Clicks2.4K

Gibt es eine falsche( ausgetauschte) Schwester Luzia von Fatima?

Auf dem ersten Foto links ist auf jeden Fall die echte Luzia von Fatima.

Bei den Fotos dieser Person (Foto rechts) sieht man eine andere Ausstrahlung. Eine Selbstsicherheit und ein energisches Auftreten.

Es wird von vielen Katholiken in Zweifel gezogen, dass diese Frau die echte Luzia ist.

Inzwischen wurden gründliche wissenschaftliche Untersuchungen gemacht, die zu dem Ergebnis kamen, dass die Person auf dem zweiten Foto nicht mit der wahren Luizia übereinstimmt, dass es sich also um eine andere Person handelt.

Hierzu ein Kommentar, den ich für wichtig halte von @Mir vsjem.

"Das von Dr. Peter Chojnowski durchgeführte Projekt ist seit dem 25. März d.J. bekannt. Die veröffentlichten Nachweise stammen von professionellen, akkreditierten Experten auf ihren jeweiligen Gebieten, die hinter ihren Analysen und Urteilen mit ihrem Namen und in einigen Fällen mit eidesstattlichen Erklärungen stehen. Diese Beweise ergaben, dass die Person, die fälschlicherweise jahrelang als Schwester Lucia vorgestellt wurde, nicht die tatsächliche Schwester Lucia dos Santos ist, der die Muttergottes 1917 in Fatima und 1929 in Tuy erschien.

Diese wissenschaftlichen Beweise können jederzeit vor Gericht verwendet werden, um die angebliche Identität einer Person zu beweisen oder zu widerlegen.

Die vorgelegten Beweise umfassen:
Gesichtsanalyse
plastischer Chirurgbericht
forensische Kunst
Handschriftanalyse
zahnärztlicher Bericht
augenärztliche Analyse

Die Projektleiter erklären öffentlich,

"dass wir auf der Grundlage der hier vorgelegten Beweise moralisch und wissenschaftlich sicher sind, dass diese Frau von ihrem ersten öffentlichen Auftritt am 13. Mai 1967 an als „Schwester Lucia“ dargestellt wurde. Der Tod am 13. Februar 2005 war nicht dieselbe Person wie Schwester Lucia, Seherin von Fatima, die am 13. Oktober 1917 das Wunder der Sonne voraussagte.

Dies, einer der größten Betrugsfälle in der Geschichte der Kirche, wurde durch die Verwendung der ausgefeiltesten Gesichtserkennungsprogramme entdeckt, die es gibt, zusammen mit den gesammelten Aussagen von plastischen Chirurgen, Kieferorthopäden, forensische Medizin, Privatdetektiven, Handschriftanalytikern [etc.] Aufgrund der Verfügbarkeit von Hunderten von Fotos von „Schwester Lucia“ im Internet und in maßgeblichen Biografien konnte dieser Fall von Betrug aufgedeckt und analysiert werden. Ohne das Urteil der besten und relevantesten verfügbaren Fachleute würden wir diesen schwerwiegenden Vorwurf nicht erheben und diesen Vorwurf vorlegen.
Wir werden weiterhin neue Studien und Forschungsergebnisse zu dieser Untersuchung sammeln und veröffentlichen, sobald sie erstellt werden. Alle Namen der einschlägigen Sachverständigen werden zusammen mit ihren fachlichen Erkenntnissen veröffentlicht. Die Wahrheit über das Verschwinden der wahren Schwester Lucia und die Identität der Betrügerin, die ihren Platz eingenommen hat, wird einem international tätigen Privatdetektiv vorgelegt, der den Fall untersucht und aufklärt.

Der Betrug wurde identifiziert und benannt. Wir beschuldigen die höchsten Beamten des Vatikans der Ersetzung von Schwester Lucy dos Santos aus Fatima durch eine bisher unbekannte Betrügerin..

