibt es derzeit Diskussionen über eine Kooperation des Roten Kreuzes mit den Entwicklern von Novid20, einem gemeinnützigen Zusammenschluss von Experten, Softwareentwicklern und Datenschutzrechtlern. Auch mit dem gerade erst vorgestellten, europaweiten PEPP-PT-Projekt sei man im Gespräch, bestätigte die Firma Accenture, die für das Rote Kreuz die App entwickelt. ORF

Das war damals sofort wieder vom Tisch. (In der Tischlade?) novid20.org/en
nujaas Nachschlag
Ich erinnere mich wieder. Da war Deutschland so stolz auf seine datenschutzkonforme App, die aber nur auf Handys lief, die jünger als drei Jahre waren. Mittlerweile dürfen die Handys fünf Jahre sein, aber die meisten Leute haben solche Handys auch nicht.
Zivilcourage
Ja ich weiß schon, das ist alles eh ganz harmlos. Lassen wir sie nur machen, die Regierung, denn die meint es nur gut mit uns.