Seidenspinner
81.7K
Auch Hanke gibt dem Druck nach.

Hanke: Arbeitsrecht ließ sich nicht mehr anders gestalten

Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke sieht das jüngst verabschiedete, neue kirchliche Arbeitsrecht…
Glonegger
Luzifer hat zwei Befehle an seine Diener in der katholischen Kirche ausgegeben: 1.: Unterwerft die Kirche der Politik. Und 2.: Wenn man euch dafür kritisiert, dann sagt: da kann man nichts machen.
Der Hofrat
nein nicht zu halten weil keiner unter Gesinnungsdiktatur Umständen arbeiten will da nützt kein Konkordat und keine Rechtsprechung @Klaus Elmar Müller
Jan Kanty Lipski
Nö ist klar. Bald wird das "Arbeitsrecht" auch Homosexualität der Priester und Bischöfe als Einstellungsvoraussetzung fordern. Damit das auf dem Papier steht, was schon lange Wirklichkeit ist. Arbeitsrecht... mein Gott! Was für eine Unverschämtheit. Jeder Arbeitgeber kann sein Arbeitsrecht frei gestalten und niemand ist gezwungen für die katholische Kirche zu arbeiten, wenn er geschieden oder …More
Nö ist klar. Bald wird das "Arbeitsrecht" auch Homosexualität der Priester und Bischöfe als Einstellungsvoraussetzung fordern. Damit das auf dem Papier steht, was schon lange Wirklichkeit ist. Arbeitsrecht... mein Gott! Was für eine Unverschämtheit. Jeder Arbeitgeber kann sein Arbeitsrecht frei gestalten und niemand ist gezwungen für die katholische Kirche zu arbeiten, wenn er geschieden oder homosexuell ist.
Klaus Elmar Müller
Neues Arbeitsrecht: nach Konkordat und deutscher Rechtsprechung unnötig, nach dem Glaubensabfall der deutschen Bischöfe aber konsequent.
Cavendish
Ein weiteres Stück Selbstaufgabe.
Mensch Meier
So etwas wäre beim Islam nicht möglich!
a.t.m
Für Diener des Götzen Mammon gilt eben
"Wessen Geld ich nehme, dessen Lied ich sing" und
"Die Hand die einen füttert die beißt man nicht". Diese werden aber auch dereinst vor Gott dem Herrn stehen und dann werden sich für ihren Abfall von Gott dem Herrn und seiner Kirche verantworten müssen.
Gottes und Mariens Segen auf allen WegeMore
Für Diener des Götzen Mammon gilt eben
"Wessen Geld ich nehme, dessen Lied ich sing" und
"Die Hand die einen füttert die beißt man nicht". Diese werden aber auch dereinst vor Gott dem Herrn stehen und dann werden sich für ihren Abfall von Gott dem Herrn und seiner Kirche verantworten müssen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wege