Ferner heisst es weiter:

Es ist sehr wahrscheinlich, dass das wahre Dritte Geheimnis von Fatima, das die Muttergottes den Kindern im Jahr 1917 offenbarte, die bevorstehende Subversion der Kirche, die Einberufung eines falschen ökumenischen Konzils, die Zerstörung der katholischen Messe in irgendeiner Weise ankündigt und damit das Auftauchen der fremden neuen Kirche, der Novus-Ordo-Sekte..

Aber das Wichtigste für jetzt ist, die wissenschaftliche Tatsache, dass "Schwester Lucia" nicht Schwester Lucia ist, weit zu verbreiten. Was auch immer sonst geschehen oder der Fall gewesen sein mag, die Person, die nach 1958 als wahre Fatima-Seherin der Welt vorgestellt wurde, ist in der Tat nicht dieselbe Person, der die Muttergottes erschienen ist."
Viele glauben dies...
Es gibt sehr viele anzeichen dafür..
Eugenia-Sarto likes this.
So geht der Text weiter in dem von @Winfried zitierten link:

Pius XII. hat zwar das Geheimnis nicht gelesen, jedoch mit Schwester Lucia darüber gesprochen. Er machte noch als Kardinal-Staatssekretär folgende erstaunliche Aussage: „Ich bin beunruhigt durch die Botschaft der allerseligsten Jungfrau an Lucia von Fatima. Diese Eindringlichkeit Mariens bezüglich der Gefahr, die die Kirche bedroht, …More
So geht der Text weiter in dem von @Winfried zitierten link:

Pius XII. hat zwar das Geheimnis nicht gelesen, jedoch mit Schwester Lucia darüber gesprochen. Er machte noch als Kardinal-Staatssekretär folgende erstaunliche Aussage: „Ich bin beunruhigt durch die Botschaft der allerseligsten Jungfrau an Lucia von Fatima. Diese Eindringlichkeit Mariens bezüglich der Gefahr, die die Kirche bedroht, ist eine göttliche Warnung gegen den Selbstmord der Veränderung des Glaubens, in ihrer Liturgie, in ihrer Theologie und in ihrer Seele… Es wird eine Zeit kommen, da die zivilisierte Welt ihren Gott verleugnen wird, da die Kirche zweifeln wird, wie Petrus zweifelte. Sie wird versucht sein zu glauben, dass der Mensch zu Gott wurde. In unseren Kirchen werden die Christen vergeblich nach der roten Lampe suchen, wo Gott sie erwartet. Wie Maria Magdalena, weinend vor dem leeren Grab, werden sie fragen: Wo haben sie ihn hingebracht?“
Kardinal Ciappi, päpstlicher Theologe von Johannes XXIII und den drei nachfolgenden Päpsten, drückte es so aus: “Im dritten Geheimnis wird unter anderem vorausgesagt, dass der große Glaubensabfall in der Kirche an der Spitze beginnen wird.”
Und Papst JPII. :

Es gibt jedoch auch noch Hinweise auf eine übernatürliche materielle Strafe, welche im dritten Geheimnis vorausgesagt wird. So sagte Johannes Paul II. 1980 bei seinem Besuch in Fulda, zum dritten Geheimnis befragt: „Ausserdem sollte es ja jedem Christen genügen, wenn er Folgendes weiß: Wenn zu lesen steht, dass Ozeane ganze Erdteile überschwemmen, dass Menschen von einer …More
Und Papst JPII. :

Es gibt jedoch auch noch Hinweise auf eine übernatürliche materielle Strafe, welche im dritten Geheimnis vorausgesagt wird. So sagte Johannes Paul II. 1980 bei seinem Besuch in Fulda, zum dritten Geheimnis befragt: „Ausserdem sollte es ja jedem Christen genügen, wenn er Folgendes weiß: Wenn zu lesen steht, dass Ozeane ganze Erdteile überschwemmen, dass Menschen von einer Minute auf die andere abberufen werden, und das zu Millionen, dann sollte man sich wirklich nicht mehr nach der Veröffentlichung dieses Geheimnisses sehnen.“

Und diese Botschaft von Akita:

