HerzMariae
85K
Guggenmoos
🙂 Die Geschichte der vier Kerzen

In einem stillen Kämmerlein brannten vier kleine Kerzen vor sich hin.Es war ganz still--so still,dass man hörte,wie die vier Kerzen zu reden begannen.Die erste Kerze seufzte und sagte: Ich heisse Frieden. Mein Licht leuchtet für die Menschen,aber die Menschen halten keinen Frieden,sie wollen mich nicht.Ihr Licht wurde langsam immer kleiner zitterte kurz und …More
🙂 Die Geschichte der vier Kerzen

In einem stillen Kämmerlein brannten vier kleine Kerzen vor sich hin.Es war ganz still--so still,dass man hörte,wie die vier Kerzen zu reden begannen.Die erste Kerze seufzte und sagte: Ich heisse Frieden. Mein Licht leuchtet für die Menschen,aber die Menschen halten keinen Frieden,sie wollen mich nicht.Ihr Licht wurde langsam immer kleiner zitterte kurz und verlosch schliesslich ganz.

Die zweite Kerze flackerte und sagte:Ich heisse Glauben.Ich leuchte für das,woran die Menschen glauben.Aber ich werde nicht mehr gebraucht. Die Menschen wollen von Gott nichts mehr wissen.Es macht keinen Sinn mehr,dass ich brenne. Ein leiser Luftzug wehte durch den Raum,und die zweite Kerze ging aus.

Leise und sehr traurig meldete sich nun die dritte Kerze zu Wort und sagte:Ich heisse Liebe.Mein Licht soll den Menschen Wärme und Freude geben.Doch die Menschen stellen mich an die Seite.Sie sehen nur noch sich selbst und nicht die anderen,die sie lieb haben sollen.Leise sagte sie,ich habe keine Kraft mehr zu brennen.Sie vergoss eine Träne,und mit einem letzten Aufflackern war auch ihr Licht gelöscht.Da kam ein kleines Kind in das Zimmer,schaute die Kerzen an und sagte :Aber, aber,ihr sollt doch brennen und nicht aus sein!Und fast fing es schon an zu weinen.

Da meldete sich ganz still und leise die kleinste und letzte Kerze zu Wort.Mit leiser zarter Stimme sagte sie:Hab keine Angst...Solange ich brenne,können wir all'die anderen Kerzen wieder anzünden.Das Kind begann zu lachen,wischte sich die Tränen aus dem Gesicht,nahm die kleine Kerze und zündete lachend die anderen Kerzen wieder an.Das kleine Mädchen fragte die kleine Kerze:Wie heisst du denn?Die kleine Kerze andwortete mit leiser Stimme:Ich heisse Hoffnung.
Cremisan
Ich bin immer wieder fasziniert, mit welchem Mut manche online oder ins TV gehen ...
Wer erinnert sich noch daran: "Häresie der Formlosigkeit?
Virgina
Die Geschichte der vier Kerzen

In einem stillen Kämmerlein brannten vier kleine Kerzen vor sich hin.Es war ganz still--so still,dass man hörte,wie die vier Kerzen zu reden begannen.Die erste Kerze seufzte und sagte: Ich heisse Frieden. Mein Licht leuchtet für die Menschen,aber die Menschen halten keinen Frieden,sie wollen mich nicht.Ihr Licht wurde langsam immer kleiner zitterte kurz und …More
Die Geschichte der vier Kerzen

In einem stillen Kämmerlein brannten vier kleine Kerzen vor sich hin.Es war ganz still--so still,dass man hörte,wie die vier Kerzen zu reden begannen.Die erste Kerze seufzte und sagte: Ich heisse Frieden. Mein Licht leuchtet für die Menschen,aber die Menschen halten keinen Frieden,sie wollen mich nicht.Ihr Licht wurde langsam immer kleiner zitterte kurz und verlosch schliesslich ganz.

Die zweite Kerze flackerte und sagte:Ich heisse Glauben.Ich leuchte für das,woran die Menschen glauben.Aber ich werde nicht mehr gebraucht. Die Menschen wollen von Gott nichts mehr wissen.Es macht keinen Sinn mehr,dass ich brenne. Ein leiser Luftzug wehte durch den Raum,und die zweite Kerze ging aus.

Leise und sehr traurig meldete sich nun die dritte Kerze zu Wort und sagte:Ich heisse Liebe.Mein Licht soll den Menschen Wärme und Freude geben.Doch die Menschen stellen mich an die Seite.Sie sehen nur noch sich selbst und nicht die anderen,die sie lieb haben sollen.Leise sagte sie,ich habe keine Kraft mehr zu brennen.Sie vergoss eine Träne,und mit einem letzten Aufflackern war auch ihr Licht gelöscht.Da kam ein kleines Kind in das Zimmer,schaute die Kerzen an und sagte :Aber, aber,ihr sollt doch brennen und nicht aus sein!Und fast fing es schon an zu weinen.

Da meldete sich ganz still und leise die kleinste und letzte Kerze zu Wort.Mit leiser zarter Stimme sagte sie:Hab keine Angst...Solange ich brenne,können wir all'die anderen Kerzen wieder anzünden.Das Kind begann zu lachen,wischte sich die Tränen aus dem Gesicht,nahm die kleine Kerze und zündete lachend die anderen Kerzen wieder an.Das kleine Mädchen fragte die kleine Kerze:Wie heisst du denn?Die kleine Kerze andwortete mit leiser Stimme:Ich heisse Hoffnung.
Vermeinender
Nein, durchaus nicht. Ich habe mich nur gewundert, und ich glaube, mit Recht, dass auf das, auf das der werte Herr Priester hier hinweist, überhaupt nochmal explizit hingewiesen wird oder werden muss.
Tesa
@Vermeinender

Es scheint, Sie wollen die Dinge falsch verstehen.
Vermeinender
Oh, ok. In dem Fall hätte ich es falsch verstanden.
Ich dachte, dass im Hinweis, es im Advent zu tun, impliziert, dass es sonst eh nicht geschieht. So nach dem Motto: "Naja, Freunde der Sonne, wenn schon sonst nicht, dann WENIGSTENS jetzt..."
Roger Michael
Ich habe das so verstanden, dass man sich wenigstens im Advent die Zeit nimmt. Was nicht heisst, man solle es im Rest des Jahres lassen.
Vermeinender
Heisst das um Umkehrschluss, ich könnte getrost in vor-oder nachadventlichen Zeiträumen wieder ganz Welt, oder ganz weltlich werden?
Was hier gesagt wird, das ist richtig, ja und auch schön - wohl weil es richtig ist. Mit der Akzentsetzung aber, dies Fürsprechen der Stille gelte nicht ganzzeitlich, nicht im ganzen Kirchenjahr, sondern eben nur in der Zeit des Advents, ja nun, welch Zeugnis …More
Heisst das um Umkehrschluss, ich könnte getrost in vor-oder nachadventlichen Zeiträumen wieder ganz Welt, oder ganz weltlich werden?
Was hier gesagt wird, das ist richtig, ja und auch schön - wohl weil es richtig ist. Mit der Akzentsetzung aber, dies Fürsprechen der Stille gelte nicht ganzzeitlich, nicht im ganzen Kirchenjahr, sondern eben nur in der Zeit des Advents, ja nun, welch Zeugnis stellt dies der Christenheit aus?
Wir sind doch keine Teilzeit-Heiligen...