Clicks892
de.news
1

Impfung: Bischöfe erpressen ihre Priester

Die mexikanischen Bischöfe haben am 30. August vier Fälle publiziert, bei denen ihr Gesundheitsdienst nicht für Rechnungen aufkommt, welche die Priester nicht selbst bezahlen können:

- wenn ein Priester sich leichtsinnig Covid ausgesetzt hat (Unterhaltungsveranstaltungen, verzichtbare Aktivitäten).
- wenn er positiv auf Covid-19 getestet wird, aber keine rechtzeitigen Maßnahmen ergreift.
- wenn er keine [nutzlosen] Masken benutzt.
- wenn er die umstrittene und gefährliche "Impfung" ablehnt, die nicht vor einer Infektion schützt

Acht mexikanische Bischöfe sind bisher an Covid-19 gestorben (Durchschnittsalter: 77,3 Jahre). Die Lebenserwartung für Männer in Mexiko liegt bei 74,0 Jahren. Todesfälle bei Covid-19 sind hauptsächlich darauf zurückzuführen, dass die Infizierten zu spät handeln (Sauerstoffspiegel im Blut unter 80 %).

Bild: © The Focal Project , CC BY-ND, #newsZzjgxhwdio

Goldfisch
Jahrelang gab es immer wieder zig-tausende von Grippetoten - Sommer wie Winter.
Kein Hahn hat je danach gekräht ... , es war allen so was von egal.
Nun aber, da die Elite eine ordentliche Krise zur Schaffung der NWO ins Leben gerufen hat, wird jeder Tote als Virusinfiziert gehandhabt und abgestempelt.
Die Angstpropaganda hat somit wieder die Ärmel aufgekrempelt und schürt, was das Zeug hält!
WIR…More
Jahrelang gab es immer wieder zig-tausende von Grippetoten - Sommer wie Winter.
Kein Hahn hat je danach gekräht ... , es war allen so was von egal.
Nun aber, da die Elite eine ordentliche Krise zur Schaffung der NWO ins Leben gerufen hat, wird jeder Tote als Virusinfiziert gehandhabt und abgestempelt.
Die Angstpropaganda hat somit wieder die Ärmel aufgekrempelt und schürt, was das Zeug hält!
WIR brauchen NIX, weder Maske, noch Tests und erst recht keine Impfung.
Das einzig sinnvolle: Gottvertrauen in Seine ALLmacht!