In den kirchlich anerkannten Erscheinungen von Akita/Japan sagte die Gottesmutter am 13. Oktober 1973 zur Seherin Schwester Agnes: „Wenn die Menschen nicht bereuen und sich nicht bekehren, wird der himmlische Vater über das ganze Menschengeschlecht eine entsetzliche Strafe verhängen. Eine Strafe, weit schlimmer als die Sintflut, eine Strafe, wie sie bis jetzt noch nicht vorgekommen ist. Feuer wird vom Himmel fallen und einen Grossteil der Menschheit hinwegfegen, die Guten wie die Schlechten ohne Priester und Gläubige zu verschonen.“ Was hat das mit Fatima zu tun? – Der damalige Kardinal Ratzinger bestätigte, dass Akita und Fatima im Wesentlichen dieselbe Botschaft haben. Passend dazu die Worte Schwester Lucias, welche sie im Hinblick auf das dritte Geheimnis Pater Fuentes anvertraute: „Pater, Gott wird die Welt züchtigen, und es wird auf eine schreckliche Weise geschehen.“

Das alles passt zusammen und zeigt an, was im dritten Geheimnis enthalten sein wird.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Winfried likes this.
Winfried likes this.
Wenn es um Sr. Lucia geht, geht es auch um das im Jahr 2000 veröffentlichte 3. Geheimnis von Fatima, über das hier schon viel gepostet wurde. Gegner dieser Veröffentlichung (P. Gruner, P. Kramer) sprechen von einer unvollständigen oder gar verschwiegenen Botschaft. Jedenfalls sprechen eine Reihe von Indizien gegen die Vollständigkeit oder gar für eine Fälschung des Textes von 2000. Auf meiner …More
Wenn es um Sr. Lucia geht, geht es auch um das im Jahr 2000 veröffentlichte 3. Geheimnis von Fatima, über das hier schon viel gepostet wurde. Gegner dieser Veröffentlichung (P. Gruner, P. Kramer) sprechen von einer unvollständigen oder gar verschwiegenen Botschaft. Jedenfalls sprechen eine Reihe von Indizien gegen die Vollständigkeit oder gar für eine Fälschung des Textes von 2000. Auf meiner Suche nach der Wahrheit stieß ich auf eine Mitteilung des damaligen Kardinals Ciappi, welcher unter mehreren Päpsten diente und den Inhalt des wahren Geheimnisses gekannt haben will. Hierzu ein Zitat:

"Kardinal Ciappi, päpstlicher Theologe von Johannes XXIII und den drei nachfolgenden Päpsten, drückte es so aus: 'Im dritten Geheimnis wird unter anderem vorausgesagt, dass der große Glaubensabfall in der Kirche an der Spitze beginnen wird.'”

(Quelle: militia-immaculatae.info/…/postsdas-vierte… )
Faustine 15 likes this.
Der ganze Text in der Quellenangabe ist lesenswert.
Eugenia-Sarto and one more user like this.
Eugenia-Sarto likes this.
Winfried likes this.
Elista likes this.
"Viel gepostet" wurde hier bereits auch, dass das veröffentlichte Dritte Geheimnis eben nicht "unvollständig" ist, wie das auch die Piusbruderschaft bejaht, sondern diese "Nur-Vision" existiert innerhalb des Dritten Geheimnisses gar nicht. Das Dritte Geheimnis beinhaltet nur die Worte Mariens, und die Länge des Geheimnisses besteht nur aus ca. 25 Zeilen. Somit ist bewiesen, dass es sich um das …More
"Viel gepostet" wurde hier bereits auch, dass das veröffentlichte Dritte Geheimnis eben nicht "unvollständig" ist, wie das auch die Piusbruderschaft bejaht, sondern diese "Nur-Vision" existiert innerhalb des Dritten Geheimnisses gar nicht. Das Dritte Geheimnis beinhaltet nur die Worte Mariens, und die Länge des Geheimnisses besteht nur aus ca. 25 Zeilen. Somit ist bewiesen, dass es sich um das unter Johannes Paul II. verkündete Geheimnis um ein gefälschtes handelt. Auf die Aussage von Kardinal Ciappi wurde hier mehrmals bereits hingewiesen.
Eugenia-Sarto likes this.
Was redet ihr um eine Heilige! War sie nicht dazu da die Botschaft Gottes und Mariens zu verkünden?
Es geht um die Einordnung der richtigen Person zur Fatimabotschaft. Als "Heilige" darf sie erst bezeichnet werden, wenn die wahre Katholische Kirche [nicht die Götzendiener Sekte] sie heiliggesprochen hat. Weil das gegenwärtig nicht geschehen kann, wissen wir, wie wir uns zu verhalten haben.
Es tut mir leid das ich in einem Irrtum verstrickt war. Ich nannte Schwester Lucia eine Heilige, wusste jedoch nicht das sie keine ist.
Danke an @Mir vsjem für die Berichtigung. Ich danke Ihnen sehr.
Ich kann hoffen das diese Schwester im Himmel ist?

