Clicks3.7K

"Irrtümer und Widersprüche im allgemeinen, kulturell-historischen und individuellen Relativismus"

Gloria.tv
41
Josef Seifert referiert bei der Tagung "Diktatur des Relativismus" am letzten Wochenende in Heiligenkreuz.
Santiago74 likes this.
philosopher
Das Problem mit Skeptikern ist, dass sie nicht skeptisch Skepsis. Außerdem, eine intrinsische notwendige Wesen, wie ein Dreieck, kann nicht bezweifelt werden, weil es sie gibt sich selbst, von sich. Das Wesen Gottes, des Guten und des Schönen kann auch auf diese Weise bekannt sein.
intellego1
Der Relativismus und Skeptizismus zerstört nicht
nur die reale Existenz Gottes , sondern auch das
was jedem Menschen als wirklich und wahr erscheint. Wahrheit ist absolut und unabhängig von Zeitalter und
technischen Fortschritt und daher
ewig gültig.
damdem
Vielen Dank!
à Dieu
„nietzsche hat wie kaum ein anderer denker nicht nur die zum relativisums und zur skepsis führenden konsequenzen der kopernikanischen wendung kants - derzufolge nicht unser urteil sich nach der wirklichkeit, sondern die uns erscheinende welt sich nach dem subjekt richtet, und eine denknotwendigkeit anstelle der seinsnotwendigkeit tritt - sondern auch die verheerenden folgen dieses relaivismus …More
„nietzsche hat wie kaum ein anderer denker nicht nur die zum relativisums und zur skepsis führenden konsequenzen der kopernikanischen wendung kants - derzufolge nicht unser urteil sich nach der wirklichkeit, sondern die uns erscheinende welt sich nach dem subjekt richtet, und eine denknotwendigkeit anstelle der seinsnotwendigkeit tritt - sondern auch die verheerenden folgen dieses relaivismus für das leben tief gesehen, wenn er auch später durch die idee des übermenschen, des willens zur macht und des aktiven nihilismus sich von der verzweiflung an der wahrheit ... befreien wollte. aber in einer früheren schrift ‚in der dritten ‚unzeitgemäßen betrachtung’ .. schreibt nietzsche: ‚die zweite gefahr heißt verzweiflung an der wahrheit. diese gefahr begleitet jeden denker, welcher von der kantischen philosophie aus seinen weg nimmt, vorausgsetzt, dass er ein kräftiger und ganzer mensch in leiden und begehren sei, und nicht nur eine klappernde denk- und rechenmaschine. ... sobald aber kant anfangen sollte, eine populäre wirkung auszuübern, so werden wir dieser in der form eines zernagenden und zerbröckelnden relativismus und skeptizismus gewahr werden; und nur bei den tätigsten und edelsten geistern, die es niemals im zweifel ausgehalten haben, würde an seiner stelle jene erschütterung und verzweifulung an aller wahrheit eintreten wie sie zum beispiel heinrich von kleist als wirkung der kantischen philosophie erlebte. ‚vor kurzem’, schreibt kleist einmal in seiner ergreifenden art ‚wurde ich mit der kantischen philosophie bekannt und dir muss ich jetzt daraus einen gedanken mitteilen, indem ich nicht fürchten darf, dass er dich so tief, so schmezerhaft erschüttern wird als mich: wir können nicht entscheiden, ob das was wir wahrheit nennen wahrhafr wahrheit ist, oder ob’s uns nur so scheint. ist’s das letztere, so ist die wahrheit, die wir hier sammeln, nach dem tod nichts mehr ... wenn die spitze dieses gedankens dein herz nicht trifft, so lächle nicht über einen anderen, der sich tief in seinem heiligsten inneren davon verwundet fühlt. mein einziges, mein höchstes ziel ist gesunken und ich habe keines mehr.’ "