Clicks1.2K

Keine Science-Fiction: Drohnen und Militär fordern Bürger in Madrid auf, nach Hause zu gehen

AlexBKaiser
6
Aufnahmen, die am Wochenende in Madrid entstanden sind, zeigen surreale Zustände infolge der Corona-Pandemie. Mit Lautsprechern ausgestattete Drohnen fordern Bürger auf den Straßen auf, nach Hause …More
Aufnahmen, die am Wochenende in Madrid entstanden sind, zeigen surreale Zustände infolge der Corona-Pandemie. Mit Lautsprechern ausgestattete Drohnen fordern Bürger auf den Straßen auf, nach Hause zu gehen, wie die Szenen vom Samstag zeigen. Wegen des Corona-Ausbruchs wurde in Spanien gestern Morgen eine Ausgangssperre verhängt. Madrid glich dadurch gestern Abend einer Geisterstadt. Militär patroulliert durch die Straßen, um die Einhaltung der Ausgangssperre zu überwachen. Die Ausgangssperre besagt, dass alle Menschen zu Hause bleiben müssen – es sei denn, sie verlassen ihr Haus, um zum Arzt, zur Arbeit oder zum Einkaufen zu gehen. Touristen dürfen das Land noch verlassen. Zur Überwachung der Ausgangssperre wurden Kräfte der Militäreinheit für Notfälle (UME) auch nach Madrid entsandt. Die Aufnahmen zeigen Soldaten und Armeefahrzeuge in der Nähe des Atocha-Bahnhofs der Hauptstadt. In Spanien gibt es laut der Live-Karte der WHO derzeit 7.753 bestätigte Fälle Corona-Infizierter sowie darunter bereits 288 Todesfälle. In Deutschland gibt es laut den Angaben des Robert Koch-Instituts von heute Vormittag mittlerweile 4.838 bestätigte Corona-Infizierte. In ganz Europa ist Italien am schlimmsten betroffen. Hier gibt es laut der WHO-Karte aktuell 24.747 Corona-Fälle und bereits 1.809 Tote.
Adelita
Yo me quedo en Casa -

Initiative - Ich bleibe zu Hause 😉
Mir vsjem
Die Menschen scheinen dem gegenüber gleichgültig zu sein.
Was läuft da alles ab?
Seit ich das Kurzvideo von China sah, bekomme ich mit der ganzen Sache meine Bedenken nicht mehr los:
Mit vollständiger Schutzkleidung von oben bis unten waren Arbeiter beschäftigt, mit einem Schlauch die menschenleere Straße zu desinfizieren. Plötzlich tauchen gegenüber ganz kurz vergnügte, sich belustigende …More
Die Menschen scheinen dem gegenüber gleichgültig zu sein.
Was läuft da alles ab?
Seit ich das Kurzvideo von China sah, bekomme ich mit der ganzen Sache meine Bedenken nicht mehr los:
Mit vollständiger Schutzkleidung von oben bis unten waren Arbeiter beschäftigt, mit einem Schlauch die menschenleere Straße zu desinfizieren. Plötzlich tauchen gegenüber ganz kurz vergnügte, sich belustigende Journalisten auf, das Ganze zu fotografieren.
nujaas Nachschlag
Die Chinesen haben halt zunächst alles mögliche gemacht, gerne wenn es plakativ aussieht. Straßen zu desinfizieren ist ziemlich nutzlos.
Ratzi
Ischa
🥳 🥳 🥳
Klaus Elmar Müller
Sympathisch: Fußgänger und Autofahrer bleiben von den "Wachposten" anscheinend unbehelligt.