PS: Genießen Sie den einzigartigen, unverwechselbaren und unfreiwilligen Farbwechsel in diesen Kommentar.
Mir vsjem
Klartext.
Die wahre Schwester Lucia dos Santos war sicher eine Heilige, wurde aber von der wahren Kirche noch nicht heiliggesprochen. Wann die wahre Schwester Lucia dos Santos verstarb, dürfte kaum jemand bekannt sein.
Sollte die Konzilssekte eine Selig- und Heiligsprechung ins Auge fassen, so würde sie eben dieser Pseudo-Lucia zugeordnet sein. Darüber hinaus kann eine Sekte keine gültigen Selig-…More
Klartext.
Die wahre Schwester Lucia dos Santos war sicher eine Heilige, wurde aber von der wahren Kirche noch nicht heiliggesprochen. Wann die wahre Schwester Lucia dos Santos verstarb, dürfte kaum jemand bekannt sein.
Sollte die Konzilssekte eine Selig- und Heiligsprechung ins Auge fassen, so würde sie eben dieser Pseudo-Lucia zugeordnet sein. Darüber hinaus kann eine Sekte keine gültigen Selig- und Heiligsprechungen vor Gott vornehmen.
So wird die wahre Katholische Kirche auch die Heiligsprechungen der beiden Hirtenkinder Francesco und Jacinta einst aufnehmen und nachholen müssen.
Man kann und darf gewiß davon ausgehen, dass die wahre Schwester Lucia im Himmel ist.
Karoline Herz likes this.
Kostprobe einer falschen "Lucia" ist die Aussage der Lügensippschaft im Vatikan, die behauptet, Lucia habe sich nie als Seherin herausstellen wollen und deshalb gesagt: "Jacinta war es, die gesprochen hat!..."
In Wirklichkeit ist bekannt, dass Francesco MARIA nur sah, nicht aber hörte und dass nur Lucia es war, die mit "der Dame" gesprochen hat. Im Juli, als Lucia nach allen Angriffen ziemlich …More
Kostprobe einer falschen "Lucia" ist die Aussage der Lügensippschaft im Vatikan, die behauptet, Lucia habe sich nie als Seherin herausstellen wollen und deshalb gesagt: "Jacinta war es, die gesprochen hat!..."
In Wirklichkeit ist bekannt, dass Francesco MARIA nur sah, nicht aber hörte und dass nur Lucia es war, die mit "der Dame" gesprochen hat. Im Juli, als Lucia nach allen Angriffen ziemlich gedrückt am Erscheinungsort ankam, war es Jacinta, die sie anspornte: "Sieh doch, die Dame ist schon da. Sprich Lucia".

Die wahre Lucia hätte vor aller Welt bestätigt, dass dieses von Ratzinger veröffentlichte "Dritte Geheimnis" nicht das wahre Geheimnis ist.

Doch was sagt die falsche Lucia (es tat ihr leid, dass so viel um das Geheimnis spekuliert wird) angeblich mit einer gewissen Traurigkeit: "Wenn doch das Wichtigste gelebt würde, was schon gesagt worden ist! Man interessiert sich nur für das, was noch zu sagen sei, anstatt das, was erbeten wurde, zu erfüllen: Gebet und Busse"

Das kommt mit absoluter Sicherheit nicht aus dem Mund der wahren Lucia!
Das gleiche Muster kennen wir von Joseph Ratzinger, er lenkt vom Geheimnis ab und spricht nur noch von "Gebet und Buße"!

Eine weitere gemeine Lüge ist die Behauptung: "Als Lucia von dem Attentat auf den Papst erfuhr, hat sie sofort gedacht, dass sich nun die Prophezeiung des Dritten Geheimnisses erfüllt habe. Sie dachte an Johannes Paul II."
Eine Erzlüge!
matermisericordia and one more user like this.
matermisericordia likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Aquila
Alle Monate wieder... 2 Luzias, 3 Luzias,...
gennen
...., aber in Wirklichkeit nur eine einzige Luzia.
Ob wir darüber jemals Gewissheit haben werden?
Caruso likes this.
Die Gewissheit liegt bereits vor!
Fatima wird mit diesem Artikel nicht angegriffen oder geschwächt. Sondern im Gegenteil: An Fatima muss ständig erinnert werden. Es ist eine grosse Gnade des Himmels, dass Gott dieses grosse Wunder durch die Muttergottes gewirkt hat.

Fatima hat für die ganze Welt grosse Bedeutung. Der Glaube wird gestärkt durch die Botschaften, das Gebetsleben wird bei vielen erneuert; die Wirklichkeit der Hölle …More
Fatima wird mit diesem Artikel nicht angegriffen oder geschwächt. Sondern im Gegenteil: An Fatima muss ständig erinnert werden. Es ist eine grosse Gnade des Himmels, dass Gott dieses grosse Wunder durch die Muttergottes gewirkt hat.

Fatima hat für die ganze Welt grosse Bedeutung. Der Glaube wird gestärkt durch die Botschaften, das Gebetsleben wird bei vielen erneuert; die Wirklichkeit der Hölle hat Fatima bewiesen. Das Eingreifen Gottes in das Weltgeschehen wurde uns prophezeit und stimmt im Inhalt mit La Salette überein.

Die Kirche hat Fatima anerkannt. Wer kann also zweifeln, dass Fatima echt ist.
Faustine 15 likes this.
Gestas likes this.
matermisericordia and 2 more users like this.
matermisericordia likes this.
Susi 47 likes this.
Liberanosamalo likes this.
Pazzo
Hatte nicht gerade wegen dieser "großen Gnade des Himmels" der Widersacher ein so starkes Bedürfnis, dieses Geschehen zu verwässern? So wird aus den Zweifeln ein Schuh.
Eugenia-Sarto likes this.
gennen
Ich sehe keinen Unterschied , wenn wir mal schauen, auf dem ersten Bild, schlechte Zähne, anderen Schleier, der das Gesicht mehr einengt, ohne Brille. Das andere Bild, neues Gebiss, Brille, Schleier nicht so nahe am Gesicht. Der Gesichtsausdruck wirkt im zweite Bild erwachsen und mit Lebenserfahrung. Es sind mindestens 50 Jahre dazwischen. Ich habe mich in 50 Jahren auch im Aussehen geändert. (…More
Ich sehe keinen Unterschied , wenn wir mal schauen, auf dem ersten Bild, schlechte Zähne, anderen Schleier, der das Gesicht mehr einengt, ohne Brille. Das andere Bild, neues Gebiss, Brille, Schleier nicht so nahe am Gesicht. Der Gesichtsausdruck wirkt im zweite Bild erwachsen und mit Lebenserfahrung. Es sind mindestens 50 Jahre dazwischen. Ich habe mich in 50 Jahren auch im Aussehen geändert. (wer nicht )
Wirklich, also ich sehe noch immer aus wie 20, kleiner Scherz für die, bei denen man solche vorher annoncieren muss.
gennen likes this.
Winfried likes this.
Pazzo
Bei Luzia ist das eben anders: Sie hatte als Kind und junge Frau ein längliches Gesicht. Später hatte sie dann ein eckiges Gesicht. Na, sowas aber auch! Da staunt der Biometriker!
Dazu kann man nur sagen : .. alles Unsinn .. ! Lasst euch nicht aus der Ruhe bringen, denn die Feinde der Kirche bringen diese Geschichte seit dem Konzil immer wieder ins Gespräch ! Es gibt auch keinen auch noch so kleinen vernünftigen Grund, warum man die Seherin Schwester Lucia hätte austauschen sollen. Durch diese scheinbar wissenschaftliche Beweislage soll nichts anderes erreicht werden, …More
Dazu kann man nur sagen : .. alles Unsinn .. ! Lasst euch nicht aus der Ruhe bringen, denn die Feinde der Kirche bringen diese Geschichte seit dem Konzil immer wieder ins Gespräch ! Es gibt auch keinen auch noch so kleinen vernünftigen Grund, warum man die Seherin Schwester Lucia hätte austauschen sollen. Durch diese scheinbar wissenschaftliche Beweislage soll nichts anderes erreicht werden, als dass Fatima in ein zweifelhaftes Licht getaucht und als zweifelhaft erkannt werden soll. Lassen wir uns nicht verwirren, denn Maria steht über dem Geschehen und bewacht Fatima, dass die Kirchenfeinde immer wieder zerstören und in Besitz nehmen wollen !
gennen likes this.
Ich denke, das ist zu optimistisch. Auch ohne eine solche doppelte Lucia gibt es bei Fatima zu viele Ungereimtheiten.
Alexander VI. likes this.
Armer @alfredus, Sie dürften die ganzen Lügereien und Fälschungen um Fatima verschlafen haben. Die Gründe für einen Austausch sind zahlreich und bewiesen.
Unsinn? Nein es macht keinen Sinn, sich nur vom "Hörensagen" betäuben zu lassen.
Wenn man sich mit diesem Thema befasst, kommt einem sofort ein ähnliches in den Sinn: Papst Paul VI. Doppelgänger ein Werk der Freimaurer Plan der Zerstörung Heiligen Römischen katholischen Kirche. (Doppelgänger von Papst Paul VI). Der echte Papst soll Jahre lang "unter Verschluss" gehalten worden sein, und keiner hat's gemerkt.
Aquila
Verbissene Doppelgänger meinen immer noch, dass Papst Paul VI. noch lebt. Na, dann nachträglich alles Gute zu seinem 122. Geburtstag am vergangenen 26. September!
Alexander VI. likes this.
Natürlich gab es das! Wir werden belogen & betrogen in einem unvorstellbaren Ausmaß.
Liberanosamalo and 3 more users like this.
Liberanosamalo likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Faustine 15 likes this.
Gestas likes this.
Gestas likes this.
So wollte man auch La Salette unter den Tisch fallen lassen. Aber es wird ihnen nicht gelingen.
Alexander VI. and 4 more users like this.
Alexander VI. likes this.
Susi 47 likes this.
Liberanosamalo likes this.
Faustine 15 likes this.
Vered Lavan likes this.
Vered Lavan likes this.
Gibt es eine Doppelgängerin?
Nein, gibt es nicht, weil der Begriff "Doppelgängerin" unrichtig ist. Es gibt nur eine ausgetauschte, der wahren Sr. Lucia nicht gleichsehenden, falsche Person!

Von einem Doppelgänger kann man nur sprechen, wenn er im Aussehen starke Ähnlichkeit hat mit dem anderen. Bei dieser ausgetauschten "Lucia" aber kann man ganz und gar nicht sagen, sie schaue der wahren Lucia …More
Gibt es eine Doppelgängerin?
Nein, gibt es nicht, weil der Begriff "Doppelgängerin" unrichtig ist. Es gibt nur eine ausgetauschte, der wahren Sr. Lucia nicht gleichsehenden, falsche Person!

Von einem Doppelgänger kann man nur sprechen, wenn er im Aussehen starke Ähnlichkeit hat mit dem anderen. Bei dieser ausgetauschten "Lucia" aber kann man ganz und gar nicht sagen, sie schaue der wahren Lucia zum Verwechseln ähnlich. Die Unterschiede sind so stark, dass ein einziger Blick genügt, um dies - ohne wissenschaftlichen Beweis - bezeugen zu können. Obwohl die Sache schon sehr lange bewiesen ist, haben immer noch welche Zweifel daran.
Jahrelang sind diese falschen Fotos in Umlauf gewesen, so daß bei vielen der Blick für sie zur Gewohnheit wurde. Nach so langer Zeit etwas plötzlich wahrnehmen zu müssen, das schaffen manche nicht. Es sind aber jene, die die gemeinen Lügen all die Jahre um Fatima nie richtig sich zu Gemüte führten, ihnen die Sache gleichgültig ließ und somit bleibt auch heute das Entsetzen aus!
Diese falsche "Lucia" ähnelt nicht im geringsten der wahren Lucia.

"Die Last mancher Privatoffenbarungen sollte uns nicht abhalten die Verkündigung und die Mission zu vernachlässigen. Oft sind jene eine Bremse des apostolischen Wirkens. Bleiben wir der reinen und makelosen Lehre treu."

Hier sieht man ja, was manche von der Fatimabotschaft halten: Sie finden sie als "Last" und eine "Bremse"!
Sieht der Schreiber diese "Last" der Fatimabotschaft darin, dass wir den Weltfrieden und damit die katholische Staatsordnung verheissen bekamen für eine ganz geringe Gegenleistung, nämlich der offiziellen Festsetzung eines Tages, an dem die Weihe Russlands in aller Öffentlichkeit gemeinsam mit allen Bischöfen der Welt erfolgt
?
Sieht er sie darin, dass wir durch eine kleine Mühe, die darin besteht, im Zeitraum von fünf Monaten fünf Mal die Sakramente zu empfangen und fünf Mal den Rosenkranz und die Betrachtung zu halten, DAFÜR ABER DIE ERLANGUNG DES EWIGEN HEILES DER SEELE FÜR DIE TODESSTUNDE VERSPROCHEN BEKAMEN?
Diese Sicherheit kann kein Missionar und kein Apostolat uns geben, nicht einmal ein wahrer Papst. Der Papst kann zwar Ablässe zur Verkürzung des Fegfeuers erteilen, niemand aber die Gewissheit geben, sein Heil sei gesichert.
Eugenia-Sarto and one more user like this.
Eugenia-Sarto likes this.
alfredus likes this.
Ich habe den Titel geändert. Sind Sie damit jetzt zufrieden?
Alexander VI. and one more user like this.
Alexander VI. likes this.
Faustine 15 likes this.
matermisericordia and one more user like this.
matermisericordia likes this.
Liberanosamalo likes this.
Hab's inzwischen bereits bemerkt, geehrte[r] Eugenia-Sarto. Liest sich besser so.
Eugenia-Sarto likes this.
Gestas likes this.
und der Wechsel des Charakters von introvertiert seit Kindheit zu extrovertiert in den letzten Lebensjahren ist nicht nachvollziehbar.
Eugenia-Sarto and one more user like this.
Eugenia-Sarto likes this.
alfredus likes this.
Ich denke da an einen für Muselmanen gebrauchten Begriff: Schläfer.
Ach was, das sind die Fotos einer Serie. In Frage standen die alten Fotos gegenüber diesen neuen.
alfredus likes this.
warum wird das Thema ständig neu aufgewärmt?
gennen likes this.
gennen
Es geht alles darum, dass die Kirche noch mehr aufgestachelt werden soll, als sie schon ist. Unser Herr Gott wird schon wissen was stimmt und wenn es um Betrug geht und um Heiligsprechung, dann wird Gott schon die Richtige heilig sprechen (wenn es zwei geben sollte).
Faustine 15 and 2 more users like this.
Faustine 15 likes this.
Winfried likes this.
nujaas Nachschlag likes this.
"warum wird das Thema ständig neu aufgewärmt?"
Weil das Thema Fatima incl. Sr. Lucia extrem wichtig ist und die ganze künftige Weltgeschichte zum Inhalt hat.
Liberanosamalo and one more user like this.
Liberanosamalo likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Faustine 15 and one more user like this.
Faustine 15 likes this.
Bibiana likes this.
Fatima ist extrem wichtig. Und man will die Wahrheit wissen.
Susi 47 and one more user like this.
Susi 47 likes this.
Faustine 15 likes this.
Man sieht wieder mal, dass die Wahrheit an erster Stelle steht.Es wird sich alles einmal herausstellen.
Faustine 15 and 2 more users like this.
Faustine 15 likes this.
alfredus likes this.
Vered Lavan likes this.
Und jetzt wird von der NOM-Kirche auch noch die Heilgisprechung dieser Fake-Luzia vorangetrieben. Na ja, was kann man von einer Fake-Kirche auch anderes erwarten?
Mir vsjem and one more user like this.
Mir vsjem likes this.
matermisericordia likes this.
Es wäre wohl der schwerwiegenste Betrug der Kirchengeschichte, wenn die Berichte stimmen.
Da gibt es ganz andere Stories. Und das auch nicht erst nachkonziliar.
Drücken Sie sich doch genauer aus. Man kann noch Vieles dazulernen.
Faustine 15 likes this.
Und oft waren sie nicht wahr.
Eremitin likes this.
Wie zB die Konstantinische Schenkung. Aber zurück zu Fatima: Dieses ganze Thema ist so verworren und wirr, dass man sich gar nicht darauf beziehen sollte, auch wenn die Muttergottes ursprünglich wirklich dort erschienen sein mag.
Dass Sie an der Erscheinung der Muttergottes in Fatima zweifeln, wundert mich. Das Ereignis hat sich doch wohl sehr deutlich erwiesen.
Liberanosamalo and one more user like this.
Liberanosamalo likes this.
Faustine 15 likes this.
Ich finde nur, man sollte "Verheißungen", die mit Fatima zusammenhängen, nicht überbewerten. Wegen der ganzen Undurchschaubarkeit ist es heute fast unmöglich, zu entscheiden, was vor 102 Jahren da wirklich passiert ist, was daran echt, falsch oder echt, aber verfälscht ist.
Vered Lavan likes this.
Pazzo
@Eugenia-Sarto Der schwerwiegendste Betrug der Kirchengeschichte wäre wohl doch der des zweiten Paul VI., den man brauchte und benützte, um die Kirche auf jenen Stand zu bringen, den Paul, der Montini, sich weigerte zu akzeptieren. Außer, @Moselanus teilt sein Wissen um weitere Stories mit uns. Wissen macht ja bekanntlich "Aha"!
Eigentlich noch schwerer ist das 2. Vatikanum zu werten . Da geht es um die katholische Lehre, die verfälscht wird.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
gennen likes this.
Pazzo
@Eugenia-Sarto. . . was Montini verhindern wollte!
Lesen Sie weiter auf dem verlinkten Artikel: Wie viele Sr. Lucia von Fatima gibt es eigentlich? – Katholisches
Ich hatte die Dokumentation vor einiger Zeit schon studiert. Die Beweisführung durch verschiedene voneinander unabhängige Fachpersonen verschiedener Disziplinen macht einen überzeugenden Eindruck. Heikler sind die Schlussfolgerungen.
Ja, die Schlussfolgerungen sind Meinungen, die allerdings einen höheren Grad als blosse Meinungen haben. Ich würde sagen, dass die Schlussfolgerungen zumindest wahrscheinlich richtig sind. Man muss abwarten, denn es wird sich ja eines Tages herausstellen.
Wenn man alle Zusammenhänge und die Beweise ins Auge fasst, kann nicht nur eine "Wahrscheinlichkeit", sondern eine feste Sicherheit herauskommen.
Man kann nur vollkommen davon überzeugt sein! Das funktioniert allerdings nur, wenn man die gesamten Fatimabetrügereien im ganzen sieht und sie mit den Aussagen der wahren Lucia vergleicht. Macht Euch ans Werk!
Liberanosamalo likes this.